Zimmer

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zimmer (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Zimmer die Zimmer
Genitiv des Zimmers der Zimmer
Dativ dem Zimmer den Zimmern
Akkusativ das Zimmer die Zimmer
[1] Zimmer mit zwei Betten

Worttrennung:

Zim·mer, Plural: Zim·mer

Aussprache:

IPA: [ˈʦɪmɐ], Plural: [ˈʦɪmɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Zimmer (österreichisch) (Info), Plural: Lautsprecherbild Zimmer (österreichisch) (Info)
Reime: -ɪmɐ

Bedeutungen:

[1] Raum in einem Haus oder einer Wohnung, der für den Aufenthalt von Personen bestimmt ist
[2] Einrichtung eines Zimmers[1]

Abkürzungen:

[1] Zi., Zi.

Herkunft:

mittelhochdeutsch: zimber, zim(m)er, althochdeutsch: zimbar „Wohnraum, Wohnung, Holzbau, Bauholz“, germanisch: *temra- „Bauholz, Gezimmertes“. Das Wort ist seit dem 8. Jahrhundert belegt.[1]

Synonyme:

[1] Kammer, Stube
[2] Zimmereinrichtung

Oberbegriffe:

[1] Raum

Unterbegriffe:

[1] Amtszimmer, Ankleidezimmer, Arbeitszimmer, Badezimmer, Besprechungszimmer, Besuchszimmer, Dachzimmer, Dienstzimmer, Doppelzimmer, Einzelzimmer, Empfangszimmer, Esszimmer, Gästezimmer, Herrenzimmer, Hinterzimmer, Hotelzimmer, Kinderzimmer, Komfortzimmer, Krankenzimmer, Musikzimmer, Nachbarzimmer, Nebenzimmer, Raucherzimmer, Schlafzimmer, Schreibzimmer, Schulzimmer, Spielzimmer, Sprechzimmer, Studierzimmer, Turmzimmer, Vorzimmer, Wohnzimmer

Beispiele:

[1] Diese Wohnung hat drei Zimmer.
[1] Sei ruhig und geh auf dein Zimmer!
[1] „Als wir im Brandenburger Umweltministerium Ende 1990 die Arbeit aufnahmen, hatten wir nicht mehr als ein Zimmer, ein Türschild, einen Staatssekretär und sechs Mitarbeiter, die sich ein einziges Telefon teilten.“[2]
[1] „In der Abteilung »Neuzeit« ist von der Ansbacher Polizei ein Zimmer dem Andenken des armen Findlings Kaspar Hauser geweiht; man sieht seine Uhr, seine Kleider und Wäsche mit den Stichmarken des Mordinstrumentes und die ganze Literatur über diesen geheimnisvollen Unbekannten.“[3]
[2] Wir haben uns verkauft: das Zimmer fällt dunkler aus, als wir dachten.

Wortbildungen:

[1] Zimmerantenne, Zimmeraralie, Zimmerarbeit, Zimmerbrand, Zimmerchen, Zimmerdecke, Zimmerecke, Zimmereinrichtung, Zimmerfenster, Zimmerflucht, Zimmergenosse, Zimmerherr, Zimmerkellner, Zimmerkollege, Zimmerlampe, Zimmerlautstärke, Zimmerlinde, Zimmermädchen, Zimmernachbar, Zimmernummer, Zimmerpflanze, Zimmerschlüssel, Zimmerservice, Zimmersuche, Zimmertanne, Zimmertemperatur, Zimmertheater, Zimmerthermometer, Zimmertür
[2] Zimmerei, Zimmerer, Zimmerhandwerk, Zimmermann, Zimmermeister, Zimmerung, Zimmerwerkstatt
[2] zimmern


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Zimmer
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Zimmer
[1] canoo.net „Zimmer
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonZimmer
[1, 2] The Free Dictionary „Zimmer
[1, 2] Duden online „Zimmer

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Zimmer“, Seite 1012.
  2. Matthias Platzeck: Zukunft braucht Herkunft. Deutsche Fragen, ostdeutsche Antworten. Hoffmann und Campe, Hamburg 2009, ISBN 978-3455501148, Seite 95.
  3. Egon Erwin Kisch: Die Polizei und ihre Beute. In: Aus dem Café Größenwahn. Klaus Wagenbach, Berlin 2013, ISBN 978-3-8031-1294-1, Seite 101-112, Zitat Seite 107f. Datiert 1927.

Ähnliche Wörter:

Dimmer, Zimier, Zimmet