Artikel

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Artikel (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Artikel die Artikel
Genitiv des Artikels der Artikel
Dativ dem Artikel den Artikeln
Akkusativ den Artikel die Artikel
[2] Artikel

Worttrennung:

Ar·ti·kel, Plural: Ar·ti·kel

Aussprache:

IPA: [ˌaʁˈtiːkl̩], auch: [ˌaʁˈtɪkl̩], Plural: [ˌaʁˈtiːkl̩], auch: [ˌaʁˈtɪkl̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Artikel (Info), —, Plural: —, —
Reime: -iːkl̩, -ɪkl̩

Bedeutungen:

[1] Handel: bestimmte Art von Ware
[2] Journalistik: kurzer, in sich abgeschlossener Text im Rahmen einer Zeitung, Zeitschrift oder eines Buches
[3] Rechtswesen: Abschnitt eines Gesetzes, Manifests und dergleichen
[4] Grammatik: das Geschlechtswort, eine Wortart

Abkürzungen:

[1–4] Art.

Herkunft:

vom lateinischen articulus → la wörtlich für „Abschnitt“, „Teil“ oder „Teilchen“ (Verkleinerungsform von artus → la für „Gelenk“ oder „Glied“)[1]
[3] in dieser Bedeutung seit dem 13. Jahrhundert belegt;
[1, 4] in dieser Bedeutung seit dem 17. Jahrhundert belegt.[2]

Synonyme:

[1] Erzeugnis, Handelsgegenstand, Handelsgut, Handelsware, Produkt
[2] Aufsatz, Beitrag, Bericht, Eintrag, Meldung, Schriftstück, Zeitungsabschnitt
[3] Gesetzesabschnitt, Paragraph
[4] Begleiter, Geschlechtswort

Gegenwörter:

[4] Adjektiv, Adverb, Konjunktion, Präposition, Pronomen, Substantiv, Verb

Oberbegriffe:

[1] Gegenstand, Gut, Sache, Ware
[2, 3] Abschnitt, Schrift, Text
[4] Wortart, Wort

Unterbegriffe:

[1] Alltagsartikel, Badeartikel, Fanartikel, Gehörschutzartikel, Hygieneartikel, Scherzartikel
[2] Gedenkartikel, Wortartikel, Zeitungsartikel
[3] Gesetzesartikel, Zusatzartikel
[4] bestimmter Artikel, unbestimmter Artikel; Definitartikel, Demonstrativartikel, Frageartikel, Indefinitartikel, Negationsartikel = Negativartikel, Nullartikel, Possessivartikel, Totalitätsartikel

Beispiele:

[1] Wir haben mehrere tausend Artikel im Sortiment.
[2] Die Wikipedia besteht aus Artikeln und Verweisen.
[3]
[4] „Der, die, das“ und „ein, eine, ein“ sind die deutschen Artikel.
[4] „Man kann also sagen, daß das s des Genitivs zu schwinden beginnt. Während es bei der Masse der Substantive, vor allem bei Substantiven (ohne Eigennamen) nach dekliniertem Artikelwort und bei Eigennamen ohne Artikel, weiterhin fest ist, wird es bei Eigennamen nach einem Artikel und nach Buchstabenwörtern ziemlich häufig weggelassen.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] einen Artikel führen, Artikel erster/zweiter Wahl
[4] bestimmter, unbestimmter, männlicher, weiblicher, sächlicher Artikel

Wortbildungen:

[2] Artikelschreiber, Artikelserie, Leitartikel
[4] Artikelsyntax, Artikelwort

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–4] Wikipedia-Artikel „Artikel
[1–4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Artikel
[*] canoo.net „Artikel
[*, 3] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonArtikel
[1–4] The Free Dictionary „Artikel
[1–4] Duden online „Artikel
[3] Wikipedia-Artikel „Gesetzesartikel
[4] Wikipedia-Artikel „Artikel (Wortart)

Quellen:

  1. Duden online „Artikel“ (abgerufen am: 6. Oktober 2013)
  2. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Artikel“, Seite 62.
  3. Karl-Ernst Sommerfeldt (Herausgeber): Entwicklungstendenzen in der deutschen Gegenwartssprache, VEB Bibliographisches Institut, Leipzig 1988, Seite 195, ISBN 3-323-00169-9; Kursiv gedruckt: das einzelne s

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: artikulieren, Partikel