artikulieren

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

artikulieren (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich artikuliere (mich)
du artikulierst (dich)
er, sie, es artikuliert (sich)
Präteritum ich artikulierte (mich)
Konjunktiv II ich artikulierte (mich)
Imperativ Singular artikulier (dich)!
artikuliere (dich)!
Plural artikuliert (euch)!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
artikuliert haben
Alle weiteren Formen: artikulieren (Konjugation)

Worttrennung:

ar·ti·ku·lie·ren, Präteritum: ar·ti·ku·lier·te, Partizip II: ar·ti·ku·liert

Aussprache:

IPA: [aʁtikuˈliːʀən], Präteritum: [aʁtikuˈliːɐ̯tə], Partizip II: [aʁtikuˈliːɐ̯t]
Hörbeispiele: —, Präteritum: —, Partizip II:
Reime: -iːʀən

Bedeutungen:

[1] etwas deutlich, sorgfältig aussprechen
[2] etwas klarer formulieren
[3] reflexiv: sich (seine Gedanken, Gefühle) ausdrücken

Herkunft:

von lateinisch articulare → la „deutlich aussprechen, gliedern“; das Wort ist seit dem 15. Jahrhundert im Deutschen bezeugt[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] aussprechen
[2] ausdrücken, formulieren, prononcieren
[3] sich ausdrücken, aussprechen, bekennen, offenbaren

Gegenwörter:

[1] nuscheln
[2] verschleiern, verschweigen, vertuschen
[3] sich ausschweigen

Oberbegriffe:

[1–3] reden, sprechen

Beispiele:

[1] Du musst deutlicher artikulieren.
[2] Er kann solche Gedanken einfach nicht artikulieren.
[3] Kannst du dich nicht ein bisschen klarer artikulieren?

Wortbildungen:

Artikulator, Artikulierung, Artikulation
artikulatorisch

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „artikulieren
[1–3] canoo.net „artikulieren
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonartikulieren

Quellen:

  1. Duden. Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. 3., völlig neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Dudenverlag, Mannheim/ Leipzig/ Wien/ Zürich 2001, Stichwort „Artikel“. ISBN 3-411-04073-4