Wartezimmer

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wartezimmer (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Wartezimmer die Wartezimmer
Genitiv des Wartezimmers der Wartezimmer
Dativ dem Wartezimmer den Wartezimmern
Akkusativ das Wartezimmer die Wartezimmer

Worttrennung:

War·te·zim·mer, Plural: War·te·zim·mer

Aussprache:

IPA: [ˈvaʁtəˌʦɪmɐ], Plural: [ˈvaʁtəˌʦɪmɐ]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Raum, in dem man sich während einer Wartezeit aufhalten kann

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs warten, Fugenelement -e und Zimmer

Synonyme:

[1] Warteraum, Wartesaal

Oberbegriffe:

[1] Zimmer

Beispiele:

[1] Im Winter sind die Wartezimmer in den Arztpraxen noch voller als sonst.
[1] Ich habe gestern fast zwei Stunden im Wartezimmer verbracht.
[1] „Man saß wie im Wartezimmer des Zahnarztes, solidarisch in der Erwartung einer unangenehmen Erfahrung, die allen bevorstand.“[1]
[1] „Beim ersten Arzt sitzt das ganze Wartezimmer voll.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Wartezimmer
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wartezimmer
[1] canoo.net „Wartezimmer
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonWartezimmer
[1] The Free Dictionary „Wartezimmer
[1] Duden online „Wartezimmer
[1] wissen.de – Wörterbuch „Wartezimmer

Quellen:

  1. Arthur Koestler: Die Herren Call-Girls. Ein satirischer Roman. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt/M. 1985, ISBN 3-596-28168-7, Seite 165. Copyright des englischen Originals 1971.
  2. Hans Fallada: Sachlicher Bericht über das Glück, ein Morphinist zu sein. In: Günter Caspar (Herausgeber): Hans Fallada, Sachlicher Bericht über das Glück, ein Morphinist zu sein. Aufbau, Berlin 2011, ISBN 978-3-7466-2790-8, Seite 5-25, Zitat Seite 11. Entstanden um 1930.