schwingen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche
QSicon in Arbeit.svg Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Erweiterung. Wenn du Lust hast, beteilige dich daran und entferne diesen Baustein, sobald du den Eintrag ausgebaut hast. Bitte halte dich dabei aber an unsere Formatvorlage!

Folgendes ist zu erweitern: Bedeutungen lassen sich mit Duden online „schwingen“ noch ergänzen, Herkunft fehlt

Nuvola apps korganizer.png Dieser Eintrag war in der 29. Woche
des Jahres 2013 das Wort der Woche.

schwingen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich schwinge
du schwingst
er, sie, es schwingt
Präteritum ich schwang
Konjunktiv II ich schwänge
Imperativ Singular schwinge!
Plural schwingt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
geschwungen haben
Alle weiteren Formen: schwingen (Konjugation)
[1] sie schwingt auf einer Schaukel
[9] sie schwingen

Worttrennung:

schwin·gen, Präteritum: schwang, Partizip II: ge·schwun·gen

Aussprache:

IPA: [ˈʃvɪŋən], Präteritum: [ʃvaŋ], Partizip II: [ɡəˈʃvʊŋən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild schwingen (Info), Präteritum: Lautsprecherbild schwang (Info), Partizip II: Lautsprecherbild geschwungen (Info)
Reime: -ɪŋən

Bedeutungen:

[1] intransitiv: sich hin und her oder kreisend bewegen
[2] transitiv: etwas hin und her oder kreisend bewegen
[3] reflexiv: sich mit Schwung auf etwas setzen
[4] transitiv: etwas mit Schwung zu einem bestimmten Ziel befördern
[5] intransitiv, Physik: sich rhythmisch wellenförmig bewegen
[6] reflexiv: in einem Bogen verlaufen
[7] intransitiv, Sport: sich bogenförmig bewegen, zum Beispiel beim Ski fahren oder Boxen
[8] transitiv, Landwirtschaft: faserige Pflanzen durch Bewegung von Holzteilen befreien
[9] intransitiv, Schweiz, Sport: ringen, mit den besonderen Regeln des Schwingens

Synonyme:

[1] schaukeln
[2] schwenken, kreisen

Oberbegriffe:

[1] bewegen

Beispiele:

[1] Die Glocken schwingen hin und her.
[2] Kunstvoll schwingen sie die Fahnen über ihren Köpfen.
[3] Er schwingt sich auf sein Motorrad und fährt davon.
[4] Sie hatte sich gerade den Rucksack auf den Rücken geschwungen, als es zu regnen begann.
[5] Felder schwingen durch elektrische Ströme angeregt.
[6] Die Brücke schwingt sich elegant über den Rhein.
[7] Elegant schwingt der Skifahrer vor der Liftstation ab.
[8] Wir schwingen den Flachs bis er ganz geschmeidig ist.
[9] Die Schweizer führten vor, wie man schwingt.

Redewendungen:

das Tanzbein schwingen, den Kochlöffel schwingen, große Reden schwingen, sich in die Luft schwingen

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] eine Schaukel schwingt, ein Pendel schwingt, etwas schwingt an einem Seil, etwas schwingt im Wind
[2] Fähnchen schwingen
[3] sich in den Sattel schwingen, sich aufs Fahrrad schwingen, sich aufs Motorrad schwingen, sich aufs Pferd schwingen
[4] sich etwas auf den Rücken schwingen, die Beine auf den Tisch schwingen, sich über den Zaun schwingen
[5] Wellen schwingen
[6] etwas schwingt sich in der Landschaft, etwas schwingt sich über etwas hinweg

Wortbildungen:

Schwinglaut, Schwingung, Schwung


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–8] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „schwingen
[1–8] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „schwingen
[1, 2, 7] canoo.net „schwingen
[1–5] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonschwingen
[1–3, 5–9] Duden online „schwingen

Ähnliche Wörter:

schwinden, schwimmen