Dunkel

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dunkel (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ das Dunkel
Genitiv des Dunkels
Dativ dem Dunkel
Akkusativ das Dunkel

Worttrennung:

Dun·kel, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈdʊŋkl̩], [ˈdʊŋkəl]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Dunkel (österreichisch) (Info)

Bedeutungen:

[1] gehoben: lichtarmer oder völlig lichtloser Zustand, in dem sich etwas befindet oder der etwas auszeichnet
[2] übertragen: die an etwas anhaftende Undurchschaubarkeit, Rätselhaftigkeit, Ungewissheit, Zweifelhaftigkeit

Synonyme:

[1] Dunkelheit, Düsterkeit, Düsternis, Finstere, Finsterkeit, Finsternis, Schwärze
[2] Obskurität, Rätselhaftigkeit, Undurchschaubarkeit, Zweifelhaftigkeit

Gegenwörter:

[1] Helle, Helligkeit, Lichtflut, Lichtfülle
[2] Klarheit

Beispiele:

[1] Im Dunkel dieses Zimmers kann man das Fürchten kriegen.
[1] Das Dunkel der Nacht war so undurchdringlich, dass wir unzählige Male vom Weg abkamen.
[1] Schon bald hüllte uns das Dunkel des Waldes ein.
[1] Ganz unerwartet brach das Dunkel der Nacht über uns herein.
[2] Das Dunkel um Alice’ Verschwinden lichtet sich.
[2] Jakob hatte stets beharrlich geschwiegen, wenn jemand versucht hatte, das Dunkel seiner Vergangenheit etwas zu ergründen.
[2] Das Dunkel der Vergessenheit senkte sich allmählich über die Geschehnisse.

Redewendungen:

[2] Licht ins Dunkel bringen

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] das Dunkel der Nacht

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] The Free Dictionary „Dunkel
[1, 2] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Dunkel
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Dunkel
[*] canoo.net „Dunkel
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonDunkel

Ähnliche Wörter:

Dünkel