lästig

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

lästig (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
lästig lästiger am lästigsten
Alle weiteren Formen: lästig (Deklination)

Worttrennung:

läs·tig, Komparativ: läs·ti·ger, Superlativ: am läs·tigs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈlɛstɪç], Komparativ: [ˈlɛstɪɡɐ], Superlativ: [ˈlɛstɪçstn̩]
Hörbeispiele: —, Komparativ: —, Superlativ:

Bedeutungen:

[1] auf unangenehme Weise störend, hinderlich

Herkunft:

Ableitung vom Substantiv Last mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ig und Umlaut

Synonyme:

[1] aufdringlich, beschwerlich, leidig, penetrant, störend, unangenehm, unbequem, ungemütlich, zudringlich

Gegenwörter:

[1] angenehm

Beispiele:

[1] Die Mücken hier am See sind aber lästig.
[1] Wenn die lästigen Hausaufgaben nicht wären, würde sie gerne in die Schule gehen.
[1] „Doch auch diesmal kann Wladimir seine Kämpfer nicht bezahlen, wieder muss er die nun lästigen Krieger loswerden.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] lästige Pflicht, lästige Fragen, jemandem lästig fallen, etwas als lästig empfinden

Wortbildungen:

[1] belästigen, Lästigkeit

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „lästig
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „lästig
[1] canoo.net „lästig
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonlästig

Quellen:

  1. Ralf Berhorst: Im Dienst des Kaisers. In: GeoEpoche: Die Wikinger. Nummer Heft 53, 2012, Seite 144-153, Zitat Seite 150.

Ähnliche Wörter:

lässig, -lastig