unbequem

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

unbequem (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
unbequem unbequemer am unbequemsten
Alle weiteren Formen: unbequem (Deklination)

Worttrennung:

un·be·quem, Komparativ: un·be·que·mer, Superlativ: am un·be·quems·ten

Aussprache:

IPA: [ˈʊnbəˌkveːm], Komparativ: [ˈʊnbəˌkveːmɐ], Superlativ: am [ˈʊnbəˌkveːmstn̩]
Hörbeispiele: —, Komparativ: —, Superlativ:

Bedeutungen:

[1] nicht gemütlich, bei der Benutzung ein unangenehmes Gefühl hervorrufend
[2] so, dass es zusätzliche Anstrengung bedeutet; so, dass es komplizierter wird

Herkunft:

Derivation und Präfigierung, zusammengesetzt aus dem Präfix un- und dem Adjektiv bequem

Synonyme:

[1] inkommod, ungemütlich

Gegenwörter:

[1] bequem, gemütlich, kommod

Oberbegriffe:

[1, 2] unangenehm

Beispiele:

[1] Dieses Sofa ist aber unbequem. Ich habe noch nie auf einem unbequemeren Sofa gesessen.
[2] Der Journalist ist bekannt dafür, unbequeme Fragen zu stellen.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „unbequem
[1, 2] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „unbequem
[*] canoo.net „unbequem
[2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonunbequem
[1, 2] The Free Dictionary „unbequem
[1, 2] Duden online „unbequem
[1, 2] wissen.de – Wörterbuch „unbequem