lässig

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

lässig (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
lässig lässiger am lässigsten
Alle weiteren Formen: lässig (Deklination)

Worttrennung:

läs·sig, Komparativ: läs·si·ger, Superlativ: am läs·sigs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈlɛsɪç], Komparativ: [ˈlɛsɪɡɐ], Superlativ: [ˈlɛsɪçstn̩]
Hörbeispiele: —, Komparativ: —, Superlativ:
Reime: -ɛsɪç

Bedeutungen:

[1] leger, ungezwungen, ohne Förmlichkeit
[2] nicht sorgfältig, gleichgültig, träge
[3] locker, ohne Probleme
[4] jugendsprachlich: allgemeiner positiver Ausdruck

Herkunft:

von lassen

Synonyme:

[1] gelassen, locker, salopp
[2] leichtfertig, nachlässig
[3] locker
[4] cool, stark

Gegenwörter:

[1] formell, gezwungen, verkrampft

Beispiele:

[1] Seine lässige Art kommt bei den einen an, die anderen verabscheuen ihn dafür schon fast.
[3] Alle Aufgaben hat er lässig bewältigt.
[4] Ich bin heute mit ein paar lässigen Typen weggegangen.

Wortbildungen:

Lässigkeit

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–4] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 1050
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „lässig
[1–3] The Free Dictionary „lässig
[1, 2] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „lässig
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonlässig
[*] canoo.net „lässig

Ähnliche Wörter:

lässlich