Papagei

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Papagei (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular 1 Singular 2 Plural
Nominativ der Papagei der Papagei die Papageien
Genitiv des Papageis
des Papageies
des Papageien der Papageien
Dativ dem Papagei
dem Papageie
dem Papageien den Papageien
Akkusativ den Papagei den Papageien die Papageien
[1] ein Papagei
[1] Ein Papagei der australischen Art Blasskopfrosella

Worttrennung:

Pa·pa·gei, Plural: Pa·pa·gei·en

Aussprache:

IPA: [papaˈɡaɪ̯], [ˈpapaɡaɪ̯], Plural: [papaˈɡaɪ̯ən], [ˈpapaɡaɪ̯ən]
Hörbeispiele: —, —, Plural: —, —
Reime: -aɪ̯

Bedeutungen:

[1] tropischer, auffällig farbiger Vogel, der als Haustier gehalten und sprechen lernen kann
[2] jemand, der etwas nachahmt, nachäfft, nachplappert

Herkunft:

mittelhochdeutsch papegān; das Wort wurde in der heutigen Form im 15. Jahrhundert von französisch papegai → fr entlehnt, weitere Herkunft unklar; möglicherweise aus arabisch  ? (babbaġā) → ar, dieses wiederum aus nicht näher zu bestimmender afrikanischer Sprache entlehnt[1]

Synonyme:

[1] Sittich
[2] Ko-Referent, Nacherzähler, Nachredner, Nachahmer, Nachäffer, Nachplapperer, Plapper, Quasselkopf, Quasselstrippe, Quatschkopf, Schlabberplapper, Tratsche, Tratschkopf

Oberbegriffe:

[1] Papageienvogel, Vogel, Tier, Lebewesen

Unterbegriffe:

[1] Alexandersittich, Ara, Borstenkopf, Graupapagei, Halsbandsittich, Kakadu, Kea, Lori, Nymphensittich, Unzertrennlicher, Wellensittich, Zwergpapagei

Beispiele:

[1] Auf den entflogenen Papagei wurde ein hoher Finderlohn ausgesetzt.
[1] „Unter zärtlichen Beschwichtigungen brachte sie den aufgebrachten Papagei in ihre Wohnung, verschloß sorgfältig alle Fenster und ließ den Exoten aus dem Bauer schlüpfen.“[2]
[2] In fast allen Unterhaltungen machst du hier einen auf Papagei.

Wortbildungen:

[1] papageienartig, papageienfarbig, Papageienfutter, Papageienkäfig, Papageienkrankheit, Papageiensprache, Papageienstimme, Papageienvoliere, Papageitaucher


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Papagei
[1, 2] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Papagei
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Papagei
[1] canoo.net „Papagei
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonPapagei
[1] Wiktionary-Verzeichnis Tiere

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. neu bearbeitete 5. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Berlin/Mannheim/Zürich 2013, ISBN 978-3-411-04075-9, Stichwort Papagei.
  2. Ralph Giordano: Die Bertinis. Roman. 22 Auflage. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt/M. 2008, ISBN 978-3-596-25961-8, Seite 121.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Papa, Papaya