Ägypten

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ägypten (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n, Toponym[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ (das) Ägypten
Genitiv (des Ägypten/
des Ägyptens)

Ägyptens
Dativ (dem) Ägypten
Akkusativ (das) Ägypten
[1] Nationalflagge Ägyptens
[1] Lage Ägyptens in Nordafrika und im Nahen Osten

Anmerkung zum Artikelgebrauch:

Der Artikel wird gebraucht, wenn „Ägypten“ in einer bestimmten Qualität, zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Zeitabschnitt als Subjekt oder Objekt im Satz steht.

Veraltete Schreibweisen:

Egypten

Worttrennung:

Ägyp·ten, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˌɛˈɡʏptn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Ägypten (Info)

Bedeutungen:

[1] Staat in Nordafrika und in Vorderasien (Sinai-Halbinsel), gebräuchlicher Ländername und Kurzform

Abkürzungen:

[1] Kfz-Kennzeichen: ET, Internet: EG, olympisch: EGY

Herkunft:

Ägypten leitet sich vom altgriechischen Αἴγυπτος (Aígyptos) → grc ab, das auf das ägyptische
O6 D28 Q3
X1
V28
(Ḥwt-k3-Ptḥ, hût-ka-ptah) (Tempel der Seele des Ptah) zurückgeht. Ursprünglich war Hût-ka-ptah nur der Name von Memphis, wurde aber in der Folge auf das ganze Land ausgeweitet.[1]

Synonyme:

[1] Arabische Republik Ägypten; historisch: Königreich Ägypten, Vereinigte Arabische Republik Ägypten

Oberbegriffe:

[1] Land, Staat

Unterbegriffe:

[1] Oberägypten, Unterägypten

Beispiele:

[1] Kairo ist die Hauptstadt von Ägypten.
[1] Das heutige Ägypten ist mit dem Ägypten der Pharaonenzeit nicht zu vergleichen.

Wortbildungen:

[1] Ägypter (→ Ägypterin), ägyptisch (→ altägyptisch)
[1] Ägyptenfeldzug, Ägyptenreise, Ägyptologe, Ägyptologin, Ägyptologie
[1] Oberägypten, Unterägypten

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Ägypten
[1] Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart „Ägypten
[1] Goethe-Wörterbuch „Ägypten
[1] Meyers Großes Konversationslexikon „Ägypten“ (Wörterbuchnetz), „Ägypten“ (Zeno.org)
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Ägypten
[1] canoo.net „Ägypten
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonÄgypten
[1] The Free Dictionary „Ägypten
[1] Duden online „Ägypten
[1] wissen.de – Lexikon „Ägypten
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Ägypten
[1] Auswärtiges Amt: Länderverzeichnis für den amtlichen Gebrauch in der Bundesrepublik Deutschland (PDF), Stand: 16. Oktober 2013, Seite 8.

Quellen:

  1. Hugo Kastner: Von Aachen bis Zypern. Geografische Namen und ihre Herkunft. Originalausgabe, Humboldt Verlag, Baden-Baden 2007, ISBN 978-3-89994-124-1, „Ägypten“, Seite 21.



Substantiv, n[Bearbeiten]

Worttrennung:

Ägyp·ten, kein Plural

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich, jugendsprachlich, ostdeutsch, (nie mit Artikel): stereotype, jäh benutzte Antwort auf eine Frage, die dazu dienen sollte, ein Gespräch abrupt zu beenden oder sogar die fragende Person zu brüskieren, brachte die Ablehnung gegenüber dieser Person zum Ausdruck.[1]

Herkunft:

[1] entstanden etwa in den 1980er Jahren, in Folge eines Sketchs von Otto Waalkes[2]

Synonyme:

[1] Rembrandt

Beispiele:

[1] A: „Kannst du mir sagen, wie spät es ist?“ B: „Häh? Ägypten?!
[1] X: „Kennst du diese Frau?“ Y: „Ägypten?!“


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Margot Heinemann: Kleines Wörterbuch der Jugendsprache. 2. Auflage. VEB Bibliographisches Institut, Leipzig 1990, ISBN 3-323-00273-3

Quellen:

  1. Margot Heinemann: Kleines Wörterbuch der Jugendsprache. 2. Auflage. VEB Bibliographisches Institut, Leipzig 1990, ISBN 3-323-00273-3
  2. dazu Internet-Beleg