Frau

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nuvola apps korganizer.png Dieser Eintrag war in der 48. Woche
des Jahres 2006 das Wort der Woche.

Frau (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Frau die Frauen
Genitiv der Frau der Frauen
Dativ der Frau den Frauen
Akkusativ die Frau die Frauen
[1] Schematische Darstellung einer Frau

Worttrennung:

Frau, Plural: Frau·en

Aussprache:

IPA: [fʀaʊ̯], Plural: [ˈfʀaʊ̯ən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Frau (Info), Plural: Lautsprecherbild Frauen (Info)
Reime: -aʊ̯

Bedeutungen:

[1] erwachsener, weiblicher Mensch
[2] verheiratete Frau, Ehefrau
[3] nur Nominativ Singular: Höflichkeitsanrede für eine Frau, Namenszusatz

Abkürzungen:

Fr.

Herkunft:

von mittelhochdeutschvrowe → gmh, vrouwe → gmh“, althochdeutschfrouwe → goh“, weiblich zu "(der) Fro" (Herr) = Herrin, belegt seit dem 9. Jahrhundert[1]

Synonyme:

[1] Dame, Weib
[2] Angetraute, Ehefrau, Ehegattin, Eheweib, Gattin, Gemahlin
[3] veraltet, 17. Jahrhundert: Lady, Madame, Madam

Gegenwörter:

[1] Herr, (Mann)
[2] Ehemann
[3] Herr

Verkleinerungsformen:

[1] Frauchen, Fräulein

Oberbegriffe:

[1] Mensch

Unterbegriffe:

[1] Ammenfrau, Amtfrau, Blumenfrau, Bürokauffrau, Edelfrau, Fachfrau, Fischfrau, Freifrau, Geschäftsfrau, Hauptfrau, Hausfrau, Jungfrau, Karrierefrau, Kinderfrau, Kindfrau, Klofrau, Klosettfrau, Klosterfrau, Landfrau, Lehrfrau, Marktfrau, Mutterfrau, Nebenfrau, Ordensfrau, Putzfrau, Quotenfrau, Reinmachefrau, Stadtfrau, Traumfrau, XY-Frau, Zugehfrau, Zweitfrau
[2] Ehefrau, Witfrau

Beispiele:

[1] Sie ist eine berufstätige Frau.
[1] Sie erwacht zur Frau. (Sie wird vom Mädchen zur Frau.)
[2] Darf ich Ihnen meine Frau vorstellen?
[2] Ich war mit meiner Frau und meinen Kindern im Urlaub.
[2] Was die Frau will, das will Gott.[2]
[3] Sehr geehrte Frau Müller, ...
[3] Frau Müller trug ein rotes Kleid.

Sprichwörter:

[2] Der Hecht ist grau, Recht hat die Frau; grau ist der Hecht, die Frau hat Recht.

Wortbildungen:

Frauenabend, Frauenabteilung, Frauenarbeit, Frauenarzt (Frauenärztin), Frauenaurach, Frauenauto, Frauenberuf, Frauenbewegung, Frauenbild, Frauenbund, Frauenbündnis, Frauenchor, Frauendemo, Frauenfilm, Frauengebet, Frauengefängnis, Frauengesang, Frauengruppe, Frauenhäuptling, Frauenhaus, Frauenheilkunde, Frauenheld, Frauenkirche, Frauenkleid, Frauenkleidung, Frauenkrankheit, Frauenliebling, Frauenlogik, Frauenmannschaft, Frauenmode, Frauenname, Frauenpower, Frauenrecht, Frauenrolle, Frauensauna, Frauenschaft, Frauenschmuck, Frauenschuh, Frauenschwimmen, Frauenstimme, Frauenstimmrecht, Frauentag, Frauentagung, Frauentanz, Frauenthema, Frauenverein, Frauenversteher, Frauenwahlrecht, Frauenwelt, Frauenzeitschrift, Frauenzimmer, Frauke, Fräulein, Fraulichkeit, Liebfrauenkirche, Liebfrauenmilch, unsere liebe Frau
(Frauensportarten:) Frauenboxen‎, Frauenfußball, Frauenleichtathletik, Frauentennis
frauenhaft, fraulich

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 3] Wikipedia-Artikel „Frau
[*] Wikipedia-Artikel „Frouwe
[1–3] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Frau
[1–3] Goethe-Wörterbuch „Frau
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Frau
[1, 2] canoo.net „Frau
[1–3] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonFrau

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Frau“, Seite 313.
  2. Aus dem Französischen: Ce que femme veut, Dieu le veut.
  3. Ludwig Thoma, Heilige Nacht. Eine Weihnachtslegende, Erstes Hauptstück: Denn a jeda, sagt a, muaß her,|Und d' Weiberleut aa.

Ähnliche Wörter:

flau, Fraß, freu, grau, rau, trau