Frau

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nuvola apps korganizer.png Dieser Eintrag war in der 48. Woche
des Jahres 2006 das Wort der Woche.

Frau (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Frau die Frauen
Genitiv der Frau der Frauen
Dativ der Frau den Frauen
Akkusativ die Frau die Frauen
[1] Schematische Darstellung einer Frau

Worttrennung:

Frau, Plural: Frau·en

Aussprache:

IPA: [fʀaʊ̯], Plural: [ˈfʀaʊ̯ən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Frau (Info), Plural: Lautsprecherbild Frauen (Info)
Reime: -aʊ̯

Bedeutungen:

[1] erwachsener, weiblicher Mensch
[2] verheiratete Frau, Ehefrau
[3] nur Nominativ Singular: Höflichkeitsanrede für eine Frau, Namenszusatz

Abkürzungen:

Fr.

Herkunft:

von mittelhochdeutschvrowe → gmh, vrouwe → gmh“, althochdeutschfrouwe → goh“, weiblich zu "(der) Fro" (Herr) = Herrin, belegt seit dem 9. Jahrhundert[1]

Synonyme:

[1] Dame, Weib
[2] Angetraute, Ehefrau, Ehegattin, Eheweib, Gattin, Gemahlin
[3] veraltet, 17. Jahrhundert: Lady, Madame, Madam

Gegenwörter:

[1] Herr, (Mann)
[2] Ehemann
[3] Herr

Verkleinerungsformen:

[1] Frauchen, Fräulein

Oberbegriffe:

[1] Mensch

Unterbegriffe:

[1] Ammenfrau, Amtfrau, Blumenfrau, Bürokauffrau, Edelfrau, Fachfrau, Freifrau, Geschäftsfrau, Hauptfrau, Hausfrau, Jungfrau, Karrierefrau, Kinderfrau, Kindfrau, Klofrau, Klosettfrau, Klosterfrau, Landfrau, Lehrfrau, Marktfrau, Mutterfrau, Nebenfrau, Ordensfrau, Putzfrau, Quotenfrau, Reinmachefrau, Stadtfrau, Traumfrau, XY-Frau, Zugehfrau, Zweitfrau
[2] Ehefrau

Beispiele:

[1] Sie ist eine berufstätige Frau.
[1] Sie erwacht zur Frau. (Sie wird vom Mädchen zur Frau.)
[2] Darf ich Ihnen meine Frau vorstellen?
[2] Ich war mit meiner Frau und meinen Kindern im Urlaub.
[2] Was die Frau will, das will Gott.[2]
[3] Sehr geehrte Frau Müller...
[3] Frau Müller trug ein rotes Kleid.

Sprichwörter:

[2] Der Hecht ist grau, Recht hat die Frau; grau ist der Hecht, die Frau hat Recht.

Wortbildungen:

Frauenabend, Frauenabteilung, Frauenarbeit, Frauenarzt, Frauenärztin, Frauenaurach, Frauenauto, Frauenberuf, Frauenbewegung, Frauenbild, Frauenbund, Frauenbündnis, Frauenchor, Frauendemo, Frauenfilm, Frauengebet, Frauengefängnis, Frauengesang, Frauengruppe, Frauenhaus, Frauenheilkunde, Frauenheld, Frauenkirche, Frauenkleid, Frauenkleidung, Frauenkrankheit, Frauenliebling, Frauenmannschaft, Frauenmode, Frauenname, Frauenpower, Frauenrecht, Frauenrolle, Frauensauna, Frauenschaft, Frauenschmuck, Frauenschuh, Frauenschwimmen, Frauenstimme, Frauenstimmrecht, Frauentag, Frauentagung, Frauentanz, Frauenthema, Frauenverein, Frauenversteher, Frauenwahlrecht, Frauenwelt, Frauenzeitschrift, Frauenzimmer, Frauke, Fräulein, Fraulichkeit, Liebfrauenkirche, Liebfrauenmilch, unsere liebe Frau
frauenhaft, fraulich

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 3] Wikipedia-Artikel „Frau
[*] Wikipedia-Artikel „Frouwe
[1–3] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Frau
[1–3] Goethe-Wörterbuch „Frau
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Frau
[1, 2] canoo.net „Frau
[1–3] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonFrau

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Frau“, Seite 313.
  2. Aus dem Französischen: Ce que femme veut, Dieu le veut.
  3. Ludwig Thoma, Heilige Nacht. Eine Weihnachtslegende, Erstes Hauptstück: Denn a jeda, sagt a, muaß her,|Und d' Weiberleut aa.

Ähnliche Wörter:

flau, Fraß, freu, grau, rau, trau