Herr

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nuvola apps korganizer.png Dieser Eintrag war in der 11. Woche
des Jahres 2007 das Wort der Woche.

Herr (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Herr die Herren
Genitiv des Herren
des Herrn
der Herren
Dativ dem Herren
dem Herrn
den Herren
Akkusativ den Herren
den Herrn
die Herren

Worttrennung:

Herr, Plural: Her·ren

Aussprache:

IPA: [hɛʁ], Plural: [ˈhɛʀən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild (österreichisch) Herr (Info), Plural:
Reime: -ɛʁ

Alternative Schreibweisen:

Plural: Herr’n [hɛɐ̯n]

Abkürzungen:

[2] Hr.

Herkunft:

seit dem 8. Jahrhundert bezeugt; mittelhochdeutsch hēr, Anredeform von hērre ‚Gebieter, Schutzheiliger, vornehmer Vasall, Adliger‘, die dem Althochdeutschen hērro ‚Herrscher, Feudalherr‘ entstammen, das seinerseits von der substantivierte Komparativ hēríro, hērōro ‚der Ältere, der Würdigere; älter, ehrwürdiger‘ verkürzt ist, dieses gehört zur Positiv hēr ‚alt, ehrwürdig‘, woraus hehr; siehe dort. Es wird vermutet, daß es sich bei der althochdeutschen Anrede wahrscheinlich um eine Lehnbedeutung von spätlateinisch senior → la ‚Höhergestellter, Ranghöchster‘ handelt, welches eigentlich der Komparativ von senex → la ‚alt‘ ist.[1][2] Ebenso niederdeutsch Heer → nds, niederländisch heer → nl, westfriesisch hear → fy.

Bedeutungen:

[1] höfliche Bezeichnung für einen Mann
[2] Anrede für einen Mann
[3] jemand, der eine fast vollständige Kontrolle über Dinge oder Personen hat (früher insbesondere ein Adliger)
[4] mit bestimmtem Artikel: andere Bezeichnung für den jüdisch-christlichen Gott, im Neuen Testament oft auch für Jesus

Synonyme:

[1] Mann
[2] Mister, Sir
[3] Boss, Herrscher, König, Meister, Vorgesetzter, Despot
[4] ohne Plural: Allmächtiger, GOtt/Gott, HERR/HErr, Herrgott, JHWH/Jahwe/Jehova, Vater, Schöpfer

Gegenwörter:

[1] Dame, Frau
[2] Frau, Fräulein, Lady, Madame
[3] Diener, Sklave, Untergebener, Herrin

Unterbegriffe:

[3] Dienstherr, Feldherr, Kolonialherr, Schlossherr

Beispiele:

[1] Dieser Herr hier wollte mit Ihnen reden.
[1] Meine Damen und Herren
[2] Wie geht es Ihnen heute, Herr Müller?
[3] Ich werde diesen Auftrag übernehmen, Herr.
[3] Er ist Herr über seine Daten.
[3] Der Herr der sieben Weltmeere.
[4] Mein Herr und mein Gott…
[4] Gehet hin im Frieden des Herren!

Redewendungen:

gnädiger Herr
Herr im Himmel!
meine Herr’n!
mein Herr
mein lieber Herr Gesangverein!

Sprichwörter:

wie der Herr, so’s Gescherr

Verkleinerungsformen:

Herrchen

Charakteristische Wortkombinationen:

[3] Herr und Meister
[4] Herr im Himmel

Wortbildungen:

Herrenabend, Herrenfriseur, Herrenfrisur, Herrenhandtasche, Herrenhaus, Herrenmode, Herrengasse, Herrenhaarschnitt, Herrensalon, Herrentoilette, Herrenunterwäsche, Herrenwinker, Herrgott, Herrschaft, herrschen, Herrscher, herrisch, herrlich, Herrlichkeit

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Herr
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „herr
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Herr
[1] canoo.net „Herr
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonHerr

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 797.
  2. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 8. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2005, ISBN 3-423-32511-9

Ähnliche Wörter:

Heer, hehr