Himmel

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Himmel (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Himmel die Himmel
Genitiv des Himmels der Himmel
Dativ dem Himmel den Himmeln
Akkusativ den Himmel die Himmel
[1] Blauer Himmel mit einigen Wolken

Worttrennung:

Him·mel, Plural: Him·mel

Aussprache:

IPA: [ˈhɪml̩], Plural: [ˈhɪml̩]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -ɪml̩

Bedeutungen:

[1] Luftraum, Gewölbe über der Erde
[2] Mythologie: Bereich des Göttlichen
[3] Astronomie: der Kosmos
[4] Decke aus Stoff oder ähnlichem Material
[5] Bezug der oberen Karosseriebleches in Kraftfahrzeugen

Herkunft:

mittelhochdeutsch „himel“, althochdeutsch „himil“ „Decke“, germanisch *„himena-“ „Himmel“. Das Wort ist seit dem 8. Jahrhundert belegt.[1]

Synonyme:

[1] Troposphäre, Atmosphäre
[2] Abrahams Schoß, bessere Welt, das ewige Leben, die ewige Seligkeit, die ewigen Jagdgründe, Eden, Elysium, Ewigkeit, Feste, Firmament, Gefilde der Seligen, Götterhimmel, Gottes Thron, Insel der Seligen, Jenseits, Nirwana, Olymp, Paradies, Seligkeit
[3] All, Äther, Fixsternhimmel, Kosmos, Makrokosmos, Sternenhimmel, Sternenzelt, Unbegrenztheit, Unendlichkeit, Unermesslichkeit, Universum, Weltall, Weltraum, Zenit
[4] Baldachin
[5] Baldachin, Deckenbezug

Gegenwörter:

[1] Erde
[2] Hölle
[3] Sterne

Oberbegriffe:

[2] Erlösung
[3] Universum
[4] Textil
[5] Innenausstattung

Unterbegriffe:

[1] Abendhimmel, Gewitterhimmel, Frühlingshimmel, Nachthimmel, Nordhimmel, Regenhimmel, Sternenhimmel, Sternhimmel, Tageshimmel, Tropenhimmel, Winterhimmel, Wolkenhimmel
[2] Götterhimmel
[3] Sternenhimmel
[4] Betthimmel, Thronhimmel
[5] Autohimmel, Plastikhimmel, Stoffhimmel

Beispiele:

[1] Wir mussten die Nach unter freiem Himmel verbringen.
[1] "Wohlgeruch des Himmels / auf den Gräsern, / früher Abendregen." (Original ital.: Odore buono del cielo / sull’erbe, // pioggia di prima sera)[2]
[2] "Wer den Himmel auf Erden sucht, hat im Erdkundeunterricht geschlafen."[3]
[2] „Die Antike kennt die Bergeshöhen als Sitz der Musen, die nahe am Himmel und bei den Göttern wohnen.“[4]
[3] Mit dem neuen Teleskop können sie weit in den Himmel sehen.
[4] Er wurde dabei von einem Himmel beschirmt.
[5] Der Himmel in unseren PKW hat sich gelöst und muss daher wieder angeklebt werden.

Redewendungen:

aus allen Himmeln fallen/stürzen
aus heiterem Himmel
das Blaue vom Himmel herunterlügen
dem Himmel sei Dank!
den Himmel auf Erden haben
den Himmel offen sehen
du lieber Himmel!
es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen
jemandem den Himmel auf Erden versprechen
Himmel, Arsch und Zwirn!
Himmel noch mal!
Himmel und Hölle in Bewegung setzen
um Himmels willen
weiß der Himmel!
wie im siebten Himmel
Herr im Himmel

Charakteristische Wortkombinationen:

Himmel, Arsch und Zwirn, Himmel, Arsch und Wolkenbruch

Wortbildungen:

Adjektive/Adverbien:
[1] himmelan, himmelangst, himmelblau, himmelhoch, himmelschreiend, himmelstürmend, himmelwärts, himmelweit
[2] himmlisch
Substantive:
[1] Himmeldonnerwetter, Himmelhund, Himmelserscheinung, Himmelsfeste, Himmelsgegend, Himmelsgewölbe, Himmelsglanz, Himmelsrund, Himmelsscheibe, Himmelsschlüssel, Himmelsstrich, Himmelszelt
[2] Himmelfahrt, Himmelherrgott, Himmelreich, Himmelsbraut, Himmelsleiter, Himmelspforte, Himmelstür, Himmelszeichen
[3] Himmelsachse, Himmelsäquator, Himmelsbahn, Himmelsbewohner, Himmelsbogen, Himmelsbreite, Himmelsglobus, Himmelshalbkugel, Himmelskoordinaten, Himmelskörper, Himmelskreis, Himmelskugel, Himmelskunde, Himmelsmeridian, Himmelspol, Himmelspunkt, Himmelsraum
[4] Himmelbett
Verben:
[1] anhimmeln, himmeln

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Himmel (planetär)
[2] Wikipedia-Artikel „Himmel (Religion)
[3] Wikipedia-Artikel „Sternenhimmel
[4, 5] Wikipedia-Artikel „Himmel
[1–4] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854-1961 „Himmel
[1, 2, 4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Himmel
[1, 2] canoo.net „Himmel
[1–3] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonHimmel
[1, 2, 4] The Free Dictionary „Himmel
[1, 2, 4, 5] Duden online „Himmel
[1, 2 , 4, 5] wissen.de – Wörterbuch „Himmel

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Himmel“, Seite 412f.
  2. Wikiquote, Salvatore Quasimodo
  3. Stanisław Jerzy Lec
  4. Christof Hamann, Alexander Honold: Kilimandscharo. Die deutsche Geschichte eines afrikanischen Berges. Klaus Wagenbach Verlag, Berlin 2011, ISBN 978-3-8031-3634-3, Seite 14.

Ähnliche Wörter:

Bimmel, Fimmel, gewimmel, Hammel, Hummel, Pimmel, wimmel