Komparativ

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Komparativ (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Komparativ die Komparative
Genitiv des Komparativs der Komparative
Dativ dem Komparativ den Komparativen
Akkusativ den Komparativ die Komparative

Worttrennung:

Kom·pa·ra·tiv, Plural: Kom·pa·ra·ti·ve

Aussprache:

IPA: [ˈkɔmpaʀatiːf], Plural: [ˈkɔmpaʀatiːvə]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Linguistik: erste Stufe der Steigerung der Adjektive und einiger Adverbien

Herkunft:

von lateinisch: (gradus) comparativus = „zum Vergleichen“ im 18. Jahrhundert entlehnt; zu dem Verb comparāre = vergleichen, gleichmachen gebildet; zu dem Adjektiv compar = gleich gebildet; aus dem Präfix con-, com- = zusammen und dem Adjektiv par = gleich [1][2]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Höherstufe, Mehrstufe, erste Steigerungsstufe, Vergleichsform, Vergleichsstufe

Gegenwörter:

[1] Elativ, Positiv, Superlativ

Oberbegriffe:

[1] Komparation, Steigerung, Grammatik

Unterbegriffe:

[1] absoluter Komparativ

Beispiele:

[1] In „Hans ist größer als Peter“ steht das Adjektiv „größer“ im Komparativ.
[1] „Bei den Adjektiven sind die verschiedenen Steigerungsformen zu beachten: der Positiv (die Normalform), der Komparativ (die Steigerungsform) und der Superlativ (die Höchststufe, die außerhalb von Vergleichen Elativ genannt wird).“[3]

Wortbildungen:

Komparativbildung, Komparativsatz, Komparativsuffix

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Komparativ
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Komparativ
[1] canoo.net „Komparativ
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonKomparativ

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2006, ISBN 978-3-411-04074-2, Seite 432.
  2. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 8. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2005, ISBN 3-423-32511-9, Seite 515
  3. Kluge. Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. Bearbeitet von Elmar Seebold. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. de Gruyter, Berlin/ New York 2002, S. XXXV. ISBN 3-11-017472-3. Fett gedruckt: Adjektiven, Positiv, Komparativ, Superlativ und Elativ.

Ähnliche Wörter:

komparativ