Steigerung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Steigerung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Steigerung die Steigerungen
Genitiv der Steigerung der Steigerungen
Dativ der Steigerung den Steigerungen
Akkusativ die Steigerung die Steigerungen

Worttrennung:

Stei·ge·rung, Plural: Stei·ge·run·gen

Aussprache:

IPA: [ˈʃtaɪ̯ɡəʀʊŋ], Plural: [ˈʃtaɪ̯ɡəʀʊŋən]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] allgemein: Vergrößerung von etwas
[2] Grammatik: Paradigma (Flexionsschema) in der Grammatik zum Ausdruck von graduellen Unterschieden dessen, was im Adjektiv oder in einigen Adverbien benannt ist

Herkunft:

das Wort ist seit dem 15. Jahrhundert mit der Bedeutung „Verstärkung, Vergrößerung, Zunahme“ belegt, in der linguistischen Bedeutung „Komparation“ seit dem 18. Jahrhundert[1]

Synonyme:

[2] Gradation, Graduierung, Komparation

Oberbegriffe:

[2] Flexion

Unterbegriffe:

[1] Absatzsteigerung, Effizienzsteigerung, Ergebnissteigerung, Ertragssteigerung, Gebührensteigerung, Kampfwertsteigerung, Leistungssteigerung, Preissteigerung, Produktionssteigerung, Produktivitätssteigerung, Umsatzsteigerung, Wertsteigerung
[2] Grundstufe; Höherstufe, Mehrstufe, Vergleichsstufe; Höchststufe, Meiststufe
[2] hebräische Steigerung

Beispiele:

[1] Der Staat profitiert von einer Steigerung der Wirtschaftskraft durch höhere Steuereinnahmen.
[2] Neben der Steigerung gibt es auch die Komparation mit Gradpartikeln wie „sehr“.
[2] "schön - schöner - am schönsten" ist die Steigerung des Adjektivs "schön".
[2] Steigerung wird von den meisten Linguisten als eine Form der Flexion angesehen.

Wortbildungen:

[1] Steigerungsgrad, Steigerungsrate
[2] Steigerungspartikel

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[2] Wikipedia-Artikel „Steigerung
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Steigerung
[1, 2] Duden online „Steigerung
[*] canoo.net „Steigerung
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSteigerung
[1, 2] The Free Dictionary „Steigerung

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „steigern“.