Jungfrau

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jungfrau (Deutsch)[Bearbeiten]

QSicon in Arbeit.svg Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Erweiterung. Wenn du Lust hast, beteilige dich daran und entferne diesen Baustein, sobald du den Eintrag ausgebaut hast. Bitte halte dich dabei aber an unsere Formatvorlage!

Folgendes ist zu erweitern: Belege für [10] [11]; Bedeutungen können ggf. entfernt werden (siehe auch Diskussion)

Substantiv, f, Eigenname[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Jungfrau die Jungfrauen
Genitiv der Jungfrau der Jungfrauen
Dativ der Jungfrau den Jungfrauen
Akkusativ die Jungfrau die Jungfrauen
[3] Karte des Sternbildes Jungfrau. Die rote gestrichelte Linie stellt die Ekliptik dar

Worttrennung:

Jung·frau, Plural: Jung·frau·en

Aussprache:

IPA: [ˈjʊŋfʀaʊ̯], Plural: [ˈjʊŋfʀaʊ̯ən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Jungfrau (Info), Plural: Lautsprecherbild Jungfrauen (Info)

Bedeutungen:

[1] eine weibliche Person, die noch nie Geschlechtsverkehr hatte
[2] auch: umgangssprachlich für männliche Person, die noch nie Geschlechtsverkehr hatte
[3] astronomisch: ein Sternbild am nördlichen und südlichen Sternenhimmel (ohne Plural)
[4] astrologisch: eines der zwölf Tierkreiszeichen (Sternzeichen, ohne Plural), auch: ein in diesem Sternzeichen Geborener
[5] Typografie: eine fehlerfrei gesetzte Seite, die keine Korrekturzeichen enthält
[6] veraltet: eine unverheiratete, junge Frau, die später auch Fräulein genannt wurde
[7] Skat: Spieler, der beim Ramschen keinen einzigen Stich gemacht hat
[8] eine Figur aus dem Dreigestirn des Kölner Karnevals
[9] Christentum: die Jungfrau Maria, die Heilige Jungfrau
[10] Kurzbezeichnung für Ehrenjungfrau, Brautjungfrau
[11] soldatensprachlich, österreichisch: beim österreichischen Bundesheer eine noch nicht vereidigte Soldatin
[12] in Anführungszeichen: kurz für Friedrich Schillers Tragödie Die Jungfrau von Orleans (→Wikipedia)
[13] historisch, literarisch: die englische Königin Elisabeth I.

Abkürzungen:

[1, 2] Jungfr.
[2] Vir

Symbole:

[3] ♍

Herkunft:

Aus dem Mittelhochdeutschen. Ursprünglich war das Wort Synonym für eine Frau höheren Standes, also eine Edeldame. Es wurde aber auch einfach als Bezeichnung für eine junge, schöne Frau verwendet.

Synonyme:

[2] Jüngling
[1, 6] Jungfer
[10] Zubraut
[11] Jungmann

Gegenwörter:

[3] Liste der 87 weiteren Sternbilder siehe: Wikipedia-Artikel „Sternbild#Liste der 88 Sternbilder
[4] Widder, Stier, Zwillinge, Krebs, Löwe, Waage, Skorpion, Schütze, Steinbock, Wassermann, Fische
[6] Jungmann

Oberbegriffe:

[1] Frau, Mensch, Lebewesen
[2] Mann, Mensch, Lebewesen
[3] Sternbild
[4] Tierkreiszeichen

Beispiele:

[1] Der Drache entführte die Jungfrau in seine Höhle.
[1] „Mit das Schlimmste, was einem Mädchen aus einer traditionsbewussten Familie damals passieren konnte, war, dass es am Tag seiner Hochzeit keine Jungfrau mehr war.“[1]
[1] „Sie aber wollte als heilige Jungfrau den Nornen dienen.“[2]
[2] „Ist Herr Niemeier eigentlich noch Jungfrau?
[3] Spica (deutsch „Ähre“) ist der hellste Stern der Jungfrau.
[4] „Was steht denn in meinem Horoskop? Ich bin Jungfrau.
[4] Jungfrauen sollen ja sehr empfindlich sein.
[5]
[6] Mit 17 wurde die Jungfrau Margaretha vermählt.
[7] Er war beim heutigen Turnier kein einziges mal eine Jungfrau.
[7] Rosa ist schon wieder Jungfrau geblieben, aber das hätte nicht so sein müssen, wenn du besser aufgepasst hättest!
[8] Da ist der Prinz und da der Bauer, aber wo ist die Jungfrau?
[9] „Ich hoffe, Gott und die Jungfrau machen mich gesund.“[3]
[9] Ich habe Vertrauen in die Fürsprache der heiligen Jungfrau.
[10] Erst kamen die Jungfrauen den Gang entlang geschritten, mit grünen Kränzchen im geflochtenen Haar, dann folgte die Braut mit weißem Schleier.
[11]
[12] „Ihre Mutter spielt in der ‚Jungfrau‘ die Königin Isabeau, ihr Onkel den König Karl.“[4]
[13] Obwol der nach der Jungfrau Königin Elisabeth genannte Freistaat Virginien die älteste Colonie im britischen Amerika bildet, so ist er dennoch einer derjenigen, wo die Druckkunst zuletzt Aufnahme gefunden.[5]

Redewendungen:

zu etwas kommen wie die Jungfrau zum Kind

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Jungfrau Maria, Jungfrau von Orléans

Wortbildungen:

[1] eiserne Jungfrau, jungfräulich, Jungfraujoch, Jungfraubahn, schwebende Jungfrau

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 3, 5] Wikipedia-Artikel „Jungfrau (Begriffsklärung)
[7] Wikipedia-Artikel „Ramsch (Kartenspiel)
[1–3, 6, 9] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Jungfrau
[1, 3, 9] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Jungfrau
[4] canoo.net „Jungfrau
[1–4, 8–9, 12] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonJungfrau
[7] Online Skat Club „Jungfrau
[13] Wikipedia-Artikel „Elisabeth I.

Quellen:

  1. Luigi Brogna: Das Kind unterm Salatblatt. Geschichten von meiner sizilianischen Familie. 7. Auflage. Ullstein, Berlin 2010, ISBN 978-3-548-26348-9, Seite 288
  2. E. W. Heine: Kaiser Wilhelms Wal. Geschichten aus der Weltgeschichte. C. Bertelsmann Verlag, München 2013, ISBN 978-3-570-10148-3, Seite 76.
  3. tagesschau.de vom 23.04.2005, zitiert nach Wortschatz-Lexikon
  4. berlinonline.de vom 05.05.2005, zitiert nach Wortschatz-Lexikon
  5. Constantin Karl Falkenstein: Geschichte der Buchdruckerkunst in ihrer Entstehung und Ausbildung. Abgerufen am 9. April 2014.

Substantiv, f, Toponym[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Jungfrau
Genitiv der Jungfrau
Dativ der Jungfrau
Akkusativ die Jungfrau
[1] Jungfrau von Westen

Worttrennung:

Jung·frau, Plural: Jung·frau·en

Aussprache:

IPA: [ˈjʊŋfʀaʊ̯], Plural: [ˈjʊŋfʀaʊ̯ən]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] ein Berg, Alpengipfel, in der Schweiz

Beispiele:

[1] Die Jungfrau wurde im Jahre 1811 erstmals bestiegen.


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Jungfrau (Begriffsklärung)
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Jungfrau
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonJungfrau

Ähnliche Wörter:

Jungfer