Frauchen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Frauchen (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Frauchen die Frauchen
Genitiv des Frauchens der Frauchen
Dativ dem Frauchen den Frauchen
Akkusativ das Frauchen die Frauchen

Worttrennung:

Frau·chen, Plural: Frau·chen

Aussprache:

IPA: [ˈfʀaʊ̯çən], Plural: [ˈfʀaʊ̯çən]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -aʊ̯çən

Bedeutungen:

[1] die Besitzerin, Halterin eines Hundes
[2] kleine Frau

Herkunft:

Das Wort ist ein Diminutiv des Substantivs „Frau“ und findet in der Anrede nur Anwendung, wenn mit dem Hund gesprochen wird.

Gegenwörter:

[1] Hündchen

Männliche Wortformen:

[1] Herrchen

Oberbegriffe:

[1] Hundehalterin, Besitzerin, Eigentümerin, Frau

Beispiele:

[1] „Wuffi, komm zu Frauchen!“, rief Inge. Wuffi aber schnüffelte an diesem Baum, hob das Bein an jenem und ließ Frauchen lange Frauchen sein.
„Ja, wo ist denn dein Frauchen, ja, wo ist es denn?“, redete Onkel Hermann auf Bello ein. Bello antwortete nicht. Warum auch?
[2] „In dem Sessel aber saß ein Frauchen, so ein ganz kleines Frauchen, nur noch eine Handvoll Mensch, mit Kinderhändchen und schneeweißen dünnen Haaren.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] meistens in der Anrede: Komm zu Frauchen! Wo ist (denn dein) Frauchen? Such das / dein Frauchen!

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Frauchen
[*] canoo.net „Frauchen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonFrauchen
[1] The Free Dictionary „Frauchen
[1, 2] Duden online „Frauchen

Quellen:

  1. Hans Fallada: Der eiserne Gustav. Roman. Aufbau, Berlin 2012, ISBN 978-3-7466-2860-8, Seite 592. Erstveröffentlichung 1938, revidiertes Manuskript 1962.

Ähnliche Wörter:

fauchen, rauchen