Sessel

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sessel (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Sessel die Sessel
Genitiv des Sessels der Sessel
Dativ dem Sessel den Sesseln
Akkusativ den Sessel die Sessel
[1] ein Sessel aus Leder

Worttrennung:

Ses·sel, Plural: Ses·sel

Aussprache:

IPA: [ˈzɛsl̩], Plural: [ˈzɛsl̩]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -ɛsl̩

Bedeutungen:

[1] einsitziges Polstermöbelstück
[2] österreichisch: Stuhl

Herkunft:

mittelhochdeutsch sezzel, althochdeutsch sezzal, etymologisch verwandt mit mittelniederdeutsch setel, aus germanisch *set-la-Sitz“, belegt seit dem 9. Jahrhundert[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Fauteuil, Polstermöbel, Polstermöbelstück

Oberbegriffe:

[1] Möbelstück, Polstermöbel, Sitzgelegenheit

Unterbegriffe:

[1] Chefsessel, Clubsessel, Fauteuil, Fernsehsessel, Klappsessel, Klubsessel, Ohrensessel, Schlafsessel
[2] Benutzersessel, Rollensessel

Beispiele:

[1] In diesem Sessel sitzt man sehr bequem.
[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] gemütlicher Sessel, Lehne des Sessels, Kissen auf dem Sessel

Wortbildungen:

Schwiegermuttersessel, Sessellift, Sesselfurzer


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Sessel
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Sessel
[*] canoo.net „Sessel
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSessel
[1] The Free Dictionary „Sessel
[1, (2)] Duden online „Sessel
[2] Datenbank der deutschen Sprache in Österreich
[1, 2] Österreichisches Wörterbuch 40. Auflage ISBN 978-3-209-05068-7

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Sessel“, Seite 844.

Ähnliche Wörter:

Deutsch: Fessel, Kessel, Nessel, Sesel, Sessels, sessil, Fremdsprachen: vessel