Alte

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alte (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, adjektivische Deklination, f[Bearbeiten]

starke Deklination ohne Artikel
Singular Plural
Nominativ Alte Alte
Genitiv Alter Alter
Dativ Alter Alten
Akkusativ Alte Alte
schwache Deklination mit bestimmtem Artikel
Singular Plural
Nominativ die Alte die Alten
Genitiv der Alten der Alten
Dativ der Alten den Alten
Akkusativ die Alte die Alten
gemischte Deklination (mit Pronomen, »kein«, …)
Singular Plural
Nominativ eine Alte keine Alten
Genitiv einer Alten keiner Alten
Dativ einer Alten keinen Alten
Akkusativ eine Alte keine Alten

Worttrennung:

Al·te, Plural: Al·te, Al·ten

Aussprache:

IPA: [ˈaltə], Plural: die [ˈaltn̩]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -altə

Bedeutungen:

[1] alte Frau
[2] leicht abwertend für die Mutter
[3] leicht abwertend für die Ehefrau oder Lebensgefährtin
[4] Jugendsprache der 1970er Jahre: eine gleichaltrige Frau

Herkunft:

Substantivierung von alt

Synonyme:

[1] Seniorin, umgangssprachlich: Oma
[2] wertfrei: Mutter
[3] Olle, stärker abwertend: Hausdrache, Drache; Namibia Missis
[4] Torte, Schnitte, veraltet (1950er Jahre): Braut, Puppe

Männliche Wortformen:

[1–4] Alter

Gegenwörter:

[1] Mädchen, Jugendliche, veraltet: Fräulein, Jungfer
[3] bessere Hälfte, Perle, Schatz; Namibia Olle

Oberbegriffe:

[1–4] Frau
[1] Rollenfach

Beispiele:

[1] Sie hat schon mit 30 die Alte gespielt.
[2] Wenn meine Alte die Fünf in Mathe sieht …
[3] Naja, meine Alte merkt ja nichts.
[4] Fahr zu deiner Rockerclique und sag der Alten, die du liebst, daß du sie jetzt haben willst. - (Udo Lindenberg[1])

Anmerkung:

[3] In Namibia ist diese Bedeutung nicht konnotativ abwertend, sondern wertneutral im Gebrauch; manchmal sogar ausschließlich positiv.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Alte
[1] canoo.net „Alte
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonAlte
[1–3] The Free Dictionary „Alte
[1–4] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Stichwort (die) „Alte“.

Quellen:

  1. Udo Lindenberg: „Cowboy-Rocker“ auf dem Album Ball Pompös von 1974

Deklinierte Form, m[Bearbeiten]

Worttrennung:

Al·te

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele: —
Reime: -altə

Grammatische Merkmale:

  • Nominativ Singular des Substantivs Alter mit bestimmtem Artikel
  • Nominativ Plural des Substantivs Alter ohne Artikel
  • Akkusativ Plural des Substantivs Alter ohne Artikel
Alte ist eine flektierte Form von Alter.
Alle weiteren Informationen findest du im Haupteintrag Alter.
Bitte nimm Ergänzungen deshalb auch nur dort vor.

Deklinierte Form, n[Bearbeiten]

Worttrennung:

Al·te

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele: —
Reime: -altə

Grammatische Merkmale:

  • Nominativ Singular des Substantivs Altes mit bestimmtem Artikel
  • Nominativ Plural des Substantivs Altes ohne Artikel
  • Akkusativ Plural des Substantivs Altes ohne Artikel
Alte ist eine flektierte Form von Altes.
Alle weiteren Informationen findest du im Haupteintrag Altes.
Bitte nimm Ergänzungen deshalb auch nur dort vor.

Ähnliche Wörter:

ALTE, Alke, Alpe