Wärter

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wärter (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Wärter die Wärter
Genitiv des Wärters der Wärter
Dativ dem Wärter den Wärtern
Akkusativ den Wärter die Wärter

Worttrennung:

Wär·ter, Plural: Wär·ter

Aussprache:

IPA: [ˈvɛʁtɐ], Plural: [ˈvɛʁtɐ]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -ɛʁtɐ

Bedeutungen:

[1] Person, die etwas beaufsichtigt oder bewacht

Herkunft:

Ableitung zum Stamm des Verbs warten „beobachten“ mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -er

Synonyme:

[1] Aufpasser, Aufseher

Weibliche Wortformen:

[1] Wärterin

Oberbegriffe:

[1] Person

Unterbegriffe:

[1] Bahnwärter, Gefängniswärter, Krankenwärter, Leuchtturmwärter, Schleusenwärter, Schrankenwärter, Zoowärter

Beispiele:

[1] Die Wärter waren alle eingeschlafen.
[1] „Andere wandten ein, es werde die Gemeinde zehn Pfund und zwölf Schilling für die Kutsche und die Dienste eines Wärters kosten, das Mädchen zur Einschiffung nach London zu schaffen.“[1]

Wortbildungen:

[1] Wärterhäuschen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Wärter“, Seite 1160.
[1] Wikipedia-Artikel „Wärter
[1] Duden online „Wärter
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wärter
[1] canoo.net „Wärter
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonWärter
[1] wissen.de – Wörterbuch „Wärter
[1] The Free Dictionary „Wärter
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Wärter

Quellen:

  1. Siân Rees: Das Freudenschiff. Die wahre Geschichte von einem Schiff und seiner weiblichen Fracht im 18. Jahrhundert. Piper, München/Zürich 2003, ISBN 3-492-23999-4, Seite 51f.

Ähnliche Wörter:

werten, Werther