heiter

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

heiter (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
heiter heiterer
heitrer
am heitersten
Alle weiteren Formen: heiter (Deklination)

Worttrennung:

hei·ter, Komparativ: hei·te·rer, heit·rer, Superlativ: am hei·ters·ten
Alte Rechtschreibung: hei·ter, Komparativ: hei·te·rer, heit·rer, Superlativ: am hei·ter·sten

Aussprache:

IPA: [ˈhaɪ̯tɐ], Komparativ: [ˈhaɪ̯təʀɐ], [ˈhaɪ̯tʀɐ], Superlativ: [ˈhaɪ̯tɐstn̩]
Hörbeispiele: —, Komparativ: —, Superlativ:
Reime: -aɪ̯tɐ

Bedeutungen:

[1] eine gute Stimmung oder gute Laune betreffend, lustig, humorvoll; innere Ausgegliechenheit haben
[2] Meteorologie: so, dass weniger als zwei Achtel und mehr als ein Achtel des Himmels mit Wolken bedeckt ist; heiter

Herkunft:

von althochdeutsch: heitar „heiter, hell, klar, strahlend“, mittelhochdeutsch: heiter; altsächsisch: hêdar; vergleiche niederländisch: heyder → nl[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] fröhlich, humorvoll, lustig, seren
[2] sonnig

Beispiele:

[1] Alle waren in heiterer und ausgelassener Stimmung.
[1] „Ernst ist das Leben, heiter die Kunst.“ (Schiller)
[1] „Die Menschen begreifen gar nicht, wie ernst man sein muss, um heiter zu sein.“ (Goethe)
[2] Heute soll es überwiegend heiter werden.
[2] Das Wetter wird heiter bis wolkig.

Redewendungen:

das kann ja heiter werden

Wortbildungen:

Heiterkeit

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[2] Wikipedia-Artikel „heiter
[1] Barbara Kaltz (Herausgeber): Wahrig, Deutsches Wörterbuch. Mit einem Lexikon der deutschen Sprachlehre. Mosaik-Verlag, München 1986, ISBN 3-570-03648-0, DNB 861219295
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „heiter
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „heiter
[1] canoo.net „heiter
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonheiter

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „heiter