gut

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nuvola apps korganizer.png Dieser Eintrag war in der 30. Woche
des Jahres 2008 das Wort der Woche.

gut (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
gut besser am besten
Alle weiteren Formen: gut (Deklination)

Anmerkung zur Schulnote:

In Österreich gebraucht man in diesem Zusammenhang vornehmlich die nominalisierte Form „das Gut“, die der Note 2 entspricht

Worttrennung:

Neue Rechtschreibung: gut, Komparativ: bes·ser, Superlativ: am bes·ten
Alte Rechtschreibung: gut, Komparativ: bes·ser, Superlativ: am be·sten

Aussprache:

IPA: [ɡuːt], Komparativ: [ˈbɛsɐ], Superlativ: [ˈbɛstən], [ˈbɛstn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild gut (Info), Lautsprecherbild gut (österreichisch) (Info), Komparativ: Lautsprecherbild besser (Info), Superlativ: Lautsprecherbild am besten (Info)
Reime: -uːt

Bedeutungen:

[1] vom Menschen her positiv bewertet, empfunden, gefühlt und dergleichen
[a] prädikativ oder attributiv gebraucht
[b] adverbiell gebraucht
[2] eine Schulnote
[a] (Deutschland) entspricht der Note 2
[b] (Schweiz) entspricht der Note 5
[3] reichlich bemessen
[4] jemandem freundlich gesinnt, jemandem zugetan
[5] für besonders feierliche Anlässe gedacht
[6] ohne größere Mühen zu erledigen seiend, leicht machbar seiend

Herkunft:

entstammt dem Germanischen *gōda (Adjektiv); bezeugt im Althochdeutschen sowie im Mittelhochdeutschen guot

Synonyme:

[1] schön, fein, O. K., okay
[1b] wohl
[2] (österreichisch) Gut

Gegenwörter:

[1] schlecht, negativ, böse, übel

Beispiele:

[1] Es geht mir gut.
[1] Das hast du gut gemacht!
[1a] „Das Gute, dieser Satz steht fest / Ist stets das Böse, was man lässt.“[1]
[1b] „Gut gebrüllt, Löwe!“[2]
[2] Seine Leistungen sind durchwegs gut.
[3] Seine Ankunft wird in einer guten Stunde erwartet.
[4] Er ist ein guter Freund von mir.
[4] Auf gute Nachbarschaft!
[5] Susi hat heute extra ihr gutes Kleid angezogen.
[6] Du hast gut lachen.
[6] Dein neuer Roman liest sich gut.
[6] Es kann gut sein, dass Bruno mal wieder verschlafen hat.

Redewendungen:

bei jemandem gut angeschrieben sein
gut beieinander sein
gut Holz
gute Karten haben
gute Miene zum bösen Spiel machen
es gut getroffen haben
es mit etwas gut sein lassen
für etwas gut sein
gut daran tun, etwas zu tun
kein gutes Haar an etwas lassen/kein gutes Haar an jemandem lassen
so gut wie

Sprichwörter:

aller guten Dinge sind drei
Ende gut, alles gut
Gut Ding will Weile haben

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ein guter Mensch, gut und gerne, so gut wie, im Guten

Wortbildungen:

Gut, Gutachten, gutachten, Gutachter, Gutachterin, gutachterlich, gutachtlich, gutartig, gutausgebaut, gutaussehend, gutbeleumdet, gutbetucht, gutbezahlt, Gutbringen, gutbringen, gutbringend, gutbürgerlich, gutdotiert, Gutdünken, Güte, Gutenachtgruss, Gutenachtgruß, Gutenachtkuss, Gutenachtkuß, Gutenachtlied, Gutenberg, Gutenmorgengruss, Gutenmorgengruß, Gutfinden, gutfundiert, gutgebaut, gutgebracht, gutgeheißen, Gutgehen, gutgehen, gutgehend, gutgekleidet, gutgelaunt, gutgelungen, gutgemacht, gutgemeint, gutgeordnet, gutgepflegt, gutgesinnt, gutgläubig, Gutgläubigkeit, Guthaben, guthaben, guthabend, Gutheißen, gutheißen, gutheißend, Gutheit, gutheißen, gutheißend, gutherzig, gütig, gutklassig, Gutleuthaus, gutmachen, Gutmensch, gutmütig, gutnachbarlich, Gutpunkt, Gutsagen, gutsagen, gutsagend, Gutschein, gutschreiben, Gutschrift, Guttempler, Guttemplerorden, guttuend, Guttun, guttun, gutunterrichtet, gutverdienend, gutwillig, Gutwilligkeit, herzensgut, vergüten, wiedergutmachen

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[2] Wikipedia-Artikel „gut
[?] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „gut
[1–6] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „gut
[1, 2] canoo.net „gut
[1, 2, 4] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikongut
[3–6] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion, Annette Klosa u. a. (Hrsg.): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2001, ISBN 3-411-05504-9, Seite 691


Quellen:

  1. Wilhelm Busch, Die fromme Helene
  2. William Shakespeare, Ein Sommernachtstraum, Übersetzung von Schlegel/Tieck


gut (Englisch)[Bearbeiten]

Substantiv[Bearbeiten]

Singular Plural
the gut the guts

Worttrennung:

gut, Plural: guts

Aussprache:

IPA: [ɡʌt], Plural: []
Hörbeispiele: Lautsprecherbild amerik (Info), Plural:

Bedeutungen:

[1] Darm
[2] nur Plural: Gedärm, Eingeweide
[3] umgangssprachlich, nur Plural: Mumm, Schneid
[4] umgangssprachlich: Bauchgefühl

Beispiele:

[1]
[2] Today we dissected a frog and looked at its guts.
Heute haben wir einen Frosch seziert und seine Eingeweide betrachtet.
[3] This step took some guts.
Dieser Schritt erforderte ein gewisses Maß an Mut.
[4]

Redewendungen:

[3] to have guts - Mumm haben, schneidig sein
[4] to have a gut feeling, to feel something in one’s guts - ein Bauchgefühl haben, eine Ahnung haben
[4] to follow one’s gut – auf sein Bauchgefühl hören, vertrauen; seinem Bauch vertrauen

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Englischer Wikipedia-Artikel „gut (disambiguation)
[1–4] Oxford Dictionaries Online „gut
[1] Macmillan Dictionary: „gut“ (britisch), „gut“ (US-amerikanisch)
[1–4] Longman Dictionary of Contemporary English – ldoceonline.com: „gut
[1–4] Merriam-Webster Online Dictionary „gut
[1–4] Merriam-Webster Online Thesaurus „gut
[1–4] Dictionary.com Englisch-Englisches Wörterbuch, Thesaurus und Enzyklopädie „gut
[1–3] PONS Englisch-Deutsch, Stichwort: „gut
[1] dict.cc Englisch-Deutsch, Stichwort: „gut
[1] LEO Englisch-Deutsch, Stichwort: „gut

Ähnliche Wörter:

goutieren, Gut