Zug

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zug (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Zug die Züge
Genitiv des Zuges
des Zugs
der Züge
Dativ dem Zug
dem Zuge
den Zügen
Akkusativ den Zug die Züge
[1] Ein Zug

Worttrennung:

Zug, Plural: Zü·ge

Aussprache:

IPA: [ʦuːk], Plural: [ˈʦyːɡə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Zug (Info) Lautsprecherbild Zug (Bayrisch) (Info), Plural: Lautsprecherbild Züge (Info)
Reime: -uːk

Bedeutungen:

[1] mehrere hintereinander gekoppelte Fahrzeuge (speziell auf Schienen)
[2] Physik, Mechanik: Kraft, die in eine bestimmte Richtung zieht
[3] das Einwirken auf etwas, um es zu sich hin zu bewegen; gegen die Kräfte des Festhaltens oder des inneren Zusammenhalts wirkende Kraft
[4] Luftzug; starker Luftdurchgang (vor allem in Gebäuden)
[5] Spiele: Bewegen einer Brettspielfigur von einem Feld auf ein anderes
[6] Menschenführung: kleinere Organisationseinheiten in einer Hierarchie
[a] Militär: drittgrößte Gliederungsform einer militärischen Teileinheit
[b] Feuerwehr: größte reguläre taktische Einheit bestehend aus zwei Gruppen
[c] Technisches Hilfswerk: eigenständige Einsatzverbände
[d] Hilfsorganisation: eine taktische Einheit des zivilen Bevölkerungsschutzes
[7] Wanderung
[a] speziell: von Vögeln
[8] das Einatmen (Atemzug), das Rauchen (inhalieren) oder das Schlucken beim Trinken
[9] bei Festen, kurz für: Umzug
[10] charakteristische Form der Linie
[a] beim Schriftbild, bei einer Zeichnung
[b] im Gesicht, Gesichtsschnitt (Gesichtszug)
[c] übertragen: Eigenart, Eigenschaft (Charakterzug)
[11] spiralförmige Rille im Lauf von Feuerwaffen
[12] Vorrichtung, die durch Ziehen ein Ereignis auslöst
[13] kurz für: Feldzug, Kriegszug

Abkürzungen:

[6a] Zg

Synonyme:

[1] Bahn, Eisenbahn, Eisenbahnzug
[2] Zugkraft
[3] Ziehen
[4] Durchzug, Luftzug, Windzug, Ziehen
[5] Spielzug
[6c] technischer Zug
[6d] Führungstrupp Zugtrupp
[7] Tour
[7a] Vogelzug
[8] Atemzug, Lungenzug
[9] Festumzug, Festzug, Umzug
[10a] Schriftzug
[10b] Gesichtszug
[10c] Charakterzug, Wesenszug

Gegenwörter:

[2] Druckkraft
[6a] Trupp, Gruppe

Oberbegriffe:

[1] Fortbewegungsmittel
[2] Kraft
[3] Bewegung
[4] Luftbewegung
[6a] Teileinheit

Unterbegriffe:

[1] Anschlusszug, Bummelzug, Eisenbahnzug, Flüchtlingszug, Gegenzug, Güterzug, Hochgeschwindigkeitszug, Lastzug, Lazarettzug, Müllzug, Munitionszug, Nachtzug, Nahverkehrszug, Proviantzug, Pullmanzug, Reisezug, Schnellzug, Sonderzug, Straßenbahnzug, Wendezug
[3] Klimmzug
[5] Gegenzug, Schachzug
[6] Proviantzug
[7a] Durchzug, Heimzug, Wegzug
[9] Demonstrationszug, Festzug, Karnevalszug, Siegeszug, Triumphzug
übertragen: Beutezug, Eroberungszug, Feldzug, Geleitzug, Kreuzzug, Kriegszug, Raubzug
übertragen: Straßenzug

Beispiele:

[1] Dies ist der Zug nach nirgendwo.
[2] Der Balken wird hier mit 5000 Newton auf Zug belastet.
[2] Das Drahtseil war dem Zug nicht gewachsen.
[3] Ein Zug am Seil – und die Falltür geht auf!
[4] Der Zug kann Erkältungen bewirken.
[5] Beim Schach wird der erste Zug oft mit einem Bauern gemacht.
[6] Ein Zug besteht aus drei Gruppen. Der Löschzug besteht aus drei Fahrzeugen.
[6a] „Die Vorposten meldeten mit einiger Verspätung, daß der Pfad von einem Zug berittener Gendarmen aus Reni blockiert wäre und sonst alles in Ordnung sei.“[1]
[7] Auf ihrem Zug durch die Vororte erbeuteten die Einbrecher wertvollen Schmuck.
[7a] Störche sieht man auf dem Zuge über dem Bosporus.
[8] Er hat einen guten Zug.
[9] Wo können wir am besten den Zug anschauen?
[10] Ich habe bei ihm Züge entdeckt, die mir gruselig erscheinen.
[11] Der Zug im Gewehrlauf verursacht den Drall des Geschosses.
[12]
[13] Karl der Große und der Zug gegen die Sachsen

Redewendungen:

[1] auf den fahrenden Zug aufspringen
[1] dieser Zug ist abgefahren: dafür ist es zu spät
[1] im falschen Zug sitzen
[3] gut im Zug sein
[3] im besten Zuge sein
[3] jemanden gut im Zug haben
[5] in einem Zug
[5] Zug um Zug
[5] zum Zuge kommen
[7] ein Zug durch die Gemeinde
[8] einen guten Zug haben
[8] etwas in vollen Zügen genießen
[8] in den letzten Zügen liegen
[10] ein schöner Zug von jemandem sein
[10] kein schöner Zug von jemandem sein

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] auf Zug belasten

Wortbildungen:

Adjektive/Adverbien:
[4] zugig, zügig
Substantive:
[1] Aufzug, Zugabteil, Zugausfall, Zugfahrt, Zugführer, Zugmaschine, Zugpersonal, Zugtoilette, Zugunglück, Zugverbindung, Zugverkehr, Zugverspätung
[2] Zugbelastung, Zugbrücke, Zugkraft
[5] Abgabezug, Schachzug, Zugfolge
[7] Fischzug, Freischärlerzug, Saubannerzug
[11] Zugkaliber

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 4–7, 10] Wikipedia-Artikel „Zug
[1] Wikipedia-Artikel „Zug (Eisenbahn)
[6a] Wikipedia-Artikel „Zug (Militär)
[11] Wikipedia-Artikel „Zug (Waffe)
[1–10, 12, 13] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Zug
[1–10, 12, 13] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Zug
[1, 2, 4, 9, 10] canoo.net „Zug
[1, 4, 6, 8–10] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonZug
[1-8, 10] The Free Dictionary „Zug
[1-6, 8, 10-12] Duden online „Zug Wagenreihe Kolonne Kraft
[1-3, 5, 6, 8, 10-12] wissen.de – Wörterbuch „Zug

Quellen:

  1. Eugen Uricaru: Scheiterhaufen und Flamme. 1. Auflage. Verlag der Nation, Berlin 1984, ISBN 3-88680-500-X, Seite 293.

Substantiv, n, Toponym[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ (das) Zug
Genitiv (des Zug)
(des Zugs)

Zugs
Dativ (dem) Zug
Akkusativ (das) Zug
[1] Wappen des Kantons Zug
[2] Wappen der Stadt Zug
[4] Wappen der Stadt Zug

Anmerkung zum Artikelgebrauch:

Der Artikel wird gebraucht, wenn „Zug“ in einer bestimmten Qualität, zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Zeitabschnitt als Subjekt oder Objekt im Satz steht. Ansonsten, also normalerweise, wird kein Artikel verwendet.

Worttrennung:

Zug, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ʦuːk]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Zug (Info) Lautsprecherbild Zug (Bayrisch) (Info)
Reime: -uːk

Bedeutungen:

[1] ein Kanton in der Schweiz
[2] eine Stadt in der Schweiz
[3] ein Ortsteil von Freiberg, Sachsen
[4] ein Ort in der Vorarlberger Gemeinde Lech am Arlberg

Oberbegriffe:

[1] Kanton
[2] Stadt
[3] Ortsteil
[4] Lech

Unterbegriffe:

[1] Zug[2]

Beispiele:

[1] Der Hauptort des Kantons Zug heißt Zug.
[2–4] Er hat vier Jahre in Zug gewohnt.

Wortbildungen:

Zuger, Zugerin


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Kanton Zug
[2] Wikipedia-Artikel „Zug (Stadt)
[3] Wikipedia-Artikel „Zug (Freiberg)
[4] Wikipedia-Artikel „Lech (Vorarlberg)
[1] canoo.net „Zug
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonZug
[1] The Free Dictionary „Zug
[1, 2] Duden online „Zug Kanton
[1] wissen.de – Wörterbuch „Zug (Kanton)
[2] wissen.de – Wörterbuch „Zug (Stadt)

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Bug, Fug, Lug, Zeug, zig, zog, zum, zur