Atemzug

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Atemzug (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Atemzug

die Atemzüge

Genitiv des Atemzuges
des Atemzugs

der Atemzüge

Dativ dem Atemzug
dem Atemzuge

den Atemzügen

Akkusativ den Atemzug

die Atemzüge

Worttrennung:

Atem·zug, Plural: Atem·zü·ge

Aussprache:

IPA: [ˈaːtəmˌt͡suːk]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Atemzug (Info)

Bedeutungen:

[1] einzelner Vorgang des Ein- oder Ausatmens

Herkunft:

Determinativkompositum aus Atem und Zug

Synonyme:

[1] landschaftlich: Schnauf, Schnaufer

Beispiele:

[1] „Jene Frau aber, die es gewohnt war, aus der Schnelligkeit eines Augenaufschlags, aus der Länge eines Blicks, aus der Heftigkeit eines Atemzuges, aus der Haltung des Kopfes oder aus anderen verräterischen Kleinigkeiten ihre Schlüsse zu ziehen, jene Frau, die sich in dieser Umgebung wahrscheinlich einen siebten instinktiven Sinn erworben hatte, spürte etwas und trat auf Ambly zu.“[1]
[1] „Ein Dutzend Atemzüge lang betrachtete der größte Jäger Deutschlands das größte Säugetier der Erde.“[2]
[1] „Bis zum letzten Atemzug hatte sie Efe verprochen, sie nie im Stich zu lassen.“[3]
[1] „Ihre Atemzüge werden kurz.“[4]

Redewendungen:

[1] bis zum letzten Atemzug
[1] im gleichen Atemzug, im selben Atemzug, in einem Atemzug

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] einen Atemzug machen, einen Atemzug tun

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Atemzug
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Atemzug
[1] canoo.net „Atemzug
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonAtemzug
[1] The Free Dictionary „Atemzug
[1] Duden online „Atemzug

Quellen:

  1. Claus D. Wagner: An der Kette in Puerto Limon. Das dramatische Schicksal einer deutschen Schiffsbesatzung. Kabel, Hamburg 1996, ISBN 3-8225-0361-4, Seite 61
  2. E. W. Heine: Kaiser Wilhelms Wal. Geschichten aus der Weltgeschichte. C. Bertelsmann Verlag, München 2013, ISBN 978-3-570-10148-3, Seite 16.
  3. Chika Unigwe: Schwarze Schwestern. Roman. Tropen, Stuttgart 2010, ISBN 978-3-608-50109-4, Seite 54. Originalausgabe: Niederländisch 2007.
  4. James Salter: Ein Spiel und ein Zeitvertreib. Roman. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2000, ISBN 3-499-22440-2, Seite 114.