Gegenzug

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gegenzug (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Gegenzug die Gegenzüge
Genitiv des Gegenzuges
des Gegenzugs
der Gegenzüge
Dativ dem Gegenzug
dem Gegenzuge
den Gegenzügen
Akkusativ den Gegenzug die Gegenzüge

Worttrennung:

Ge·gen·zug, Plural: Ge·gen·zü·ge

Aussprache:

IPA: [ˈɡeːɡn̩ˌt͡suːk]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Gegenzug (Info)

Bedeutungen:

[1] Eisenbahnzug, der auf gleicher Strecke in Gegenrichtung verkehrt
[2] Zug eines Spielpartners als Reaktion auf einen eigenen Zug
[3] Reaktion einer Seite auf die vorhergehende Handlung der anderen Seite

Herkunft:

Determinativkompositum aus gegen und Zug

Oberbegriffe:

[1] Zug, Eisenbahn

Beispiele:

[1] Der Gegenzug war ganz pünktlich.
[2] Mit dem Gegenzug entschied er das Spiel zu seinen Gunsten.
[3] „Im Gegenzug wurden die ersten vier von acht politischen Häftlingen entlassen.“[1]
[3] „Im Gegenzug schrieb Val einen Beschwerdebrief an den Gemeinderat.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gegenzug
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGegenzug
[*, 3] The Free Dictionary „Gegenzug
[1, 2] Duden online „Gegenzug

Quellen:

  1. Hellmuth Karasek: Auf Reisen. Wie ich mir Deutschland erlesen habe. Heyne, München 2014, ISBN 978-3-453-41768-7, Seite 106.
  2. David Whitehouse: Die Reise mit der gestohlenen Bibliothek. Tropen, Stuttgart 2015 (übersetzt von Dorothee Merkel), ISBN 978-3-608-50148-3, Zitat Seite 80.