Festumzug

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Festumzug (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Festumzug die Festumzüge
Genitiv des Festumzuges
des Festumzugs
der Festumzüge
Dativ dem Festumzug
dem Festumzuge
den Festumzügen
Akkusativ den Festumzug die Festumzüge
[1] Festumzug

Worttrennung:

Fest·um·zug, Plural: Fest·um·zü·ge

Aussprache:

IPA: [ˈfɛstʔʊmˌt͡suːk]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Festumzug (Info) Lautsprecherbild Festumzug (Österreich) (Info)

Bedeutungen:

[1] der Umzug durch eine Stadt oder eine Gemeinde anlässlich eines großen Festes

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Fest und Umzug

Synonyme:

[1] Festzug, Prozession

Oberbegriffe:

[1] Umzug, Festveranstaltung, Fest, Ereignis

Beispiele:

[1] Dieses Jahr ist der Festumzug besonders schön.
[1] „Weil mehrere Militärkapellen aufspielten, glich der Marsch durch Kowno einem Festumzug.“[1]
[1] „Auf den Feldgottesdienst folgte der große Festumzug mit der Vereinsfahne als wichtigstem Vorzeigesymbol.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] am Festumzug teilnehmen, den Festumzug mitmachen

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Festumzug
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Festumzug
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Festumzug
[*] The Free Dictionary „Festumzug
[1] Duden online „Festumzug
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFestumzug

Quellen:

  1. Arno Surminski: Der lange Weg. Von der Memel zur Moskwa. Roman. LangenMüller, Stuttgart 2019, ISBN 978-3-7844-3508-4, Seite 63.
  2. Volker Ullrich: Jeder Knirps ein Offizier. In: Zeit Geschichte. Epochen. Menschen. Ideen. Nummer 4, 2018, Seite 45.