Zugfahrt

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zugfahrt (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Zugfahrt

die Zugfahrten

Genitiv der Zugfahrt

der Zugfahrten

Dativ der Zugfahrt

den Zugfahrten

Akkusativ die Zugfahrt

die Zugfahrten

Worttrennung:

Zug·fahrt, Plural: Zug·fahr·ten

Aussprache:

IPA: [ˈt͡suːkˌfaːɐ̯t]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Zugfahrt (Info),Lautsprecherbild Zugfahrt (Österreich) (Info)

Bedeutungen:

[1] die Reise in einer Eisenbahn

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Zug und Fahrt

Synonyme:

[1] Bahnfahrt

Oberbegriffe:

[1] Fahrt

Unterbegriffe:

[1] Sonderzugfahrt

Beispiele:

[1] Während der Zugfahrt fuhren sie an vielen Bahnhöfen vorbei.
[1] „Die Zugfahrt hatte ihn erledigt.“[1]
[1] „Wie geht die Ansage richtig weiter? a) Diese Zugfahrt endet hier! b) Dieser Zug endet hier! c) Dieser Zug verendet hier!“[2]
[1] „Auf den Zugfahrten zwischen New York und Boston soll ihm, angesichts des Hämmerns der Bahnschwellen, der Rhythmus zu der »Rhapsody in Blue« gekommen sein, an der er zu der Zeit gerade arbeitete.“[3]
[1] „Er sei in Kapstadt aufs Internat gegangen, erzählte er, eine lange Zugfahrt entfernt.“[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Zugfahrt
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Zugfahrt
[1] canoonet „Zugfahrt
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalZugfahrt
[1] Duden online „Zugfahrt

Quellen:

  1. Fiston Mwanza Mujila: Tram 83. Zsolnay, Wien 2016, ISBN 978-3-552-05797-5, Seite 25. Französisches Original 2014.
  2. Bastian Sick: Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod. Folge 2, Kiepenheuer & Witsch, 2005, Seite 254 (Zitiert nach Google Books).
  3. Jürgen Goldstein: Blau. Eine Wunderkammer seiner Bedeutungen. Matthes & Seitz, Berlin 2017, ISBN 978-3-95757-383-4, Seite 78f.
  4. Paul Theroux: Ein letztes Mal in Afrika. Hoffmann und Campe, Hamburg 2017, ISBN 978-3-455-40526-2, Seite 109. Originalausgabe: Englisch 2013.