Wiktionary:Meinungsbild

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Abkürzung: WT:M, WT:MB

Hilfe
Diskussion

Auf dieser Seite werden Meinungsbilder durchgeführt. Meinungsbilder dienen im Wiktionary dazu, zu klären, ob Ideen oder Vorschläge angenommen und umgesetzt werden sollen oder nicht.

Grundsätzlich sollten diskussionsbedürftige Vorschläge zunächst in der Teestube erörtert werden, wo Argumente ausgetauscht werden können. Wenn sich dabei kein Konsens abzeichnet oder wenn es um wichtige Entscheidungen wie beispielsweise Änderungen an grundlegenden Richtlinien im Wiktionary geht, sollte danach eine Abstimmung in Form eines Meinungsbildes durchgeführt werden. Dabei gelten die Richtlinien der Wiktionary:Stimmberechtigung.

Es ist häufig sinnvoll, den Beginn der Abstimmung nicht sofort nach Einstellen des Meinungsbildes auf dieser Seite anzusetzen, sondern einige Zeit zu warten, um anderen noch einmal die Gelegenheit zu geben, Ergänzungs- bzw. Änderungsvorschläge zum Meinungsbild zu machen.

Meinungsbilder dauern gewöhnlich zwei Wochen. Damit es gültig ist, müssen mindestens sieben stimmberechtigte Benutzer abgestimmt haben. Jedes neue Meinungsbild sollte mit dem Baustein {{Meinungsbild/Abstimmung|Beginn=<xx.xx.xxxx>|Ende=<xx.xx.xxxx>}} begonnen werden. Ist die Abstimmung zu Ende, ist dieser durch {{Meinungsbild/beendet|Ergebnis=<kurze Zusammenfassung des Ergebnisses>}} zu ersetzen.

Archive: 2004: (1) – 2005: (1) (2) (3) (4) (5) (6) – 2006: (1) (2) – 2007: (1) (2) – 2008: (1) – 2009: (1) – 2010: (1) – 2011: (1) – 2012: (1) – 2013: (1) (2) (3) – 2014: (1) – 2015: (1)

Nach jedem Meinungsbild ist zu überprüfen, ob aufgrund des Abstimmungsergebnisses Wiktionary- oder Hilfeseiten sowie Vorlagen und ihre Dokumentationsseiten geändert oder neu angelegt werden müssen. Eine Zusammenfassung davon in der Projektgemeinschaft zusätzlich auf der Seite Wiktionary:Neuerungen zu dokumentieren und in der Teestube zu vermelden. Dann sollte der Abschnitt von dieser Seite (manuell) archiviert werden.


Wortkombinationen[Bearbeiten]

MB muss noch ausgearbeitet werden

  • Welche Lemmata werden als Wortart 'Wortkombination' geführt?
  • Abgrenzung zu Redewendung und Sprichwort
  • Formalia: ist 'Wortkombination' die als erstes genannte Wortart, kann oder muss sie alleine stehen oder ist sie eine Spezifizierung des zuvor aufgeführten grammatikalischen Typus, zb Substantiv, Adjektiv oder Verb; bzw werden diese zuerst genannt und dann mit Wortkombination ergänzt, da das Substantiv, Adjektiv oder Verb aus mehr als einem Wort besteht?

Siehe: Diskussion z. B. Wiktionary:Teestube#Wortart_Wortverbindung, Wiktionary:Treffen/Mai_2014/Protokoll#Wortarten

Diskussion Wortkombination[Bearbeiten]

man müsste schon eine Definition haben, die mehr aussagt als 'aus mehr als einem Wort bestehend' - wir schreiben bei Lemmata, die aus einem Wort bestehen ja auch nicht etwas dazu, was im weitesten Sinne 'Einwortausdruck' bedeuten würde. Alle Zusätze sind bisher spezifizerend, eingrenzend, verdeutlichend.
Bei ausnahmslos Allem, das mehr als ein Wort enthält 'Wortkombination' zu ergänzen bringt nicht viel Mehrwert. Es ist einfach ein Fakt - man kann auch zählen, um zu dem Ergebnis zu kommen.
Also als Ausgangsidee: alles, was nicht Sprichwort = ganzer Satz ist - oder Redewendung ist = ein mit irgendetwas erweitertes Verb, das der Tätigkeit eine andere Bedeutung gibt als die wörtliche, aber eben aus mehr als einem Wort besteht. Sprichwort ist leicht zu erkennen und zu unterscheiden. Es geht wohl hauptsächlich um die Trennung 'Redewendung' und 'Wortkombination' bzw deren Zusammenspiel. --Susann Schweden (Diskussion) 22:06, 23. Dez. 2015 (MEZ)

Lemmaverweise[Bearbeiten]

MB muss noch ausgearbeitet werden

Flektierte Formen[Bearbeiten]

Wiktionary:TS#Flektierte_Formen, auch Wiktionary_Diskussion:Flektierte_Formen

MB muss noch ausgearbeitet werden

Überschriftenformatierung bei Homonymen[Bearbeiten]

Hintergrund: Diskussion Wiktionary:Teestube#Wortgleichheiten_und_Mehrfachbedeutungen

MB muss noch ausgearbeitet werden

Belege in der Ü-Tabelle[Bearbeiten]

Nuvola apps kservices.svg Dieses Meinungsbild befindet sich noch in Vorbereitung.

Kommentare, Ergänzungs- und Änderungsvorschläge können in einem darunterstehenden Abschnitt „Diskussion“ gemacht werden.

In einigen wenigen Einträgen der Ü-Tabelle sind Übersetzungen belegt, in den allermeisten ist dies nicht der Fall. Dieses Meinungsbild soll Einheitlichkeit schaffen, ob wir zukünftig Belege in der Ü-Tabelle generell fordern, einen Beleg freistellen oder weiterhin darauf verzichten wollen.

Übersicht Belege in der Ü-Tabelle[Bearbeiten]

1. Übersetzungsangaben

Sollen Übersetzungsangaben belegt werden?

Es kann nur eine Option gewählt werden:
1a. Ja, jede Übersetzung muss mit einem Beleg versehen sein, welche Art von Belegen als vertrauenswürdig gilt, muss noch festgelegt werden
1b. Ja, aber Belege für Übersetzungen sind keine Pflicht, können aber hinzugefügt werden, falls jemand das möchte
1c. Nein, Übersetzungen brauchen keine Belege, und jede Übersetzung in der Ü-Tabelle ist ohne Beleg hinzuzufügen, die Belege gehören in den jeweiligen Eintrag der Übersetzung

2. Umschriften

Sollen Umschriften belegt werden, wenn es für die entsprechenden Sprachen noch keine allgemeinen Richtlinien, also Standards für das zu verwendende Umschriftssystem, gibt?

Es kann nur eine Option gewählt werden:
2a. Ja, jede Umschrift muss mit einem Beleg versehen sein, welche Art von Belegen als vertrauenswürdig gilt, muss noch festgelegt werden
2b. Ja, aber Belege für Umschriften sind keine Pflicht, können aber hinzugefügt werden, falls jemand das möchte
2c. Nein, Umschriften brauchen keine Belege, und jede Umschrift in der Tabelle ist ohne Beleg hinzuzufügen, die Umschriften können im jeweiligen Eintrag der zugehörigen Übersetzung belegt werden

3. Übersetzungsangaben, Anschlussfrage

Wenn Belege für Übersetzungsangaben erlaubt werden, also 1a oder 1b gewählt wird, sollen die Belege für die Übersetzungen (aus der Ü-Tabelle) entfernt werden, sobald ein Eintrag für diese vorhanden ist?

Es kann nur eine Option gewählt werden:
3a. Ja
3b. Nein

4. Umschriften, Anschlussfrage

Wenn Belege für Umschriften erlaubt werden, also 2a oder 2b gewählt wird, sollen die Belege für die Umschrift (aus der Ü-Tabelle) entfernt werden, sobald ein Eintrag für die zugehörige Übersetzung oder die Umschrift selbst vorhanden ist?

Es kann nur eine Option gewählt werden:
4a. Ja
4b. Nein

Abstimmung Belege in der Ü-Tabelle[Bearbeiten]

1. Übersetzungsangaben[Bearbeiten]

Punkt 1

Welche dieser oben genannten Optionen soll Konsens, also grundsätzliche Regel, werden?

  • 1a Belege (für Übersetzungen) sind Pflicht
  1. --
  • 1b Belege (für Übersetzungen) sind optional
  1. --
  • 1c Belege (für Übersetzungen) gehören nicht in die Ü-Tabelle
  1. --

2. Umschriften[Bearbeiten]

Punkt 2

Welche dieser oben genannten Optionen soll Konsens, also grundsätzliche Regel, werden?

  • 2a Belege (für Umschriften) sind Pflicht
  1. --
  • 2b Belege (für Umschriften) sind optional
  1. --
  • 2c Belege (für Umschriften) gehören nicht in die Ü-Tabelle
  1. --

4. Übersetzungsangaben, Anschlussfrage[Bearbeiten]

Punkt 3

Soll der oben genannte Vorschlag als Regel festgelegt werden?

  • 3a Ja
  1. --
  • 3b Nein
  1. --

3. Umschriften, Anschlussfrage[Bearbeiten]

Punkt 4

Soll der oben genannte Vorschlag als Regel festgelegt werden?

  • 4a Ja
  1. --
  • 4b Nein
  1. --

Diskussion Belege in der Ü-Tabelle[Bearbeiten]

Meinungen, Fragen, Kommentare oder Veränderungs-/Verbesserungsvorschläge dazu? - MoC ~meine Nachrichtenseite~ 02:45, 24. Jul. 2015 (MESZ)

Sieht eigentlich ganz gut aus, allerdings würde ich mir auch bei dir wünschen, dass Meinungsbilder davor in der Teestube diskutiert werden. --Impériale (Diskussion) 00:46, 29. Jul. 2015 (MESZ)
Mir erschließt sich der Sinn dieses MBs nicht so ganz. Für Altgriechisch wären Umschriftsbelege z.B. sinnlos, da es eine einfache Richtlinie gibt: Wiktionary:Altgriechisch/Umschrift. Da lässt sich eine einzelne Umschrift nicht weiter belegen. Vielmehr sollten für alle nichtlateinischen Sprachsysteme solche Umschrifts-Richtlinienseiten erstellt werden. So kann Einzelnes geklärt werden. Die Umschriftsrichtlinien sind nötigenfalls zu belegen. gelbrot 12:56, 5. Sep. 2015 (MESZ)
Es gibt einen bzw mehrere Benutzer, die meinen dass das so sein soll. Also muss klar gestellt werden, wie das allgemein sein soll, sonst wird bzw ist es eigentlich schon uneinheitlich. - MoC ~meine Nachrichtenseite~ 18:19, 5. Sep. 2015 (MESZ)
Meiner Meinung nach sollten für alle Sprachen mit nichtlateinischen Buchstaben Richtlinien festgelegt werden, die dann hier angegeben werden. Solche Richtlinien sind ggf. einzeln per MB abzusegnen. Diese sind dann verpflichtenderweise umzusetzen (oder welchen Sinn hätten Umschriftsangaben, wenn in jedem Eintrag ein anderes beliebiges Umschriftssystem verwendet wird?), aber selbstverständlich sind in einzelnen Einträgen keine Quellen/Belege anzugeben. Da diese Meinung in dem Entwurf nicht abgestimmt werden kann, kann ich nicht allzu viel damit anfangen. Grüße --gelbrot 20:24, 5. Sep. 2015 (MESZ)
Ich verstehe dein Problem nicht, es geht hier darum, was in der Ü-Tabelle wie belegt werden soll bzw ob überhaupt was belegen werden soll. Nicht um Umschriftsysteme für irgendeine Sprache. - MoC ~meine Nachrichtenseite~ 20:34, 5. Sep. 2015 (MESZ)
Ich verstehe dein Problem auch nicht so ganz, denn wenn es verpflichtende Richtlinien für die Umschrift gibt, erübrigt sich m.E. die Frage, ob die Umschriftsangaben einzelner Einträge belegt werden müssten. gelbrot 10:20, 10. Sep. 2015 (MESZ)
Das stimmt an sich, nur gibt es noch keine verpflichtenden Regeln (jedenfalls nicht für alle Sprachen), und ich glaube auch nicht, dass das in naher Zukunft so sein wird. Aber wie wäre ich es denn, wenn man schreibt "Sollen Umschriften belegt werden, für die es keine festgelegten Richtlinien gibt?" ? - MoC ~meine Nachrichtenseite~ 05:44, 17. Okt. 2015 (MESZ)

Ich sehe das generelle Problem darin, dass es in jeder Sprachversion des Projekts voneinander nahezu unabhängige Einträge der Übersetzungen in andere Sprachen gibt, was mich als Leser zunächst überrascht und verwirrt hat. --Peter Gröbner (Diskussion) 07:15, 17. Okt. 2015 (MESZ)

Achso, mit dieser letzten Umformulierung von dir, MoC, „Sollen Umschriften belegt werden, wenn es für die entsprechenden Sprachen noch keine allgemeinen Richtlinien, d.h. Standards für das zu verwendenden Umschriftssystem, gibt?“ verstehe ich das MB besser. gelbrot 11:06, 19. Okt. 2015 (MESZ)
Unter Anderem Umschrift, aber nicht nur, in Einzelfällen, bei Ermessensfragen, sollte es zumindest erlaubt sein. Ein Beispiel aus der Praxis eines Sichters: Übersetzung obispo (m) für Bischöfin kam mir komisch vor, aber ich musste so etwas immerhin für möglich halten. Dann hatte ich im Internet einen der (seinerzeit!) ganz seltenen Belege für obispa gefunden, aber: 1. ich kann kein Spanisch, bin also nicht kompetent, 2. Der Beleg stammt aus Mexiko, nicht aus Spanien -- könnte sich also um eine nicht allgemein übliche Form handeln. Sollte ich den Eintrag ungesichtet lassen? Oder die mask. Form als Übersetzung für eine weibliche Berufsbezeichnung sichten? Besonders das Letzte ging mir gegen den Strich. Die Lösung: Fußnote[1], die meine Entscheidung gegen den ursprünglichen Eintrag nachvollziehbar macht.--Edfyr (Diskussion) 10:40, 30. Okt. 2015 (MEZ)
finde ich gut, wie du das gelöst hast. Es steht einem für längere Kommentare ja auch immer noch die Diskussionsseite eines Eintrags zur Verfügung. Ich habe da schon häufiger Anmerkungen mit Quellangaben gesehen. --Susann Schweden (Diskussion) 10:49, 20. Nov. 2015 (MEZ)

Übersetzungswünsche[Bearbeiten]

Nuvola apps kservices.svg Dieses Meinungsbild befindet sich noch in Vorbereitung.

Kommentare, Ergänzungs- und Änderungsvorschläge können in einem darunterstehenden Abschnitt „Diskussion“ gemacht werden.

Es gibt momentan noch keine Möglichkeiten für Übersetzungswünsche, Einzelheiten sollen hier geklärt werden.

Übersicht Übersetzungswünsche[Bearbeiten]

1. neue Vorlage[Bearbeiten]

Sollen eine Vorlage erstellt werden, die in den Einträgen in der Ü-Tabelle eingefügt werden kann und mit der man sich eine Übersetzung (für eine bestimmte Sprache) wünschen kann?

Es kann nur eine Option gewählt werden:
1a. Ja, ich bin dafür
1b. Nein, ich bin dagegen
1c. Keine Meinung oder Enthaltung

2. Alternativen zur Vorlage[Bearbeiten]

Soll stattdessen eine dieser Möglichkeiten gewählt werden?

Es kann nur eine Option gewählt werden:
2a. Eine eigene Wunschliste, in die man Übersetzungswünsche eintragen kann
2b. Abschnitt in den bereits bestehenden Wunschlisten
2c. Unterseite von einer der bereits bestehenden Wunschlisten
2d. Keiner dieser Alternativen, Übersetzungswünsche werden abgelehnt 2e. Keine Meinung oder Enthaltung

Abstimmung Übersetzungswünsche[Bearbeiten]

1. neue Vorlage[Bearbeiten]

Soll es eine Vorlag dafür geben?

  • 1a Ja
  1. --
  • 1b Nein
  1. --
  • 1c Keine Meinung / Enthaltung
  1. --

2. Alternativen zur Vorlage[Bearbeiten]

Soll stattdessen eine dieser Möglichkeiten gewählt werden?

  • 2a eigene Wunschliste
  1. --
  • 2b Abschnitt in einer bestehenden Wunschliste
  1. --
  • 2c Unterseite in einer der bestehenden Wunschlisten
  1. --
  • 2d Keine dieser Alternativen
  1. --
  • 2e Keine Meinung / Enthaltung
  1. --

Diskussion Übersetzungswünsche[Bearbeiten]

Hier das MB zum Thema aus der Teestube. - MoC ~meine Nachrichtenseite~ 01:23, 2. Sep. 2015 (MESZ)

Ich möchte einmal hier die Thematik erläutern: Es geht darum, ob Übersetzungswünsche (in der Ü-Tabelle) eintragen werden dürfen/sollen, dafür muss dann eine Vorlage geschaffen werden, oder ob dafür eine neue Wunschliste geschaffen werden soll. Alternativ könnte man auch einen eigenen Abschnitt in den bestehenden Wunschlisten schaffen.
Ich bitte um Meinungen dazu, vielen Dank. - MoC ~meine Nachrichtenseite~ 05:55, 17. Okt. 2015 (MESZ)

Ich sehe das generelle Problem darin, dass es in jeder Sprachversion des Projekts voneinander nahezu unabhängige Einträge der Übersetzungen in andere Sprachen gibt, was mich als Leser zunächst überrascht und verwirrt hat. --Peter Gröbner (Diskussion) 07:15, 17. Okt. 2015 (MESZ)

es gibt immer wieder Wörter, zu denen ich die schwedische Übersetzung noch nicht kenne, bzw mir nicht 100% sicher bin, ob das, was ich verwende, in jedem Zusammenhang stimmt, bzw ob es nicht einen Fachterminus gibt, der viel besser wäre. Am Beispiel: was ist eine Patientenverfügung auf Schwedisch. Das wurde in der Dolmetscherprüfung gefragt. Die mir bekannten Wörterbücher Deutsch-Schwedisch führen das Wort nicht. Wenn ich mir das jetzt wünsche, und eine Übersetzung bekomme, wie kann ich sicher sein, dass die auch stimmt, also dass das als richtig vom Kammerkolleg akzeptiert wird? Das wiktionary wird ja wohl kaum dafür einstehen wollen. Was nützt mir aber zb eine Übersetzung, die die Qualität hat, wie viele hier: nur so ungefähr in die Richtung. Ich meine als Beispiel mal das Feld Tannenbaum, Christbaum, Lichterbaum, Weihnachtsbaum. Da hat ja Caligari mal versucht, in die Übersetzungen etwas Ordnung zu bekommen. Nicht jedes von diesen Wörtern ist nur durch das eine gleiche fremdsprachliche Wort zu übersetzen. Wenn man jemanden hat, der eine Fremdsprache wirklich kann (und nicht nur dict aufruft) könnte es gut sein, dass diese Fremdsprache auch verschiedene Begriffe für die Fichte mit dem Schmuck hat. Solche Übersetzungen mit Qualität und Nachdenken sind aber ganz was anderes als das, was hier normal ist. Das als meine Gedanken zu Übersetzungen. Ach ja, auf der Hauptseite gibt es den Punkt 'Übersetzungsanfragen' --> Wiktionary:Übersetzungswünsche. Vielleicht könnte man aus dem Ansatz was machen. Wenn ich eine Übersetzung wünsche, ist ja vielleicht Schriftkontakt, der auch den Sinnzusammenhang erläutern kann, hilfreich. Ich könnte auch fragen, wenn es den Eintrag noch gar nicht gibt. Wir wollen ja nur etwas für kompliziertere Fälle aufbauen, oder? Haus auf Englisch kann jeder selbst googeln. --Susann Schweden (Diskussion) 11:15, 20. Nov. 2015 (MEZ)

Griechisch, nächster Versuch[Bearbeiten]

Nuvola apps kservices.svg Dieses Meinungsbild befindet sich noch in Vorbereitung.

Kommentare, Ergänzungs- und Änderungsvorschläge können in einem darunterstehenden Abschnitt „Diskussion“ gemacht werden.

Nächster Versuch der Abstimmung über Sprachbezeichnungen und Sortierung Griechischer Sprachen in der Ü-Tabelle.

Übersicht[Bearbeiten]

Wie sollen klassisches ({{grc}}) und modernes ({{el}}) Griechisch in der Übersetzungstabelle angeordnet werden:
  • (1) Modernes Griechisch als Punkt in der Tabelle, klassisches Griechisch als Unterpunkt dazu.
  • Altgriechisch: für {{grc}} → zweizeilig in dem (selteneren) Fall, dass es nur eine altgriechische Übersetzung gibt; alle Übersetzungen immer unter G
  • (2) Als zwei Unterpunkte eines gemeinsamen Punktes in der Tabelle.
  • Griechisch: für {{grk}} → die Angabe einer griechischen Übersetzung wird immer mindestens 2-zeilig
  • (3) Der aktuelle Stand soll beibehalten werden.
  • (4) weiterer Vorschlag einer Benutzerin:

*{{grk}}: [1] {{Üt|el|…|…}}

beziehungsweise, wenn es mehr als das Neugriechische anzuführen gilt:

*{{grk}}:
**{{grc}}: [1] {{Üt|grc|…|…}}
**{{el}}: [1] {{Üt|el|…|…}}

als Beispiel:
→ ggf. uneinheitliche Kürzel in einer Zeile
  • (5) Weiterer Vorschlag:
Sprachbezeichnungen und Sortierung grundsätzlich wie bei Punkt 2, nur wenn Neugriechisch alleine steht, wird dieses (ohne Oberpunkt) unter N sortiert
Beide Sprachen:
  • Griechisch: für {{grk}} → die Angabe einer griechischen Übersetzung wird immer mindestens 2-zeilig; Neugriechisch findet sich manchmal unter G und manchmal unter N
Wenn nur el (Neugriechisch) vorhanden:

Diskussion Griechisch, nächster Versuch[Bearbeiten]

Ein neuer Versuch, bei Griechisch einen Konsens zu erreichen. Änderungen zum Meinungsbild im Mai: Die selbstständigen Punkte habe ich als Option rausgenommen, da das damals keiner gewählt (kann natürlich bei Bedarf wieder rein). Neu sind die beiden Vorschläge die sich aus der Diskussion ergeben haben und die Möglichkeit, für den aktuellen Stand zu stimmen. - 01:23, 2. Sep. 2015 (MESZ)

Danke für die Mühe. Dass es eine Frage gibt, bei der man nur für eine von fünf Möglichkeiten stimmen kann, ist freilich nicht ideal, da man taktisch wählen muss, um eine Mehrheit zu finden, da evtl. in einzelnen Aspekten gegen den Mehrheitswunsch gestimmt werden könnte. --gelbrot 12:51, 5. Sep. 2015 (MESZ)
Falls es keine deutliche Mehrheit gibt, besteht die Möglichkeit einer zweiten Wahl mit den zwei oder drei am meisten gewählten Optionen. - MoC ~meine Nachrichtenseite~ 05:48, 17. Okt. 2015 (MESZ)
Dann musst du vor Durchführung des MBs definieren, was eine „deutliche Mehrheit“ ist. gelbrot 11:08, 19. Okt. 2015 (MESZ)
Wenn 7/10, also 70% für einen anderen Vorschlag als für die Beibehaltung des momentanen Stands, also für eine Änderung, sind. Das ist jedenfalls meine Idee. - MoC ~meine Nachrichtenseite~ 12:24, 19. Okt. 2015 (MESZ)

Falschschreibungen[Bearbeiten]

Nuvola apps kservices.svg Dieses Meinungsbild befindet sich noch in Vorbereitung.

Kommentare, Ergänzungs- und Änderungsvorschläge können in einem darunterstehenden Abschnitt „Diskussion“ gemacht werden.

In diversen Diskussionen stellte sich Unklarheit und Uneinigkeit über die Aufnahme bzw. Bezeichnung von "Falschschreibungen" heraus. Dieses Meinungsbild soll diese Fragen klären und bei einer Aufnahme auch die Formatierung und Richtlinien festlegen.

Eine Falschschreibung ist eine spezielle Schreibung eines Wortes,

  • "welche laut der allgemein üblichen Orthographie falsch ist. [...] Die beiden Hauptursachen für Rechtschreibfehler sind Unachtsamkeit (im Fall von maschinengeschriebenen Texten spricht man dann von einem Tippfehler) und Unkenntnis der korrekten Schreibweise, beispielsweise bei Legasthenie. Da die Orthographie einer Sprache Änderungen erfahren kann (Beispiel: deutsche Rechtschreibung), muss in Einzelfällen bei der Beurteilung, ob ein Rechtschreibfehler vorliegt oder nicht, das Datum des Textes mit in Betracht gezogen werden."[1]

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Rechtschreibfehler

Was genau "falsch" ist und welche Begriffe gewählt werden, muss noch geklärt werden. In diesem Meinungsbild wurde die Variante "Falschschreibung" gewählt, weil sie bisher oft in Diskussionen verwendet wurde. Dies sagt nichts über Korrektheit des Wortes aus.


Vorschlag zu einer Abstimmung über Falschschreibungen[Bearbeiten]

1. Relevanz[Bearbeiten]

Sollen Falschschreibungen bzw Fehlschreibungen im Wiktionary aufgenommen werden?

1a. Ja, Falschschreibungen bzw Fehlschreibungen sollen im Wiktionary aufgenommen werden
1b. Nein, Falschschreibungen bzw Fehlschreibungen sollen nicht im Wiktionary aufgenommen werden
1c. Keine Meinung oder Enthaltung

2. Definition[Bearbeiten]

Eine Falschschreibung bzw Fehlschreibung im Sinne von Wiktionary ist: ...

2a. Ich nehme die Definition an
2b. Ich lehne die Definition ab
2c. Keine Meinung oder Enthaltung

3. Art der Falschschreibung bzw Fehlschreibung[Bearbeiten]

Welche Arten von Falschschreibungen bzw Fehlschreibungen sollten aufgenommen werden?
Mehrfachnennungen sind möglich:

3a. Es sollten Falschschreibungen bzw Fehlschreibungen aus Unkenntnis der korrekten Schreibweise aufgenommen werden, wenn man aus dem zitierten Beitrag, der als Beleg dient, erkennen kann, dass es sich um Unkenntnis handelt.
3b. Es sollten Falschschreibungen bzw Fehlschreibungen aus Unachtsamkeit aufgenommen werden, wenn man aus dem zitierten Beitrag, der als Beleg dient, erkennen kann, dass es sich um Unachtsamkeit handelt.
3c. Es sollten alle denkbaren Formen von Falschschreibungen bzw Fehlschreibungen aufgenommen werden.
3d. Es sollten alle in akzeptierten Referenzen (die dann zu bestimmen wären) belegten Formen von Falschschreibungen bzw Fehlschreibungen aufgenommen werden.
3e. Es sollten alle durch Zitat nachgewiesenen Formen von Falschschreibungen bzw Fehlschreibungen aufgenommen werden.
3f. Keine Meinung oder Enthaltung

4. Offizielle Bezeichnung[Bearbeiten]

Welche Bezeichnung soll offiziell im Wiktionary verwendet werden, falls es zu einer Aufnahme kommt? Dies betrifft vor allem Bezeichnungen im Eintrag und den auf Hilfe- und Erklärungsseiten, sowie den Namen der Vorlage: {{Falschschreibung}}, {{Fehlschreibung}}

4a. In diesem Fall sollte die Bezeichnung "Falschschreibung" verwendet werden
4b. In diesem Fall sollte die Bezeichnung "Fehlschreibung" verwendet werden
4c. Keine Meinung oder Enthaltung

5. Eigene Vorlage/Zusätzliche Referenzen/Lemmaverweis/Eigene Bedeutung[Bearbeiten]

Sollten Einträge für Falschschreibungen bzw Fehlschreibungen als Lemmaverweis angelegt werden oder auch anders erwähnt werden?
Mehrfachnennungen sind möglich:

5a. Es sollten Lemmaverweise angelegt werden, die auf den oder die deutschen oder fremdsprachlichen Artikel verweisen, in denen ein ähnliches Wort, das korrekt geschrieben ist, behandelt wird. (Im Prinzip Ähnlichkeiten 1 + 2 rückwärts)
5b. Es sollten Lemmaverweise, aber nur mit zusätzlichen Standardreferenzen (vorläufig: korrekturen.de, wortwuchs.net und rechtschreibtipps.de) erstellt werden.
5c. Auch in einem Artikel über ein Lemma X sollen alle Falschschreibungen bzw Fehlschreibungen des Lemmas X erwähnt werden.
5d. Auch in einem Artikel über ein Lemma X sollen alle Falschschreibungen bzw Fehlschreibungen eines anderen Lemmas Y erwähnt werden, das, wenn es falsch geschrieben wird, so lauten würde, wie das Lemma X.
5e. Nein, es sollten keine Lemmaverweise angelegt werden.
5f. Nein, es sollten keine neuen Referenzen eingeführt werden.
5g. Nein, es sollten keine Falschschreibungen bzw Fehlschreibungen in vorhandenen Artikeln als Bedeutung oder Hinweis aufgenommen werden.

6. andere Sprachen als Deutsch[Bearbeiten]

Soll 1-5 analog auch für andere Sprachen mit dort zutreffenden Falschschreibungen bzw Fehlschreibungen gelten?
6a. Ja
6b. Nein
6c. Keine Meinung oder Enthaltung

Diskussion Falschschreibung[Bearbeiten]

Mit Bitte um Rückmeldungen. Wie oben schon geschrieben, sollte erst ein Meinungsbild über Lemmaverweise folgen (welches ich auch erstellen kann), welches dann auch die Formatvorlage hierfür stellen könnte. Grüße, Impériale (Diskussion) 17:32, 7. Sep. 2015 (MESZ)

Ach ja: Der Abschnitt "Definition" überschneidet sich wahrscheinlich mit Abschnitt 4 bzw sollte vielleicht am Besten gemeinschaftlich diskutiert werden. --Impériale (Diskussion) 17:35, 7. Sep. 2015 (MESZ)
meines Wissens sind wir letztlich immer wieder gemeinsam bei der Auffassung gelandet, dass falsche Rechtschreibung hier keinen Platz findet. Ich sehe auch heute keine Vorteile darin, über Falschschreibungen irgendwelche Informationen zu sammeln, zu belegen und zu verbreiten. Die Situation ist ja eher so, dass jemand ein Wort in Schreibung x hat und es gerne aufrufen möchte, es aber nicht findet, weil sich ein Rechtschreibfehler im Wort befindet. Es wird doch kaum so sein, dass jemand gerne sehen möchte, wie man 'Rhethorik' falsch schreiben kann, oder Beispielsätze lesen, mit 'Rethorik' oder etwas über die Herkunft, wann zum erstenmal wo 'Rhetorik' auftauchte.
Für mich ist das Thema hier Suchen und Finden. Es wäre vielleicht hilfreich, irgendwo (auf der Startseite?) ein Suchfeld für ein Wort zu haben und das Suchergebnis zeigt: meinst du vielleicht: was es zu den Buchstaben mit ein paar Verdrehungen, Auslassungen, plus h oder ie so an Einträgen gibt (Der Duden sagt zb Leider haben wir zu Ihrer Suche nach 'x' keine Treffer gefunden. Oder meinten Sie: Y?) Ob es einen umfangreichen Algorithmus dafür gibt? Die andere Möglichkeit, mit der ich mich auch noch anfreunden kann, ist eine kommentarlose Weiterleitung zu haben. Ich schreibe 'Maschiene' und lande im Artikel 'Maschine' . --Susann Schweden (Diskussion) 10:21, 23. Sep. 2015 (MESZ)
Ich sehe auch keinen Sinn in der Aufnahme von Falschschreibungen und in den versch. TS-Diskussionen war das meiner Erinneung nach Konsens. Weiterleitungen gehen schlecht, denn 1. kann eine Falschschreibung zugleich Lemma einer anderen Sprache sein und 2. gibt es dann keine Kategorisierung oder sonst eine Möglichkeit, alle angelegten Falschschreibungsweiterleitungen aufzuspüren und zu warten. Eigene Lemmaabschnitte eignen sich auch nicht, sie tauchen dann z.b. auch in der Suchleite auf etc. Einzig anfreunden kann ich mich mit einer Seite wie Verzeichnis:Deutsch/Falschschreibungen, wo man das erklären, auflisten, belegen etc. kann. gelbrot 09:57, 25. Sep. 2015 (MESZ)
das ist sehr gut. Es gibt ja Verzeichnisse für 'Falsche Freunde', Verzeichnis:Englisch/Falsche_Freunde wieso nicht eins für Falschschreibungen? Ich nehme den Vorschlag mit der Weiterleitung zurück, der war nicht durchdacht. --Susann Schweden (Diskussion) 18:27, 25. Sep. 2015 (MESZ)
ich habe mal eine einfache Version eines Verzeichnisses Verzeichnis:Deutsch/Falschschreibungen angelegt. Wenn niemand etwas dagegen hat, kann es ja auf jeden Fall bestehen bleiben, darf auch gerne ausgebaut werden. Gerade sah ich bei wikpedia: Lybien den Satz: Zu diesem Stichwort ist kein Artikel vorhanden; möglicherweise ist „Libyen“ gemeint. --Susann Schweden (Diskussion) 11:55, 26. Sep. 2015 (MESZ)

s. a. Diskussion:Jalousie --Peter Gröbner (Diskussion) 22:43, 7. Nov. 2015 (MEZ)

@Susann: Ich kann deiner Änderung nicht ganz folgen; wenn die Falschschreibungen in der ersten Frage nicht angenommen werden, fallen die folgenden Fragen doch sowieso weg, bzw. wo genau liegt der Unterschied zur Frage 5d? Grüße, Impériale (Diskussion) 13:00, 1. Dez. 2015 (MEZ)

habe ich überlesen, dass das so aufgebaut ist? Wo steht das, Frage 2 nur-wenn, dass was wann wegfällt? Ein Frageformulierer kann sich nicht was nur denken (implizit), es muss da schon explizit stehen. Schau doch noch mal über die Struktur des Frageaufbaus. Das ist - sorry - unausgegoren. 1. sollte diese Trennung Idee + Abfrage weg. Nur die Abfrage ist besser, zwei mal was ist ja kein Mehrwert, der irgendjemandem etwas bringt und 2x verändern bei Änderungen ist lästig. Unterschiede in der Formulierung bei Idee oben und Abfrage unten führen auch zu Missverständnissen. Oben hälst du es offen und unten präzisierst du mit einem tendenziösen Nachsatz, den es oben gar nicht so gibt. 2. Alle Fragestellungen. Die sind so aufgeschrieben als Alternativen des Nachdenkens. Schau jede einzelne an und frag dich, was bedeutet die, was bedeutet es, wenn ich zu genau dieser Formulierung ja sage. Mach mal einen Verbesserungsvorschlag, dann fange ich auch an nachzudenken und zu kommentieren. Bisher ist das Thema ja eher ruhend. Aber wenn du wirklich willst, können wir das zusammen ausarbeiten und vorstellen. Du kannst auch auf meiner Disk mit mir reden, muss ja nicht hier sein. Inhaltlich bin ich persönlich ja eher die Nein-Seite, aber man kann ja mal die Allgemeinheit fragen, weil es dazu meines Wissens noch keine offizielle Stellungnahme gibt. Und es wäre ja nicht das erste Mal, dass ich meine Meinung ändere, wenn ich mich erst richtig mit einer Sache auseinandersetze und Argumente suche statt dem Bauchgefühl zu gehorchen. mlg --Susann Schweden (Diskussion) 19:54, 1. Dez. 2015 (MEZ)
Ich dachte, dass wäre klar, aber klar, dass Meinungsbild ist noch längst nicht fertig. Wie schon geschrieben, sollte erst das Meinungsbild zu den Lemmaverweisen starten, damit die Frage nach der eigenen Formatvorlage schon mal geklärt ist (die Seiten zu den Falschschreibungen sollten hauptsächlich natürlich nur auf den richtigen Eintrag verweisen). Ich wäre auf jeden Fall dafür, dass sich mehrere an diesen Meinungsbildern beteiligen, also bist auch du herzlich dazu eingeladen! Dank und Gruß, Impériale (Diskussion) 17:47, 2. Dez. 2015 (MEZ)

Ich möchte hier schon einmal mein Nein für Falschschreibungen im Eintragsnamensraum abgeben, schon allein deshalb, weil

  1. diese dann im Suchfenster erscheinen.
  2. aber auch, weil es mehr Falschschreibungen als Richtigschreibungen gibt, Rhythmus: Rythmus, Ryttmus, Rüttmus, Ryttmuss, Rhüttmus, etc.
  3. weil ich Trollen kein Forum für ihre Schreibtheorien bieten will.
  4. weil Richtigschreibungen Falschreibungen anderer Wörter sein können: Ställe, Stelle, stelle, Fälle, Felle
  5. weil das Dehnungs-h beliebig weggelassen oder hinzugefügt werden kann: nämlich, nähmlich, ziehmlich, ziemlich
  6. weil das Dehnungs-e beliebig weggelassen oder hinzugefügt werden kann: zimmlich, zihmlich
  7. weil die Unterscheidung Dialekt/Falschschreibung kaum möglich ist: Kapital: Gabbidahl
  8. weil Fremdwörter beliebige Schreibungen ermöglichen: fair fär fähr
  9. weil Nicht-Muttersprachler z.B. Franzosen das Klo auch Kleau oder Engländer Kraut auch Craut, Krowd, Krowt, etc. schreiben könnten
  10. weil ich bei diesem Tohuwabohu keine Lust mehr zur Mitarbeit hätte. -- Formatierer (Diskussion) 13:03, 3. Dez. 2015 (MEZ)
Grundsätzlich Zustimmung, nur eine Anmerkung: „Gabbidahl“ ist noch kein Dialekt, sondern die Auswirkung eines Akzentes. --Peter Gröbner (Diskussion) 18:28, 3. Dez. 2015 (MEZ)
+1 --Betterknower (Diskussion) 21:11, 3. Dez. 2015 (MEZ)
+1. Außerdem müssten Fremdsprachen beachtet werden. Wenn für jede Sprache Falschschreibungen aufgenommen werden (warum nur Deutsch?), kann ein Lemma korrekte Schreibweise einer und falsche Schreibweise mehrerer anderer Sprachen sein. Das wäre ein Wirrwarr. Außerdem gibt es Verzeichnis:Deutsch/Falschschreibungen. Und schließlich müsste man basteln, damit die Statistiken (Anzahl der Einträge etc.) nicht verfälscht werden. Schließlich ist kein Vorteil für den Leser, zumindest wenn man schreibweisentolerant zu suchen weiß. gelbrot 16:02, 4. Dez. 2015 (MEZ)
1. Ja, diese würden auch im Suchfenster erscheinen (vielleicht lässt sich das ja über die Kategorie ausstellen?)
2. die Aufnahme der Falschschreibungen wäre natürlich auch unsere bisherigen Aufnahmehürden (FZR, Referenzen) gebunden, weshalb bei diesem Beispiel wahrscheinlich nur "Rythmus" aufgenommen werden würde. Zusätzlich sollten nur Falschschreibungen aufgenommen werden, die sich ihrer Richtigschreibung (wie bei den veralteten Schreibweisen bzw. Nebenformen) zweifelsfrei zuordnen lassen.
3.-7. siehe 2.
7.-10. Es soll bei diesem Meinungsbild nicht um alle möglichen Falschschreibungen, sondern um bekannte Fehler gehen. Selbst wenn man die neuen Referenzen aufnehmen würde, würden sich aufgrund der restlichen Referenzen und der FZR wahrscheinlich lediglich ein paar hundert dieser Einträge für die deutsche Sprache ansammeln. Ich sehe in diesem Meinungsbild genau wie ihr, das Risiko, aber auch, wenn wir es natürlich richtig anstellen, die Chance, als fast einziges Wörterbuch die Leser nicht mehr ohne irgendeine Info dastehen lassen zu müssen, wenn sie nur die Falschschreibung kennen. Auf lange Sicht bedeutet das für mich deshalb ein besseres Wörterbuch, somit mehr Leser und vielleicht auch mehr Mitarbeiter. --Impériale (Diskussion) 16:35, 4. Dez. 2015 (MEZ)
Vielleicht auch weniger Mitarbeiter. Die Diskussionen möchte ich sehen, die sich um relevante und nicht relevante Falschschreibung, richtige Falschschreibung und falsche Falschschreibung drehen. -- Formatierer (Diskussion) 18:38, 4. Dez. 2015 (MEZ)
Interessant ist auch, was bereits heute passiert, wenn man "Rhytmus", "Maschiene", "ziehmlich" oder "nähmlich" ins Suchfeld eingibt. -- Formatierer (Diskussion) 18:48, 4. Dez. 2015 (MEZ)
Wenn man sich an die, von mir vorgeschlagenen, Referenzen hält, sollten die Diskussion ähnlich umfangreich ausfallen, wie die bisherigen. Um die Anzahl der Wörter und somit Diskussionen weiter zu senken, könnte man auch nur, die von mir vorgeschlagenen Referenzen verwenden. Es würde sich dabei um vielleicht 400 Wörter handeln. Mir geht es bei der ganzen Sache um diesen Gedanken: Nur weil das Problem nicht aufführen, heißt das nicht, dass es nicht existiert. Die Leute suchen trotzdem danach und werden oft leider nur auf halbwegs seriösen Seiten fündig. Grüße, Impériale (Diskussion) 21:58, 4. Dez. 2015 (MEZ)
Die Zahl 400 ist doch völlig aus der Luft gegriffen. Aber multipliziert mit 75 Sprachen wären das auch schon 30000. Es gibt doch systematische Falschschreibungen, wie das Bilden des Partizip Präsens mit -ent statt -end. Das Weglassen von 't' oder 'd' vor einem 's': Enscheidung, Haupstadt, Endeckung, entzückenste, ergreifenste, etc. das allein sind doch schon tausende Formen. -- Formatierer (Diskussion) 08:06, 5. Dez. 2015 (MEZ)
Ich habe die Referenzen korrekturen.de (mit ~260 Wörtern), wortwuchs.net (mit ~50 Wörtern) und rechtschreibtipps.de (mit 100 Wörtern) vorgeschlagen. Ob für die 75 Sprachen überhaupt so viele Seiten mit Listen dieser Wörter existieren, ist fraglich. So wären auch die meisten deiner aufgezählten Wörter ausgeschlossen. --Impériale (Diskussion) 12:37, 5. Dez. 2015 (MEZ)

Neuer Ansatz: Wenn ich die ganze Diskussion recht verstehe, geht es doch eigentlich nur darum unsere Suchfunktion auszutricksen, um vom falsch geschriebenen Wort zum richtig geschriebenen Wort zu gelangen. Einen so ausführlichen Eintrag wie ausversehen braucht es dazu aber nicht. Es genügt eine einzige Seite im Eintragsnamensraum zu "opfern", um dies zu erreichen. Ich habe mal eine Seite dazu angelegt. Die Eingabe von "Enscheidung" oder "Sattelit" im Suchfeld führt direkt zum gewünschten Ergebnis. -- Formatierer (Diskussion) 13:43, 5. Dez. 2015 (MEZ)

ja, das trifft voll meine Sichtweise. Es geht ja nicht darum, über Falsches ellenlang zu informieren, sondern darum, zu Richtigem zu führen. Diese Lösung finde ich gut. Man landet also mit jeder erfassten Falschschreibung (also den 400 die Imperiale meint, die man nur in die Liste aufnehmen müsste) auf dieser Liste, die ja beliebig lang sein kann (vielleicht will jemand mehr als die 400 aufnehmen?). Und dann oben ABCD Such-Inhaltsverzeichnis drüber? Dann kann man direkt dahin springen, wo die eigene Falschschreibung, die man eingetippt hat, so ungefähr liegt. Und von dort dann zum richtigen Eintrag. Richtig gut :) --Susann Schweden (Diskussion) 18:55, 5. Dez. 2015 (MEZ)
Naja, so ganz optimal funktioniert das nicht, da die Suchfunktion "mitdenkt". Um zum Beispiel beim Suchbegriff "hälst" auf die obige Seite zu kommen, muss man die Anführungszeichen schon mit eingeben, um die wörtliche Suche zu aktivieren. -- Formatierer (Diskussion) 19:28, 5. Dez. 2015 (MEZ)
und Anführungszeichen gibt nur jemand ein, der weiss, wieso und warum und dass das überhaupt einen Unterschied macht. Also nicht Lieschen Müller und Otto Normalverbraucher. Das macht den Lösungsvorschlag unrealistischer, unpraktischer, oder? Ich denke übrigens so vor mich hin + gerade so: ich persönlich, nach der wikiarbeit hier, schaue 1. bei duden nach + 2. bei dwds, die haben, für das, was ich will, meistens die ausführlichsten Erklärungen. Mir reicht ja selten ein canoo ok, was ja nur bedeutet ja, das Wort gibts. Wenn wir also in der Liga der 'Erwählten' mitspielen wollen, weil wenn vorhanden, dann topp Info mit Beispielen und allem Drum und Dran, dann muss und will ich auch freiwillig Imperiale unterstützen: wäre schon gut, wir hätten für mehr Fälle eine Lösung als die Konkurrenz - wir würden so einen weiteren Schritt auf dem Weg Wahl Nr1 zu werden tun. Aber natürlich nur, wenn das smart (und damit meine ich ein Konzept, das auf etwas anderem fußt als auf 3 externen Referenzen) gelöst ist, und överhuvudtaget nie und ganz und gar nicht, für den Preis sich zuzumüllen. --Susann Schweden (Diskussion) 20:14, 5. Dez. 2015 (MEZ)
Ich halte beide Lösungsvorschläge für unangebracht. Die effektivste Lösung sehe ich in der Verbesserung der Suchfunktion innerhalb der Wiki-Software. Schöne Grüße --Yoursmile (Diskussion) 10:30, 6. Dez. 2015 (MEZ)
Ja, das wäre am besten. Aber wie soll das technisch funktionieren? Die Suchfunktion müsste ja eine Seite wie Verzeichnis:Deutsch/Falschschreibungen als Ausnahmeliste abarbeiten und für jede Sprache müsste eine solche Liste erstellt werden. Das hieße in etwa, der Suchfunktion müsste eine wikiübergreifende Redirect-Seite oder eine wikispezifische Redirect-Seite zugewiesen werden können, auf der dann je gewünschtem Suchbegriff eine Weiterleitung plus ggf. einem Hinweistext wie „Meintest du das?“ eingetragen werden könnte. -- Formatierer (Diskussion) 11:03, 6. Dez. 2015 (MEZ)
Wie du sicher weißt, bin ich nicht ganz so technisch versiert. Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass das unmöglich ist. Irgendeinen Algorithmus wird sich doch wohl finden lassen? Funktioniert ja auch bei Google, eBay, Duden oder ähnlichen Seiten. Schöne Grüße --Yoursmile (Diskussion) 13:21, 6. Dez. 2015 (MEZ)
Klar, gibt es solche Algorithmen. Einer lautet: Prüfe, ob sich der Suchbegriff in einer Ausnahmeliste befindet und biete dem Suchenden ggf. einen Alternativvorschlag an. Das Problem, das ich sehe, ist eher, dass die Mediawiki-Software weltweit für verschiedene Zwecke eingesetzt wird und unsere Anforderungen sich womöglich nicht mit der Allgemeinheit decken. Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass wir die Suchfunkion hier mittels Javascript so umbiegen, dass sie vor der Suche diese Filterung durchführt und erst dann den/die Suchbegriff/e an die Suche weiterleitet. -- Formatierer (Diskussion) 16:19, 6. Dez. 2015 (MEZ)
Das wäre eine gute Lösung. Was aber wäre mit den Wörtern, welche im Deutschen falsch aber im z.B. im Englischen richtig sind? --Impériale (Diskussion) 16:32, 6. Dez. 2015 (MEZ)
Das kommt darauf an, wie man die Anforderungen an die Suchfunktion festlegt. Wie bereits gesagt, müsste man ggf. für jede Sprache Ausnahmelisten anlegen. Wie das im Chinesischen funktioniert, kann ich mir aber nicht vorstellen. Wenn man heute brilliant eingibt, wird, da der Eintrag bereits existiert, direkt die entsprechende Seite angezeigt und man hat keine Gelegenheit auf brillant hinzuweisen. Dort angekommen muss man erst an das Ende der Seite scrollen, um zu erfahren, dass es auch einen Eintrag brillant gibt. Vielleicht müsste man die "Siehe auch"-Vorlage um entsprechende Hinweise ergänzen. -- Formatierer (Diskussion) 16:53, 6. Dez. 2015 (MEZ)

Aus den Gründen, die schon aufgeführt wurden, bin ich auch generell gegen die Aufnahme von Falschschreibungen als eigene Einträge. Womit ich mich aber anfreunden könnte, wäre ein eigenes Kapitel (z. B. mit der Überschrift "Häufige Falschschreibungen"), das man bei Bedarf in einem Eintrag (mit korrekter Schreibweise) einfügen könnte und in dem man dann die häufigsten oder bekanntesten Falschschreibungen (ohne Link dann natürlich) aufführen könnte. Gruß --Udo T. (Diskussion) 11:57, 6. Dez. 2015 (MEZ)

Verzeichnis:Deutsch/Falschschreibungen mlg --Susann Schweden (Diskussion) 19:27, 6. Dez. 2015 (MEZ)
  • In der WP gibt es einen Hinweis bei Suchen nach vermuteten Falschschreibungen, z. B. Sommenblume: „Es werden die Ergebnisse für sonnenblume angezeigt. Stattdessen nach sommenblume suchen.“. Bei uns findet sich einfach gar nichts.
  • Es gibt die Möglichkeit, mit ungenauer Schreibweise zu suchen, z. B. Schlange~ vs. Schlange. Auf diese und weitere Suchtipps könnte in einem auf der Suchergebnisseite erscheinenden Text hingewiesen werden. gelbrot 11:43, 7. Dez. 2015 (MEZ)

Sprachbezeichnung der Sprache mit dem Sprachcode "pa"[Bearbeiten]

Vista-logout.png Das Meinungsbild ist beendet.
Kommentar: Insgesamt haben sieben Leute abgestimmt, es wurde einstimmig Pandschabi gewählt

Siehe dazu auch die Diskussion in der Teestube.

Aktuelle Situation: Wiktionary:Panjabi, in der Vorlage:pa steht Pandschabi, bei Wiktionary:Internetquellen ebenfalls Pandschabi, dann gibt es noch Kategorie:Pandschabi und Kategorie:Panjabi (in ersterer sind alle Übersetzungen und in letzterer alle Einträge zu der Sprache)

In der Wikipedia wurde Panjabi als Lemma ausgewählt, dort steht aber ebenfalls, dass man auch die Bezeichnung Punjabi oder Pandschabi verwenden kann. In der linguistischen Literatur (z. B. Metzler Lexikon Sprache, Lexikon der Sprachwissenschaft) wird die Bezeichnung Panjabi verwendet. Der Ausdruck Punjabi ist vor allem in der anglo-amerikanischen Welt anzutreffen. Im Duden ist nur die Bezeichnung Duden online „Pandschabi“ verzeichnet und die beiden anderen Formen nicht. Gemäß ISO 639 steht für den deutschen Ausdruck pa/pan → Pandschabi-Sprache.

Abstimmung Sprachbezeichnung der Sprache mit dem Sprachcode "pa"[Bearbeiten]

Welche Sprachbezeichnung soll einheitlich für alle Einträge, Übersetzungen und Kategorien gelten?
  • Pandschabi
  1. ---Alexander Gamauf (Diskussion) 13:37, 18. Dez. 2015 (MEZ)
  2. -- Formatierer (Diskussion) 16:44, 18. Dez. 2015 (MEZ) Wenn es schon [pʌnˈʤɑːbiː] ausgesprochen wird.
  3. -- Susann Schweden (Diskussion) 16:56, 18. Dez. 2015 (MEZ)
  4. --Udo T. (Diskussion) 17:11, 18. Dez. 2015 (MEZ)
  5. --Peter Gröbner (Diskussion) 17:40, 18. Dez. 2015 (MEZ) Auf dass die Beteiligung am Meinungsbild sich erhöhe
  6. --Betterknower (Diskussion) 23:33, 18. Dez. 2015 (MEZ) der Einheitlichkeit wegen
  7. --YaganZ (Diskussion) 01:35, 19. Dez. 2015 (MEZ)
  • Panjabi
  1. -
  • Punjabi
  1. -

Diskussion Sprachbezeichnung der Sprache mit dem Sprachcode "pa"[Bearbeiten]

Kurzes MB zu der Thematik, Start ist bereits festgelegt, da ich nicht mit einer großen Diskussion oder Einsprüchen rechne. Kann natürlich entfernt/verschoben werden, falls sich die Situation anders darstellt. - MoC ~meine Nachrichtenseite~ 07:30, 4. Dez. 2015 (MEZ)

In der linguistischen Literatur (z. B. Metzler Lexikon Sprache, Lexikon der Sprachwissenschaft) als auch in der Wikipedia wird die Bezeichnung Panjabi verwendet. Der Ausdruck Punjabi ist vor allem in der anglo-amerikanischen Welt anzutreffen. Duden hingegen kennt nur die Bezeichnung Duden online „Pandschabi“ und verweist auf die beiden anderen Formen gar nicht. Gemäß ISO 639 steht für den deutschen Ausdruck pa/pan → Pandschabi-Sprache. Die bisherige Darstellung {{pa}} im Wiktionary steht für Pandschabi. Kann man das nicht so stehen lassen? --Alexander Gamauf (Diskussion) 12:32, 4. Dez. 2015 (MEZ)
Fehlende Infos ergänzt. - MoC ~meine Nachrichtenseite~ 16:53, 4. Dez. 2015 (MEZ)