Wiktionary:Meinungsbild

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Abkürzung: WT:M, WT:MB

Hilfe
Diskussion

Auf dieser Seite werden Meinungsbilder durchgeführt. Meinungsbilder dienen im Wiktionary dazu, zu klären, ob Ideen oder Vorschläge angenommen und umgesetzt werden sollen oder nicht.

Grundsätzlich sollten diskussionsbedürftige Vorschläge zunächst in der Teestube erörtert werden, wo Argumente ausgetauscht werden können. Wenn sich dabei kein Konsens abzeichnet oder wenn es um wichtige Entscheidungen wie beispielsweise Änderungen an grundlegenden Richtlinien im Wiktionary geht, sollte danach eine Abstimmung in Form eines Meinungsbildes durchgeführt werden. Dabei gelten die Richtlinien der Wiktionary:Stimmberechtigung.

Es ist häufig sinnvoll, den Beginn der Abstimmung nicht sofort nach Einstellen des Meinungsbildes auf dieser Seite anzusetzen, sondern einige Zeit zu warten, um anderen noch einmal die Gelegenheit zu geben, Ergänzungs- bzw. Änderungsvorschläge zum Meinungsbild zu machen.

Meinungsbilder dauern gewöhnlich zwei Wochen. Damit es gültig ist, müssen mindestens sieben stimmberechtigte Benutzer abgestimmt haben. Jedes neue Meinungsbild sollte mit dem Baustein {{Meinungsbild/Abstimmung|Beginn=<xx.xx.xxxx>|Ende=<xx.xx.xxxx>}} begonnen werden. Ist die Abstimmung zu Ende, ist dieser durch {{Meinungsbild/beendet|Ergebnis=<kurze Zusammenfassung des Ergebnisses>}} zu ersetzen.

Archive: 2004: (1) – 2005: (1) (2) (3) (4) (5) (6) – 2006: (1) (2) – 2007: (1) (2) – 2008: (1) – 2009: (1) – 2010: (1) – 2011: (1) – 2012: (1) – 2013: (1) (2) (3) – 2014: (1) – 2015: (1)20162017

Nach jedem Meinungsbild ist zu überprüfen, ob aufgrund des Abstimmungsergebnisses Wiktionary- oder Hilfeseiten sowie Vorlagen und ihre Dokumentationsseiten geändert oder neu angelegt werden müssen. Eine Zusammenfassung davon in der Projektgemeinschaft zusätzlich auf der Seite Wiktionary:Neuerungen zu dokumentieren und in der Teestube zu vermelden. Dann sollte der Abschnitt von dieser Seite (manuell) archiviert werden.


Wortkombinationen[Bearbeiten]

MB muss noch ausgearbeitet werden

  • Welche Lemmata werden als Wortart 'Wortkombination' geführt?
  • Abgrenzung zu Redewendung und Sprichwort
  • Formalia: ist 'Wortkombination' die als erstes genannte Wortart, kann oder muss sie alleine stehen oder ist sie eine Spezifizierung des zuvor aufgeführten grammatikalischen Typus, zb Substantiv, Adjektiv oder Verb; bzw werden diese zuerst genannt und dann mit Wortkombination ergänzt, da das Substantiv, Adjektiv oder Verb aus mehr als einem Wort besteht?

Siehe: Diskussion z. B. Wiktionary:Teestube#Wortart_Wortverbindung, Wiktionary:Treffen/Mai_2014/Protokoll#Wortarten

Diskussion Wortkombination[Bearbeiten]

man müsste schon eine Definition haben, die mehr aussagt als 'aus mehr als einem Wort bestehend' - wir schreiben bei Lemmata, die aus einem Wort bestehen ja auch nicht etwas dazu, was im weitesten Sinne 'Einwortausdruck' bedeuten würde. Alle Zusätze sind bisher spezifizerend, eingrenzend, verdeutlichend.
Bei ausnahmslos Allem, das mehr als ein Wort enthält 'Wortkombination' zu ergänzen bringt nicht viel Mehrwert. Es ist einfach ein Fakt - man kann auch zählen, um zu dem Ergebnis zu kommen.
Also als Ausgangsidee: alles, was nicht Sprichwort = ganzer Satz ist - oder Redewendung ist = ein mit irgendetwas erweitertes Verb, das der Tätigkeit eine andere Bedeutung gibt als die wörtliche, aber eben aus mehr als einem Wort besteht. Sprichwort ist leicht zu erkennen und zu unterscheiden. Es geht wohl hauptsächlich um die Trennung 'Redewendung' und 'Wortkombination' bzw deren Zusammenspiel. --Susann Schweden (Diskussion) 22:06, 23. Dez. 2015 (MEZ)

Überschriftenformatierung bei Homonymen[Bearbeiten]

Hintergrund: Diskussion Wiktionary:Teestube#Wortgleichheiten_und_Mehrfachbedeutungen

MB muss noch ausgearbeitet werden

Griechisch, nächster Versuch[Bearbeiten]

Nuvola apps kservices.svg Dieses Meinungsbild befindet sich noch in Vorbereitung.

Kommentare, Ergänzungs- und Änderungsvorschläge können in einem darunterstehenden Abschnitt „Diskussion“ gemacht werden.

Nächster Versuch der Abstimmung über Sprachbezeichnungen und Sortierung Griechischer Sprachen in der Ü-Tabelle.

Übersicht[Bearbeiten]

Wie sollen klassisches ({{grc}}) und modernes ({{el}}) Griechisch in der Übersetzungstabelle angeordnet werden:
  • (1) Modernes Griechisch als Punkt in der Tabelle, klassisches Griechisch als Unterpunkt dazu.
  • Altgriechisch: für {{grc}} → zweizeilig in dem (selteneren) Fall, dass es nur eine altgriechische Übersetzung gibt; alle Übersetzungen immer unter G
  • (2) Als zwei Unterpunkte eines gemeinsamen Punktes in der Tabelle.
  • Griechisch: für {{grk}} → die Angabe einer griechischen Übersetzung wird immer mindestens 2-zeilig
  • (3) Der aktuelle Stand soll beibehalten werden.
  • (4) weiterer Vorschlag einer Benutzerin:

*{{grk}}: [1] {{Üt|el|…|…}}

beziehungsweise, wenn es mehr als das Neugriechische anzuführen gilt:

*{{grk}}:
**{{grc}}: [1] {{Üt|grc|…|…}}
**{{el}}: [1] {{Üt|el|…|…}}

als Beispiel:
→ ggf. uneinheitliche Kürzel in einer Zeile
  • (5) Weiterer Vorschlag:
Sprachbezeichnungen und Sortierung grundsätzlich wie bei Punkt 2, nur wenn Neugriechisch alleine steht, wird dieses (ohne Oberpunkt) unter N sortiert
Beide Sprachen:
  • Griechisch: für {{grk}} → die Angabe einer griechischen Übersetzung wird immer mindestens 2-zeilig; Neugriechisch findet sich manchmal unter G und manchmal unter N
Wenn nur el (Neugriechisch) vorhanden:

Diskussion Griechisch, nächster Versuch[Bearbeiten]

Ein neuer Versuch, bei Griechisch einen Konsens zu erreichen. Änderungen zum Meinungsbild im Mai: Die selbstständigen Punkte habe ich als Option rausgenommen, da das damals keiner gewählt (kann natürlich bei Bedarf wieder rein). Neu sind die beiden Vorschläge die sich aus der Diskussion ergeben haben und die Möglichkeit, für den aktuellen Stand zu stimmen. - 01:23, 2. Sep. 2015 (MESZ)

Danke für die Mühe. Dass es eine Frage gibt, bei der man nur für eine von fünf Möglichkeiten stimmen kann, ist freilich nicht ideal, da man taktisch wählen muss, um eine Mehrheit zu finden, da evtl. in einzelnen Aspekten gegen den Mehrheitswunsch gestimmt werden könnte. --gelbrot 12:51, 5. Sep. 2015 (MESZ)
Falls es keine deutliche Mehrheit gibt, besteht die Möglichkeit einer zweiten Wahl mit den zwei oder drei am meisten gewählten Optionen. - MoC ~meine Nachrichtenseite~ 05:48, 17. Okt. 2015 (MESZ)
Dann musst du vor Durchführung des MBs definieren, was eine „deutliche Mehrheit“ ist. gelbrot 11:08, 19. Okt. 2015 (MESZ)
Wenn 7/10, also 70% für einen anderen Vorschlag als für die Beibehaltung des momentanen Stands, also für eine Änderung, sind. Das ist jedenfalls meine Idee. - MoC ~meine Nachrichtenseite~ 12:24, 19. Okt. 2015 (MESZ)

Einheitliche Transkription/Transliteration für Übersetzungen von Deutsch nach Bulgarisch[Bearbeiten]

Ich benötige eine einheitliche Regelung, damit ich später nicht noch mal alle bulgarischen Übersetzungen überarbeiten muss.
Im Wiktionary werden die bulgarischen Wörter zusätzlich mit Transkription nach ISO 9 angegeben.
Ich würde die alte ISO 9:1986 bevorzugen, da damit auch ein Laie die Aussprache noch einigermaßen korrekt lesen kann. Allerdings bin ich für die Variante "ch" statt "h" bei der Transkription von "Х". Auch möchte ich die Betonung mit angeben - als Akzent auf dem Vokal der betonten Silbe. "ie" in der Transkription wird als [i̯ə] gelesen, wie beispielsweise in „Familie“ oder „Petersilie“.
Beispiele:
Vergleich - сравнение (sravnénie)
Mais - царевица (cárevica)
Knoblauch - чесън (čésăn)
Ein Akzentzeichen auf dem "ă" wird als "'ă" dargestellt.
Beispiel: Dreieck - триъгълник (tri'ăgălnik)
Diese Transkriptionshinweise könnten dann unter Hilfe:bulgarische Trankription stehen - nach dem Vorbild von Hilfe:DMG
Für Russich stellt sich die analoge Frage. Allerdings sollte das meiner Meinung nach auf einer separaten Hilfeseite behandelt werden.
Tabelle mit der ISO 9:1986 Transkription
kyrillischer
Buchstabe
übliche wissensch.
Transliteration
IPA (Intern.
Phonet. Alphabet)
А а A a a
Б б B b b
В в V v v
Г г G g g
Д д D d d
Е е E e ​ɛ
Ж ж Ž ž ​ʒ
З з Z z z
И и I i i
Й й J j j
К к K k k
Л л L l l
М м M m m
Н н N n n
О о O o ɔ
П п P p p
Р р R r r
С с S s s
Т т T t t
У у U u u
Ф ф F f f
Х х Ch ch ​x
Ц ц C c ts
Ч ч Č č ​tʃ
Ш ш Š š ʃ
Щ щ Št št ʃt
Ъ ъ Ă ă ə, ʌ, ɤ
Ь ь ' ​ʲ​
Ю ю Ju ju ju
Я я Ja ja ja
Die aktuelle ISO 9:1995 hat in meinen Augen den Nachteil, dass sie vom Massenpublikum (und das sind Wörterbuchbenutzer oft) nur schwer gelesen werden kann.
Insbesondere:
Х, х - H, h
Щ, щ - Ŝ, ŝ
Ъ, ъ - ʺ
Ю, ю - Û, û
Я, я - Â, â
Der große Vorteil der ISO 9:1995 ist die strikte Zuordnung von einem einzigen Schriftzeichen je Buchstaben, was die spätere maschinelle Auswertung erleichtern würde.
Ein Angabe des Transktiptionssystems wie in Papagei wäre sicherlich sinnvoll.
Auch sollte der Leser nicht einfach stumpf auf die gesamt kyrillische ISO 9 Transkription verwiesen werden, dann das sind 60 Buchstaben, statt der für die bulgarische Transkription ausreichenden 30 Buchstaben.
Zu überlegen wäre, ob man zwei Transkriptionen nebeneinander angibt: z. B. IPA / ISO 9 1995 /ISO 9 1986 --Thirunavukkarasye-Raveendran (Diskussion) 20:16, 26. Mai 2016 (MESZ)
Würdest du die Seite Wiktionary:Bulgarisch/Umschrift entsprechend deinem Vorschlang anlegen und Wiktionary:Russisch/Umschrift überarbeiten? --gelbrot 09:10, 27. Mai 2016 (MESZ)
Kann ich machen, aber erst nachdem die Marschrichtung geklärt ist. --Thirunavukkarasye-Raveendran (Diskussion) 19:25, 27. Mai 2016 (MESZ)
Nach knapp 3 Monaten halte ich die relativ kurze "Diskussion" zu meinem Vorschalg einfach mal für abgeschlossen und setze das um. --Thirunavukkarasye-Raveendran (Diskussion) 20:36, 17. Aug. 2016 (MESZ)

@Thirunavukkarasye-Raveendran Wird das bulgarische x jetzt mit h oder ch transkribiert? Da widersprechen sich Tabelle und Einleitung. Möchtest du auch Wiktionary:Russisch/Umschrift überarbeiten?

Sind alle einverstanden oder soll es eine Abstimmung geben? gelbrot 11:08, 22. Okt. 2016 (MESZ)

Nö, Abstimmung brauche ich nicht, wenn alle einverstanden sind. Ich mache mich gleich noch an die russische Transkription. Es muss natürlich "ch" für das kyrillische "x" transkribiert werden - steht aber auch so in der Tabelle und in der Einleitung (In der Einleitung wird es nur erwähnt, weil nach aktuellster ISO in "h" transkirbiert werden sollte - was aber kein Laie versteht.) Probleme habe ich mit der Verlinkung von Wiktionary:Bulgarisch/Umschrift nach Wiktionary:Bulgarisch - wenn das bitte jemand übernehmen könnte! (Wo und wie kann die Verlinkung eingebaut werden?) --Thirunavukkarasye-Raveendran (Diskussion) 11:22, 22. Okt. 2016 (MESZ)
Hallo,
ich habe dieses MB jetzt erst mitbekommen und bin über die Vorgehensweise gelinde gesagt erstaunt. Hier wird ein MB vorgestellt, das nicht zur Abstimmung gebracht wurde, sondern im Diskussionsstadium (eigentlich doch etwas für die TS) steckenblieb. Ohne weitere Abstimmung werden nun Konventionen geschaffen, die die projektweite Transliteration für Sprachen, die die Kyrilliza verwenden.
Mir stellt sich die Frage, warum nun eine veraltete ISO-Version für eine einzige dieser Sprachen herhalten soll, wenn mit der aktuellen Version alle diese Sprachen abgedeckt werden können? Man bräuchte dann nur noch Hilfe:ISO 9 erstellen und in den jeweiligen Wiktionary:‹Sprache›-Seiten darauf verweisen. — Lieben Gruß, Caligari ƆɐƀïиϠ 18:41, 3. Nov. 2016 (MEZ)
Nachtrag: Zu dem Argument der Aussprache möchte ich noch anmerken, dass ein Transkriptions-/Transliterationssystem kein Lautschriftersatz ist. Egal welchen Standard und welche Version eines Standards wir nehmen, man wird niemals die Aussprache hinbekommen: Bsp. человек, nach den Umschriften müsste es [ʧɛloˈvɛk] ausgesprochen werden, was natürlich Quatsch ist. Mit dieser Diskrepanz müssen wir leben. Wer dem Leser die Aussprache näherbringen möchte, wird nicht umhin kommen, den Eintrag zum Wort samt Lautschrift zu erstellen. — Caligari ƆɐƀïиϠ 18:51, 3. Nov. 2016 (MEZ)

Übersetzungswünsche, Teil 2[Bearbeiten]

Vista-logout.png Das Meinungsbild ist beendet.
Kommentar: Der Beginn war 19. Oktober 2016, 12:00; Das Ende war 2. November 2016, 12:00. Es würde deutlich dafür gestimmt, dass jede Sprache ihre eigene Seite für Übersetzungswünsche bekommen soll, jedoch in der Frage ob neue Projektseite oder Abschnitt auf der Wunschliste konnte keine Einigung erzielt werden. Ein Kompromissvorschlag wird von mir in der Teestube vorgestellt. - MoC ~meine Nachrichtenseite~ 12:11, 2. Nov. 2016 (MEZ)

Meinungsbild über Einzelheiten zu Übersetzungswünschen.

Übersicht Übersetzungswünsche[Bearbeiten]

Frage 1[Bearbeiten]

Sollen die Übersetzungswünsche von jeder Sprache auf einer Seite gesammelt werden oder soll es für jede Sprache eine eigene Seite geben?

1a. eine Seite für alle Sprachen
1b. für jede Sprache ein Seite

Frage 2[Bearbeiten]

Wenn sich für 1b entschieden wird, soll es für die Übersetzungswünsche eine neue Art Projektseite geben oder sollen diese auf der Wunschliste der zugehörigen Sprache einen Abschnitt bekommen?

2a. eigene Seite
2b. Abschnitt auf entsprechender Wunschliste der Sprache

Frage 3[Bearbeiten]

Soll es eine Seite oder einen Abschnitt für Übersetzungswünsche nur geben, wenn es einen aktiven Benutzer der entsprechenden Sprache gibt, der diese eventuell abarbeiten kann?

3a. Ja, nur bei aktivem Benutzer
3b. Nein, auch bei keinem aktiven Benutzer

Abstimmung Übersetzungswünsche[Bearbeiten]

Frage 1: Wo sollen Wünsche gesammelt werden:

  • 1a alle Wünsche auf eine Seite
  1. --
  • 1b für jede Sprache eine eigene Seite oder Abschnitt
  1. -- Acf Diskussion Acf :-) Ж # Ruhe, Abstand, Stressfreiheit? 22:25, 19. Okt. 2016 (MESZ)
  2. --Alexander Gamauf (Diskussion) 20:23, 20. Okt. 2016 (MESZ)
  3. --PaulaMeh (Diskussion) 23:03, 20. Okt. 2016 (MESZ)
  4. --Udo T. (Diskussion) 10:55, 21. Okt. 2016 (MESZ)
  5. --Seidenkäfer (Diskussion) 20:26, 24. Okt. 2016 (MESZ)
  6. --Peter -- 09:17, 1. Nov. 2016 (MEZ)
  7. --

Frage 2: wenn 1b, dann:

  • 2a jeweils eine neue Projektseite für jede Sprache
  1. -- Acf Diskussion Acf :-) Ж # Ruhe, Abstand, Stressfreiheit? 22:25, 19. Okt. 2016 (MESZ)
  2. --PaulaMeh (Diskussion) 23:03, 20. Okt. 2016 (MESZ)
  3. --Seidenkäfer (Diskussion) 20:26, 24. Okt. 2016 (MESZ)
  4. --
  • 2b Abschnitt auf der entsprechenden bestehenden Wunschliste
  1. --gelbrot 15:38, 20. Okt. 2016 (MESZ)
  2. --Alexander Gamauf (Diskussion) 20:23, 20. Okt. 2016 (MESZ)
  3. --Udo T. (Diskussion) 10:55, 21. Okt. 2016 (MESZ)
  4. --
  • Symbol neutral vote.png Neutral
  1. - MoC ~meine Nachrichtenseite~ 22:36, 31. Okt. 2016 (MEZ) man könnte 2a nur bei den umfangreicheren Wunschlisten anwenden und 2b bei den weniger umfangreichen
  2. --Peter -- 09:17, 1. Nov. 2016 (MEZ)

Frage 3: Übersetzungswünsche nur, falls aktiver Benutzer in der jeweiligen Sprache vorhanden?

  • 3a Ja, nur bei aktivem Benutzer
  1. --
  • 3b Nein, das ist nicht notwendig
  1. -- Acf Diskussion Acf :-) Ж # Ruhe, Abstand, Stressfreiheit? 22:25, 19. Okt. 2016 (MESZ)
  2. --Alexander Gamauf (Diskussion) 20:23, 20. Okt. 2016 (MESZ) Es gibt ja auch IP's, die einspringen.
  3. --PaulaMeh (Diskussion) 23:03, 20. Okt. 2016 (MESZ)
  4. --Udo T. (Diskussion) 10:55, 21. Okt. 2016 (MESZ)
  5. --Seidenkäfer (Diskussion) 20:26, 24. Okt. 2016 (MESZ)
  6. --Peter -- 09:17, 1. Nov. 2016 (MEZ)
  7. --

Diskussion Übersetzungswünsche[Bearbeiten]

Durch diese Fragen sollten alle offenen Punkte abgedeckt sein. - MoC ~meine Nachrichtenseite~ 03:33, 30. Mai 2016 (MESZ)

Abstimmung hinzugefügt. - MoC ~meine Nachrichtenseite~ 17:06, 16. Okt. 2016 (MESZ)

Straßennamen, Teil 2[Bearbeiten]

Nuvola apps kservices.svg Dieses Meinungsbild befindet sich noch in Vorbereitung.

Kommentare, Ergänzungs- und Änderungsvorschläge können in einem darunterstehenden Abschnitt „Diskussion“ gemacht werden.

Meinungsbild über Einzelheiten zu Straßennamen:

  • Definition, was genau unter diesem Typ Lemma zu verstehen ist und wichtiger noch, was nicht
  • Festlegung welche Art Eintrag welcher Straßennamen bekommt
  • Ausgestaltung der Optik eines Artikels

Definition Straßennamen[Bearbeiten]

„Als Straßenname bezeichnet man den Namen, den eine Straße zur Unterscheidung von anderen Straßen trägt. Unter dem Oberbegriff Straßennamen werden gleichfalls Namen von Plätzen und Brücken erfasst.“ (Wikipedia-Artikel „Straßenname“).

welche Definition soll gelten?
  • A: die oben angeführte, bei dieser relativ weiten Definition ist alles zugelassen, was einen für Kraftfahrzeuge zugelassenen Verkehrsweg mit Eigenname bezeichnet und somit eindeutig identifizierbar macht.
  • B: wenn diese Definition eingeschränkt wird, können wir das nicht in Einzelfragen untergliedert angehen, weil das Ergebnis ggf nicht in sich schlüssig ist. Eingeschränkte Vorschläge müssen als Gesamtheit formuliert werden. ==> Vorschlag B: Aufgenommen werden im weitesten Sinne Straßennamen mit etymologischem Hintergrund (benannt nach jemandem oder etwas), ausgeschlossen werden Straßennamen mit im weitesten Sinne technischem Hintergrund (als Orientierung: Bundesautobahn 8, BAB 8, Autobahn 8, A 8 respektive B175, E6, Südostautobahn, nördlicher Ring, Autobahnkreuz Stuttgart, Stuttgarter Kreuz, AK Stuttgart, Kreuz Stuttgart und ähnliche Ausdrücke)
  • Vorschlag C:...

Eintragstyp Straßennamen[Bearbeiten]

  • A: alle Arten von Straßennamen bekommen den gleichen Typ von Eintrag als Substantiv+Eigenname/Straßenname/Toponym (nach bekanntem Muster der Substantive)
  • B: alle Arten von Straßennamen bekommen den gleichen Typ von Eintrag als eigene Wortart Straßenname (wie das aussehen würde, kommt unter Optik)
  • C: alle Straßennamen können einen Eintrag vom Typ Wortart Straßenname bekommen. Bekannte und bedeutende Straßennamen können stattdessen einen Eintrag vom Typ Substantiv++ bekommen
  • D: alle Straßennamen, die mehr als eine Straße bezeichnen, bekommen einen Eintrag vom Typ Wortart Straßenname, Straßennamen, die eine spezielle Straße bezeichnen, bekommen einen Eintrag vom Typ Substantiv++
  • E:

Optik Eintrag zu Straßennamen[Bearbeiten]

  • A: alle Textbausteine können in der normalen Art, wie in den Hilfetexten beschrieben, verwendet werden
  • B: es gibt eine spezielle Darstellungsform für Straßennamen.
  • B1: nach dem Muster Goetheweg
  • B2:
  • C:

Diskussion Straßennamen 2[Bearbeiten]

Jetzt habe ich, hoffe ich, eine Form gefunden, das darzustellen, was so gesagt wurde und in einem Schritt zwei geklärt werden soll. Bitte gerne ergänzen und kommentieren. Es wäre doch gut, wir hätten von Anfang an die meisten Fragen formuliert und Bedenken aufgefangen. Ich habe kein festes Konzept, von dem ich überzeugt bin, deshalb sehe ich mich hier als Schreiberling, der versucht, alles Angemerkte aufzunehmen. mlg Susann Schweden (Diskussion) 22:53, 6. Jun. 2016 (MESZ)

Eintragung der unflektierten Komparativform[Bearbeiten]

→ zur Abstimmungsversion

Der Vorschlag[Bearbeiten]

Derzeit gibt es unterschiedliche Formulierungen der unflektierten Komparativform in Einträgen gleichlautender Positivformen (z. B. „dieses Buch ist neuer“ vs. „ein neuer Tisch“), s. dazu a. diese kurze Diskussion in der Teestube. Daher fehlt diese Angabe bei automatisch erstellten Einträgen. Eine Klärung dieser Frage ist die Voraussetzung für die Modifizierung der automatischen Erstellung.

Abstimmung Eintragung der unflektierten Komparativform[Bearbeiten]

Bei Frage 1 bis 4, 6 und 7 entscheidet die einfache Mehrheit, bei Frage 8 gilt die Version als angenommen, bei der die Differenz von Ja- und Nein-Stimmen am größten ist. Der Abstimmungsmodus bei Frage 5 muss noch festgelegt werden.

(Frage 1) Können die unflektierten „Lehrbuch“-Komparativformen im Eintrag gleichlautender flektierter Positivformen angegeben werden?
  • Ja
(Frage 2) Wenn Frage 1 mehrheitlich mit Ja beantwortet wurde, müssen die unflektierten „Lehrbuch“-Komparativformen im Eintrag gleichlautender flektierter Positivformen angegeben werden?
  • Ja
  • Nein
(Frage 3) Wenn Frage 1 mehrheitlich mit Ja beantwortet wurde, sollen die unflektierten „Lehrbuch“-Komparativformen im Eintrag der gleichlautenden flektierten Positivformen einheitlich angegeben werden?
  • Ja
  • Nein
(Frage 4) Wenn Frage 3 mehrheitlich mit Ja beantwortet wurde, soll die Komparativform einen eigenen Abschnitt erhalten (wie z. B. bei kleiner)?
  • Ja
  • Nein
(Frage 5) Wenn Frage 4 mehrheitlich mit Nein beantwortet wurde, soll die Abschnittsüberschrift (Wortart) für den Fall eines gemeinsamen Eintrags flektierter und unflektierter Formen dann „deklinierte Form und Komparativ“, „Deklinierte Form, Komparativ“, „Deklinierte Form“, „flektierte und unflektierte Adjektivform“ oder „Form der Flexion, Steigerung“ lauten?

Der Abstimmungsmodus muss noch festgelegt werden

(Frage 6) Wenn Frage 4 mehrheitlich mit Nein beantwortet wurde, soll die Eintragung vor oder nach den flektierten Positivformen erfolgen?
(Frage 7) Wenn Frage 4 mehrheitlich mit Nein beantwortet wurde, soll die Eintragung der Komparativform (im Quelltext) durch eine Leerzeile von den Positivformen getrennt werden?
(Frage 8) Wenn Frage 3 mehrheitlich mit Ja beantwortet wurde, mit welcher Formulierung soll die Eintragung erfolgen?
  • Version 1: „Komparativ des Adjektivs“, wie z. B. bei weniger
  • Version 2: „Komparativ Prädikativ des Adjektivs“, wie z. B. bei weiter
  • Version 3: „Prädikative und adverbielle Form des Komparativs des Adjektivs“, wie z. B. bei verschlossener
  • Version 4: „Komparativ der prädikativen und adverbiellen Form des Adjektivs“, wie z. B. bei ansprechender
  • Version 5: „Prädikativ Singular und Plural alle Genera des Komparativs des Adjektivs“, wie z. B. bei reicher
  • Version 1
  • Ja
  • Nein
  • Version 2
  • Ja
  • Nein
  • Version 3
  • Ja
  • Nein
  • Version 4
  • Ja
  • Nein
  • Version 5
  • Ja
  • Nein

Weitere Beispiele[Bearbeiten]

geordnet mit {{subst:sortk| }}

Version 1[Bearbeiten]

agiler, breiter, cleaner, grüner, heller, niederer, niedriger, prüder, schlechter, schöner, siecher, trüber (1329 Ergebnisse – allerdings nicht alle deutschsprachig und auch andere Versionen inkludiert)

Version 2[Bearbeiten]

billiger, bunter, echter, leichter, lieber, teurer, wilder (89 Ergebnisse)

Version 3[Bearbeiten]

närrischer, saftiger (9 Ergebnisse)

Version 4[Bearbeiten]

geregelter, zweckdienlicher (14 Ergebnisse)

Version 5[Bearbeiten]

dichter, krimineller (37 Ergebnisse)

Version 6 (oben nicht angeführt – ohne „Positiv“)[Bearbeiten]

ironischer

Diskussion Komparativ[Bearbeiten]

Da die in der Teestube von gelbrot angeregte Diskussion nicht in Gang kommt bzw. bleibt, schlage ich ein Meinungsbild zur Klärung dieser Frage vor. Gruß in die Runde, Peter -- 09:30, 9. Jul. 2016 (MESZ)

Vielen Dank, dass du, Peter, dieses Thema angehst. Ich halte die Fragen 1 und 2, ein bisschen auch Frage 3 für überflüssig. Selbstverständlich sollten Komparativformen eingetragen werden.
Es fehlt die Möglichkeit eines eigenen Abschnittes für die Komparativform (vgl. „Partizip II“ als eigenen Abschnitt bei konjugierten Formen), z. B. aromatischer. Da gibt es einige Spielarten, bspw. ausdrucksstärker, ausgiebiger (Ebene-3-Überschrift „Deklinierte Form, Komparativ“!), kleiner, dauerhafter. Damit hängt die Frage zusammen, ob eine Kategorisierung (Kategorie:Komparativ, Kategorie:Superlativ) gewünscht ist oder abgeschafft werden soll. Kannst du den Entwurf noch um diese Fragen (getrennter Abschnitt, „Komparativ/Superlativ“ als Wortart in Ebene-3-Überschrift, Kategorien) erweitern? LG gelbrot 20:15, 10. Jul. 2016 (MESZ)
Danke für Deine Unterstützung. Ich hatte die von Dir genannten weiteren Möglichkeiten teilweise in der oben verlinkten Diskussion bereits mitangeführt, hier aber weggelassen, da sie eher selten angewendet wurden und die Entscheidungsfindung nicht zu kompliziert werden sollte. Ich habe sie jetzt in den Fragen 4 und 5 berücksichtigt. Gruß, Peter -- 21:07, 10. Jul. 2016 (MESZ)
Zu Frage 5: Ich bin nach wie vor dafür, alle Formen in einem einzigen Abschnitt unterzubringen und mit der Überschrift "Flektierte Form" zu versehen. Kann diese Möglichkeit im MB bitte auch noch berücksichtigt werden? --PaulaMeh (Diskussion) 22:48, 10. Jul. 2016 (MESZ)
ich habe gerade zum 1. Mal gelesen. Und Fragen/Anmerkungen a - Frage 3: wenn also Komparativformen angegeben werden müssen, und ich sage 'nein, die sollen nicht einheitlich angegeben werden', wofür stimme ich dann im positiven Sinne? Dafür, dass jeder selbst entscheiden darf, wie er diese Angabe formulieren und formatieren will? (Das finde ich nicht so gut, bei allen unseren flektierten Formen steht fest, wie sie aussehen. Wieso sollte es ausgerechnet bei dieser einen Ergänzung freigestellt sein. Ich würde nur die Alternativen verschiedener Darstellungsformen anbieten.) b - Frage 4: ein eigener Abschnitt = ein eigener Eintrag mit wt + ipa + lv? c - Frage 5: 'Frage 4 mehrheitlich mit Nein beantwortet wurde,' steht da, meinst du das? Wenn ich nein zum Abschnitt sage, brauche ich ja keine Abschnittüberschrift? Oder kriege ich was durcheinander? d - Frage 7: muss doch eigentlich hauptsächlich ja/nein abfragen. Denke ich so. + Paulas Vorschlag mit 'flektierte Form' finde ich auch gut. mlg Susann Schweden (Diskussion) 23:41, 10. Jul. 2016 (MESZ)
ach, alle diese Beispiele bei 8 sind richtig gut, da sehe ich sofort, wie es im Zusammenhang aussieht. Danke mlg Susann Schweden (Diskussion) 23:46, 10. Jul. 2016 (MESZ)
noch ein PS: e - wir bräuchten dann ja noch, wie gelbrot meinte, eine Frage, die die Wortart / Überschrift Ebene-3 klärt. Nun ist es 'deklinierte Form'. Soll das so bleiben, oder soll es allgemeiner 'flektierte Form' werden. Sollen Zusatzinfos wie Komparativ und Superlativ als Ergänzung nach einem Komma dazukommen? zb 'deklinierte Form, Komparativ' oder 'flektierte Form, Superlativ'. War das so gemeint mit der Auswahlmöglichkeit? mlg Susann Schweden (Diskussion) 23:58, 10. Jul. 2016 (MESZ)
Ein unflektierter Komparativ ist, wie der Name schon sagt, weder deklinierte Form noch flektierte Form und dürfte unter diesen Überschriften der Klassifizierung gar nicht erscheinen, nicht? Eine gemeinsame Überschrift müsste dann ja wohl eher sowas wie 'Formen der Flexion und Steigerung' heißen. mlg Susann Schweden (Diskussion) 01:18, 11. Jul. 2016 (MESZ)
@Susann Schweden: Die Frage 5 bezieht sich auf die gemeinsame Abschnittsüberschrift, wenn Frage 4 mit „Nein“ beantwortet wird.
Ein „Nein“ bei Frage 3 bedeutet Fortsetzung des „Status quo“ mit der Möglichkeit, die Komparativformen irgendwie einzutragen, „ut aliquid fiat“.
Das „davor/danach“ bei Frage 7 war ein C&P-Unfall. Ich hab's korrigiert; danke!
Bei den anderen Anmerkungen muss ich noch nachdenken, wie die Fragen angeordnet und gestaltet werden müssen, um allen Meinungen gerecht zu werden und dennoch zu einer Entscheidung führen zu können. Wenn jemand von euch eine Idee hat, nur zu! Gruß und Dank in die Runde, Peter -- 06:35, 11. Jul. 2016 (MESZ)
Frage 4 würde ich der Deutlichkeit halber ergänzen, zb: (Frage 4) Wenn Frage 3 mehrheitlich mit Ja beantwortet wurde, soll die Komparativform dann einen eigenen Abschnitt erhalten (so wie das für konjugierte Form/Partizip II gestaltet ist, zb betreut)?
Frage 5: die gemeinsame Abschnittsüberschrift (Wortart) kann ja gar nicht nur deklinierte Form lauten, weil der undeklinierte Komparativ keine ist. Dekliniert ist ja präziser als flektiert, deshalb ist es vielleicht doch geeigneter? Vielleicht gibt es ja noch mehr Ideen zum Namen. Gibt es in der Grammatik vielleicht schon einen Sammelbegriff, den nur ich nicht kenne? Dann taucht natürlich auch die Frage auf, ob solch eine neue Wortart nur zum Zuge kommt, wenn ein unflektierter Komparativ tatsächlich eingetragen wird oder generell bei allen flektierten Formen eines Adjektivs. Antwort: Nur, wenn auch ein Komparativ da ist, denn es gibt Fälle, in denen solch eine erweiterte Überschrift falsch wäre; zb bei gelbe und natürlich bei alle nicht zu steigernden Adjektiven gibt es nur die deklinierte Form. Ich würde vorschlagen, da zu schreiben: (Frage 5) Wenn Frage 4 mehrheitlich mit Nein beantwortet wurde, soll die Abschnittsüberschrift (Wortart) für den Fall eines gemeinsamen Eintrags flektierter und unflektierter Formen dann in „deklinierte Form und Komparativ“, „flektierte und unflektierte Adjektivform“ oder „Form der Flexion, Steigerung“ umbenannt werden?
Mit einer Extrawortart kann man natürlich eine Kategorie haben, die den Komparativ listet. Damit ist noch nicht gelbrots Frage geklärt, ob im Zuge dieser Umstellung eigentlich auch der Superlativ irgendwie angemerkt werden soll, zb auch, um ihn in einer Kategorie betrachten zu können. Ich finde nein. Wenn man das unbedingt will, kann ein bot die Kategorie 'Superlativ' im Eintrag ergänzen, wenn eine Zeile im Eintrag sich auf einen Superlativ bezieht. Das geht doch einfach und ohne Wortartänderung. Oder hätte die noch andere Vorteile? mlg Susann Schweden (Diskussion) 11:28, 11. Jul. 2016 (MESZ)
@Susann Schweden: Ich habe Deine Vorschläge mal bei Frage 5 ohne Festlegung eines Abstimmungsmodus und bei Frage 4 ein Beispiel hinzugefügt. Peter 17:53, 11. Jul. 2016 (MESZ)

Interessant ist derzeitige Form des Lemmas „fader“. Dort steht als Abschnittsüberschrift „Deklinierte Form“ und darunter lediglich „Komparativ von fade“. Was will ich damit sagen? Alles ist besser als der Status quo. Peter -- 18:51, 11. Jul. 2016 (MESZ)

Danke, Peter und Susann. Susann, Deinen Einwand gegen die gemeinsame Überschrift "Flektierte Form" für den einen Abschnitt, der auch den Komparativ enthält, fand ich spontan erst einmal einleuchtend. Da ich auf meine sprachwissenschaftliche Literatur im Moment nur sehr eingeschränkt Zugriff habe, bin ich dann aber im Netz doch noch einmal auf die Suche gegangen:
  • „Flexion ist ein Oberbegriff für Deklination, Konjugation und Komparation“ (Ruhr-Universität Bochum)
  • „Flexion: Bildung der grammatischen Wortformen bei flektierbaren Wörtern (Deklination, Konjugation, Komparation); die Gesamtheit der Flexionsformen eines Wortes bildet ein Flexionsparadigma“ (Uni Leipzig)
  • „Bei Adjektiven kommt neben der Deklination ... auch noch die Komparation bzw. Adjektivflexion hinzu, die manchmal auch als eigenständige Flexionsart aufgelistet wird. Die Komparation verläuft mittels dem Positiv (z.B. klein), dem Komparativ (kleiner) und Superlativ (am kleinsten).“ (TU Berlin)
  • „Die Komparation ist neben Deklination und Konjugation die dritte Form der Flexion. Adjektive können mit den Steigerungsstufen Positiv (Grundstufe), Komparativ, Superlativ kompariert werden, für die je eine Stammform zur Verfügung steht.“ (IDS Mannheim)
Fazit: Ich bin weiterhin für die eine gemeinsame Überschrift "Flektierte Form" (oder von mir aus auch "Adjektivform" - ohne weitere Zusätze).
Einen schönen Abend wünscht euch --PaulaMeh (Diskussion) 21:13, 11. Jul. 2016 (MESZ)
PS: Die Trennung der Abschnitte „Konjugierte Form“ und „Partizip II“ wurde meines Wissens nie beschlossen, oder? Auch hier bin ich bekanntlich für einen Abschnitt unter der Überschrift „Flektierte Form“. --PaulaMeh (Diskussion) 21:13, 11. Jul. 2016 (MESZ)
Klasse, danke fürs Nachschauen. Wenn das geht, sollte "Flektierte Form" auf jeden Fall als Wortart angeboten werden. mlg Susann Schweden (Diskussion) 21:21, 11. Jul. 2016 (MESZ)

Bei „jünger“ steht derzeit „Deklinierte Form, Komparativ“, bei „älter“ nur „Komparativ“, bei „größer“ hingegen nur „Deklinierte Form“. Das Problem und die damit verbundene Inkonsistenz/Inkonsequenz ist viel allgemeiner als die hier zur Diskussion stehende Frage (nicht angeführte Komparativformen, die gleichlautend mit flektierten Positivformen sind) – auch wenn mir persönlich „Flektierte Form“ gut gefiele. @PaulaMeh: Jedenfalls ist es meiner Meinung nicht tragbar, dass bei tausenden automatisch erstellten Einträgen von Komparativformen wie z. B. gewaltiger die Komparativverwendung nicht nachgetragen werden soll, weil über deren Form seit Jahren keine Einigung erzielt werden kann. Gruß, 07:24, 12. Jul. 2016 (MESZ)

Eben weil eine Nicht-Erwähnung der Komparativformen „nicht tragbar“ ist, halte ich Frage 1 für unnötig.
Es sollte auch noch geklärt werden, ob die Angabe „Positiv“ bei Positivformen erlaubt, verpflichtend oder verboten sein soll, vgl. Suche. --gelbrot 10:15, 12. Jul. 2016 (MESZ)
Ich halte Frage 1 eigentlich auch für unnötig, sehe sie aber als Legitimation des Gesamtkomplexes – „ich nehme dieses Meinungsbild an“ wie im Schwesterprojekt immer abgestimmt wird. Eine weitere Möglichkeit hat sich bei „früher“ entwickelt. Hier gibt es Abschnitte für den Komparativ und das Adverb, aber nicht für die Positivdeklinationsformen („früher Vogel fängt den Wurm“). Peter -- 10:30, 12. Jul. 2016 (MESZ)
Dann würde ich es umformulieren in „Sollen in diesem MB die Wortform-Angaben von Komparationsformen festgelegt werden?“ oder ähnlich, evtl. noch Frage 2 streichen… gelbrot 10:34, 12. Jul. 2016 (MESZ)
Ich denke, wir lassen es mal so wie es ist, führen zuerst das allgemeinere unten von Dir vorgeschlagene Meinungsbild durch und schauen dann, ob und was von ein(em) Komparativmeinungsbild noch notwendig ist. Gruß und vor allem Dank für Dein Engagement, Peter -- 10:39, 12. Jul. 2016 (MESZ)
Ich schlage vor, vor diesem MB über die Wortart flektierte Form abzustimmen, in folgender Form:

Wortart „Flektierte Form“[Bearbeiten]

Nuvola apps kservices.svg Dieses Meinungsbild befindet sich noch in Vorbereitung.

Kommentare, Ergänzungs- und Änderungsvorschläge können in einem darunterstehenden Abschnitt „Diskussion“ gemacht werden.

Hintergrund: voriger Abschnitt, Wiktionary:TS#Flektierte_Formen, auch Wiktionary_Diskussion:Flektierte_Formen

Es wird vorgeschlagen, die bisherigen Wortarten („Wortart“ im Sinne der Angabe in der Vorlage:Wortart in der Ebene-3-Überschrift) „Deklinierte Form“ und „Konjugierte Form“ durch die Bezeichnung „Flektierte Form“ zusammenfassend zu ersetzen. Grund dafür ist, dass diese Zweiteilung in Grenzfällen (Komparations- und Partizipformen) hinterfragt wurde. Die Zusammenfassung erscheint daher am elegantesten. Die nähere Formatierung der flektierten Formen würde im Fall einer Mehrheit (für die Einführung) erörtert. Wird der Vorschlag mehrheitlich abgelehnt, ist über weitere Wortarten für Komparative/Superlative und Partizipien zu diskutieren.

Frage[Bearbeiten]

Was soll in der Vorlage:Wortart in der Ebene-3-Überschrift in Einträgen, die keine Grundformen sind, angegeben werden? Dies betrifft alle Verbal- und Nominalformen, auch Komparationsformen, Partizipbildungen und Flexionsformen von Partizipien.

  • immer nur die neue Wortart „Flektierte Form“, die die bisherige Aufteilung in „Deklinierte Form“ und „Konjugierte Form“ ersetzt
  • eine Aufteilung in „Deklinierte Form“ und „Konjugierte Form“ soll beibehalten werden, eventuell soll es weitere Wortarten wie „Komparationsform“, „Partizip I“, „Partizip II“ o. ä. geben

Abstimmung Wortart „Flektierte Form“[Bearbeiten]

Was soll in der Vorlage:Wortart in der Ebene-3-Überschrift in Einträgen, die keine Grundformen sind, angegeben werden? Dies betrifft alle Verbal- und Nominalformen, auch Komparationsformen, Partizipbildungen und Flexionsformen von Partizipien.

  • immer nur die neue Wortart „Flektierte Form“, die die bisherige Aufteilung in „Deklinierte Form“ und „Konjugierte Form“ ersetzt
  1. --
  • eine Aufteilung in „Deklinierte Form“ und „Konjugierte Form“ soll beibehalten werden, eventuell soll es weitere Wortarten wie „Komparationsform“, „Partizip I“, „Partizip II“ o. ä. geben
  1. --

Diskussion Flektiert[Bearbeiten]

Gibt es Meinungen dazu? --gelbrot 10:27, 12. Jul. 2016 (MESZ) gelbrot 14:59, 12. Jul. 2016 (MESZ)
Es gibt Sprachen, die meines Wissens nicht klar zwischen Deklination und Konjugation unterscheiden: w:Ivrit#Präsens. Wenn man das Konzept auf diese ausdehnt, kommt es wieder zu Problemen, mit „Flektierten Formen“ umgeht man sie elegant. Peter -- 18:12, 12. Jul. 2016 (MESZ)
ist das eine freundliche Formulierung für: den Gedanken mit der 'flektierten Form' als Wortart finde ich nicht so charmant? Das war mein erster Eindruck. Aber nun schaue ich mir das dann doch neugierig genauer an. Kann ja sein, wir kommen zusammen zu etwas Gutem, was uns weiterhilft :) Für mich ist es schwer, alle Optionen da oben nachzuvollziehen. Können wir mal als erstes die konjugierten Formen weglassen, weil sie ja heute scheints so, ok und unberührt sind. Kann man sich ja später drum kümmern, wenn man möchte. Dann schlage ich vor, andere Sprachen außen vor zu lassen, die sind für mich auch immer ein Schritt zwei.
Es geht zunächst in einem ersten Schritt hier, und wegen des MBs zum Komparativ da oben eben im engeren Sinne, um deutsche Adjektive und deren Formen.
allen ist, denke ich, klar, dass rein technisch gesehen, 'flektierte Form' ein Oberbegriff ist, der aussagt, dass mit einem Wort etwas geschehen ist, dass es in der Schriftform mit Bedeutung und Verwendung anders dastehen lässt (hier hat die Laiin gesprochen, bitte schlucken). 'Flektiert' ist Oberbegriff für 'dekliniert' und 'konjugiert'. Soweit so gut. Aber nun suchen wir einen Begriff, der den unflektierten Komparativ einschließt, und da kann eben auf eine andere als die rein technische Art 'flektierte Form' mehr beinhalten, als nur Oberbegriff für zwei zu sein. Jesses, wie schwierig, aber bei Adverb zb machen wir es auch so: wo es eine passende Unterkategorisierung gibt, wird sie genannt, zb Lokaladverb. Der Oberbegriff 'Adverb' steht für alles mögliche andere, was eben Adverb ist. So könnte 'flektierte Form' für anderes, was eben flektiert ist, aber nicht dekliniert ist, stehen. Ich kann das nicht besser ausdrücken. Mir geht es um einen Sammlungsbegriff, der unflektierte Komparative einschließt, nicht um ein völlig neues System, was alles Bestehende über den Haufen wirft. Ja, es ist ein Wespennest, die Frage ist, ob wir es schaffen, das langsam anzugehen und auseinanderzudröseln und Ergänzungen - vielleicht auch ohne generelle Überarbeitung der Systematik - machbar zu machen. Wenn nicht, bleibt es halt so, wie es ist. mlg Susann Schweden (Diskussion) 18:41, 12. Jul. 2016 (MESZ)
Wenn es so bleibt, wie es ist, stehen bei z. B. „schlauer“ 5 Deklinationsformen des Positivs, aber kein Hinweis auf den Komparativ. Peter -- 18:50, 12. Jul. 2016 (MESZ)

Wenn ich Peter hier oben richtig verstehe, ist er für „Flektierte Formen“, da man damit charmant andere Probleme löst, genauer gesagt die Wortart von („deklinierten“) Partizipformen eines Verbs. Dies ist in der Tat im andereren (d. h. dem bisherigen) Fall ein Problem, Beispiele sind ja datis (Latein), abgebrühte oder z. B. schreibender. Ivrit scheint mir da nicht problematischer als andere, abgesehen davon, dass dort nicht die Möglichkeit besteht, das Partizip in der Grundform stets als Adjektiv (abgebrüht) zu definieren, womit die Formen deklinierte Adjektivformen wären.

Ich sehe in „Flektierte Form“ diese inbegriffen, ebenso wie die „reinen“ Komparativformen, da die Komparativbildung ja bereits Flexion ist – so habe ich PaulaMeh oben verstanden. Vielleicht möchte @Dr. Karl-Heinz Best etwas dazu sagen? LG gelbrot 20:30, 12. Jul. 2016 (MESZ)

"Flektiert" heißt nach meinem Verständnis: dekliniert, konjugiert oder kompariert. Nach meinem Verständnis muss man sich darüber verständigen, was man mit den Formen ohne Flexionsendung macht: u.a. Substantive im Nominativ, Adjektive als Prädikatsnomen, endungslose Imperative... Man kann die nicht einfach als unflektiert betrachten; manche Linguisten führen für solche Fälle aus systematischen Gründen eigene Nullmorpheme/-allomorphe ein. Grüß euch! Dr. Karl-Heinz Best (Diskussion) 20:46, 12. Jul. 2016 (MESZ)
danke. Also laienhaft gesagt: die reine Tatsache, dass etwas gleich aussieht wie etwas anderes, bedeutet noch lange nicht, dass es unflektiert ist. Ich wiederhole, was ich oben gesagt habe, lasst uns mit den Adjektiven anfangen. Dort begriffliche Ausdrucksweisen finden und umsetzen. Dann danach bei anderen Wortarten, falls noch jemand Lust zu solch einem Abenteuer hat :) Bei Adjektiven gibt es eben eindeutig deklinierte Formen, nämlich die mit Deklinationsendung, da ist dann die Wortart auch 'deklinierte Form'. Kommt eine Form ohne Deklinationsendung vor, also ein Wort, das aber im Sinne der genannten Definition als flektiert gilt, ist die Wortart 'flektierte Form'. Könnte man das so angehen? (ps ich glaube nicht, dass Peter über Partizipformen von Verben räsoniert, das ist nicht so sein Ding, auch nicht über solche, die man deklinieren kann, er möchte schlichtweg den allereinfachsten aller Komparative, den aus dem Lexikon, untergebracht sehen, weil der für ihn zu einem Adjektiv gehört, was ja so generell als Diskussionsgrundlage nicht allzu abwegig ist, das müssen wir doch irgendwie hinkriegen können, also mehr oder minder geordnet) mlg Susann Schweden (Diskussion) 21:15, 12. Jul. 2016 (MESZ)

Sehe ich das richtig, dass bei „datis“ die gleichen Formen in unterschiedlichen Abschnitten als flektiert und als dekliniert bzw. konjugiert eingetragen sind? Peter -- 22:39, 12. Jul. 2016 (MESZ)

Den Eintrag „datis“ haben gelbrot und ich irgendwann einmal als Experimentierfeld genutzt. Dieses Lemma kann jetzt als Beispiel für beide Ansätze dienen:
Der einzige Vorteil der unspezifischeren Überschrift „Flektierte Form“ ist meines Erachtens, dass man darunter einerseits alles übersichtlich aufführen kann und andererseits Redundanzen bei Worttrennung und Ausspracheblock vermeidet. (Das Problem der für meinen Geschmack wichtigen Kategorisierung muss man bei diesem Ansatz noch lösen, scheint mir aber lösbar.)
--PaulaMeh (Diskussion) 00:43, 13. Jul. 2016 (MESZ)
Diese Aussagen bestätigen meine Meinung, dass sich dieses Projekt (noch) wenig um die Leser kümmert:
  1. Da bleiben experimentelle Einträge jahrelang als Baustelle stehen
  2. Die vom Leser wenig genutzte Kategorisierung ist wichtiger als die zeitnahe Vollständigkeit der Eintragungen
Gruß in die Runde, Peter -- 07:11, 13. Jul. 2016 (MESZ)

Bei „wodurch“ werden zwei völlig unterschiedliche syntaktische Funktionen als Bedeutungen in einem Abschnitt zusammengefasst – was nicht heißt, dass ich das persönlich gut finde. Peter -- 07:47, 13. Jul. 2016 (MESZ)

  • Zu Kategorien:
    • Die Kategorie:Substantiv, in der alle Substantive aller Sprachen aufgeführt werden, könnte ünnötig sein. Reichen nicht die Unterkategorien wie "Substantiv (Deutsch)‎"?
    • Neben Kategorien nach grammatikalischen Gesichtspunkten (Wortart, Genus) wären auch Kategorien nah semantischen Gesichtspunkten denkbar (zB. Wörter aus der Sprachwissenschaft, Beleidigungen, ...). Solche Kategorien würden vielleicht häufiger von Lesern genutzt werden.
  • Zum Komparativ: Im Allgemeinen ist Komparation keine Form von Deklination oder Flexion – denn sonst wären auch Adverbien flektierbar. Komparativformen sind jedoch auch für die Linguisten, die Komparation als Form der Flexion auffassen, Komparativformen. Also ist ein Abschnitt "Komparativform" richtig(er) und neutral(er).
  • Zum Partizip: Ein Vermischen von "Verbalformen" (etwas, das Informationen zum Tempus oder Genus Verbi enthält) und "Nominalformen" (etwas, das Informationen zu Kasus enthält) wie im Abschnitt "Flektierte Form" bei datis sieht unübersichtlich(er) aus. Könnte man da wenigstens noch kleine Leerzeilen einschieben, um die Verbalformen von den Nominalformen ein bisschen zu trennen?
  • Zu wodurch: Sollte es dann Wortarten wie Interrogativadverb usw. geben? Das würde jedoch ein Chaos ergeben, denn die Einteilung der Adverbien wird recht unterschiedlich gehandhabt. ZB. haben einige Grammatiker nur eine Gruppe von Ortsadverbien, während andere Orts- und Richtungsadverbien unterscheiden.

-Watabib (Diskussion) 07:53, 13. Jul. 2016 (MESZ)

Ich hätte als linguistischer Laie die „Bedeutung“ [2] von „wodurch“ als Relativpronomen bezeichnet – ich finde die Situation ist mit der bei „welcher“ durchaus vergleichbar.
Nochmals zur Erinnerung: Ich wunderte mich, wieso bei den „-er“-Formen steigerbarer Adjektive viele (für Laien eher verwirrende) Positiv-, aber keine Komparativformen angeführt sind und begann sie (systematisch) zu ergänzen. Udo stoppte mich und meinte, ich möge erst die Meinung der Community über die Formalia einholen. Daraus entwickelt sich jetzt eine Diskussion über große Teile des Aufbaus den Projekts, bei der etliche Inkonsequenzen bzw. -sistenzen zutage treten. Das ist einerseits gut so, andererseits fürchte ich, dass weitere Jahre ohne Ergebnis diskutiert werden wird. Ich lese weiter gerne mit und grüße, Peter -- 08:23, 13. Jul. 2016 (MESZ)
@Watabib: Deine Anmerkungen zum Partizip und die - optische - Vermischung von Verbal- und Nominalformen haben mich dazu angeregt, die Entwürfe unter der gemeinsamen Überschrift „Flektierte Form“ zu verfeinern: datis#Flektierte Form, schlauer#Flektierte Form. Danke für die Anregung. (Damit ist wahrscheinlich auch das Problem der Kategorisierung im bisherigen Sinne gelöst.) Zu Deinen Ausführungen zum Komparativ von "Adverbien": Die steigerbaren "Adverbien" sind bis auf ganz wenige Ausnahmen eigentlich Adjektive, die als Adverb verwendet werden (Adjektivadverbien) (vgl. z. B. canoonet. Insofern ist das m. E. kein Argument gegen eine gemeinsame Überschrift „Flektierte Form“.
@Peter: Wenn Du meinst, meine Ausführungen dienten dazu, das Thema weiter auf die lange Bank zu schieben, irrst Du. Im Gegenteil: Mir liegt daran, dass das Thema zügig zu einem sinnvollen Ende kommt; ob erst einmal nur die Komparativfrage gelöst wird oder die Partizipfrage gleich mit, ist m. E. zweitrangig. In beiden Fällen bin ich für eine Lösung mit nur einem Abschnitt; denn der Leser, der schon weiß, dass seine gesuchte datis-Form ein Partizip oder seine gesuchte schlauer-Form kein Komparativ ist, wird beide Formen gar nicht erst nachschlagen. (Im übrigen sehe ich die flektierten Formen nicht so sehr im Zentrum des Projektes Wiktionary.)
Freundliche Grüße --PaulaMeh (Diskussion) 11:22, 13. Jul. 2016 (MESZ)
Ich sehe die flektierten Formen auch nicht so sehr im Zentrum des Projektes Wiktionary, sie machen aber derzeit (automationsunterstützt) einen großen Teil der Neuen Einträge aus. Danke für Deine Antwort, Peter -- 17:21, 13. Jul. 2016 (MESZ)
  • Bei datis sieht das so ordentlicher aus. Danke.
  • Mit canoo ist das eine Argumentation zum Neuhochdeutschen. Alt- und Mittelhochdeutsch, Lateinisch, Griechisch, usw. kann das anders aussehen.
-Watabib (Diskussion) 11:39, 13. Jul. 2016 (MESZ)
Steigerbare "Adverbien" sind im Lateinischen und Griechischen von Adjektiven abgeleitete Wörter oder auch Adjektivformen, die als Adverb verwendet werden. Mit dem Alt- und Mittelhochdeutschen kenne ich mich nicht aus. Ich meine zwar, dass wir die anderen Sprachen so gut wie möglich im Blick behalten sollten, habe aber nicht die Illusion, dass wir hier sinnvoll nutzbare universell geltende grammatische Beschreibungs- und Ordnungsmöglichkeiten finden. --PaulaMeh (Diskussion) 13:08, 13. Jul. 2016 (MESZ)

Also mir scheint es auch am besten, alles unter der Wortart „Flektierte Form“ zusammenzufassen, anschließend können die verbliebenden Detailfragen geklärt werden. Komparativform – sind das nur Komparative, und Superlative wären dann der Wortart „Superlativform“ zuzuorndnen? Ich habe das jetzt durch „Komparationsform“ ersetzt, was ein Überbegriff für beides sein soll. So ganz glücklich finde ich beides nicht. Soll also über obigen Entwurf jetzt abgestimmt werden? Oder soll dieses MB auf die erste Frage beschränkt werden (alles als „flektierte Formen“ vs. Status quo weiterentwickeln)? --gelbrot 15:44, 13. Jul. 2016 (MESZ)

Symbol support vote.svg Pro: Ich bin dafür, über die 1. Frage - alles als „flektierte Formen“ vs. Status quo/mehrere Abschnitte - möglichst bald abzustimmen. --PaulaMeh (Diskussion) 16:39, 13. Jul. 2016 (MESZ)

Ich habe es mal oben auf diese Frage reduziert und bin ebenfalls für eine baldige Abstimmung, würde mich aber über weitere Meinungen freuen – oder Bedenken/Gegenargumente, damit die nicht erst bei der Abstimmung kommen. --gelbrot 11:40, 17. Jul. 2016 (MESZ)

Bereits seit mindestens einem Jahr werden massenweise automationsunterstützt in dieser Form standardisierte Einträge angelegt: fortgelaufen (Partizip II) bzw. Geldmachens (Deklinierte Form). Peter -- 13:15, 17. Jul. 2016 (MESZ)
Vor 10 Minuten u. a. bankrottgingen (Konjugierte Form) – und das geschieht nahezu ständig (in der letzten Stunde mehr als einer pro Minute), während hier (nicht) diskutiert wird, ob das in dieser Form geschehen soll. Peter -- 13:20, 17. Jul. 2016 (MESZ)
Hm, was willst Du damit zum Ausdruck bringen: Sollen wir (@Susann, @Alexander und ich) jetzt aufhören, flektierte Formen von Verben anzulegen, bis dieses MB durch ist? Und danach müsste @Formatierer ja auch noch checkpage entsprechend anpassen. Sollte in diesem MB eine neue Form festgelegt werden, dann müsste sowieso ein Bot über die existierenden Einträge "drüberrauschen"... Gruß --Udo T. (Diskussion) 13:42, 17. Jul. 2016 (MESZ)
Du hattest mir auch geraten (Spezial:Diff/4996538) für meine händischen Komparativ-Ergänzungen die Zustimmung der Community einzuholen („… ob (wirklich) alle mit dieser Ergänzung einverstanden sind?“), wodurch diese ganze Diskussion hier begann. Peter --17. Juli 2016, 14:27 Uhr (MESZ)
Ja schon, und wie man nun sieht, gibt es ja anscheinend auch reichlich Diskussionsbedarf, oder etwa nicht? Also denke ich mal, dass ich mit meinem Rat nicht so ganz danebenlag. Aber deswegen braucht doch hoffentlich nicht die Arbeit gleich eingestellt werden, oder? Wie schon erwähnt, da müsste dann sowieso ein Bot alle bestehenden Einträge dem neuen MB entsprechend abändern. Gruß --Udo T. (Diskussion) 14:46, 17. Jul. 2016 (MESZ)
Irgendwie ist es hier kafkaesk; ich sollte meine Arbeit einstellen, aber die ganze Arbeit sollte nicht eingestellt werden? Meine Ergänzungen hätten doch auch von einem Bot entsprechend abgeändert werden können. Die Komparativformen hätten ohnehin halbmanuell ergänzt werden müssen, da sie manchmal gleich- und manchmal umlautend sind (gescheit – ein gescheiter Bub – er ist gescheiter vs. alt – ein alter Mann ≠ er ist älter). Peter -- 15:13, 17. Jul. 2016 (MESZ)

Symbol oppose vote.png Contra Ich bin auf jeden Fall gegen dieses Meinungsbild, so viele Seiten deswegen zu ändern finde ich total unnötig. 250.000 Seiten oder mehr zu ändern sollte wohlüberlegt sein. - MoC ~meine Nachrichtenseite~ 15:16, 17. Jul. 2016 (MESZ)

Anmerkung: Bei Umstellung auf „Flektierte Form“ (also Frage 1) wären annähernd 260.000 Einträge zu ändern, nur bei den deutschsprachigen Formen. (Stand des DB-Dump: 01.07.2016). --Udo T. (Diskussion) 16:11, 17. Jul. 2016 (MESZ)

Das MB betrifft alle Sprachen, sodass wesentlich mehr Seiten (per Bot) umgestellt werden müssen. Das allein kann aber kein Argument sein. Im anderen Fall müssten aber evtl. zahlreiche Adjektivsteigerungsformen und Partizipbildungen umgestellt werden. Wie dem auch sei, kann man ja gegen die Umstellung sein, braucht aber deswegen nicht gegen das Meinungsbild sein. Grüße gelbrot 19:14, 17. Jul. 2016 (MESZ)

Ich will nur mal anmerken, dass es als 3-Ebene-Überschrift „Partizip I“ und „Partizip II“ bei den Verben schon gibt, siehe z. B. heimführend und heimgeführt. Bei manchen Verben ist dann auch der „Partizip II“ zusammen mit einer „konjugierten Form“ in einem Eintrag, siehe z. B. fortbewegt. Gruß --Udo T. (Diskussion) 19:34, 17. Jul. 2016 (MESZ)

Ich schließe mich dem Plädoyer von MoC an. Ich sehe kein Problem darin, die Kategorien "deklinierte Form", "konjugierte Form" und "komparierte Form" anzuwenden. "Kompariert" impliziert "dekliniert". Formen ohne Endung sind "dekliniert" etc, wenn sie in ein entsprechendes Flexionsparadigma gehören. Überlegungen sind evt. bei Partizipien angebracht: sie können Teil einer Verbgruppe ("wurde geschlagen") sein, dann sind sie Verbformen und konjugiert, oder Teil einer nominalen Gruppe ("der geschlagene Mann"), dann sind sie Adjektive und dekliniert. Dr. Karl-Heinz Best (Diskussion) 20:53, 17. Jul. 2016 (MESZ)
Ich schlage vor, es bleibt alles so, wie es ist: Ihr macht weiter wie bisher und ich ergänze bei den Einträgen der Deklinationsformen der Adjektiva auf -er (ein schöner Tisch) die Komparativform (er ist schöner). Gute Nacht, Peter -- 21:48, 17. Jul. 2016 (MESZ)

@Dr. Karl-Heinz Best, MoC: Welche Wortart schlagt ihr dann für flektierte Partizipformen, z. B. datis, eue vor? --gelbrot 09:40, 18. Jul. 2016 (MESZ)

Je nach dem, was es jeweils ist: Verb oder Adjektiv. Dr. Karl-Heinz Best (Diskussion) 11:18, 18. Jul. 2016 (MESZ)
@Peter Gröbner: Schau dir mal den Entwurf dieser Vorlage an, die bei Angabe von V=n (1 bis 5) die aus deinem Meinungsbild stammenden Varianten wiedergibt. Bei Angabe eines positionellen Parameters 1 kann man auch den Positiv angeben (z. B warm im Eintrag wärmer). Bei Zustimmung lege ich eine eine entsprechende Vorlage im Namensraum Vorlage an. Die Verwendung einer Vorlage bietet den Vorteil, dass sie nach erfolgter Abstimmung im Meinungsbild „Eintragung der unflektierten Komparativform“ leicht abgeändert werden kann.
@Udo T.: Ich bin deiner Meinung, dass man nicht einen fahrenden Zug verlassen muss, nur weil darüber diskutiert wird, wie er neu angemalt werden soll. Grüße an alle --Alexander Gamauf (Diskussion) 23:10, 18. Jul. 2016 (MESZ)
Der Zug fährt seit Jahren, ohne dass über seine Farbe diskutiert wurde. Nur jetzt, wo sich herausgestellt hat, dass der Speisewagen (prädikativer bzw. adverbieller Komparativ) fehlt, soll er zuerst lackiert werden, bevor es etwas zu essen gibt. Peter -- 21:25, 19. Jul. 2016 (MESZ)

Bzgl. der Vorlage von Alexander Gamauf für Peter: Ich bin dagegen, die Vorlage unge-subst-et massenweise einzubauen, außer, man entscheidet sich dafür, solche Vorlagen standardmäßig zu verwenden, siehe dazu den Vorschlag Wiktionary:Teestube#Flektierte_Formen_-_Vorlage_zur_Formbestimmung.

@Dr. Karl-Heinz Best, MoC: Ich verstehe die Antwort von dir, Karl-Heinz Best, nicht: Es geht um so etwas wie „lateinisch datis: Dativ Plural (alle Genera) von datus, dem Partizip Perfekt Passiv des Verbs dare“ oder „französisch eue: Singular Femininum des Partizips Perfekt des Verbs avoir“. Soll hier „Deklinierte Form“, „Konjugierte Form“, „Form eines Partizips“ oder sonst etwas als „Wortart“ angegeben werden? gelbrot 08:20, 19. Jul. 2016 (MESZ)

Ich möchte mich zu Fremdsprachen normalerweise nicht äußern; ist nicht mein Metier. Nur weil du gefragt hast: intuitiv würde ich dafür plädieren, bei "datis" auf den Abschnitt "flektierte Form" zu verzichten. Was darunter aufgeführt wird, steht alles schon in den Abschnitten drüber. Mein Vorschlag bezog sich nur auf die Verhältnisse im Dt. Dr. Karl-Heinz Best (Diskussion) 10:22, 19. Jul. 2016 (MESZ)
Nachtrag: zur Behandlung von Partizipien und daraus konvertierten Adjektiven s. schillernd. "Partizip" impliziert "Verb".Dr. Karl-Heinz Best (Diskussion) 17:13, 19. Jul. 2016 (MESZ)

@Peter, MoC, Dr. Karl-Heinz Best und die anderen Interessierten: Dank eurer Äußerung von Anregungen, Bedenken, Kritik und Missverständnissen habe ich gelbrots Fragestellung nochmal etwas modifiziert und evtl. um einen Kompromissvorschlag erweitert:

Abstimmung „Flektierte Form“: erweiterte Fassung[Bearbeiten]

[Achtung, aktuellste Version unten!]

Frage 1

Wie sollen Einträge, die sich nicht auf Grundformen beziehen, strukturiert werden? Dies betrifft alle Verbal- und Nominalformen, auch Komparationsformen, Partizipien und Flexionsformen von Partizipien.

  • Variante A: Diese Einträge sollen gegebenenfalls in mehrere Ebene-3-Abschnitte aufgeteilt werden. (Z. B. Abschnitt unter der Überschrift „Deklinierte Form“ und Abschnitt unter der Überschrift „Konjugierte Form“ oder Abschnitt unter der Überschrift „Deklinierte Form“ und Abschnitt unter der Überschrift „Komparierte Form“; weitere Überschriften wie „Partizip I“, „Partizip II“ o. ä. ) Siehe auch schlauer A, datis A
  • Variante B: Diese Einträge sollen immer nur einen Ebene-3-Abschnitt enthalten, der sich auf die Nicht-Grundform bezieht und alle Bestimmungen enthält. (Wie dieser eine Abschnitt überschrieben werden soll, wird mit der Beantwortung der Frage 2 entschieden) Siehe auch schlauer Ba, schlauer Bb, datis Ba, datis Bb
Frage 2

Wie soll der eine gemeinsame Abschnitt für alle Nicht-Grundformen überschrieben werden?

  • Variante Ba: Mit mehreren aneinandergereihten Begriffen in einer gemeinsamen Überschriftzeile, z. B. „Deklinierte Form“, „Konjugierte Form“, „Komparierte Form“; weitere wie „Deklinierte komparierte Form“, „Partizip“ u. ä. Siehe auch schlauer Ba, datis Ba. Welche Überschriftsbestandteile genau möglich sein sollen, wird in diesem Meinungsbild nicht entschieden.
  • Variante Bb: Mit der einen gemeinsamen Überschrift „Flektierte Form“. Siehe auch schlauer Bb, datis Bb.

Ob es Aufzählungspunkte wie * Deklinierte Form: innerhalb des einen gemeinsamen Abschnitts geben soll, wird in diesem Meinungsbild nicht entschieden.

Was haltet ihr davon? Kann auch Formatierer mal vorab einen Blick auf dieses MB werfen? --PaulaMeh (Diskussion) 21:27, 19. Jul. 2016 (MESZ)

Sieht gut aus, hätte aber vor der autoedit-Aktion durchgeführt werden sollen. Ich bin dann mal weg, Peter -- 21:53, 19. Jul. 2016 (MESZ)

Ich habe in schlauer mal noch die Variante Bc unten eingefügt. Bitte bedenken, dass die bestehenden Einträge per Bot angepasst werden müssten und dass checkpage umprogrammiert werden müsste. Je weniger man vom bestehenden Format abweicht, umso realistischer ist es hinterher, dass ein Bot die bestehenden Einträge auch wirklich ändern kann und umso wahrscheinlicher wird es, dass Formatierer das Tool checkpage entsprechend anpassen kann. Gruß --Udo T. (Diskussion) 22:12, 19. Jul. 2016 (MESZ)

Ich beziehe mich auf "schlauer": Wie behandelt ihr die deklinierten Formen des Komparativs, also z.B. "schlauerer", "schlauere"? Grundsätzlich: ich bevorzuge möglichst flache hierarchische Angaben. Momentan würde ich Variante A und ggfs. Ba bevorzugen. Den Ausdruck "flektiert" empfinde ich als ziemlich nichtssagend. (Ist vielleicht nur meine Macke.) Dr. Karl-Heinz Best (Diskussion) 11:20, 20. Jul. 2016 (MESZ)
Streng genommen sollten wir Formen wie schlauerer wohl als Deklinierte komparierte Form bezeichnen. Aber die Kurzfassung Deklinierte Form, die bisher in solchen Fällen benutzt wurde, scheint mir auch zu gehen. Ja, der Ausdruck "flektiert" ist ziemlich nichtssagend, ermöglicht aber auch bei multipel zu verstehenden Formen Redundanzfreiheit (Worttrennung, Ausspracheblock) und vor allem für den Leser leichtere Orientierung und Übersicht, da er alle Bestimmungen auf einen Blick zur Kenntnis nehmen kann. --PaulaMeh (Diskussion) 02:17, 21. Jul. 2016 (MESZ)

Ich habe eine große Bitte: Ursprünglich wollte Peter doch eigentlich „nur“ erreichen, dass bei steigerbaren Adjektiven der Hinweis auf den Komparativ im „-er“-Eintrag mit aufgenommen wird. Nun reden wir mittlerweile darüber, hunderttausende bestehende Einträge auch von Verben abzuändern und vielleicht sogar in mehrere Ebene-3-Überschriften aufzuteilen. Das ist für mich jetzt in etwa so, wie wenn man auf einmal anstatt nur zum Mond plötzlich zum nächsten Sonnensystem fliegen möchte (um mal ein anschauliches Beispiel aus einem meiner Lieblings-Themengebiete zu verwenden ;o).

Es ist ja begrüßenswert, wenn darüber nachgedacht wird, ob und wie man das Wiktionary verbessern kann. Aber als langgedienter Software-Entwickler, der schon viele tolle Ideen hat sterben sehen, kann ich nur sagen: Es muss auch machbar sein und bleiben. Bitte bedenkt, dass das schönste MB mit einer supertollen Mehrheit nichts bringen wird, wenn es hinterher nicht realisiert werden kann, weil es z. B. für einen Bot nicht machbar ist oder weil Formatierer das Tool checkpage so nicht anpassen kann. Ich glaube kaum, dass wir es dann in absehbarer Zeit schaffen könnten, hunderttausende bestehende Einträge entsprechend dem beschlossenen MB von Hand abzuändern. Auch das Anlegen weiterer flektierter Formen käme zum Erliegen, solange checkpage nicht angepasst wurde.

Bitte nicht gleich schimpfen und vielleicht denken, ich wäre jetzt der große „Einbremser“, aber ich versuche mit meinem Appell nur zu erreichen, dass am Ende auch etwas herauskommt, das sich umsetzen lässt.

Gruß --Udo T. (Diskussion) 22:19, 21. Jul. 2016 (MESZ)

Udo hat natürlich recht, ich bin auch dafür, zügig zu einer Lösung zu kommen, die auch umsetzbar ist. Aber ich komme nicht umhin, PaulaMeh zuzustimmen, dass zunächst geklärt werden muss, ob die Komparativ- und entsprechende Positivformen im selben Abschnitt stehen oder aufgeteilt werden (auch letzteres kommt ja vor), zumal man bei Verben diese Aufteilung de facto eingeführt hat.
Bei dem Vorschlag von PaulaMeh war ich zunächst nicht davon ausgegangen, dass man Aufzählungspunkte wie * Deklinierte Form: einfügt. Würde man dies auch tun, wenn es keine entsprechende Aufteilung gibt, also im Normalfall (z. B. bei schönes)? Vielleicht wäre es einfacher, dies wegzulassen; jedenfalls würde das die Umstellung erleichtern. Was würde man dem Vorschlag zufolge schreiben, wenn es ein Partizip (in Grundform) ist, z. B. loved? --gelbrot 09:09, 23. Jul. 2016 (MESZ)
Grundsätzlich lässt sich per Skript (fast) alles lösen, was die Formatierung betrifft. Wenn Semantik ins Spiel kommt, z.B.: ob eine Wortform auch prädikativ oder adverbiell verwendet werden kann, so geht dies nur, wenn diese Information manuell eingefügt wird. Ich selbst werde wohl bis Ende dieses Jahres keine Zeit für größere Änderungen am Skript finden, was aber meiner Meinung nach niemanden hindern sollte sich trotzdem eine bestimmte Form der Einträge zu wünschen. -- Formatierer (Diskussion) 09:35, 27. Jul. 2016 (MESZ)
@Udo, @Formatierer: Übrigens: Derzeit werden bei den automationsunterstützten Einträgen der Superlativformen wie „schnellsten“ nur Deklinationsformen angeführt, es wird aber nicht erwähnt, dass es auch die prädikative bzw. adverbielle „Wörterbuchform“ (schnell – schneller – am schnellsten) ist. Gruß in die Runde, Peter -- 07:26, 29. Jul. 2016 (MESZ)
@gelbrot und alle anderen: Bei den flektierten Formen ist mir am wichtigsten, dass alles in einem Abschnitt zu finden ist, also Komparativ- und entsprechende Positivformen im selben Abschnitt stehen - ebenso wie die verschiedenen Formen bei Verben. Ob es dabei Zwischenüberschriften/Aufzählungspunkte wie Deklinierte Form: gibt oder nicht, ist demgegenüber zweitrangig, auch wenn diese Zwischenüberschriften/Aufzählungspunkte m. E. zur Übersichtlichkeit beitragen, das Problem der Kategorisierung lösen könnten und - wenn ich Formatierer richtig verstanden habe - kein Hindernis für eine automatische Erstellung solcher Einträge per Skript darstellen. (Wenn es keine Aufteilung gibt, braucht man die Zwischenüberschriften vielleicht nicht, könnte sie wegen der Kategorisierung aber trotzdem vorsehen. Für ein Partizip (in Grundform), z. B. loved, würde ich * Partizip: als Zwischenüberschrift schreiben.) Die modifizierten Fragen des Meinungsbildes habe ich noch einmal etwas angepasst. @Udo und Peter: Was ist euer Vorschlag für das weitere Vorgehen? Mein Vorschlag wäre, über die o.g. beiden modifizierten Fragen abzustimmen und je nach Ausgang die speziellen Fragen dann mit dem anzupassenden MB von Peter, Frage 5 - 8 weiter zu verfolgen. Freundliche Grüße --PaulaMeh (Diskussion) 16:03, 31. Jul. 2016 (MESZ)
Je mi to jedno. Gruß, Peter -- 16:13, 31. Jul. 2016 (MESZ)
Ich habe keinen besseren Vorschlag. M. E. könnte man dann gleichzeitig über folgende Fragen abstimmen:

[Achtung, aktuellste Version unten!]

Soll bei der Bestimmung der „Grammatischen Merkmale“ von Adjektiven in Positivform die Angabe „Positiv“ genannt werden oder entfallen?
  • Ja, also z. B. „Nominativ Singular Femininum Positiv der starken Flexion des Adjektivs hoch“ (hohe)
  • Nein, also z. B. „Nominativ Singular Femininum der starken Flexion des Adjektivs hoch“ (hohe)
Sollen komparierte Adjektivformen vor oder nach den Positivformen genannt werden? (bei den Aufzählungspunkten unter „Grammatische Merkmale“ oder die getrennten Abschnitte)
Soll die Eintragung der Komparativform (im Quelltext) durch eine Leerzeile von den Positivformen getrennt werden?
Mit welcher Formulierung soll die Eintragung des Komparativs erfolgen?
  • Version 1: „Komparativ des Adjektivs“, wie z. B. bei weniger
  • Version 2: „Komparativ Prädikativ des Adjektivs“, wie z. B. bei weiter
  • Version 3: „Prädikative und adverbielle Form des Komparativs des Adjektivs“, wie z. B. bei verschlossener
  • Version 4: „Komparativ der prädikativen und adverbiellen Form des Adjektivs“, wie z. B. bei ansprechender
  • Version 5: „Prädikativ Singular und Plural alle Genera des Komparativs des Adjektivs“, wie z. B. bei reicher
Mit welcher Formulierung soll die Eintragung des Superlativs (in der „am“-Form) erfolgen?
  •  ??
LG --gelbrot 20:06, 3. Aug. 2016 (MESZ)
Über die Zusatzfragen hinsichtlich komparierter Formen in dieser Form gleich mit abzustimmen, finde ich eine gute Idee. Die letzten Frage sollte aber m. E. nach Komparativ und Superlativ aufgeteilt sein. Mir ist z. B. für den Superlativ nicht klar, ob und wie auf das Wörtchen am bei der prädikativen und adverbiellen Verwendung hingewiesen werden soll. FG --PaulaMeh (Diskussion) 23:00, 3. Aug. 2016 (MESZ)
Beim Superlativ scheinen immer nur entsprechende Formen der starken, gemischten etc. Flexion aufgelistet zu sein (besten, schönsten), aber es fehlt eine Angabe wie „[???] Verwendung des Superlativs des Adjektivs XXX (mit ‚am‘)“. Gibt es hierfür denn einen Vorschlag oder Einträge, in denen schonmal etwas entsprechendes eingefügt wurde? --gelbrot 19:41, 11. Aug. 2016 (MESZ)
Worauf ich übrigens schon vor mehr als zwei Wochen hingewiesen habe: Spezial:Diff/5074536. Peter -- 17:51, 14. Aug. 2016 (MESZ)
Neben dem von Dir angeführten Lemma „besten“ gibt es auch noch den Eintrag „am besten“, ich habe aber (noch) keinen Parallelfall gefunden. Gruß in die Runde, Peter -- 09:23, 12. Aug. 2016 (MESZ)
Was es nicht alles gibt… m. M. n. sollte am besten (und ggf. Parallelfälle) gelöscht werden. Oder gibt es andere Meinungen, sodass darüber abzustimmen wäre? mlg gelbrot 11:04, 12. Aug. 2016 (MESZ)

Flektierte Formen, Adjektivbestimmung (Abstimmungsversion!)[Bearbeiten]

Vista-logout.png Das Meinungsbild ist beendet.
Kommentar: Siehe Wiktionary:Teestube#MB_Flektierte_Formen.2C_Adjektivbestimmung gelbrot 15:40, 2. Nov. 2016 (MEZ) Beginn war 19. Oktober 2016, 12:00, Ende 2. November 2016, 12:00

Vorhergehende Diskussionen siehe die vorigen Abschnitte und die darin verlinkten Seiten

Fragen[Bearbeiten]

Diese Abstimmung betrifft flektierte Formen aller Sprachen.

Frage 1 nach dem Umgang mit Einträgen, die keine Grundform sind und Formen verschiedener Flexionsarten derselben Grundform sind, beispielsweise schlauer (deklinierte Form; komparative Form), lateinisch datis (konjugierte Form; Flexionsform eines Partizips), englisch tested (konjugierte Form; Partizip)

Wie sollen Einträge, die sich nicht auf Grundformen beziehen, strukturiert werden? Dies betrifft alle Verbal- und Nominalformen, auch Komparationsformen, Partizipien und Flexionsformen von Partizipien.

  • Variante A: Diese Einträge sollen gegebenenfalls in mehrere Ebene-3-Abschnitte aufgeteilt werden. (Z. B. Abschnitt unter der Überschrift „Deklinierte Form“ und Abschnitt unter der Überschrift „Konjugierte Form“ oder Abschnitt unter der Überschrift „Deklinierte Form“ und Abschnitt unter der Überschrift „Komparierte Form“; weitere Überschriften wie „Partizip I“, „Partizip II“ o. ä.) Bspw. schlauer A, datis A (Welche Überschriften dann genau erlaubt sein sollen, wird in diesem Meinungsbild nicht entschieden.)
  • Variante B: Diese Einträge sollen immer nur einen Ebene-3-Abschnitt enthalten, der sich auf die Nicht-Grundform bezieht und alle Bestimmungen enthält. (Wie dieser eine Abschnitt überschrieben werden soll, wird mit der Beantwortung der Frage 2 entschieden) Bspw. schlauer Ba, schlauer Bb, datis Ba, datis Bb
Frage 2, falls eine Mehrheit bei Frage 1 für Variante B stimmt

Wie soll der eine gemeinsame Abschnitt für alle Nicht-Grundformen überschrieben werden?

  • Variante Ba: Mit mehreren aneinandergereihten Begriffen in einer gemeinsamen Überschriftzeile, z. B. „Deklinierte Form“, „Konjugierte Form“, „Komparierte Form“; weitere wie „Deklinierte komparierte Form“, „Partizip“ u. ä. Bspw. schlauer Ba, datis Ba. Welche Überschriftsbestandteile genau möglich sein sollen, wird in diesem Meinungsbild nicht entschieden.
  • Variante Bb: Mit der einen gemeinsamen Überschrift „Flektierte Form“. Bspw. schlauer Bb, datis Bb.

Variante Bb impliziert eine komplette Überführung der Wortarten „Deklinierte Form“, „Konjugierte Form“, „Partizip“ etc. in eine neue Wortart „Flektierte Form“ in der Ebene-3-Überschrift.

Ob es Aufzählungspunkte wie * Deklinierte Form: innerhalb des einen gemeinsamen Abschnitts geben soll, wird in diesem Meinungsbild nicht entschieden. schlauer Bb* wäre also auch möglich.

Diese Abstimmung betrifft die Formbestimmung deutschsprachiger Adjektive.

Soll bei der Bestimmung der „Grammatischen Merkmale“ von Adjektiven in Positivform die Angabe „Positiv“ genannt werden oder entfallen?
  • Ja, also z. B. „Nominativ Singular Femininum Positiv der starken Flexion des Adjektivs hoch“ (hohe)
  • Nein, also z. B. „Nominativ Singular Femininum der starken Flexion des Adjektivs hoch“ (hohe)
Sollen komparierte Adjektivformen vor oder nach den Positivformen genannt werden? (bei den Aufzählungspunkten unter „Grammatische Merkmale“ oder die getrennten Abschnitte)
Soll die Eintragung der Komparativform (im Quelltext) durch eine Leerzeile von den Positivformen getrennt werden?
Mit welcher Formulierung soll die Eintragung des Komparativs [in der Grundform] erfolgen?
  • Version 1: „Komparativ des Adjektivs“, wie z. B. bei weniger
  • Version 2: „Komparativ Prädikativ des Adjektivs“, wie z. B. bei weiter
  • Version 3: „Prädikative und adverbielle Form des Komparativs des Adjektivs“, wie z. B. bei verschlossener
  • Version 4: „Komparativ der prädikativen und adverbiellen Form des Adjektivs“, wie z. B. bei ansprechender
  • Version 5: „Prädikativ Singular und Plural alle Genera des Komparativs des Adjektivs“, wie z. B. bei reicher
Mit welcher Formulierung soll die Eintragung des Superlativs (in der „am“-Form) erfolgen?
  • 1. „Superlativ (Grundform) des Adjektivs“
  • 2. anders und genauer, z. B. „Superlativ der prädikativen und adverbiellen Form des Adjektivs“, „[…] (mit ‚am‘)“

Abstimmung Flektierte Formen, Adjektivbestimmung[Bearbeiten]

Diese Abstimmung betrifft flektierte Formen aller Sprachen.

Frage 1 nach dem Umgang mit Einträgen, die keine Grundform sind und Formen verschiedener Flexionsarten derselben Grundform sind, beispielsweise schlauer (deklinierte Form; komparative Form), lateinisch datis (konjugierte Form; Flexionsform eines Partizips), englisch tested (konjugierte Form; Partizip)

Wie sollen Einträge, die sich nicht auf Grundformen beziehen, strukturiert werden? Dies betrifft alle Verbal- und Nominalformen, auch Komparationsformen, Partizipien und Flexionsformen von Partizipien.

  • Variante A: Diese Einträge sollen gegebenenfalls in mehrere Ebene-3-Abschnitte aufgeteilt werden. (Z. B. Abschnitt unter der Überschrift „Deklinierte Form“ und Abschnitt unter der Überschrift „Konjugierte Form“ oder Abschnitt unter der Überschrift „Deklinierte Form“ und Abschnitt unter der Überschrift „Komparierte Form“; weitere Überschriften wie „Partizip I“, „Partizip II“ o. ä.) Bspw. schlauer A, datis A (Welche Überschriften dann genau erlaubt sein sollen, wird in diesem Meinungsbild nicht entschieden.)
  1. - MoC ~meine Nachrichtenseite~ 21:01, 19. Okt. 2016 (MESZ)
  2. --Seidenkäfer (Diskussion) 12:27, 22. Okt. 2016 (MESZ)
  3. --PaulaMeh (Diskussion) 22:15, 24. Okt. 2016 (MESZ) (für den Vorschlag von Seidenkäfer, siehe unten und Beispiel schlauer A*, d. h. ggf. mehrere Ebene-3-Überschriften, aber eigentlich nur ein Abschnitt; übersichtlich und redundanzfrei)
  4. --Trevas (Diskussion) 12:22, 26. Okt. 2016 (MESZ)
  5. --Betterknower (Diskussion) 23:15, 27. Okt. 2016 (MESZ), ja, ohne Redundanz
  6. --Alexander Gamauf (Diskussion) 00:59, 29. Okt. 2016 (MESZ)
  7. Symbol neutral vote.png Neutral: die Fragen sind viel zu komplex und wer sich nicht intensiv mit der Materie befasst kann hier nix entscheiden --Acf Diskussion Acf :-) Ж # Ruhe, Abstand, Stressfreiheit? 11:28, 30. Okt. 2016 (MEZ)
  • Variante B: Diese Einträge sollen immer nur einen Ebene-3-Abschnitt enthalten, der sich auf die Nicht-Grundform bezieht und alle Bestimmungen enthält. (Wie dieser eine Abschnitt überschrieben werden soll, wird mit der Beantwortung der Frage 2 entschieden) Bspw. schlauer Ba, schlauer Bb, datis Ba, datis Bb
--PaulaMeh (Diskussion) 22:07, 19. Okt. 2016 (MESZ) gestrichen --PaulaMeh (Diskussion) 22:15, 24. Okt. 2016 (MESZ)
  1. --YaganZ (Diskussion) 23:51, 19. Okt. 2016 (MESZ)
  2. --Udo T. (Diskussion) 11:28, 20. Okt. 2016 (MESZ)
  3. Symbol neutral vote.png Neutral: die Fragen sind viel zu komplex und wer sich nicht intensiv mit der Materie befasst kann hier nix entscheiden --Acf Diskussion Acf :-) Ж # Ruhe, Abstand, Stressfreiheit? 11:28, 30. Okt. 2016 (MEZ)
  4. --Jeuwre (Diskussion) 21:59, 31. Okt. 2016 (MEZ)
--gelbrot 15:22, 21. Okt. 2016 (MESZ) gestrichen gelbrot 10:05, 29. Okt. 2016 (MESZ)

Frage 2, falls eine Mehrheit bei Frage 1 für Variante B stimmt

Wie soll der eine gemeinsame Abschnitt für alle Nicht-Grundformen überschrieben werden?

  • Variante Ba: Mit mehreren aneinandergereihten Begriffen in einer gemeinsamen Überschriftzeile, z. B. „Deklinierte Form“, „Konjugierte Form“, „Komparierte Form“; weitere wie „Deklinierte komparierte Form“, „Partizip“ u. ä. Bspw. schlauer Ba, datis Ba. Welche Überschriftsbestandteile genau möglich sein sollen, wird in diesem Meinungsbild nicht entschieden.
  1. - MoC ~meine Nachrichtenseite~ 21:01, 19. Okt. 2016 (MESZ)
  2. --Seidenkäfer (Diskussion) 12:27, 22. Okt. 2016 (MESZ)
  3. --Trevas (Diskussion) 12:22, 26. Okt. 2016 (MESZ) (Warum sollten manche deklinierten/konjugierten Formen nicht in den jeweiligen Kategorien erscheinen?)
  4. --Alexander Gamauf (Diskussion) 00:59, 29. Okt. 2016 (MESZ)
  5. Symbol neutral vote.png Neutral: die Fragen sind viel zu komplex und wer sich nicht intensiv mit der Materie befasst kann hier nix entscheiden --Acf Diskussion Acf :-) Ж # Ruhe, Abstand, Stressfreiheit? 11:28, 30. Okt. 2016 (MEZ)
  • Variante Bb: Mit der einen gemeinsamen Überschrift „Flektierte Form“. Bspw. schlauer Bb, datis Bb.
  1. --PaulaMeh (Diskussion) 22:07, 19. Okt. 2016 (MESZ)
  2. --YaganZ (Diskussion) 23:51, 19. Okt. 2016 (MESZ)
  3. --Udo T. (Diskussion) 11:28, 20. Okt. 2016 (MESZ) (bitte Bb*)
  4. --gelbrot 15:22, 21. Okt. 2016 (MESZ)
  5. --Betterknower (Diskussion) 23:15, 27. Okt. 2016 (MESZ), Trevas: jeweilige Unterkats wären über die Dekl/KonjVorlage möglich
  6. --Jeuwre (Diskussion) 21:59, 31. Okt. 2016 (MEZ)
Variante Bb impliziert eine komplette Überführung der Wortarten „Deklinierte Form“, „Konjugierte Form“, „Partizip“ etc. in eine neue Wortart „Flektierte Form“ in der Ebene-3-Überschrift.
  1. Symbol neutral vote.png Neutral: die Fragen sind viel zu komplex und wer sich nicht intensiv mit der Materie befasst kann hier nix entscheiden --Acf Diskussion Acf :-) Ж # Ruhe, Abstand, Stressfreiheit? 11:28, 30. Okt. 2016 (MEZ)

Ob es Aufzählungspunkte wie * Deklinierte Form: innerhalb des einen gemeinsamen Abschnitts geben soll, wird in diesem Meinungsbild nicht entschieden. schlauer Bb* wäre also auch möglich.

Diese Abstimmung betrifft die Formbestimmung deutschsprachiger Adjektive.

Soll bei der Bestimmung der „Grammatischen Merkmale“ von Adjektiven in Positivform die Angabe „Positiv“ genannt werden oder entfallen?
  • Ja, also z. B. „Nominativ Singular Femininum Positiv der starken Flexion des Adjektivs hoch“ (hohe)
  1. - MoC ~meine Nachrichtenseite~ 21:01, 19. Okt. 2016 (MESZ)
  2. --PaulaMeh (Diskussion) 22:07, 19. Okt. 2016 (MESZ)
  3. --YaganZ (Diskussion) 23:51, 19. Okt. 2016 (MESZ)
  4. --Udo T. (Diskussion) 11:28, 20. Okt. 2016 (MESZ)
  5. --Peter -- 13:47, 20. Okt. 2016 (MESZ)
  6. --gelbrot 15:22, 21. Okt. 2016 (MESZ)
  7. --Seidenkäfer (Diskussion) 12:27, 22. Okt. 2016 (MESZ)
  8. --Trevas (Diskussion) 12:22, 26. Okt. 2016 (MESZ)
  9. --Alexander Gamauf (Diskussion) 00:59, 29. Okt. 2016 (MESZ)
  10. -- Formatierer (Diskussion) 10:56, 30. Okt. 2016 (MEZ) Die Formulierung sollte für Positiv, Komparativ und Superlativ einheitlich sein, wie bei Vorlage:Autoedit/de-Adj-es
  • Nein, also z. B. „Nominativ Singular Femininum der starken Flexion des Adjektivs hoch“ (hohe)
  1. --

Neutral:

  1. Symbol neutral vote.png Neutral: die Fragen sind viel zu komplex und wer sich nicht intensiv mit der Materie befasst kann hier nix entscheiden --Acf Diskussion Acf :-) Ж # Ruhe, Abstand, Stressfreiheit? 11:28, 30. Okt. 2016 (MEZ)

Sollen komparierte Adjektivformen vor oder nach den Positivformen genannt werden? (bei den Aufzählungspunkten unter „Grammatische Merkmale“ oder die getrennten Abschnitte)
  1. --Udo T. (Diskussion) 11:28, 20. Okt. 2016 (MESZ)
  2. --Peter -- 13:47, 20. Okt. 2016 (MESZ) Weil die undeklinierte Komparativform eine der drei „Schulbuch“-Formen ist und die Positivangaben für den Laien oft unübersichtlich erscheinen.
  3. --Alexander Gamauf (Diskussion) 00:59, 29. Okt. 2016 (MESZ)
  4. Symbol neutral vote.png Neutral: die Fragen sind viel zu komplex und wer sich nicht intensiv mit der Materie befasst kann hier nix entscheiden --Acf Diskussion Acf :-) Ж # Ruhe, Abstand, Stressfreiheit? 11:28, 30. Okt. 2016 (MEZ)
  5. --Jeuwre (Diskussion) 21:59, 31. Okt. 2016 (MEZ)
  1. - MoC ~meine Nachrichtenseite~ 21:01, 19. Okt. 2016 (MESZ)
  2. --YaganZ (Diskussion) 23:51, 19. Okt. 2016 (MESZ)
  3. --gelbrot 15:22, 21. Okt. 2016 (MESZ)
  4. --Seidenkäfer (Diskussion) 12:27, 22. Okt. 2016 (MESZ)
  5. --PaulaMeh (Diskussion) 22:15, 24. Okt. 2016 (MESZ)
  6. --Trevas (Diskussion) 12:22, 26. Okt. 2016 (MESZ)
  7. -- Formatierer (Diskussion) 10:56, 30. Okt. 2016 (MEZ) Weil auf den Flexionsseiten und in Tabellen der Komparativ immer nach dem Positiv genannt wird.
  8. Symbol neutral vote.png Neutral: die Fragen sind viel zu komplex und wer sich nicht intensiv mit der Materie befasst kann hier nix entscheiden --Acf Diskussion Acf :-) Ж # Ruhe, Abstand, Stressfreiheit? 11:28, 30. Okt. 2016 (MEZ)

Soll die Eintragung der Komparativform (im Quelltext) durch eine Leerzeile von den Positivformen getrennt werden?
  1. Peter -- 18:45, 19. Okt. 2016 (MESZ)
  2. --PaulaMeh (Diskussion) 22:07, 19. Okt. 2016 (MESZ)
  3. --YaganZ (Diskussion) 23:51, 19. Okt. 2016 (MESZ)
  4. --Udo T. (Diskussion) 11:28, 20. Okt. 2016 (MESZ)
  5. --gelbrot 15:27, 21. Okt. 2016 (MESZ) (sichtlich schöner)
  6. --Seidenkäfer (Diskussion) 12:27, 22. Okt. 2016 (MESZ)
  7. --Trevas (Diskussion) 12:22, 26. Okt. 2016 (MESZ)
  8. --Alexander Gamauf (Diskussion) 00:59, 29. Okt. 2016 (MESZ)
  9. --Jeuwre (Diskussion) 21:59, 31. Okt. 2016 (MEZ)
  1. - MoC ~meine Nachrichtenseite~ 21:01, 19. Okt. 2016 (MESZ)
  2. --

Neutral:

  1. Symbol neutral vote.png Neutral: die Fragen sind viel zu komplex und wer sich nicht intensiv mit der Materie befasst kann hier nix entscheiden --Acf Diskussion Acf :-) Ж # Ruhe, Abstand, Stressfreiheit? 11:28, 30. Okt. 2016 (MEZ)

Mit welcher Formulierung soll die Eintragung des Komparativs [in der Grundform] erfolgen? (Einfache Mehrheit entscheidet!)
  • Version 1: „Komparativ des Adjektivs“, wie z. B. bei weniger
  1. - MoC ~meine Nachrichtenseite~ 21:01, 19. Okt. 2016 (MESZ)
  2. --
  • Version 2: „Komparativ Prädikativ des Adjektivs“, wie z. B. bei weiter
  1. --YaganZ (Diskussion) 23:51, 19. Okt. 2016 (MESZ)
  2. --
  • Version 3: „Prädikative und adverbielle Form des Komparativs des Adjektivs“, wie z. B. bei verschlossener
  1. Peter -- 18:45, 19. Okt. 2016 (MESZ)
  2. --PaulaMeh (Diskussion) 22:07, 19. Okt. 2016 (MESZ)
  3. --Udo T. (Diskussion) 11:28, 20. Okt. 2016 (MESZ)
  4. --Seidenkäfer (Diskussion) 12:27, 22. Okt. 2016 (MESZ)
  5. --Alexander Gamauf (Diskussion) 00:59, 29. Okt. 2016 (MESZ)
  • Version 4: „Komparativ der prädikativen und adverbiellen Form des Adjektivs“, wie z. B. bei ansprechender
  1. --Jeuwre (Diskussion) 21:59, 31. Okt. 2016 (MEZ)
  2. --
  • Version 5: „Prädikativ Singular und Plural alle Genera des Komparativs des Adjektivs“, wie z. B. bei reicher
  1. --

Mit welcher Formulierung soll die Eintragung des Superlativs (in der „am“-Form) erfolgen?
  • 1. „Superlativ (Grundform) des Adjektivs“
  1. - MoC ~meine Nachrichtenseite~ 21:01, 19. Okt. 2016 (MESZ)
  2. --
  • 2. anders und genauer, z. B. „Superlativ der prädikativen und adverbiellen Form des Adjektivs“, „[…] (mit ‚am‘)“
  1. --PaulaMeh (Diskussion) 22:07, 19. Okt. 2016 (MESZ) (möglichst dem Abstimmungsergebnis beim Komparativ entsprechende Formulierung, also z. B. „Prädikative und adverbielle Form des Superlativs des Adjektivs“, wenn oben Version 3 das Rennen macht)
  2. --Udo T. (Diskussion) 11:28, 20. Okt. 2016 (MESZ)
  3. --Peter -- 13:47, 20. Okt. 2016 (MESZ) wie PaulaMeh
  4. --Seidenkäfer (Diskussion) 12:27, 22. Okt. 2016 (MESZ)
  5. --Alexander Gamauf (Diskussion) 00:59, 29. Okt. 2016 (MESZ)
  6. --Jeuwre (Diskussion) 21:59, 31. Okt. 2016 (MEZ)

Diskussion (neu)[Bearbeiten]

Das wäre der jetzige Stand der Abstimmungsfragen. Daher nochmals: Ist die Formulierung der Fragen verständlich? Gibt es Ablehung bzw. Alternativvorschläge? Gibt es Formulierungsvorschläge für die „am“-Form des Superlativs (vllt. @Dr. Karl-Heinz Best)? Mir ist daran gelegen, dies zu einem realistischen Abschluss zu führen. mlg gelbrot 09:28, 19. Aug. 2016 (MESZ)

Anmerkung zu
„Mit welcher Formulierung soll die Eintragung des Superlativs (in der „am“-Form) erfolgen?
gar nicht
„Superlativ des Adjektivs“
anders und genauer, z. B. „Superlativ der prädikativen und adverbiellen Form des Adjektivs“, „[…] (mit ‚am‘)““
Die Variante „Superlativ des Adjektivs“ ist m. E. schwierig, weil die „am“-Form mit deklinierten Formen (vgl. „schnellsten“), aber nicht mit allen deklinierten Formen des Superlativs übereinstimmt.
Die Variante „gar nicht“ halte ich für noch problematischer, da ja die deklinierten Formen bei vielen Adjektiven bereits eingetragen sind.
Gruß und Dank für Deine Arbeit, Peter — 17:35, 20. Aug. 2016 (MESZ)

Leider gab es keinen linguistischen Vorschlag für die Nennung der Superlativ-Grundform. Ich habe es jetzt jetzt auf zwei Varianten heruntergebrochen, mit denen ich allerdings nicht zufrieden bin. Nach einer gewissen „Sommerpause“ schlage ich diese Version zur baldigen Abstimmung vor. Gibt es Einwände, Verbesserungsvorschläge, Kritik? Ich hoffe, ich habe PaulaMehs Ansinnen Vorschlag mit dem Kommentar „Variante Bb impliziert eine komplette Überführung der Wortarten „Deklinierte Form“, „Konjugierte Form“, „Partizip“ etc. in eine neue Wortart „Flektierte Form“ in der Ebene-3-Überschrift.“ zutreffend beschrieben. --gelbrot 14:21, 11. Okt. 2016 (MESZ)

Ich würde es sehr begrüßen, wenn dieses Thema endlich einen vorläufigen Abschluss erführe und bedanke mich bei dir, gelbrot, für das Vorantreiben der Abstimmung, wenn ich auch das abwertende Wort Ansinnen – lt. WIKT „oft als Zumutung empfundenes Ersuchen, Gesuch, Bitte“ – in diesem Zusammenhang wieder einmal eher befremdlich finde: Variante Bb ist kein Ansinnen, sondern einfach eine Option, von der ich noch nicht einmal weiß, ob ich für sie stimmen werde. Trotz allem: Für eine baldige Abstimmung! --PaulaMeh (Diskussion) 20:47, 11. Okt. 2016 (MESZ)
Liebe PaulaMeh, ich habe nun die Bedeutung des Wortes Ansinnen nachgeschlagen und muss eingestehen, dass dies i. d. R. mit negativer Konnotation verwendet wird. Dessen war ich mir nicht bewusst. Ich habe dies neutral im Sinne von „Vorschlag, Möglichkeit, Option“ gemeint und in meinem vorigen Beitrag geändert. In keiner Weise wollte ich eine inhaltliche oder gar persönliche Abwertung zum Ausdruck bringen. Da du von „wieder einmal“ sprachst und ich nicht weiß, worauf dies anspielen soll, zögere bitte nicht, mich auf entsprechende vergangene oder zukünftige Fehlformulierungen meinerseits aufmerksam zu machen. Viele Grüße --gelbrot 11:13, 12. Okt. 2016 (MESZ)
OK, dann will ich mal versuchen zu glauben, dass die „negative Konnotation“ nicht beabsichtigt war. Inhaltlich ist dein Kommentar zu Variante Bb jedenfalls zutreffend. Freundliche Grüße --PaulaMeh (Diskussion) 23:23, 12. Okt. 2016 (MESZ)
Frage zu „Mit welcher Formulierung soll die Eintragung des Komparativs erfolgen?“: Wie würden denn die 5 Versionen für z. B. größerer lauten? --Seidenkäfer (Diskussion) 15:51, 21. Okt. 2016 (MESZ)
Die Frage bezieht sich auf die „Grundform“ des Komparativs, z. B. größer. Für „flektierte Komparativformen“ wie größerer bleibt alles, wie es ist, da für diese Fälle m. W. kein Änderungsbedarf angemeldet wurde. gelbrot 10:50, 22. Okt. 2016 (MESZ)
Danke. --Seidenkäfer (Diskussion) 12:30, 22. Okt. 2016 (MESZ)

Zu der Vermeidung von Redundanzen (Trennung, Aussprache): Dies ist auch möglich, ohne alle Formen in einen Abschnitt zu werfen. Sie könnten z. B. zwischen Überschrift Ebene 2 und der ersten Überschrift Ebene 3 stehen – mit einer Anmerkung, dass sie für alle folgenden flektierten Formen gelten. --Seidenkäfer (Diskussion) 12:27, 22. Okt. 2016 (MESZ)

Hallo Seidenkäfer, wenn Dein Vorschlag dem entspricht, was ich in schlauer, Variante A* mal versucht habe umzusetzen, finde ich das die beste Idee. Der Vorschlag würde meine beiden Anforderungen an Seiten mit flektierten Formen erfüllen: Übersichtlichkeit für den Sprachenlerner und Redundanzfreiheit. Ich tendiere dazu, meine Stimme umzuhängen. Freundliche Grüße --PaulaMeh (Diskussion) 13:56, 22. Okt. 2016 (MESZ)
Danke PaulaMeh für die Visualisierung. Ja, so hatte ich mir das vorgestellt. Viele Grüße --Seidenkäfer (Diskussion) 15:05, 22. Okt. 2016 (MESZ)
Danke, sieht gut aus. Gruß, Peter -- 15:06, 22. Okt. 2016 (MESZ)
Das wäre allerdings ein größerer Eingriff in die allgemeine Seitenstruktur. Es wirft die Frage auf, ob man dies dann auch bei Homonymen machen soll, falls dort redundante Angaben auftreten. Allerdings finden sich bei der Worttrennung tlw. noch weitere Angaben, was dann wieder einer Zusammenlegung entgegen stehen würde. Außerdem ist zu beachten, dass es weiterhin mehrere Abschnitte flektierter Formen geben kann – wenn ein Lemma Flexionsform verschiedener Wörter ist. Sollte auch dann zusammengelegt werden? gelbrot 17:00, 22. Okt. 2016 (MESZ)
In Fällen wie fader (Eintrag momentan noch unvollständig) wäre eine Zusammenfassung wohl möglich/wünschenswert, zumindest übersichtlicher als 2 x praktisch das Gleiche für fad und fade. In allen anderen Fällen nicht. Z. B. schalte (auch unvollständig, da die Form von schalen noch fehlt) kommt natürlich schon wegen der unterschiedlichen Aussprache nicht in Frage, aber auch wenn die Aussprache gleich wäre, würde ich es bei unterschiedlichen Grundformverweisen lassen wie es ist. --Seidenkäfer (Diskussion) 17:17, 22. Okt. 2016 (MESZ)
Jetzt ist mir doch noch ein Beispiel eingefallen: weiße – würde ich persönlich so lassen. --Seidenkäfer (Diskussion) 17:31, 22. Okt. 2016 (MESZ)
@Seidenkäfer: in den von Dir genannten Beispielen mit Homonymen würde ich - schon wegen der Verweise auf die unterschiedlichen Grundformen jeweils am Ende - die Trennung in mehrere Abschnitte auch so lassen. Das würde leider sowohl für die neue A-Variante als auch für die B-Varianten gelten.
@gelbrot: ich denke, wir sollten diesen „größeren Eingriff“ in die Seitenstruktur hier nicht verallgemeinern, sondern erstmal ausdrücklich auf die flektierten Formen beschränken.
--PaulaMeh (Diskussion) 22:15, 24. Okt. 2016 (MESZ)
Bei bestimmten konjugierten Wortformen von trennbaren und untrennbaren Verben unterscheidet sich die IPA stets durch die Hauptbetonung (z. B. durchläufst). Das spricht für separate Überschriften mit einem Hinweis in geeigneter Form, um welche Art Verb es sich dabei handelt. Zudem sollte die von @Elleff Groom in der Vorlage {{Grundformverweis Konj}} geschaffene Möglichkeit, den Abschnitt im Haupteintrag als auch die entsprechende Konjugationstabelle zu referenzieren, Gebrauch gemacht werden. Würde jedoch alles unter einer Überschrift aufgelistet werden, wäre es für den Leser erheblich schwieriger, die zugehörigen Informationen zu erkennen.
Da wir hier über hauptsächlich automatisiert erstellte Einträge abstimmen, sollten wir auch die Meinung von @Formatierer einholen bzw. uns seiner Unterstützung bei der Realisierung beschlossener Änderungen versichern. Ansonsten dürfen wir alle geplanten Abweichungen händisch nachbessern.
--Alexander Gamauf (Diskussion) 00:59, 29. Okt. 2016 (MESZ)
Die Bedenken bezüglich der automatisiert erstellten bzw. nach diesem Meinungsbild zu ändernden Einträge teile ich auch. Sie wurden bereits am 17. Juli auf dieser Seite angesprochen und wenige Tage später von Udo auf den Punkt gebracht: Spezial:Diff/5065271. Gruß in die Runde, Peter — 09:10, 29. Okt. 2016 (MESZ)
Grundsätzlich bin auch für die Vermeidung von Redundanz. Wenn ich mir allerdings Seiten wie schicker oder lauter ansehe, dann kämen mir schon Zweifel, wo ich da zur Redundanzvermeidung welche Informationen hinterlegen sollte ohne dabei auf Übersichtlichkeit und Nachvollziehbarkeit zu verzichten. Deshalb würde ich der einheitlichen Struktur zuliebe eine gewisse Redundanz einiger Seitenbestandteile in Kauf nehmen, zumal die flektierten Einträge meist generiert werden. Gegen die Nennung der prädikativen und adverbiellen Komparativform unterhalb der Überschrift "Deklinierte Form" spricht eigentlich, dass die prädikative und adverbielle Form in ihrem Gebrauch eigentlich im Gegensatz zur attributiven Verwendung der Adjektive gerade nicht dekliniert wird. Ich weiß allerdings nicht, ob man diese Komparativform im linguistischen Sinne auch als „dekliniert“, statt nur „flektiert“ oder „kompariert“ bezeichnen kann. Die Konsequenz wäre eine eigene Stufe 3 Überschrift für den Komparativ und den Superlativ, was dann aber auch zu mehr Redundanz führt. -- Formatierer (Diskussion) 11:20, 30. Okt. 2016 (MEZ)

Ich habe jetzt mal versucht, das Ergebnis des Meinungsbildes wie gewünscht umzusetzen: florider. Ich bitte um Kritik, Nachbesserungen bzw. Hinweise.
Oder soll der Grundformverweis nur einmal erscheinen?: Spezial:Diff/5214357/5214371.
Oder ganz redundanzfrei (Spezial:Permanentlink/5215224) wie von PaulaMeh bei flotter? Gruß in die Runde, Peter -- 13:42, 2. Nov. 2016 (MEZ)

off-topic Kommentar: So wie es aussieht, muss es dieses Jahr noch einen großen Botlauf geben, in diesem Sinne schon einmal frohe Weihnacht. - MoC ~meine Nachrichtenseite~ 21:11, 2. Dez. 2016 (MEZ)

Wortart einiger flektierter Formen[Bearbeiten]

Vista-logout.png Das Meinungsbild ist beendet.
Kommentar: Beginn 21. Nov. 2016, 12:00 Uhr, Ende 5. Dezember 2016, 12:00 Uhr, Ergebnisse s. Wiktionary:Teestube#MB_Wortart_einiger_flektierter_Formen gelbrot 16:59, 5. Dez. 2016 (MEZ)

Im Anschluss an das vorige MB stellen sich folgende Fragen, vgl. Wiktionary:Teestube#MB_Flektierte_Formen.2C_Adjektivbestimmung

Abstimmung[Bearbeiten]

Welche Wortart (im Sinne der Angabe in der Ebene-3-Überschrift und folglich auch Kategorisierung) soll in den jeweils folgenden Fällen angegeben werden? Es kann jeweils eine Stimme vergeben werden.

(1) Komparativ-Grundformen wie klüger, schlauer, weiter (letzte Zeile)
  • Komparierte Form
  1. --PaulaMeh (Diskussion) 19:03, 23. Nov. 2016 (MEZ): Ich bin noch offen für Argumente dagegen!
  • Komparativform
  1. --
  • Komparativ
  1. --Dr. Karl-Heinz Best (Diskussion) 17:00, 23. Nov. 2016 (MEZ)
  2. - MoC ~meine Nachrichtenseite~ 20:26, 23. Nov. 2016 (MEZ)
  3. -- Sicaria (Diskussion) 19:37, 30. Nov. 2016 (MEZ)
  4. --Seidenkäfer (Diskussion) 12:12, 2. Dez. 2016 (MEZ)
  5. --Betterknower (Diskussion) 21:04, 2. Dez. 2016 (MEZ)
  6. --Abderitestatos (Diskussion) 14:13, 4. Dez. 2016 (MEZ)
  7. --Acf Diskussion Acf :-) Ж # Ruhe, Abstand, Stressfreiheit? 14:34, 4. Dez. 2016 (MEZ)
  8. --Alexander Gamauf (Diskussion) 00:13, 5. Dez. 2016 (MEZ)
  • Deklinierte Form
  1. --
(2) Superlativ-Grundform wie (am) schnellsten, (am) weitesten, (am) cleansten (letzte Zeile)
  • Komparierte Form
  1. --PaulaMeh (Diskussion) 19:03, 23. Nov. 2016 (MEZ): Ich bin noch offen für Argumente dagegen!
  • Superlativform
  1. --
  • Superlativ
  1. --Dr. Karl-Heinz Best (Diskussion) 17:00, 23. Nov. 2016 (MEZ)
  2. - MoC ~meine Nachrichtenseite~ 20:26, 23. Nov. 2016 (MEZ)
  3. --Sicaria (Diskussion) 19:37, 30. Nov. 2016 (MEZ)
  4. --Seidenkäfer (Diskussion) 12:12, 2. Dez. 2016 (MEZ)
  5. --Betterknower (Diskussion) 21:04, 2. Dez. 2016 (MEZ)
  6. --Abderitestatos (Diskussion) 14:13, 4. Dez. 2016 (MEZ)
  7. --Acf Diskussion Acf :-) Ж # Ruhe, Abstand, Stressfreiheit? 14:34, 4. Dez. 2016 (MEZ)
  8. --Alexander Gamauf (Diskussion) 00:13, 5. Dez. 2016 (MEZ)
  • Deklinierte Form
  1. --
(3) Flexionsformen von Komparativ- bzw. Superlativformen wie (3.1) schnellere, besseres; bzw. (3.2) weitestem, klarster, schnellsten, weitesten
  • Deklinierte komparierte Form
  1. --
  • (3.1) Komparativform bzw. (3.2) Superlativform
  1. --
  • Komparierte Form
  1. --Dr. Karl-Heinz Best (Diskussion) 17:00, 23. Nov. 2016 (MEZ)
    --PaulaMeh (Diskussion) 19:03, 23. Nov. 2016 (MEZ) Gestrichen: ich hatte für ein Set wie höchsten abstimmen wollen (alles in einem Abschnitt Komparierte Form). Ein Set wie ulkigsten (Abschnitt Komparierte Form und Abschnitt Superlativ), das z. Zt. teilweise mit meiner Stimme die Mehrheit hätte, will ich eher nicht. --PaulaMeh (Diskussion) 20:35, 2. Dez. 2016 (MEZ)
  2. - MoC ~meine Nachrichtenseite~ 20:26, 23. Nov. 2016 (MEZ)


  • Deklinierte Form
  1. --Sicaria (Diskussion) 19:37, 30. Nov. 2016 (MEZ)
  2. --Seidenkäfer (Diskussion) 12:12, 2. Dez. 2016 (MEZ)
  3. --PaulaMeh (Diskussion) 20:35, 2. Dez. 2016 (MEZ) : Jetzt für ein Set wie schönsten (Abschnitt Deklinierte Form und Abschnitt Superlativ)!
  4. --Betterknower (Diskussion) 21:04, 2. Dez. 2016 (MEZ)
  5. --Abderitestatos (Diskussion) 14:13, 4. Dez. 2016 (MEZ)
  6. --Acf Diskussion Acf :-) Ж # Ruhe, Abstand, Stressfreiheit? 14:34, 4. Dez. 2016 (MEZ)
  7. --Alexander Gamauf (Diskussion) 00:13, 5. Dez. 2016 (MEZ)


(4) Partizip Präsens wie schillernd, lügend, arbeitend, suchend
  • Partizip
  1. --PaulaMeh (Diskussion) 19:03, 23. Nov. 2016 (MEZ)
  2. --gelbrot 15:06, 24. Nov. 2016 (MEZ) Diese Unterscheidung ist für viele Fremdsprachen nicht adäquat, z. B. im Lateinischen, wo es ein Partizip Futur Aktiv gibt neben PPräsA und PPP, oder w:Partizip Perfekt Aktiv.
  3. --Seidenkäfer (Diskussion) 12:12, 2. Dez. 2016 (MEZ)
  4. --Betterknower (Diskussion) 21:04, 2. Dez. 2016 (MEZ)
    --Acf Diskussion Acf :-) Ж # Ruhe, Abstand, Stressfreiheit? 14:34, 4. Dez. 2016 (MEZ)


  • Adjektiv [i. S. v. (*)]
  1. --
  • Partizip I
  1. --Dr. Karl-Heinz Best (Diskussion) 17:00, 23. Nov. 2016 (MEZ)
  2. - MoC ~meine Nachrichtenseite~ 20:26, 23. Nov. 2016 (MEZ)
  3. --Sicaria (Diskussion) 19:37, 30. Nov. 2016 (MEZ)
  4. --Abderitestatos (Diskussion) 14:13, 4. Dez. 2016 (MEZ)
  5. --Alexander Gamauf (Diskussion) 00:13, 5. Dez. 2016 (MEZ)
  6. -- Acf Diskussion Acf :-) Ж # Ruhe, Abstand, Stressfreiheit? 10:02, 5. Dez. 2016 (MEZ)
  • Konjugierte Form
  1. --
(5) Partizip Perfekt Passiv wie geschillert, gelogen, gearbeitet, gesucht; englisch tested, played, written
  • Partizip
  1. --PaulaMeh (Diskussion) 19:03, 23. Nov. 2016 (MEZ)
  2. --gelbrot 15:06, 24. Nov. 2016 (MEZ) vgl. (4.)
  3. --Seidenkäfer (Diskussion) 12:12, 2. Dez. 2016 (MEZ)
  4. --Betterknower (Diskussion) 21:04, 2. Dez. 2016 (MEZ)
  5. --Acf Diskussion Acf :-) Ж # Ruhe, Abstand, Stressfreiheit? 10:02, 5. Dez. 2016 (MEZ)
  • Adjektiv [i. S. v. (*)]


  • Partizip II
  1. --Dr. Karl-Heinz Best (Diskussion) 17:00, 23. Nov. 2016 (MEZ)
  2. - MoC ~meine Nachrichtenseite~ 20:26, 23. Nov. 2016 (MEZ)
    --Peter —18:43, 28. Nov. 2016 (MEZ), da es derzeit automatisch so erfolgt (s. dekoriert) und nicht geändert werden müsste gestrichen s. Disk. --Peter -- 21:45, 29. Nov. 2016 (MEZ)
  3. --Sicaria (Diskussion) 19:37, 30. Nov. 2016 (MEZ)
  4. --Abderitestatos (Diskussion) 14:13, 4. Dez. 2016 (MEZ)
    --Acf Diskussion Acf :-) Ж # Ruhe, Abstand, Stressfreiheit? 14:34, 4. Dez. 2016 (MEZ)
  5. --Alexander Gamauf (Diskussion) 00:13, 5. Dez. 2016 (MEZ)
  • Konjugierte Form
  1. --
(6.i) Nur für deutschsprachige Einträge
Sollen für Flexionsformen von Partizipien, wenn das entsprechende Partizip nicht als Adjektiv einen eigenen Eintrag hat (mit einsprechend deklinierten Formen), als Flexionsformeinträge angelegt werden dürfen? Z. B. schillernde (von schillern, wenn schillernd kein angelegter Adjektiveintrag ist), ansprechender, steigendes, gesuchtes, angesprochenen
  • Ja
  1. --PaulaMeh (Diskussion) 19:03, 23. Nov. 2016 (MEZ)
  2. --Sicaria (Diskussion) 19:37, 30. Nov. 2016 (MEZ) Es sind Wörter, also können sie einen Eintrag haben.
  3. --Seidenkäfer (Diskussion) 12:12, 2. Dez. 2016 (MEZ)
  4. --Abderitestatos (Diskussion) 14:13, 4. Dez. 2016 (MEZ)
  5. --Acf Diskussion Acf :-) Ж # Ruhe, Abstand, Stressfreiheit? 14:34, 4. Dez. 2016 (MEZ)
  6. --Alexander Gamauf (Diskussion) 00:13, 5. Dez. 2016 (MEZ)
  • Nein
  1. --Dr. Karl-Heinz Best (Diskussion) 17:00, 23. Nov. 2016 (MEZ)
  2. - MoC ~meine Nachrichtenseite~ 20:26, 23. Nov. 2016 (MEZ)


(6.ii) Frage 6.i (Flexionsformen von Partizipien) entsprechend für fremdsprachige Einträge, z. B. Latein datis; französisch eue
  • Ja
  1. --PaulaMeh (Diskussion) 19:03, 23. Nov. 2016 (MEZ)
  2. --gelbrot 15:06, 24. Nov. 2016 (MEZ)
  3. --Sicaria (Diskussion) 19:37, 30. Nov. 2016 (MEZ)
  4. --Seidenkäfer (Diskussion) 12:12, 2. Dez. 2016 (MEZ)
  5. --Abderitestatos (Diskussion) 14:13, 4. Dez. 2016 (MEZ)
  6. --Alexander Gamauf (Diskussion) 00:13, 5. Dez. 2016 (MEZ)
  • Nein
  1. --Dr. Karl-Heinz Best (Diskussion) 17:00, 23. Nov. 2016 (MEZ)
  2. - MoC ~meine Nachrichtenseite~ 20:26, 23. Nov. 2016 (MEZ)
  3. --Acf Diskussion Acf :-) Ж # Ruhe, Abstand, Stressfreiheit? 14:34, 4. Dez. 2016 (MEZ)


(7) Falls (6.i) und/oder (6.ii) mehrheitlich mit Ja beantwortet wurde
Wie soll die Wortart lauten?
  • Deklinierte Form
  1. --PaulaMeh (Diskussion) 19:03, 23. Nov. 2016 (MEZ)
  2. --Sicaria (Diskussion) 19:37, 30. Nov. 2016 (MEZ)
  3. --Seidenkäfer (Diskussion) 12:12, 2. Dez. 2016 (MEZ)
  4. --Abderitestatos (Diskussion) 14:13, 4. Dez. 2016 (MEZ)
  5. --Acf Diskussion Acf :-) Ж # Ruhe, Abstand, Stressfreiheit? 14:34, 4. Dez. 2016 (MEZ)
  6. --Alexander Gamauf (Diskussion) 00:13, 5. Dez. 2016 (MEZ)
  • Partizipform
  1. - MoC ~meine Nachrichtenseite~ 20:26, 23. Nov. 2016 (MEZ)
  • Konjugierte Form
  1. --

Anmerkung: (*) Adjektiv (4, 5): nur als vollständer Grundformeintrag (Bsp., aber ohne zweiten Abschnitt) erlaubt, nie als flektierte Form erlaubt. Die anderen Vorschläge (a, c, d) lassen die Möglichkeit zu einem solchen vollständigen Eintrag offen.

Diskussion[Bearbeiten]

--gelbrot 09:44, 12. Nov. 2016 (MEZ)

In der mir zur Verfügung stehenden linguistischen Literatur, habe ich vergeblich nach Ausdrücken wie Komparierte Form gesucht. Eine Recherche nach dieser Wortkombination hat ergeben, dass sich dieser Ausdruck hauptsächlich in Beiträgen von Wiktionary findet. In der Hilfeseite Wiktionary:Was Wiktionary nicht ist bestimmt Punkt 4: „kein Forum zur Streuung von Wortschöpfungen oder von Wörtern, die in der Standard- oder Umgangssprache sehr selten benutzt werden.“ Ich ersuche daher die Benutzer, die diese Begriffe in die Diskussion eingebracht haben, einen entsprechenden Nachweis zu erbringen, dass dieser Ausdruck wissenschaftlich definiert ist oder diesen Vorschlag aus der Abstimmung herauszunehmen. Bis dahin werde ich an dieser Abstimmung nicht teilnehmen. Liebe Grüße --Alexander Gamauf (Diskussion) 20:12, 22. Nov. 2016 (MEZ)
Ich fürchte, ich bin diejenige, die im Juli die Wortverbindung Komparierte Form hier in die Diskussion um den Begriff "flektierte Form" eingebracht hat. Ich wollte damit sicher keine Wortschöpfung streuen, sondern habe lediglich zwei eingeführte Wörter zusammengesetzt – analog zu den beiden eingeführten Wortverbindungen Deklinierte Form und Konjugierte Form. Spätestens nachdem Dr. Karl-Heinz Best am 17. Jul. 2016 den Ausdruck auf der vorliegenden Seite ebenfalls verwendete, sah ich keinen Grund mehr, an der Richtigkeit des Ausdruckes zu zweifeln. Dr. Karl-Heinz Best schrieb: „Ich sehe kein Problem darin, die Kategorien "deklinierte Form", "konjugierte Form" und "komparierte Form" anzuwenden.“ Habe ich da vielleicht etwas missverstanden?
Laut google.books benutzen immerhin 5 weitere Wissenschaftler diesen Ausdruck. Ich werde diesen Vorschlag also nicht von mir aus aus der laufenden Abstimmung herausnehmen.
Gibt es einen Grund, dass du deine Bedenken nicht schon in der Teestube geäußert hast, in der gelbrot bereits Anfang November die Begriffe zur Diskussion gestellt hatte; seit einer Woche steht das MB auch hier zur Diskussion.
--PaulaMeh (Diskussion) 00:23, 23. Nov. 2016 (MEZ)
Danke Alexander Gamauf für den Hinweis, dass „komparierte Form“ eine seltene Bezeichnung ist, danke PaulaMeh für die erklärende Antwort. Da die Bezeichnung m. E. nicht völlig abwegig ist, sehe ich keinen Grund, die Möglichkeit aus der laufenden Abstimmung herauszunehmen; alle Abstimmenden sind ja jetzt durch diese Diskussion in Kenntnis davon. Ich hoffe, du, Alexander, nimmst dennoch an der Abstimmung teil. Viele Grüße gelbrot 16:04, 23. Nov. 2016 (MEZ)
Ich habe zu fast allen zur Abstimmung stehenden Punkten keine Meinung, finde es nur wichtig, dass z. B. im Eintrag „fotogener“ angemerkt wird, dass es sich bei dieser Form (auch) um einen Komparativ handeln kann. Wenn nach erfolgtem Meinungsbild, wie Kollege Betterknower gemeint hat, diese Arbeit ein Bot erledigen kann, wird dies m. E. einen großen Schritt zur Vervollständigung dieses Projekts bedeuten. Gruß und Dank an alle, Peter

Sollte die letzte Frage nicht „(7) Falls (6.i) und/oder (6.ii) mehrheitlich mit Ja beantwortet wurde“ lauten?--Peter -- 21:21, 23. Nov. 2016 (MEZ)

Ja, danke dem aufmerksamen Peter :) --Betterknower (Diskussion) 23:23, 23. Nov. 2016 (MEZ)
@Dr. Karl-Heinz Best: Ich hab's mal durchgeführt. --Peter -- 04:45, 24. Nov. 2016 (MEZ)
@PaulaMeh: Danke für deine Ausführung. Einem im Beruf stehenden Linguisten wäre vielleicht sofort aufgefallen, dass deine Diktion seltener gebraucht wird als etwa „komparative Form“. Aber ich bin vorher vom Vertrauensgrundsatz ausgegangen, dass eine vorgeschlagene Diktion auf Wissen oder Recherchen beruht. Wenn man aber eine Abstimmung ernst nimmt, so ist es doch nur legitim, sich über die Abstimmungspunkte eingehend zu informieren.
Zudem sollten wir uns m.M.n. bei der Gestaltung der Einträge an wissenschaftlichen Ansprüchen als auch an den Bedürfnissen der Leser orientieren. Diese bestehen u. a. darin, das Gelesene auf Grund der schulischen Vorbildung oder der leichten Nachvollziehbarkeit zu verstehen. Bei der Einführung neuer Überschriften sollten daher auch eine entsprechende Hilfetexte erstellt werden. LG --Alexander Gamauf (Diskussion) 23:54, 23. Nov. 2016 (MEZ)
@Alexander Gamauf, ich wollte deinem Wunsch nachkommen und für eine mögliche neue Überschrift Komparierte Form mal einen Hilfetext versuchen. Dabei stellte ich fest, dass auch die bestehenden Überschriften Konjugierte Form und Deklinierte Form keine Hilfetexte haben, sondern die Links auf Hilfe:Wortart verweisen; da aber sind die beiden alten Überschriften – m. E. zu Recht – mit keinem Wort erwähnt. Deshalb habe ich eine neue Seite Hilfe:Flektierte Form mal grob entworfen, die wir nach Beendigung des vorliegenden MB leicht an die Abstimmungsergebnisse anpassen und dann hoffentlich in die Vorlage:Wortart einarbeiten können werden. (Zur Zeit ist die Seite im 3. Abschnitt – wen wundert's – auf die von mir präferierten Abstimmungsergebnisse zugeschnitten.) Vielleicht findet sich noch jemand, der etwas Text in diese neue Hilfeseite schreibt? Oder reichen die schon jetzt enthaltenen Links? Freundliche Grüße --PaulaMeh (Diskussion) 13:10, 25. Nov. 2016 (MEZ)
@Peter Gröbner Da du bei Frage 5 abgestimmt hast, wäre es zumal für die Auswertung hilfreich, wenn du auch bei Frage 4 abstimmst, da es im Grunde dieselbe Frage ist, nur die andere Partizipform. Es wäre wohl klüger gewesen, die beiden Fragen gleich zusammenzulegen. Nebenbei: Das Argument, dass man dann nichts umstellen muss, teile ich nicht, da dies eine für einen Bot sehr einfache Aufgabe darstellen würde, deutlich einfacher als eine etwaige Trennung der Komparativform-Abschnitte.
Zur Veranschaulichung der Problematik habe ich mal abiturus angelegt. Wortart „Partizip“. Wenn man als Wortart „Partizip Futur Aktiv“ angeben würde (wie etwa im engl. Wikt) müsste man konsistenterweise statt Part. I/II auch Part. Präsens Aktiv/Perfekt Passiv als „Wortarten“ (im Sinne der Überschrift) angeben. Daher werbe ich nochmal für die einfachere Lösung der Benennung „Partizip“. --gelbrot 14:49, 29. Nov. 2016 (MEZ)
Diese Idee hatte ich heute auch, als ich offline unterwegs war, dass diese Fragen bzw. ihre Beantwortung zusammenhängen. Da ich mich weder in linguistischer noch in Bot-istischer Hinsicht kompetent fühle, habe ich mein Votum wieder zurückgezogen. Gruß, Peter -- 21:45, 29. Nov. 2016 (MEZ)
Ich bin bisher nicht davon ausgegangen, dass man bei (4) und (5) verschieden abstimmt, aber es geht offensichtlich und das sieht jetzt für das Ergebnis richtig übel aus. --Seidenkäfer (Diskussion) 23:12, 4. Dez. 2016 (MEZ)

Wortart Partizipien[Bearbeiten]

Nuvola apps kservices.svg Dieses Meinungsbild befindet sich noch in Vorbereitung.

Kommentare, Ergänzungs- und Änderungsvorschläge können in einem darunterstehenden Abschnitt „Diskussion“ gemacht werden.

Hintergrund: Wiktionary:Teestube#MB_Wortart_einiger_flektierter_Formen

Frage[Bearbeiten]

Wie sollen die Wortarten im Sinne der Ebene-3-Überschrift von Partizipien (Grundform) angegeben werden? Diese Frage betrifft alle Sprachen.

Möglichkeit 1
Es gibt weiterhin die Wortarten „Partizip I“, „Partizip II“; in Fremdsprachen werden ebenfalls diese Bezeichnungen verwendet, wenn zutreffend, alle etwaigen anderen Partizipien werden unter der Wortart „Partizip“ (z. B. abiturus) zusammengefasst.
Möglichkeit 2
Bei allen Partizipien wird die „Langform“ als Wortart angegeben, also „Partizip Präsens Aktiv“, „Partizip Perfekt Passiv“, „Partizip Futur Aktiv“, … als je einzelne Wortarten
Möglichkeit 3
Alle Partizipien werden unter die Wortart „Partizip“ gefasst.

Kommentare[Bearbeiten]

? --gelbrot 20:33, 8. Dez. 2016 (MEZ)