Marille

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Marille (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Marille

die Marillen

Genitiv der Marille

der Marillen

Dativ der Marille

den Marillen

Akkusativ die Marille

die Marillen

[1] Marillen

Worttrennung:

Ma·ril·le, Plural: Ma·ril·len

Aussprache:

IPA: [maˈʀɪlə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Marille (österreichisch) (Info)
Reime: -ɪlə

Bedeutungen:

[1] österreichisch:[1] Aprikose

Herkunft:

über italienisch armellino → it bzw. armenillo → it aus dem lateinischen armeniacum → la mit der Bedeutung „die armenische Frucht"[2]

Synonyme:

[1] Aprikose

Gegenwörter:

[1] Mirabelle, Nektarine, Pfirsich

Oberbegriffe:

[1] Steinobst, Obst

Beispiele:

[1] Aus Marillen kann man einen Obstschnaps herstellen.

Wortbildungen:

[*] Marillenbaum, Marillenbrand, Marillenfleck, Marillengeist, Marillenknödel, Marillenkompott, Marillenkuchen, Marillenlikör, Marillenmarmelade, Marillenschnaps

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Marille
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Marille
[1] Duden online „Marille
[1] canoo.net „Marille
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonMarille

Quellen:

  1. Protokoll Nr. 10 über die Verwendung spezifisch österreichischer Ausdrücke der deutschen Sprache im Rahmen der europäischen Union
  2. nach: Wilfried Seibicke: Wie sagt man anderswo? Landschaftliche Unterschiede im deutschen Sprachgebrauch. 2. Auflage. Bibliographisches Institut, Mannheim/Wien/Zürich 1983, ISBN 3-411-01978-6, Seite 38, Artikel „Aprikose“, dort auch das synonyme „Marille“ mit der angegebenen Etymologie