Benutzer Diskussion:Dr. Karl-Heinz Best

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Archiv für abgeschlossene Diskussionen


Linguistica[Bearbeiten]

Range Block Calculator[Bearbeiten]

http://toolserver.org/~chm/blockcalc.php

Probleme mit Lautschrift[Bearbeiten]

http://de.wiktionary.org/wiki/Wiktionary:QS/pr%C3%BCfe_Lautschrift

vorlagen[Bearbeiten]

==== Übersetzungen ====
{{Ü-Tabelle|Ü-links=
*{{en}}: [1] {{Ü|en|}}
*{{fr}}: [1] {{Ü|fr|}}
|Ü-rechts=
*{{ru}}: [1] {{Ü|ru|}}
*{{es}}: [1] {{Ü|es|}}
}}

{{Referenzen}}
:[1] {{Wikipedia|{{subst:PAGENAME}}}}
:[1] {{Ref-DWDS|{{subst:PAGENAME}}}}
:[1] {{Ref-Canoo|{{subst:PAGENAME}}}}
:[1] {{Ref-UniLeipzig|{{subst:PAGENAME}}}}
:[1] {{Ref-FreeDictionary|{{subst:PAGENAME}}}}
:[1] {{Ref-Duden|{{subst:PAGENAME}}}}

{{Ähnlichkeiten}}

http://de.wiktionary.org/wiki/Wiktionary:L%C3%B6schkandidaten

https://de.wiktionary.org/wiki/Verzeichnis:Linguistik

WT:Chat

Wiktionary:Chat

  1. REDIRECT Wörterbuch

Wiktionary:Statistik

http://stats.wikimedia.org/wiktionary/EN/TablesPageViewsMonthly.htm

Wiktionary:Pressespiegel

Spezial:Beobachtungsliste_bearbeiten/raw

Neue Aussprachevorlagen[Bearbeiten]

Lieber Karl-Heinz!

Da die Vorlagen bei der Aussprache vor einigen Wochen geändert wurden, möchte ich Dich bitten die neuen Versionen zu verwenden, da sonst immer wieder ein Bot laufen muss. Hier eine kleine Kopiervorlage:

{{Aussprache}} 
:{{IPA}} {{Lautschrift|…}}, {{Pl.}} {{Lautschrift|…}}
:{{Hörbeispiele}} {{Audio|}}, {{Pl.}} {{Audio|}}

{{Aussprache}} 
:{{IPA}} {{Lautschrift|…}}, {{Prät.}} {{Lautschrift|…}}, {{Part.}} {{Lautschrift|…}}
:{{Hörbeispiele}} {{Audio|}}, {{Prät.}} {{Audio|}}, {{Part.}} {{Audio|}}

{{Aussprache}} 
:{{IPA}} {{Lautschrift|…}}, {{Komp.}} {{Lautschrift|…}}, {{Sup.}} {{Lautschrift|…}}
:{{Hörbeispiele}} {{Audio|}}, {{Komp.}} {{Audio|}}, {{Sup.}} {{Audio|}}

Vielen lieben Dank im Voraus! --Baisemain (Diskussion) 22:00, 8. Jun 2010 (MESZ)

Dynamische Liste der deutschen Einträge ohne IPA[Bearbeiten]

Lieber Karl-Heinz!

Ich habe unter Benutzer:Baisemain/Deutsche Wörter ohne IPA einfach mal eine Seite angelegt, die die Schnittmenge der Kategorien Kategorie:Deutsch und Kategorie:Wartung fehlende Lautschrift bildet. Wenn Du Lust hast, kannst Du ja dort noch etwas stöbern und bei Gefallen ein paar Lautschriften ergänzen.

Noch ein kleiner Tipp: Wenn Du die Liste mal aktualisieren möchtest, kannst Du einfach auf 'bearbeiten' klicken und ohne etwas gemacht zu haben 'speichern'. Dann wird die Liste neu erzeugt. Gruß --Baisemain (Diskussion) 20:21, 14. Sep 2011 (MESZ)

Gott Nytt År[Bearbeiten]

wünsche ich dir
danke, dass du so viel Nachsicht mit ambitionierten Laien hast
das eine oder andere Mal schluckst du gewiss heftig, eller hur??
wollte ich doch einfach mal so gesagt haben :) mlg Susann --Susann Schweden (Diskussion) 22:43, 31. Dez. 2015 (MEZ)
  • Ich grüße zurück, danke Dir und wünsche Dir und allen, die das hier auch lesen, ein in jeder Hinsicht gutes Jahr 2016!
  • Du hast schon recht: ich protestiere nicht immer, wenn ich meine, etwas sollte eigentlich anders sein. In vielen Fällen kann man auch mit Gründen anderer Ansicht sein. Ich erinnere mich u.a. an die Adverb/Adjektiv-Problematik und an das in Details verbesserungsfähige Lautsystem. Alles in allem sind wir dabei ein Wörterbuch zu entwickeln, von dem Leute, die sich nicht eine ausgebaute Fachbibliothek leisten können, profitieren, falls sie uns entdecken. Leider fehlen dazu aber Rückmeldungen, die zeigen, ob an dieser meiner Annahme etwas dran ist oder ob ich damit falsch liege. Ich bewundere übrigens deinen nachhaltigen Einsatz hier und den etlicher anderer Mitarbeiter sehr.
  • Alles Gute also fürs Neue Jahr und beste Grüße! Dr. Karl-Heinz Best (Diskussion) 11:18, 1. Jan. 2016 (MEZ)

beferkeln[Bearbeiten]

Könntest Du bitte hier mal administrativ nachsehen; Näheres auch in der Versionsgeschichte des Lemmas und in der Löschdiskussion. Gruß und Dank, Peter Gröbner (Diskussion) 12:55, 5. Jan. 2016 (MEZ)

Der Kollege scheint meine Sichtweise mittlerweile zu akzeptieren: Spezial:Diff/4695291 --Peter Gröbner (Diskussion) 12:58, 5. Jan. 2016 (MEZ)
5 Belege genannt, allerdings funktioniert nur einer. LA habe ich erledigt. Die Links müssen aber noch zum Laufen gebracht werden; Bedeutung 2 + 3 sind unzureichend/gar nicht belegt. Grüß Dich! Dr. Karl-Heinz Best (Diskussion) 17:28, 5. Jan. 2016 (MEZ)
Danke Dir! --Peter Gröbner (Diskussion) 19:38, 5. Jan. 2016 (MEZ)

verschmelzen[Bearbeiten]

  • Sie haben die Bedeutung des Wortes an „die Prozesse mit Stoffen“ ersetzt. Es gibt aber sehr viele Bespiele, bei den das Verb eine übertragene Bedeutung hat. Vor dem Ersetzen hatte die Bedeutung eine minimale Universalität, nun ist sie sehr eng geworden. Was könnten wir damit tun? --Lingvist200 (Diskussion) 19:12, 9. Jan. 2016 (MEZ).
Ok. Ich hab 'ne neue Formulierung eingesetzt. Dr. Karl-Heinz Best (Diskussion) 19:22, 9. Jan. 2016 (MEZ)

Flexion:verwaisen[Bearbeiten]

  • Hallo! Gestern hab ich eine Flexionsvorlage erstellt. Funktionierung dieser Vorlage verstehe ich noch nicht ganz gut, deshalb wenn Du sie verstehst, korrigiere bitte. Perfekt hat das Hilfsverb "haben", obwohl es "sein" haben muss. Also, ich habe es hier verpfuscht :) --Lingvist200 (Diskussion) 12:37, 10. Jan. 2016 (MEZ)
Ich werde diese Seite löschen, da ich auch nicht weiß, wie man sie korrigiert. Besser keine als eine falsche Seite. Dr. Karl-Heinz Best (Diskussion) 18:46, 10. Jan. 2016 (MEZ)

Polizeischutz[Bearbeiten]

In dem von dir einfügten Beispielsatz kommt das Lemma nicht vor, ich bitte um Korrektur. - Grüße, MoC ~meine Nachrichtenseite~ 18:08, 16. Jan. 2016 (MEZ)

Danke für den Hinweis; erledigt. Schöne Grüße! Dr. Karl-Heinz Best (Diskussion) 18:14, 16. Jan. 2016 (MEZ)

Hinweis[Bearbeiten]

Bitte keine alte Worttrennung mehr angeben, Wiktionary:Meinungsbild/Archiv_2015-1#Abstimmung (Worttrennung) (nach "Die Worttrennung von Schweizer und Liechtensteiner Scheibweisen soll …"). - MoC ~meine Nachrichtenseite~ 22:04, 27. Jan. 2016 (MEZ)

Danke für den Hinweis; das hab ich leider nicht mitbekommen. (Ich hoffe nur, ich denke auch immer dran.) Dr. Karl-Heinz Best (Diskussion) 10:51, 29. Jan. 2016 (MEZ)

Fugenelement -n oder -en[Bearbeiten]

Hallo,

in Feenkreis und Ideenschrift steht zurzeit, da sei das Fugenelement -n. Ich würde aber -en sagen, weil da ja aussprachlich noch ein /ə/ hinzukommt ([iˈdeːənˌʃʀɪft]), auch wenn sich das rechtschreiblich – trotz Schifffahrt etc. – nicht niederschlägt (§ 19). Meinst du, das wäre OK so? -- IvanP (Diskussion) 09:01, 31. Jan. 2016 (MEZ)

Hast recht. Dr. Karl-Heinz Best (Diskussion) 11:06, 31. Jan. 2016 (MEZ)

Fugenelement ungleich Fugenmorphem?[Bearbeiten]

Hallo,

kannst du dir o.g. Einträge mal anschauen? Sind sie wirklich nur sinnverwandt? Wenn ja, müssten die Bedeutungsangaben doch differenzierter dargestellt werden? Schöne Grüße --Yoursmile (Diskussion) 15:08, 5. Mär. 2016 (MEZ)

Erledigt. Schöne Güße! Dr. Karl-Heinz Best (Diskussion) 17:56, 5. Mär. 2016 (MEZ)
w:Fugenmorphem leitet auf w:Fugenlaut weiter, wo „Fugenelement, Fugenzeichen, Fugenmorphem, Kompositionsfuge, Fusem, Inter- oder Infix und Epenthese“ genannt werden. Ebenfalls Grüße, Peter -- 15:31, 5. Mär. 2016 (MEZ)
Die Lösung liegt in folgendem Satz der Einleitung des Artikels "Fugenlaut": „Diese Vielzahl an Termini zeigt an, dass Fugen in der Sprachwissenschaft unterschiedlich bewertet werden.“ Ich würde gerne einen Artikel "Fugenmorphem" anlegen; der Begriff betont die Auffassung, dass die Fugen nicht einfach Laute, sondern Morpheme (= bedeutungstragende Einheiten) sind. Das ist meine Auffassung, aber nicht die aller Linguisten. Wenn ich den Artikel nicht anlege, liegt das daran, dass mir hinreichende Belege fehlen; die stehen mir im Augenblick nicht zur Verfügung. Wenn wir bei Komposita "Fugenelement" in die Herkunftsangabe setzen, so lassen wir offen, welchen linguistischen Status die Fuge (Laut, Morphem oder...?) hat, schließen uns der Redeweise in der Duden-Grammatik an und vermeiden damit Auseinandersetzungen. Mehr fällt mir dazu im Augenblick nicht ein. Schöne Güße! Dr. Karl-Heinz Best (Diskussion) 17:56, 5. Mär. 2016 (MEZ)
Danke für die Erläuterung auch des von Dir zitierten für mich etwas kryptisch gewesenen Satzes aus dem Schwesterprojekt. Unterschiedlich bewertet, ja, schön, aber wie? Dort fehlt die Erläuterung, wahrscheinlich, weil – wie Du auch ausführst – Belege für unterschiedliche Sichtweisen mühsam zusammenzutragen sind, ohne die verfemte Theoriefindung zu betreiben. Nochmals Dank und Gruß, Peter -- 18:06, 5. Mär. 2016 (MEZ)

Längenzeichen bei anastomosieren[Bearbeiten]

Hallo Karl-Heinz,
bei der Überprüfung der IPA des Eintrages anastomosieren vor der Generierung der flektierten Formen bin ich auf das Längenzeichen [ˑ] gestoßen, das das vorhergehendes Zeichen als halblang auszusprechen kennzeichnet. Gibt es so eine Kennzeichnung auch in der deutschen Lautschrift? In der Liste der IPA-Zeichen steht dafür nur ein englisches Beispiel: [biˑt] für das Wort beat. Im Duden-Aussprachewörterbuch findet sich für Anastomose mit [anastoˈmoːzə] keine derartige Längung. Ich bitte um deinen fachlichen Rat. Liebe Grüße --Alexander Gamauf (Diskussion) 19:36, 8. Mär. 2016 (MEZ)

Hallo, Alexander! Ich bin auch schon auf dieses Zeichen gestoßen, das wohl vor allem in der Frühzeit des dt. W. eingebracht wurde. Duden, Aussprachewörterbuch hat es nicht, Krech, Stock u.a. haben es. Da wir uns aber nach IPA-Hilfe richten, die es nicht hat, würde ich es einfach auslassen. Phonologisch sind halbe Längen ohnehin irrelevant, soweit ich das sehe. Wir können und müssen m.E. auch nicht jede phonetische Subtilität darstellen. Schöne Grüße! Dr. Karl-Heinz Best (Diskussion) 19:49, 8. Mär. 2016 (MEZ)

pizza off topic[Bearbeiten]

Ich war jetzt – nachdem ich diese Frage gelesen habe – auf der Suche nach einem halblangen Vokal in einem italienischen Wort und bin dabei auf die ˈpittsa gestoßen. Ist diese Lautschrift korrekt? Viele Grüße, Peter -- 19:51, 8. Mär. 2016 (MEZ)
Hallo, Peter! Zur phonetischen Transkription italienischer Wörter mag ich mich nicht äußern. Ich kenne das System leider nicht genug. Dein Link führt mich aber zum dt. "Pizza"; da haben wir ein ähnliches Problem wie oben: Duden gibt als Endvokal ein kurzes "a", Krech u.a. geben ein langes (nicht mal nur ein halblanges!) an. Die Längenangaben bei Krech u.a. in unbetonten Stellungen sind mir ein Rätsel. Schöne Grüße! Dr. Karl-Heinz Best (Diskussion) 20:01, 8. Mär. 2016 (MEZ)
Es geht nicht nur um die Länge des Vokals, ich hätte gedacht, es heißt ˈpiʦʦa oder ˈpid͡zd͡za. Gruß und schönen Abend, Peter -- 20:36, 8. Mär. 2016 (MEZ)
Mein Langenscheidt transkribiert: "pit-tsa". Gruß Dr. Karl-Heinz Best (Diskussion) 20:41, 8. Mär. 2016 (MEZ)
Danke! Peter -- 21:00, 8. Mär. 2016 (MEZ)

gebundene Lexeme[Bearbeiten]

hallo! Ich widme mich gerade dem Thema Affix und damit natürlich auch noch mal in der Abgrenzung den gebundenen Lexemen. Ich habe einen Hilfetext geschrieben Hilfe:Affix, von dem ich erhoffe, dass er gut erläutert, wie wir die einzelnen Wortarten hier sehen. Kommentar, Verbesserungen, Korrekturen von dir sehe ich natürlich gerne :) Als letzten Schritt habe ich in allen Hilfetexten die Kategorien eingefügt, damit man schnell den Stand der Dinge sehen kann. Nun meine nächste Frage: in der Kategorie:Gebundenes Lexem (Deutsch) gibt es auch Kandidaten, die ich mir sehr gut alleine stehend und mit semantischer Bedeutung vorstellen kann. Da wäre zb Quadrat-. Nun, nach meinen laienhaften Studien im Themenkomplex hätte ich getippt, das sei ein Präfixoid, so wie Sau-, zumindest dann, wenn ich es für den Quadratschädel verwende. Und nun? Kannst du das auflösen oder einen Vorschlag machen, ob zb beides in der Überschrift als Wortart ok wäre? Oder nur eins der beiden, oder hyperkorrekt zwei Einträge? mlg Susann Schweden (Diskussion) 16:56, 21. Mär. 2016 (MEZ)

ich mach das jetzt erst mal bei den Präfixen so: wenn es definitiv nicht alleine stehen kann und eine Bedeutung hat, ist die Wortart = gebundenes Lexem. Kann es alleine stehen und hat es eine Bedeutung, die aber anders als die der alleine stehenden Variante ist, ist die Wortart Präfixoid. Weil aber nicht alle, bei denen ich dazu nachgelesen habe, das so sehen, oder überhaupt den speziellen Begriff Präfixoid verwenden, ist die eingetragene Wortart zusätzlich Präfix, was ja wohl nicht falsch ist. Dementsprechend habe ich gerade haupt- vom gebundenen Lexem in Präfixoid und Präfix umbenannt. Du warst so lange nicht hier, ich hoffe, es geht dir gut. Bloß nicht, dass meine Fragerei dich nervt :) mit lieben Grüßen aus einem Värmland wo die Krokusse jetzt die Köpfe rausstrecken Susann Susann Schweden (Diskussion) 19:08, 24. Mär. 2016 (MEZ)
Hallo Susann! Ich konnte nicht früher antworten, tut mir leid, war bloß verreist.
Zu Quadrat: "Quadratarsch" etc ok; hat ja nichts mit der geometrischen Figur und wohl auch kaum etwas mit der 2. Potenz zu tun. Bedeutung etwa: sehr groß. Bei "Quadratschädel" kann man 2 Lösungen finden: in der Bedeutung "Starrkopf" wieder Präfixoid, in der Bedeutung "auffallend eckige (annähernd quadratische) Kopfform" ist es ein Lexem, in etwas übertragener Bedeutung. Das Wort hat 2 Bedeutungen mit unterschiedlichem Status von Quadrat/Quadrat-.
Im Artikel Quadrat- steht Bedeutung 1, die identisch ist mit Bedeutung 2 im Artikel Quadrat. Hier besteht ein Widerspruch; m.E. ist die Lösung im Artikel Quadrat richtig. - Wenn eine Form ein "Präfixoid" ist, dann kann man sie auch als Präfix bezeichnen. Präfixoide sind eine Sonderform der Präfixe. Beste Grüße nach Schweden! Dr. Karl-Heinz Best (Diskussion) 20:52, 10. Apr. 2016 (MESZ)
danke sehr. Ich habe das bei Quadrat- jetzt über eine Anmerkung gelöst, die zwischen Kompositum und Präfixoid unterscheidet. So sollte es nun passen. mlg Susann Schweden (Diskussion) 12:01, 11. Apr. 2016 (MESZ)
Prima! Und schöne Grüße! Dr. Karl-Heinz Best (Diskussion) 17:49, 11. Apr. 2016 (MESZ)

hallo, ich und die Präfixe schon wieder :) wir sind auf der Suche nach einer guten Darstellungsart in den Artikeln über nämliche

Anmerkung:

Voran- und nachgestellte Wortbildungselemente werden in Nachschlagwerken und in Deutschen Grammatiken sehr unterschiedlich benannt und klassifiziert. Ein spezielles Element kann ganz allgemein als Affix bezeichnet sein oder aber spezifischer als Präfix/Suffix, manche Quellen differenzieren weiter zum Präfixoid/Suffixoid. Andere verwenden auch den Ausdruck Neoklassisches Formativ und hier kennen wir die Wortart Gebundenes Lexem. Mancherorts wird ein so gebildetes Wort auch als reines Kompositum aus zwei oder mehr Wörtern/Wortstämmen gesehen, ohne die beteiligten Elemente jenseits der Wortart näher zu klassifizieren.

also ich gehe ja gerade nach wie vor alle Präfixe / Gebundene Lexeme und Solches langsam durch und ergänze das mit Erklärungen und mit Beispielen und Thesaurus und so weiter. Das war ja mal ein Thema in der Teestube, das ich jetzt aufnehme und an dem ich zunehmend Spass gewinne. Und wie so häufig hilft es mir, wenn ich erst mal selbst begreife, wie das System funktioniert :) Meine diversen Hilfen/Hilfetexte hast du ja schon gesehen, die Zusammenfassung ist wohl die bei Hilfe:Affix auf die alle möglichen anderen verweisen. Nun möchte ich auch noch eine Anmerkung schreiben, die in den einzelnen davon betroffenen Artikeln auftauchen soll. Wieso? Weil es einem Normalsterblichen einfach nicht klar ist, was was ist und welche Begriffe es gibt. Oben steht, wie ich mir das denke. Es kann auch sein, dass diese Anmerkung Teil der Hilfe wird und gar nicht in jedem Artikel steht. Was meinst du? Das war Frage 1. Und dann Frage 2: das gebundene Lexem ist in anderen Quellen nicht zu finden, da steht natürlich Affix/Präfix/Suffix – Was mache ich denn jetzt am besten mit den lateinisch/griechischen gebundenen Lexemen? re- ist ja nun überall anders ein Präfix, bzw ect pp. Gebundenes Lexem bedeutet aber mit semantischem Inhalt, also 're-' hat die Bedeutung 'zurück', es hat keine andere, es muss also Gebundenes Lexem sein, denn es kann ja nicht alleine stehen. Ein gebundenes Lexem ist aber nicht vergleichbar mit einem bedeutungslosen Affix. Diese Aussage bedeutet, ich kann weder Wortart Affix/allgemein noch Präfix/spezifischer neben der Hauptwortart Gebundenes Lexem einfügen. Hast du eine Idee, wie das zu lösen ist? Wie löse ich das Dilemma: Gebundenes Lexem hier – Affix etc in anderen Quellen. mlg Susann Schweden (Diskussion) 18:47, 27. Mai 2016 (MESZ)

Zum Begriff "gebundenes Lexem": Das war mein Vorschlag als Ersatz für "gebundenes lexikalisches Morphem", einen Begriff aus der klassischen amerikanischen Linguistik; er ist etwas weniger komplex, meint aber dasselbe. Oft werden Verbstämme im Dt. als "gebundene lexikalische Morpheme" betrachtet, weil sie nie ohne Flexionsendung in Texten verwendet werden können. Die 2. Klasse gebundener Lexeme sind die morphologischen Reste, die man bei der Analyse von Komposita erhält und die allein ebenfalls nicht in Texten vorkommen: Him-, Brom-, Schorn- etc. Sie kommen in einzelnen komplexen Lexemen vor, bilden aber keine beliebig langen Reihen von Wörtern. Im Gegensatz dazu die "Affixe": a) nicht trennbare: be-, er-, ge-, in-, -lich, miss-, -sam, un-, ver-, zer- etc.: Sie sind immer nur Teile von Wörtern, haben eine Bedeutung (oft sogar viele verschiedene, aber keine lexikalische) und sind an einer Fülle von Wörtern beteiligt, d.h. sie bilden Reihen von Ableitungen; b) trennbare, die oft formgleich mit Präpositionen oder Adverbien sind und bedeutungsähnlich/-gleich zu den selbständigen Wörtern sind, aber ebenfalls Reihen von Ableitungen bilden. Grenzfall "schön-" in "schönschreiben": abtrennbar, keine größere Reihenbildung, bedeutungsgleich wie das entsprechende Adjektiv, also kein Affix. Vielleicht eine Faustregel: Wenn ein Wortteil morphologisch und bedeutungsmäßig mit einem Substantiv, Adjektiv oder Verb übereinstimmt, ist es kein Affix.
Es gibt dabei m.E. 2 Probleme: 1. Wie unterscheidet man "gebundene Lexeme" von Affixoiden, also z.B. "Schorn-" einerseits und "Haupt-" andererseits? "Schorn-" kommt nur in einem Kompositum vor; seine Bedeutung lässt sich nur aus dem Lexem "Schornstein" erschließen. Anders Affixoide: "Haupt-" kommt vielfach vor und hat eine andere Bedeutung als das gleichlautende Lexem "Haupt". 2. Wie geht man mit trennbaren Affixen versus gleichlautenden Präpositionen oder Adverbien um? Beispiel "vor/ vor-": Fleischer/Barz behandeln "vor-" bei Adjektiven und Substantiven als Kompositionsglieder (also als Lexeme), bei Verben als Präfixe. Der Unterschied scheint mir vor allem in der starken Reihenbildung dieser Elemente wie "vor-" bei Verben zu liegen. Manche betrachten das abgetrennte "vor" (also etwa: geht ... vor) als Adverb und nur das nicht abgetrennte als Präfix. Es gibt hier nicht eine einzige richtige Version: man muss sich für eine entscheiden, diese kundtun und sich daran halten. Wir haben in der Linguistik oft mit solchen Problemen zu tun, die sich in mehr oder weniger willkürlichen Entscheidungen/Begriffen niederschlagen.
Zu deinen Fragen: 1. In den einzelnen Artikel sollte m.E. nur ein Link oder ein Hinweis auf erklärende Hilfeseiten eingebaut werden, aber nicht die Hilfe selber. Sie wird ja auch nicht jeden interessieren. 2. Ich würde lat. "re-" als Präfix beibehalten; Kriterium: die endlose Reihenbildung und die Tatsache, dass es gebunden vorkommt. Anderer Fall: "ex" wäre als selbständiges Wort eine Präposition (mit Kasusforderung), als Wortteil ein Präfix (ohne Kasusforderungsmöglichkeit und mit großer Reihenbildung).
Chapeau und schöne Grüße! Dr. Karl-Heinz Best (Diskussion) 21:44, 27. Mai 2016 (MESZ)
tack, wie ich schon so dachte, nicht so ganz einfach, love you, eine Grundidee habe ich jetzt, wie man das hier so machen kann, und denke übers Wochenende weiter nach. mlg Susann Schweden (Diskussion) 21:55, 27. Mai 2016 (MESZ)
beim zweiten Lesen ein ganz dolles Danke hinterher, aha :) was gelernt Susann Schweden (Diskussion) 22:10, 27. Mai 2016 (MESZ)
Ich möchte ergänzend auf Rückmarsch und rück- verweisen und die obige Faustregel ein bisschen modifizieren: Wenn ein Wortteil morphologisch und bedeutungsmäßig mit einem Substantiv, Adjektiv, Adverb oder Verb übereinstimmt, ist es kein Affix. (Dabei sind mit "Adverb" nur die "echten", nicht die abgetrennten Präfixe gemeint, die ja als selbständige Wörter Präpositionen sind.) Mit der Qualifizierung von "rück-" als Präfix (s. meine Anmerkung in dem Artikel rück-) kann ich mich nicht wirklich anfreunden. Dr. Karl-Heinz Best (Diskussion) 22:01, 30. Mai 2016 (MESZ)

Beiträge[Bearbeiten]

hi, deine Kommentare sind ja seltener geworden, das kann ich schon gut nachvollziehen, wenn ich mein eigenes Leben und das meiner Eltern anschaue, dann ist es halt so, mit der hinfortschreitenden Zeit ist nicht alles mehr so wichtig für einen als Individuum.
Bei nähmlich mit h schreit die Seele vielleicht noch auf, oder aber eben in 10 Jahren nicht mehr, weil es so viele Dinge gibt, die sich ändern und nicht mehr ungewöhnlich sind.

- Umsomehr freut mich jeder Beitrag von dir. Ja, es macht einen Unterschied ob du Stellung beziehst oder schweigst. Tack Karl-Heinz. mlg Susann Schweden (Diskussion) 19:44, 6. Mai 2016 (MESZ)
Ich möchte mich einfach anschließen und freue mich über jeden Deiner erhellenden (Diskussions-)Beiträge, Peter -- 19:46, 6. Mai 2016 (MESZ)
Danke Euch! Manchmal denke ich, es interessiert sowieso keinen, was so ein alter Knacker verzapft. Und andersherum: Ich will mich auch wirklich nicht überall einmischen. Mir fehlt vielleicht die richtige Balance. Grüß Euch! Ich bewundere Euren Einsatz hier. Dr. Karl-Heinz Best (Diskussion) 19:58, 6. Mai 2016 (MESZ)
Und ich bewundere Deine Ruhe und Gelassenheit. Mach bitte weiter so, Peter -- 21:53, 6. Mai 2016 (MESZ)
hi alter Knacker,
Wikilove2 new.png
mach man wie du willst, aber, wenn du ein wenig Draufschaust, was ich da so als angelernte Laiin verzapfe, du entsinnst dich --> du hast mir den Unterschied von Adverb und Adjektiv erklärt, wow, wir haben zusammen viel erreicht. --> dann gewinnt das wiki! mlg Susann Schweden (Diskussion) 20:27, 6. Mai 2016 (MESZ)

Ich möchte die Gelegenheit nutzen, ebenfalls meine Freue über deinen Einsatz, Karl-Heinz Best, auszudrücken. Ich freue mich auch stets über eine Diskussionsbeiträge, da ich es wichtig finde, Entscheidungen nicht den linguistischen Laien zu überlassen… Wir brauchen Expertenwissen! Sei mir gegrüßt, gelbrot 10:55, 7. Mai 2016 (MESZ)

Ich danke Euch und wünsche ein schönes Wochenende. Dr. Karl-Heinz Best (Diskussion) 11:33, 7. Mai 2016 (MESZ)