Benutzer Diskussion:Dr. Karl-Heinz Best

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Archiv für abgeschlossene Diskussionen


Linguistica[Bearbeiten]

Range Block Calculator[Bearbeiten]

http://toolserver.org/~chm/blockcalc.php

Probleme mit Lautschrift[Bearbeiten]

http://de.wiktionary.org/wiki/Wiktionary:QS/pr%C3%BCfe_Lautschrift

vorlagen[Bearbeiten]

==== Übersetzungen ====
{{Ü-Tabelle|Ü-links=
*{{en}}: [1] {{Ü|en|}}
*{{fr}}: [1] {{Ü|fr|}}
|Ü-rechts=
*{{ru}}: [1] {{Ü|ru|}}
*{{es}}: [1] {{Ü|es|}}
}}

{{Referenzen}}
:[1] {{Wikipedia|{{subst:PAGENAME}}}}
:[1] {{Ref-DWDS|{{subst:PAGENAME}}}}
:[1] {{Ref-Canoo|{{subst:PAGENAME}}}}
:[1] {{Ref-UniLeipzig|{{subst:PAGENAME}}}}
:[1] {{Ref-FreeDictionary|{{subst:PAGENAME}}}}
:[1] {{Ref-Duden|{{subst:PAGENAME}}}}

{{Ähnlichkeiten}}

http://de.wiktionary.org/wiki/Wiktionary:L%C3%B6schkandidaten

https://de.wiktionary.org/wiki/Verzeichnis:Linguistik

WT:Chat

Wiktionary:Chat

  1. REDIRECT Wörterbuch

Wiktionary:Statistik

http://stats.wikimedia.org/wiktionary/EN/TablesPageViewsMonthly.htm

Wiktionary:Pressespiegel

Spezial:Beobachtungsliste_bearbeiten/raw

Neue Aussprachevorlagen[Bearbeiten]

Lieber Karl-Heinz!

Da die Vorlagen bei der Aussprache vor einigen Wochen geändert wurden, möchte ich Dich bitten die neuen Versionen zu verwenden, da sonst immer wieder ein Bot laufen muss. Hier eine kleine Kopiervorlage:

{{Aussprache}} 
:{{IPA}} {{Lautschrift|…}}, {{Pl.}} {{Lautschrift|…}}
:{{Hörbeispiele}} {{Audio|}}, {{Pl.}} {{Audio|}}

{{Aussprache}} 
:{{IPA}} {{Lautschrift|…}}, {{Prät.}} {{Lautschrift|…}}, {{Part.}} {{Lautschrift|…}}
:{{Hörbeispiele}} {{Audio|}}, {{Prät.}} {{Audio|}}, {{Part.}} {{Audio|}}

{{Aussprache}} 
:{{IPA}} {{Lautschrift|…}}, {{Komp.}} {{Lautschrift|…}}, {{Sup.}} {{Lautschrift|…}}
:{{Hörbeispiele}} {{Audio|}}, {{Komp.}} {{Audio|}}, {{Sup.}} {{Audio|}}

Vielen lieben Dank im Voraus! --Baisemain (Diskussion) 22:00, 8. Jun 2010 (MESZ)

Dynamische Liste der deutschen Einträge ohne IPA[Bearbeiten]

Lieber Karl-Heinz!

Ich habe unter Benutzer:Baisemain/Deutsche Wörter ohne IPA einfach mal eine Seite angelegt, die die Schnittmenge der Kategorien Kategorie:Deutsch und Kategorie:Wartung fehlende Lautschrift bildet. Wenn Du Lust hast, kannst Du ja dort noch etwas stöbern und bei Gefallen ein paar Lautschriften ergänzen.

Noch ein kleiner Tipp: Wenn Du die Liste mal aktualisieren möchtest, kannst Du einfach auf 'bearbeiten' klicken und ohne etwas gemacht zu haben 'speichern'. Dann wird die Liste neu erzeugt. Gruß --Baisemain (Diskussion) 20:21, 14. Sep 2011 (MESZ)

Lange Vokale[Bearbeiten]

Laut dem Ausspracheduden (S. 20) werden bestimmte Vokale bei Flexion gelängt, wenn sie unbetont direkt vor einem mit einem Konsonanten beginnenden Flexionssuffix stehen, zum Beispiel [ˈaʊ̯to], aber [ˈaʊ̯toːs]. Bei [a] soll sowohl [a] als auch [] möglich sein ([ˈteːmas] oder [ˈteːmaːs]). Hättest du Einwände, wenn ich einige Einträge entsprechend verbessere? Ich frage, weil ich gesehen habe, dass du das Längenzeichen in Einträgen wie Auto und Echo entfernt hast. -- IvanP (Diskussion) 18:33, 1. Jan. 2015 (MEZ)

Du kannst das gerne machen. Ich hoffe nur, ich erinnere mich an deinen Hinweis hier, wenn ich auf diese Änderungen stoße. Persönlich würde ich das Verfahren des Duden bevorzugen, diese Änderungen nicht anzuzeigen; sie entsprechen auch nicht meinem phonetischen Empfinden. Dr. Karl-Heinz Best (Diskussion) 18:57, 1. Jan. 2015 (MEZ)
Hallo IvanP, ich würde tendenziell auch danach trachten, möglichst nur eine (die gebräuchlichste) Lautschrift anzugeben (analog zur Endung [n̩] bei der der auch mögliche Laut [m̩] nicht notiert wird). Die zweite Vokaldehnung wirkt selbst für mich als Wiener ungewöhnlich :)
-- Agruwie  Disk   21:05, 1. Jan. 2015 (MEZ)
Der Duden zeigt diese Änderungen zwar nicht an, verfährt aber, wenn ich das richtig sehe, nicht so, dass er die Lautschrift ohne das Längenzeichen notiert, sondern verzeichnet solche Formen einfach überhaupt nicht. Wir tragen solche Formen ein und es wäre schön, auch für sie eine Ausspracheangabe zu haben. Und mit nur einer Angabe wäre ich nicht zufrieden, denn [bn̩] lässt sich einfach als [bm̩] lesen, für Wörter wie [ˈteːmas] sind da schon größere Kenntnisse erforderlich. Ich kann die Dehnung übrigens nachvollziehen, ich sage nicht unbedingt Teemass. Wir könnten aber auch kürzer [ˈteːma(ː)s] schreiben. -- IvanP (Diskussion) 09:06, 2. Jan. 2015 (MEZ)
Ich habe hier ein grundsätzliches Problem: Beispiel o-Laute. Wir haben 3 o-Laute: in "Motte" (kurz, offen/ungespannt), in "Moral" (kurz, geschlossen/gespannt) und in "Koma" (lang, geschlossen/gespannt). Duden gibt nun z.B. für "Kripo" (Sg.) ein kurzes, geschlossenes "o" an, Krech/Stock ein langes. Wenn das aber schon als lang gewertet wird, gibt es keinen Längen-Unterschied mehr zwischen dem nicht akzentuierten und dem akzentuierten Vorkommen von "o", der für mich aber existiert. Ich nehme keinen Längenunterschied wahr zwischen "Kripo" und "Kripos". Ich habe auch keine Erklärung für die unterschiedliche Behandlung desselben Lautes bei Duden und Krech/Stock. Ich sehe hier ein Dilemma und würde mich lieber darauf zurückziehen, wie Duden keinen Längenunterschied zu markieren, der auch phonologisch irrelevant zu sein scheint. Dr. Karl-Heinz Best (Diskussion) 11:39, 2. Jan. 2015 (MEZ)
Krech/Stock geben einen langen Vokal an, weil Langvokale anders definiert werden (nicht bloß nach der aussprachlichen Länge), siehe S. 26. Es besteht also kein Widerspruch zwischen den Angaben. „wie Duden keinen Längenunterschied zu markieren“ – aber was genau macht denn Duden? Duden verzeichnet solche Formen gar nicht; es ist ja nicht so, dass [ˈaʊ̯tos] angegeben wird, sondern ein Eintrag zu Autos existiert im Duden nicht. Wir verzeichnen auch flektierte Formen und es wäre durchaus wünschenswert, auch da eine Lautschrift zu haben. [ˈaʊ̯tos] wäre, wenn der Duden recht hat, falsch, es sei denn wir ändern die IPA-Regelung dahingehend, dass bestimmte Längen nicht notiert werden; was irreführend ist (wenn denn tatsächlich ein unterschiedliches o in Auto und Autos gesprochen wird) und hoffentlich nicht sein muss. Doch wie ich sehe, sind die Dudenangaben nicht unumstritten. Vielleicht lassen sich ja noch weitere Quellen finden, die darüber etwas aussagen. -- IvanP (Diskussion) 15:39, 2. Jan. 2015 (MEZ)
Ich finde Krech/Stock an dieser Stelle auch nicht überzeugend: Beispiel "Prosekutor": 1. Silbe ohne Längenmarkierung, 3. Silbe mit. Angeblich unterscheiden sich die kurzen geschlossenen von den langen geschlossenen Vokalen ja so wenig, dass der Unterschied in Komposita nicht markiert wird, bei Präfixen wird der Unterschied aber doch gemacht. Rätsel über Rätsel. Weitere Quellen wären gut; vielleicht wär's dann für unsere Zwecke aber auch ein bisschen übertrieben. Wir sind ja keine professionellen Phonetiker, und unsere eventuellen Leser vermutlich erst recht nicht. Kurz: wenn du so was wie [ˈteːma(ː)s] schreibst, werde ich es nicht revertieren. Ich hoffe nur, ich denke immer daran.) Dr. Karl-Heinz Best (Diskussion) 17:16, 2. Jan. 2015 (MEZ)

Änderung prüfen[Bearbeiten]

Hallo Dr. Karl-Heinz Best,

ein gesundes neues Jahr wünsche ich dir. Ich möchte dich gerne darauf hinweisen, dass der Eintrag Lexikostatistik geändert wurde. Wäre nett, wenn du das sichtest bzw. ggf. zurücksetzt. Schöne Grüße --Yoursmile (Diskussion) 10:35, 3. Jan. 2015 (MEZ)

Dank Dir und alles Gute! Dr. Karl-Heinz Best (Diskussion) 11:05, 3. Jan. 2015 (MEZ)

Könntest du dir auch bitte die Änderung bei von ansehen? Ich habe starke Bedenken, die Ergänzungen bzgl. des „Ablativs“ zu sichten. Schöne Grüße --Yoursmile (Diskussion) 07:25, 15. Feb. 2015 (MEZ)

Zum Artikel "von": 1. hier ist vom "Ablativ" die Rede. Ausweislich meiner Erinnerung und zweier Lehrbücher zum Althochdeutschen hat es im Dt. nie einen Ablativ gegeben. (Wohl aber einen Instrumental!) Der Hinweis ist also sachlich falsch. 2. Mich stoßen die vielen Zitate aus Googlebooks-Titeln ab. Sie führen unnötigerweise einen Sprachstand vor, den es so nicht mehr gibt, und neue Verwendungsbeispiele gehen dagegen unter. Was soll etwa ein südamerikanischer oder ostasiatischer Deutsch-Student mit solchen Belegen anfangen? Genauso unsinnig ist das neuerdings beliebte Zitieren von grammatischen Begriffen, die z.T. seit Jahrhunderten außer Gebrauch sind oder gar nie verbreitet im Gebrauch waren? Kurz: Ich sichte solche Beiträge nicht, kann/will aber auch nicht jedem dieser Fälle nachgehen. Dr. Karl-Heinz Best (Diskussion) 19:00, 15. Feb. 2015 (MEZ)

Bestimmte Adjektive[Bearbeiten]

Hallo Dr. Karl-Heinz Best!

Vorerst wünsche ich dir das Allerbeste für das Neue Jahr (ist ja noch ganz jung).

Bei Adjektiven, die nur eine künstliche Grundform besitzen, gibt es offenbar verschiedene Lösungsmöglichkeiten, wie und unter welchem Lemma sie im Wiktionary gespeichert werden können. Die vorgefundene Lösung beim Adjektiv untere hat mich im ersten Moment zumindestens verwundert. Vielleicht war meine erste Reaktion zu heftig, zumal ich unter Zeitnot nicht nachgeprüft haben, wer diesen Eintrag angelegt hat. Dennoch glaube ich - nebst anderen Wiktorianern - an die Notwendigkeit, eine Änderung und auch eine Vereinheitlichung der Darstellung bei derartigen Adjektiven herbeizuführen. Umso mehr interessiert mich deine Meinung zu dem in der Teestube gemachten Vorschlag, weil ich weiterhin an der optimalen Lösung (wenn es diese überhaupt gibt) dieser Problematik interessiert bin. Denn: „Der Mensch lebt, solang er strebt.“

Liebe Grüße --Alexander Gamauf (Diskussion) 14:14, 20. Jan. 2015 (MEZ)

Jagden[Bearbeiten]

Hallo Dr. Karl-Heinz Best,
dieser Plural wird hier teils mit [tn̩] (Treibjagd), teils mit [dn̩] (Parforcejagd) transkribiert. Können wir uns auf [dn̩] (wie es vom Schriftbild suggeriert wird) einigen? -- IvanP (Diskussion) 20:44, 26. Jan. 2015 (MEZ)

Hallo IvanP!
Ich kann leider den Fall <gden> nicht in meinen beiden Aussprachwörterbüchern finden. Im Auslaut wird <gd> stimmlos, hier steht die Gruppe aber intervokalisch und müsste daher stimmhaft sein; das wäre dann deine Lösung. Aber, wie gesagt, genau den Fall habe ich nicht gefunden. Dr. Karl-Heinz Best (Diskussion) 21:09, 26. Jan. 2015 (MEZ)
Umgangssprachlich wird das Wort aber auch (jedenfalls nach meiner Erfahrung oder wohl eher Erhörung) standardmäßig oder gewöhnlich oft ohne [e] gesprochen, wie so oft bei Wörtern mit der Endung -en. Wie wäre es damit, beide Aussprachen zu (be)nennen? ..ggf. mit den Anmerkungen zur Umgangssprache und zur (veralteten?) Überlieferung in deinen Aussprachwörterbüchern.
Im Übrigen wäre diese Besprechung hier besser auf der Besprechungsseite unter Diskussion:Jagden oder (noch besser? ..neben dem zugehörigen Haupteintrag) unter Diskussion:Jagd aufgehoben (siehe dazu ggf. auch unter w:Hilfe:Diskussion). ..aber dieser Abschnitt kann/könnte ja dann auch später noch (eben etwa) dort hingeschoben werden, damit er später leichter (am zugehörigen [Haupt-]Wort[-Eintrag]) gefunden werden kann, denn wer sucht schon nach einzelnen Benutzer(diskussionsseite)n, auf der Suche zu Hintergründen eines Wortes? -- 85.179.131.64 08:07, 27. Jan. 2015 (MEZ)
Jetzt habe ich eine Parallele gefunden: [maːkt] "Magd", aber [ˈmɛːkdə]. Daraus kann man folgern: [jaːkt̪] wegen Auslautverhärtung, aber [ˈjaːkdn̩], weil die Silbengrenze vor das [d] rückt. Ich würde es einheitlich bei [] belassen; Elision des Schwa ist wohl Standard. Dr. Karl-Heinz Best (Diskussion) 11:18, 27. Jan. 2015 (MEZ)

Herkunft einiger Grammatikbegriffe[Bearbeiten]

Laut den Einträgen wurden Nomen, Gerundium, Gerundivum im 20. Jh. aus dem Lateinischen entlehnt, und belegt wurde das mit Kluge. Alle drei Begriffe tauchen jedoch schon im 19. Jh. auf – teils auch im 17. & 18. Jh. (z.B. Schottel, Antesperg, Gottsched), wobei man da vielleicht noch argumentieren könnte, daß nur die lateinischen Wörter angegeben wurden, aber nicht übernommen wurden. Die "belegten" Herkunftsangaben sind daher falsch. -91.63.225.8 12:05, 1. Feb. 2015 (MEZ)

Danke für den Hinweis. Du könntest allerdings die Korrekturen dann auch einbauen. Ich hab das mal für "Gerundium" gemacht. Vielleicht sollte man noch die richtigen Titel der 2 Bücher des 19. Jahrhunderts einsetzen. Kann ich jetzt aber nicht mehr. Dr. Karl-Heinz Best (Diskussion) 12:38, 1. Feb. 2015 (MEZ)

Wunsch[Bearbeiten]

Hallo Dr. Karl-Heinz Best,

wäre es dir möglich, die Einträge vokalisieren und/oder Vokalisierung anzulegen? Kann man den folgenden Beispielsatz unterbringen? „Die Vokalisierungen der Delphine gehen weit über die vom Menschen wahrnehmbaren Frequenzen.“[1] Bisher kann ich den Satz nicht den Bedeutungen aus dem Duden zuordnen. Schöne Grüße --Yoursmile (Diskussion) 16:38, 14. Feb. 2015 (MEZ)

Vielen Dank! Der Eintrag schaut sehr gut aus. Einen schönen Abend noch --Yoursmile (Diskussion) 20:54, 14. Feb. 2015 (MEZ)


Quellen:

  1. Paul Wtzlawick: Wie wirklich ist die Wirklichkeit?. Wahn Täuschung Verstehen. 20. Auflage. Piper Verlag, 1992, ISBN 3-492-10174-7, Seite 165.