Radio

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Radio (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das Radio die Radios
Genitiv des Radios der Radios
Dativ dem Radio den Radios
Akkusativ das Radio die Radios
[1] ein Radio

Anmerkung:

Landschaftlich, besonders in Süddeutschland, Österreich und der Schweiz, tritt das Wort in der ersten Bedeutung auch als Maskulinum auf: der Radio

Worttrennung:

Ra·dio, Plural: Ra·di·os

Aussprache:

IPA: [ˈʀaːdi̯o]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Radio (Info), Lautsprecherbild Radio (österreichisch) (Info)

Bedeutungen:

[1] ein elektronisches Gerät, mit dem Hörfunkprogramme empfangen werden können, beispielsweise Nachrichten- oder Musikkanäle
[2] kein Plural: Programme, die mit einem Radio empfangen werden können
[3] eine Organisation, die Radioprogramme produziert

Herkunft:

im 20. Jahrhundert von englisch radio → en entlehnt, einer Verkürzung von radiotelegraphy → en, dies zu lateinisch radiusStrahl[1]

Synonyme:

[1] Radioapparat, Radiogerät, Rundfunkempfänger
[2] Hörfunk
[3] Hörfunkanstalt, Rundfunkanstalt

Gegenwörter:

[1, 2] Fernsehen

Unterbegriffe:

[1] Autoradio, Badewannenradio, FM-Radio, Formatradio, Internetradio, Kurzwellenradio, Langwellenradio, Mittelwellenradio, Röhrenradio, Transistorradio, Weltempfänger
[1] Detektorempfänger
[2] Analogradio, Digitalradio, Röhrenradio, Webradio
[3] ORF-Radio, Privatradio

Beispiele:

[1] Ich kam in Paris an und schaltete als erstes das Radio an.
[1] „Manche Nachrichten stammen aus dem Radio, obwohl der Besitz von Radiogeräten weiter offiziell verboten bleibt.“[2]
[1] „Doch nicht jeder konnte sich ein Radio leisten.“[3]
[2] Um sechs Uhr kommt meine Lieblingssendung im Radio.
[3] Sie arbeitet beim Radio.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] das Radio anmachen/ausmachen, anschalten/ausschalten
[2] Radio hören; im Radio laufen (umgangssprachlich für: im Radio gesendet werden); etwas aus dem Radio kennen
Beispiele: Ich habe im Radio gehört, dass das Wetter gut werden soll. / Was läuft heute Abend im Radio?
[3] beim Radio arbeiten, beschäftigt sein; zum Radio gehen wollen (umgangssprachlich für: beim Radio arbeiten wollen)
Beispiele: Wenn ich groß bin, will ich zum Radio gehen.

Wortbildungen:

Radioapparat, Radio-Feature, Radiogerät, Radiointerview, Radiomoderator, Radiomusik, Radiosender, Radiosendung, Radiowecker

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Radio
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Radio“.
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Radio
[1] canoo.net „Radio
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonRadio
[1] The Free Dictionary „Radio
[1] Duden online „Radio
[1] wissen.de – Wörterbuch „Radio
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Radio“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Lexikon „Radio
Crystal Clear app xmag.svg In diesem Eintrag sind die Referenzen noch nicht geprüft und den Bedeutungen gar nicht oder falsch zugeordnet worden. Bitte hilf mit, dies zu verbessern!


Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Radio“, Seite 740.
  2. Hans-Dieter Rutsch: Aus Mechthild wurde Magda. In: Als die Deutschen weg waren. Was nach der Vertreibung geschah: Ostpreußen, Schlesien, Sudetenland. 6. Auflage. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Rheinbek 2013, ISBN 978-3-499-62204-5, Seite 25-83, Zitat Seite 47.
  3. Angela Bajorek: Wer fast nichts braucht, hat alles. Janosch. Die Biographie. Ullstein, Berlin 2016, ISBN 978-3-550-08125-5, Seite 96. Polnisches Original 2015.

Ähnliche Wörter:

radio-, Radio-, Radium