Transistorradio

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Transistorradio (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n, m[Bearbeiten]

Singular 1 Singular 2 Plural
Nominativ das Transistorradio der Transistorradio die Transistorradios
Genitiv des Transistorradios des Transistorradios der Transistorradios
Dativ dem Transistorradio dem Transistorradio den Transistorradios
Akkusativ das Transistorradio den Transistorradio die Transistorradios
[1] ein Transistorradio

Worttrennung:

Tran·sis·tor·ra·dio, Plural: Tran·sis·tor·ra·dios

Aussprache:

IPA: [ˌtʁanˈzɪstoːɐ̯ˌʁaːdi̯o]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Transistorradio (Info)

Bedeutungen:

[1] Technik: Radiogerät, das auf der Basis der Transistortechnologie gebaut wird und funktioniert

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Transistor und Radio

Gegenwörter:

[1] Röhrenradio

Oberbegriffe:

[1] Radio, Radioempfänger

Beispiele:

[1] Wann bringst du das alte Transistorradio zum Trödelhändler?
[1] „Einer der Kellner lehnte am Tresen und lauschte einem Transistorradio, das Popmusik spielte.“[1]
[1] „Der Eichmann-Prozeß, Sarale und das Transistorradio waren eng verflochten.“[2]
[1] „Ihr Transistorradio steht auf dem Boden.“[3]
[1] „Unterwegs stellte ich fest, daß der Transistorradio in Prag zum verbreitetsten Modeaccessoire avanciert war.“[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Transistorradio
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Transistorradio
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalTransistorradio
[1] Dieter Götz, Günther Haensch, Hans Wellmann (Herausgeber): Langenscheidt Compact Diccionario Didáctico Alemán - Para aprender alemán en alemán. Originaltitel: Langenscheidts Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache 1998. 1. (für den spanischsprachigen Bereich) Auflage. Langenscheidt, Barcelona 1999, ISBN 84-95199-49-1, Seite 785, Eintrag „Transistorradio“
[1] Duden online „Transistorradio
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Transistorradio

Quellen:

  1. Henning Mankell: Der Sandmaler. Roman. Paul Zsolnay Verlag, München 2017, ISBN 978-3-552-05854-5, Seite 73. Schwedisches Original 1974.
  2. Lizzie Doron: Warum bist du nicht vor dem Krieg gekommen?. 6. Auflage. Jüdischer Verlag im Suhrkamp Verlag, Frankfurt 2015, ISBN 978-3-518-45769-6, Seite 39. Hebräisches Original 1998.
  3. James Salter: Ein Spiel und ein Zeitvertreib. Roman. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2000, ISBN 3-499-22440-2, Seite 153.
  4. Pavel Kohout: Aus dem Tagebuch eines Konterrevolutionärs. Lindhardt og Ringhof, 2015 (übersetzt von Gustav Solar) (Zitiert nach Google Books)