Sonne

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sonne (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ die Sonne die Sonnen
Genitiv der Sonne der Sonnen
Dativ der Sonne den Sonnen
Akkusativ die Sonne die Sonnen
[1] Die Sonne unseres Sonnensystems
[2] Die Sonne bricht durch die Bäume eines Gartens und fällt auf die Wiese
[1] Die Sonne von der Erde aus gesehen
[2] Heute gibt es einen blauem Himmel mit viel Sonne
[3] Die Sonnen unserer Milchstraße sind von der Erde aus gesehen als Sterne sichtbar
[4] Der Schornsteinfeger trägt eine Sonne über der Schulter

Worttrennung:

Son·ne, Plural: Son·nen

Aussprache:

IPA: [ˈzɔnə], Plural: [ˈzɔnən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Sonne (Info), Plural: Lautsprecherbild Sonnen (Info), Lautsprecherbild Sonnen (österreichisch) (Info)
Reime: -ɔnə

Bedeutungen:

[1] Astronomie, kein Plural: der Erde nächster Stern, Zentrum unseres Sonnensystems
[2] unzählbar: Sonnenschein, Sonnenlicht
[3] Astronomie: allgemeine Bezeichnung für irgendeinen Stern
[4] Handwerk: zusammen mit dem Kugelschlagapparat ein Arbeitsgerät des Schornsteinfegers [1]

Symbole:

[1] ☉
[2] ☀

Herkunft:

mittelhochdeutsch: sunne, althochdeutsch: sunna, alte indogermanische Bezeichnung, verwandt mit lateinisch sol → la = Sonne[2]

Synonyme:

[2] Sonnenschein
[3] Stern
[4] runde Drahtbürste, runde Stahlbürste

Gegenwörter:

[1] Mond, Erde, Planet
[2] Regen, Schnee, Wolke(n), Bewölkung, Gegensonne
[3] Planet

Oberbegriffe:

[1] Stern, Gestirn, Himmelskörper
[2] Wetter
[3] Himmelskörper, Gestirn
[4] Werkzeug, Hilfsmittel, Gerät, Bürste, Besen

Unterbegriffe:

[2] Abendsonne, Frühjahrssonne, Frühlingssonne, Herbstsonne, Höhensonne, Märzsonne, Mittagssonne, Mitternachtssonne, Morgensonne, Nachmittagssonne, Nordsonne, Sommersonne, Wintersonne
Heimsonne, Heizsonne, Nebensonne

Beispiele:

[1] Die Sonne geht auf.
[1] Die Personifizierung der Sonne wird auch in dem Zusatz Frau, zu „Frau Sonne“ deutlich.
[2] Wir hatten den ganzen Tag Sonne.
[2] Bei Sonne gehen wir in den Zoo.
[2] Geh mir aus der Sonne!
[2] Lass die Sonne in dein Herz - (Schlager)
[2] „Nahe dem Äquator gedeihen Bäume in strahlender Sonne, heftigem Regen und ganzjähriger Wärme.“[3]
[3] Alpha Centauri ist ebenfalls eine Sonne.
[4] Der Backschornstein wurde mit einem großen Stahlbesen, der einen Durchmesser von 50cm hatte, gefegt. Dieser große Besen wurde auch Sonne oder Fufziger genannt.[4]

Redewendungen:

das Land der aufgehenden Sonne (Japan)
die Sonne bringt es an den Tag (auf Dauer bleibt nichts geheim)
die Sonne in sein Herz lassen (sich auf die Liebe oder Lebensfreuden einlassen)
die Sonne lacht (die Sonne scheint)
ein Platz an der Sonne (Glück und Erfolg im Leben, ein unbeschwertes Leben)
es gibt nichts Neues unter der Sonne (keine Neuigkeiten auf der Welt)
jemandem scheint die Sonne aus dem Arsch (jemandem geht es gut)
keine Sonne (mehr) sehen (keine Aussicht auf Erfolg haben)
Sonne im Herzen haben (immer fröhlich und vergnügt sein, optimistisch sein)
Sonne tanken (sich sonnen, ein Sonnenbad nehmen)
wie Butter in / an der Sonne (dahinschmelzen, weich oder nachgiebig werden, nicht standhalten)

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Frau Sonne, die Hitze der Sonne, die Höhe der Sonne, der Lauf der Sonne, das Licht der Sonne, der Zyklus der Sonne, aktive Sonne, die Sonne geht auf, die Sonne geht unter, die Sonne sinkt, die Sonne steigt, die Sonne scheint, die Sonne scheint durchs Fenster, die Sonne steht hoch am Himmel, die Sonne steht tief, um die Sonne kreisen
[1, 2] die liebe Sonne, die blutrote Sonne, die glänzende Sonne, der Glanz der Sonne, die gleißende Sonne, die goldene Sonne, die sengende Sonne, unter der Sonne, die Sonne blendet, die Sonne brennt, die Sonne bricht durch die Wolken, die Sonne verdecken, die Sonne verfinstern, in der Sonne liegen, in der Sonne braten, in der Sonne brutzeln, in die Sonne gehen, in der prallen Sonne, das Reich der Sonne, sich der Sonne aussetzen, sich in der Sonne aalen, sich in der Sonne räkeln, sich in der Sonne wärmen, sich vor die Sonne schieben, von der Sonne ausgezehrt, von der Sonne durchflutet, von der Sonne überflutet, von der Sonne durchtränkt, von der Sonne geküsst
[2] viel Sonne, wenig Sonne, reichlich Sonne, Sonne und Regen, Sonne abbekommen, gegen die Sonne, an der Sonne trocknen, in die Sonne blinzeln, vor der Sonne schützen, sich der Sonne zuwenden

Wortbildungen:

besonnen, sonnenarm, sonnen, sonnenbeglänzt, sonnenbeheizt, sonnenbeschienen, sonnenfern, sonnendurchflutet, sonnenfern, sonnengebräunt, sonnengelb, sonnengereift, sonnenhell, sonnenhungrig, sonnenklar, sonnenlos, sonnennah, sonnenreich, sonnenselig, sonnensicher, sonnenüberflutet, sonnenverbrannt, sonnig, sonnverbrannt
Substantive: Sonnenaktivität, Sonnenallergie, Sonnenanbeter, Sonnenanbeterin, Sonnenanbetung, Sonnenaufgang, Sonnenauge, Sonnenbad, Sonnenbahn, Sonnenbalkon, Sonnenball, Sonnenbank, Sonnenbarsch, Sonnenbatterie, Sonnenbeobachtung, Sonnenbestrahlung, Sonnenblatt, Sonnenblende, Sonnenblume, Sonnenbrand, Sonnenbräune, Sonnenbraut, Sonnenbrenner, Sonnenbrett, Sonnenbuchstabe, Sonnenbrille, Sonnencreme, Sonnendach, Sonnendeck, Sonneneinstrahlung, Sonnenenergie, Sonneneruption, Sonnenfackel, Sonnenfarm, Sonnenfernrohr, Sonnenfinsternis, Sonnenfisch, Sonnenfleck, Sonnengeflecht, Sonnengestirn, Sonnenglanz, Sonnenglast, Sonnenglut, Sonnengott, Sonnenhaus, Sonnenheizung, Sonnenhitze, Sonnenhunger, Sonnenhut, Sonnenjahr, Sonnenkälbchen, Sonnenkleid, Sonnenkollektor, Sonnenkönig, Sonnenkorona, Sonnenkraft, Sonnenkraftwerk, Sonnenkringel, Sonnenkugel, Sonnenkult, Sonnenland, Sonnenlicht, Sonnenliege, Sonnenmilch, Sonnenoberfläche, Sonnenofen, Sonnenöl, Sonnenpaddel, Sonnenpflanze, Sonnenphysik, Sonnenrad, Sonnenralle, Sonnenreiher, Sonnenröschen, Sonnenscheibe, Sonnenschein, Sonnenschirm, Sonnenschutz, Sonnensegel, Sonnenseite, Sonnensonde, Sonnenspektrum, Sonnenspiegel, Sonnenspitze, Sonnenstand, Sonnenstäubchen, Sonnenstern, Sonnenstich, Sonnenstore, Sonnenstrahl, Sonnenstrahlung, Sonnenstrand, Sonnenstrom, Sonnenstudio, Sonnensystem, Sonnentag, Sonnentau, Sonnentempler, Sonnenterrasse, Sonnentierchen, Sonnentop, Sonnenuhr, Sonnenuntergang, Sonnenvogel, Sonnenwagen, Sonnenwärme, Sonnenwarte, Sonnenwende, Sonnenwendigkeit, Sonnenwind, Sonnenzeit, Sonnenzelle, Sonnenzyklus, Sonnseite, Sonntag, Sonnwende


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Sonne
[1–3] Wikipedia-Artikel „Sonne (Begriffsklärung)
[1–3] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Sonne
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Sonne
[1, 3] canoo.net „Sonne
[1–3] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonSonne
[1-3] The Free Dictionary „Sonne
[1–3] Duden online „Sonne
[1, 2] wissen.de – Wörterbuch „Sonne
[1] wissen.de – Lexikon „Sonne
[*] Wahrig Herkunftswörterbuch „Sonne“ auf wissen.de
[4] Gerhard Gottschalk: Das Glück kommt von oben: Mein Leben als Schornsteinfeger

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Bildwörterbuch. Die Gegenstände und ihre Benennung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 6. Auflage. Band 3, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2005, ISBN 978-3-411-04036-0: siehe Stichwort Heizkeller, Objekt 32
  2. Duden online „Sonne
  3. Das große Arena Lexikon der Natur. 1. Auflage. Arena Verlag GmbH, Würzburg 2005, ISBN 3-401-05780-4, Seite 16
  4. Gerhard Gottschalk: Das Glück kommt von oben: Mein Leben als Schornsteinfeger. Abgerufen am 6. Mai 2014.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben oder ausgesprochen: Nonne, Senne, Sinne, Sohne, Sonde, Sönne, so ’ne, sone, Tonne, Wonne