Ainu

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ainu (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ (das) Ainu
Genitiv (des) Ainu
Dativ (dem) Ainu
Akkusativ (das) Ainu

Worttrennung:

Ai·nu, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈaɪ̯nu]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] die nahezu ausgestorbene Sprache des gleichnamigen Volks in Nordjapan

Abkürzungen:

[1] ISO 639-3: ain

Oberbegriffe:

[1] isolierte Sprache

Beispiele:

[1] „Ainu hatte bis vor kurzem keine Schrift, aber in den letzten Jahren wird versucht, die Sprache mit der japanischen Silbenschrift Katakana und mit dem lateinischen Alphabet zu verschriftlichen.“[1]
[1] „Das Japanische kenne nur Postpositionen, während das Ainu auch Präpositionen habe[.]“[2]
[1] „Erst wenn das Ainu wieder als allgemeines Kommunikationsmittel in der eigenen Familie etabliert ist, werden Forderungen auf Aufnahme von Ainu-Unterricht an Grundschulen Erfolg haben.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Ainu (Sprache)
[1] Helmut Glück (Herausgeber): Metzler-Lexikon Sprache. 4., aktualisierte und überarbeitete Auflage. Metzler, Stuttgart/Weimar 2010, ISBN 978-3-476-02335-3, DNB 1002407257, Seite 20-21.

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Ainu die Ainu
Genitiv des Ainu der Ainu
Dativ dem Ainu den Ainu
Akkusativ den Ainu die Ainu

Worttrennung:

Ai·nu, Plural: Ai·nu

Aussprache:

IPA: [ˈaɪ̯nu], Plural: [ˈaɪ̯nu]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] nur Plural: ein indigenes Volk Nordjapans
[2] Angehöriger des gleichnamigen Volkes

Beispiele:

[1] „Heute nennen sich die Ainu selbst Ainu oder Utari.“[4]
[1] „Die Ainu schenkten dem Bären besondere Verehrung, in ihrer Vorstellung wurde der Bär mit einem Dank der Menschen an alle Bären nach Hause gesandt.“[5]
[2] „Im Alltag sprechen fast alle Ainu Japanisch.“[6]
[2] „Trotz der Missstände schafften es einige Ainu, teils mit der Hilfe des englischen Missionärs und Ainu-Forschers, teils aus eigener Kraft, in den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts eine Schicht von Intellektuellen zu bilden.“[7]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Ainu
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonAinu

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Ainu (Sprache)
  2. „Ainu-Grammatik: Erläuterungen und Register (2 v.)“, Seite 369, Hans Adalbert Dettmer, Kyōsuke Kindaichi, Mashiho Chiri, Harrassowitz, 1989 ISBN 344703761X
  3. „Ainu: Jäger, Fischer und Sammler in Japans Norden“, Seite 33, Josef Kreiner, Hans-Dieter Ölschleger, Rautenstrauch-Joest-Museum, Rautenstrauch-Joest-Museum, 1987 ISBN 3923158149
  4. Wikipedia-Artikel „Ainu
  5. "Von Beschreibung der Sitten und Gebräuche der Völcker", Seite 245, Gudrun Bucher, Franz Steiner Verlag, 2002 ISBN 3515078908
  6. Wikipedia-Artikel „Ainu
  7. „Die Nationswerdung der Ainu“, Seite 11, Alex Knauer, GRIN Verlag, 2008 ISBN 3638913759

Ähnliche Wörter:

Äynu