Zyklus

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zyklus (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ der Zyklus die Zyklen
Genitiv des Zyklus der Zyklen
Dativ dem Zyklus den Zyklen
Akkusativ den Zyklus die Zyklen

Worttrennung:

Zy·k·lus, Plural: Zy·k·len

Aussprache:

IPA: [ˈʦyːklʊs], Plural: [ˈʦyːklən]
Hörbeispiele: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] regelmäßige Wiederkehr
[2] eine Reihe von zusammenhängenden (besonders künstlerischen) Werken
[3] Kreislauf
[4] Graphentheorie: Folge von Kanten (= Weg), bei dem Anfangs- und Endknoten zusammenfallen

Herkunft:

von griechisch κύκλος (kýklos) = Kreis [Quellen fehlen]

Unterbegriffe:

[1] Finsterniszyklus, Jahreszyklus, Menstruationszyklus, Meton-Zyklus, Mondfinsterniszyklus, Osterzyklus, Saros-Zyklus, Schlafzyklus, Sonnenfinsterniszyklus, Tag-Nacht-Zyklus, Tretzyklus
[2] Bilderzyklus, Gedichtzyklus, Klavierzyklus, Liederzyklus, Musicalzyklus, Novellenzyklus, Operettenzyklus, Opernzyklus, Romanzyklus, Sonettzyklus, Vortragszyklus
[3] Arbeitszyklus, Fortpflanzungszyklus, Konjunkturszyklus, Lebenszyklus, Lüftungszyklus, Produktionszyklus, Softwarelebenszyklus, Wirtschaftszyklus

Beispiele:

[1, 3] Der Zyklus von Tod und Wiedergeburt ist ein Thema in fernöstlichen Religionen.
[2] Die Galerie UnArt zeigt den Zyklus „Traubendreher“ von Balduin Puvogel.
[4] Ein Graph ist zyklenfrei, wenn er keine Zyklen enthält.
[4] Ein Baum enthält keinen Zyklus.

Charakteristische Wortkombinationen:

ein/kein Zyklus

Wortbildungen:

Adjektive/Adverbien: zyklenfrei, zyklisch
Substantive: Zyklusstörung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3] Wikipedia-Artikel „Zyklus
[4] Wikipedia-Artikel „Zyklus (Graphentheorie)
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Zyklus
[1] canoo.net „Zyklus
[1–3] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonZyklus
[1–3] The Free Dictionary „Zyklus
[1–4] Duden online „Zyklus