Lauf

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lauf (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ der Lauf die Läufe
Genitiv des Laufs
des Laufes
der Läufe
Dativ dem Lauf
dem Laufe
den Läufen
Akkusativ den Lauf die Läufe
[1] Marathonlauf

Worttrennung:

Lauf, Plural: Läu·fe

Aussprache:

IPA: [laʊ̯f], Plural: [ˈlɔɪ̯fə]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -aʊ̯f

Bedeutungen:

[1] (Wett-)Rennen
[2] zeitliche Abfolge von Ereignissen
[3] Musik: schnelle Abfolge von Tönen
[4] Glückssträhne im Spiel
[5] Weg eines fließenden Gewässers
[6] Jägersprache, waidmännisch: Bein des Haarwildes
[7] Technik, Militär: Rohr einer Handfeuerwaffe
[8] Technik: kontinuierliche Bewegung einer Maschine
[9] Informatik: die automatisierte Abarbeitung bestimmter (wirtschaftlicher) Prozesse in einer Massenverarbeitung

Herkunft:

althochdeutsch: hlouf
Die Herkunftsangaben dieses Eintrags sind unzureichend. — Kommentar: erweitern

Synonyme:

[1] das Rasen, das Rennen
[2] Verlauf
[8] Gang

Oberbegriffe:

[1] Fortbewegung, Bewegung, Sportart
[4] Glückssträhne, Glück
[6] Bein

Unterbegriffe:

[1] Dauerlauf, Eislauf, Feuerlauf, Geländelauf, Hundertmeterlauf/Hundert-Meter-Lauf/100-Meter-Lauf / 100-m-Lauf, Hürdenlauf, Langlauf, Langstreckenlauf, Marathon, Orientierungslauf, Paarlauf, Qualifikationslauf, Skilauf, Sprint, Spurt, Volkslauf, Waldlauf, Wettlauf, Zwischenlauf
[2] Lebenslauf
[5] Bachlauf, Flusslauf, Oberlauf, Stromlauf, Unterlauf
[7] Gewehrlauf
[8] Leerlauf, Probelauf, Testlauf
[9] Gehaltslauf, Mahnlauf, Rechnungslauf

Beispiele:

[1] Hervorragende Athleten erzielen beim Lauf über einhundert Meter Zeiten von etwa 10 Sekunden.
[2] Im Laufe nur weniger Jahre ergrauten ihm die Haare.
[2] Nicht einmal seine Kinder besuchen ihn noch im Altersheim, so ist der Lauf der Welt!
[3] Dies Klavierstücke mit seinen schnellen Läufen ist für mich sehr schwer zu spielen.
[4] Ich habe zurzeit einen äußerst guten Lauf.
[5] Folgen wir einmal dem oberen Lauf des Flusses!
[6] Das Reh humpelte; es hatte sich den linken vorderen Lauf gebrochen.
[7] Im Gegensatz zu Büchsen (mit gedrehten Läufen) haben Flinten einen glatten Lauf.
[7] „Mit bedächtigen Bewegungen, die Augen schmal und die Lippen leicht gespitzt, lud er die Waffe: Er schob eine Patronenkassette in den Lauf, dann zog er den Wagen nach hinten und ließ ihn zurückschnellen – etwas, das man so oft in Filmen gesehen hatte, daß man sich, so kam es ihm vor, unwillkürlich wie ein Schauspieler fühlte, wenn man es vollzog.“[1]
[8] Insbesondere Acht- und Zwölfzylindermotoren haben einen ruhigen und vibrationsarmen Lauf.

Redewendungen:

der Lauf der Dinge
einen Lauf haben
einer Sache freien Lauf lassen
im Laufe der Zeit
seinen Lauf nehmen
so ist der Lauf der Welt – nüchtern-fatalistische Wendung die ausdrückt, dass auf der Welt bei illusionsloser Sicht nichts anderes als ein im Kontext genannter Missstand zu erwarten sei

Wortbildungen:

Ablauf, Anlauf, Auflauf, Auslauf, Crosslauf, Durchlauf, Einlauf, Endlauf, Handlauf, Kreislauf, Laufarbeit, Laufbahn, Laufband, Laufbrett, Laufbursche, laufen, Läufer, Lauferei, Lauffeuer, Lauffläche, Laufgang, Laufgitter, Laufkäfer, Laufkatze, Laufkundschaft, Laufmasche, Laufpass, Laufpensum, Laufrad, Laufrichtung, Laufschiene, Laufschrift, Laufschritt, Laufstall, Laufsteg, Laufstil, Laufstrecke, Lauftempo, Lauftext, Lauftreff, Laufvogel, Laufwerk, Laufwettbewerb, Laufzeit, Laufzettel, Rücklauf, Schaulauf, Stapellauf, Streckenlauf, Überlauf, Umlauf, Verlauf, Vorlauf


Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–8] Wikipedia-Artikel „Lauf
[1–3, 5–8] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „Lauf
[1–3, 5–8] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Lauf
[*] canoo.net „Lauf
[1, 2, 5–8] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonLauf
[1, 2, 5–8] The Free Dictionary „Lauf

Quellen:

  1. Daniel Kehlmann: Ruhm. Ein Roman in neun Geschichten. → WP Rowohlt, Reinbek bei Hamburg 2009. 8. Auflage Februar 2013, Seite 125.

Ähnliche Wörter:

lau, laut, Laut