Rasen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rasen (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ der Rasen die Rasen
Genitiv des Rasens der Rasen
Dativ dem Rasen den Rasen
Akkusativ den Rasen die Rasen
[1] Rasen in einem japanischen Garten

Worttrennung:

Ra·sen, Plural: Ra·sen

Aussprache:

IPA: [ʀaːzn̩], Plural: [ʀaːzn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Rasen (österreichisch) (Info), Plural: Lautsprecherbild Rasen (österreichisch) (Info)
Reime: -aːzn̩

Bedeutungen:

[1] gepflegte, meist kurz geschorene Grasfläche
[2] Schutzzone in der Video- bzw. Tontechnik

Herkunft:

mittelhochdeutsch „rase“. Das Wort ist seit dem 13. Jahrhundert belegt. Weitere Herkunft nicht geklärt.[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Grasdecke, Grasfläche, Grünfläche

Gegenwörter:

[1] Steppe

Unterbegriffe:

[1] Kunstrasen, Naturrasen

Beispiele:

[1] Der Rasen ist sehr gut gepflegt.

Redewendungen:

[1] sich den Rasen von unten ansehen
[1] jemanden unter den Rasen bringen

Wortbildungen:

[1] Rasendecke, Rasendünger, Rasenfläche, Rasenheizung, Rasenmäher, Rasenpflege, Rasenplatz, Rasensport, Rasensprenger, Rasentennis


Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Rasen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Rasen
[1] canoo.net „Rasen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonRasen
[1] The Free Dictionary „Rasen

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Rasen“.

Ähnliche Wörter:

aasen, Arsen, Basen, Fasen, Gasen, gasen, grasen, Hasen, Nasen, Oasen, Raben, ragen, Raisen, Ramen, Ras, Raser, Rassen, Rasten, rasten, Raten, raten, rauen, raven, Rosen, Vasen