besonnen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

besonnen (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
besonnen besonnener am besonnensten
Alle weiteren Formen: besonnen (Deklination)

Worttrennung:

be·son·nen, Komparativ: be·son·ne·ner, Superlativ: am be·son·nens·ten

Aussprache:

IPA: [bəˈzɔnən], Komparativ: [bəˈzɔnənɐ], Superlativ: [am bəˈzɔnənstn̩]
Hörbeispiele: —, Komparativ: —, Superlativ:

Bedeutungen:

[1] mit Bedacht handelnd, nüchtern/überlegt reagierend

Synonyme:

[1] vernünftig

Gegenwörter:

[1] dumm, unbedacht, unvernünftig

Beispiele:

[1] Denke lieber besonnen als unbedacht.
[1] „Die Hausherrin war offensichtlich alleine zu Hause, was mir nicht passte, weil sie uninteressanter und besonnener war als ihr Ehemann.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] besonnen denken, besonnen handeln, besonnen sein

Wortbildungen:

[1] Besonnenheit

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „besonnen
[1] canoo.net „besonnen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonbesonnen

Quellen:

  1. Guðrún Eva Mínervudóttir: Port Salut. In: Ursula Giger, Jürgen Glauser (Hrsg.): Niemandsland. Junge Literatur aus Island. Mit einem Gleitwort von Hallgrímur Helgason. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2011, Seite 176-193, Zitat Seite 188. ISBN 978-3-423-14041-6.


Partizip II[Bearbeiten]

Worttrennung:

be·son·nen

Aussprache:

IPA: [bəˈzɔnən]
Hörbeispiele: —

Grammatische Merkmale:


besonnen ist eine flektierte Form von besinnen.
Die gesamte Flexion findest du auf der Seite besinnen (Konjugation).
Alle weiteren Informationen findest du im Haupteintrag besinnen.

Ähnliche Wörter:

begonnen, besorgen