rund

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

rund (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
rund runder am rundesten
Alle weiteren Formen: rund (Deklination)

Anmerkung:

Es gibt auch Belege für die Steigerung des Wortes.
„Der Comparativ und Superlativ lauten im gemeinen Leben häufig ründer und ründeste, allein in der edlern Sprechart bleibt der Vocal lieber unverändert. Rund ist dem entgegen gesetzt, was merklich eckig ist, so wie krumm dem, was gerade ist.“[1]

Worttrennung:

rund, Komparativ: run·der, Superlativ: run·des·ten

Aussprache:

IPA: [ʀʊnt], Komparativ: [ˈʀʊndɐ], Superlativ: [ˈʀʊndəstn̩]
Hörbeispiele: —, Komparativ: —, Superlativ:
Reime: -ʊnt

Bedeutungen:

[1] kreisförmig (eben)
[2] kugelförmig (räumlich), ohne Ecken
[3] höflich: mit zu viel Körperfülle gesegnet
[4] störungsfrei, ohne anzuecken, ohne Fehler laufend

Herkunft:

„Das seit mittelhochdeutscher Zeit (laut Kluge[2], Seite 777, seit dem 13. Jahrhundert) bezeugte Adjektiv gehört zum Standardwortschatz, mittelhochdeutsch runt, stammt wie entsprechend niederländisch rond und englisch round aus gleichbedeutend altfranzösisch ront, rond, französisch ronde, welches in tavelrunde und runtavel (auch runtavele, runttavel oder runttavele) als Tafelrunde, einem Fachausdruck der ritterlichen Kultur, bereits wesentlich früher gebraucht wird. Im Schwedischen und Niedersächsischen gleichfalls rund, im Wallisischen mit vorgesetztem Gaumenlaute crwnn. ront, rond geht auf rotundus → la rund, abgerundet zurück, eine Bildung zu rota → la (Wagen-) Rad; Scheibe; Rolle, Walze, urverwandt mit deutsch Rad. Weiterhin seht im Neuniederländischen rond, im Neuenglischen round, im Neufranzösichen rond, im Neuschwedischen rund und im Neunorwegischen rund.[2][3][1]

Synonyme:

[1] kreisrund, glatt
[2] kugelrund, kugelig
[3] rundlich, füllig, korpulent, vollschlank, mollig, drall
[4] fehlerfrei, störungsfrei

Gegenwörter:

[1, 2] eckig, oval, flach
[3] dünn, mager
[4] bockig, holprig, schlecht, unrund

Beispiele:

[1] Diese Figur ist rund (ist kreisförmig).
[2] Dieser Körper ist rund (ist kugelförmig).
[2] Der Kiesel wurde im Fluss rund geschliffen.
[3] Dieser Mann hat eine runde Figur.
[4] Der Motor läuft rund.

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] ein runder Ball

Wortbildungen:

das Rund, Runde, Rundfahrt, Rundflug, Rundgang, Rundhaus, Rundreise, Rundrennen, Rundung, Rundweg
runden
runderneuert, rundheraus, unrund

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „rund
[1, 3] canoo.net „rund
[1–3] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonrund
[1–3] Duden online „rund
[1–3] Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart „rund

Quellen:

  1. 1,0 1,1 Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart „rund
  2. 2,0 2,1 Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 25., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/Boston 2011, ISBN 978-3-11-022364-4, DNB 1012311937
  3. Günther Drosdowski (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Wien/Zürich 1963, ISBN 3-411-00907-1


Adverb[Bearbeiten]

Worttrennung:

rund

Aussprache:

IPA: [ʀʊnt]
Hörbeispiele: —
Reime: -ʊnt

Bedeutungen:

[1] nicht genau bestimmt

Synonyme:

[1] circa, etwa, ungefähr

Gegenwörter:

[1] genau, exakt

Beispiele:

[1] „Zusammen mit Matthias Kleiner, dem Präsidenten der Deutschen Forschungsgemeinschaft, und rund einem Dutzend weiterer Mitglieder soll er auf den kokelnden Ruinen der schwarzgelben Energiepolitik etwas Neues aufbauen.“[1]
[1] „Rund tausend Kunden einer kleinen, feinen Bank in Zürich müssen nun fürchten, wegen Steuerhinterziehung belangt zu werden.“[2]
[1] „Bereits die älteste Version des Landnahmebuchs nennt rund 400 Pioniere mit Namen, beschreibt bei manchen sogar, woher sie stammen, wer ihre Vorfahren waren und wo genau sie sich auf Island ansiedeln.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „rund
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonrund
[1] The Free Dictionary „rund

Quellen:

  1. Christian Schwägerl: Im Töpfer-Kurs. In: DER SPIEGEL. Nummer Heft 13, 2011, Seite 28-29, Zitat Seite 28.
  2. Martin Hesse, Barbara Schmid: Der nächste, bitte. In: DER SPIEGEL. Nummer Heft 29, 2012, Seite 31.
  3. Johannes Schneider: Die Siedler der Eisinsel. In: GeoEpoche: Die Wikinger. Nummer Heft 53, 2012, Seite 102-112, Zitat Seite 104.


rund (Dänisch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Unbestimmt Bestimmt
Utrum Neutrum Plural
Positiv rund rundt runde runde
Komparativ
rundere
rundere
Superlativ
rundest
rundeste

Worttrennung:

rund

Aussprache:

IPA: [ʀo̜nˀ]
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] der Fläche oder dem Umfang eines Kreises ähnelnd
[a] die Kontur sind wie ein Bogen geformt, bilden eine gekrümmte Linie
[2] übertragen: reibungslos verlaufend oder eine flüssige Bewegung machend
[3] übertragen: mollig; dick; pummelig

Beispiele:

[1] Husets indkørsel mundede ud i en rund gårdsplads med en rund græsplæne i midten.
Die Hauseinfahrt führte zu einem kreisrunden Innenhof mit einer kreisförmigen Rasenfläche in der Mitte.
[1a] Faderen sad foroverbøjet med en lidt rund ryg.
Der Vater saß mit gebeugten, krummen Rücken.
[2] Han havde fine, runde bevægelser, når han lænede sig frem og skænkede vin.
Er hatte schöne, runde Bewegungen, wenn er sich vorbeugte und den Wein eingoss.
[2] Hun rakte den vagthavende politimand sit pas med en rund håndbevægelse.
Er übergab dem wachhabenden Polizisten seinen Pass mit einer weichen Handbewegung.
[3] Hun var ikke rundt, men gravid.
Sie war nicht dick, sondern lediglich schwanger.

Wortbildungen:

rundstykker

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3] Den Danske Ordbog: „rund
[1] PONS Dänisch-Deutsch, Stichwort: „rund

rund (Färöisch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Bedeutungen:

[1] kreisförmig, rund, zirkulär
[2] um, so etwa, um den Dreh rum, so circa, in etwa, vielleicht, geschätzt
[3] ringsherum, rund, um ... herum

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3] Deutsch-Färöisches Wörterbuch „[1]

rund (Niederländisch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ de rund de runderen

Worttrennung:

rund, Plural: run·de·ren

Aussprache:

IPA: [rʏnt], Plural: [ˈrʏndərə(n)]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild rund (Info), Plural:

Bedeutungen:

[1] (Haus)Rind
[2] abwertend, salopp: Beleidigung

Verkleinerungsformen:

[1] rundje

Beispiele:

[1] De runderen werden allemaal tegelijk gevoed.[1]
[2] Je bent een rund als je met vuurwerk stunt![2]

Wortbildungen:

[1] rundvlees

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Niederländischer Wikipedia-Artikel „rund
[1, 2] Van Dale Onlinewoordenboek: „rund
[1] uitmuntend Wörterbuch Niederländisch-Deutsch: „rund

Quellen:

  1. Niederländischer Wiktionary-Eintrag „rund#Zelfstandig naamwoord
  2. Niederländischer Wikipedia-Artikel „Je bent een rund als je met vuurwerk stunt