H

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche
H

H (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n, Buchstabe[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das H die H(s)
Genitiv des H(s) der H(s)
Dativ dem H den H(s)
Akkusativ das H die H(s)

Anmerkung:

Die Buchstaben werden auch als Wörter verwendet, bleiben dabei in der Standardsprache unflektiert, erhalten aber in der Umgangssprache im Genitiv Singular und im Plural eine Endung mit -s.

Aussprache:

IPA: [haː], Plural: [haː], umgangssprachlich [haːs]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild H (Info), Plural: Hs
Reime: -aː
Das H wird am Anfang einer Silbe [h] ausgesprochen, am Ende dehnt und schließt es den vorhergehenden Vokal (Dehnungs-H). In Verben auf -hen wird das H zwar im klassischen Gesang noch mitgesungen, aber im Standarddeutschen (Bühnendeutsch) nicht mehr mitgesprochen. In manchen Wörtern wurde das heutige Dehnungs-H früher mitgesprochen und klang dann ähnlich wie ch, z. B. in rauh (neue Rechtschreibung: rau, schwyzerdütsch: ruch, plattdeutsch: ruug).
Daneben ist das H Bestandteil der Buchstabenkombinationen ch (nach a, o, u [x], sonst [ç]), sch [ʃ], ph [f] und th [t] (Behauchung siehe T), ferner von sh [ʒ] in der kyrillischen Umschrift nach ... .

Bedeutungen:

[1] achter Buchstabe des lateinischen Alphabets
[2] Tonbezeichnung (IPA: [haː] Lautsprecherbild H (Info))
[3] Tonartbezeichnung (IPA: [ˈhaːˈduɐ̯])

Synonyme:

[1] h (kleines H)
[2] h, si
[3] H-Dur

Oberbegriffe:

[1] Buchstabe
[2] Ton
[3] Tonart

Unterbegriffe:

[1] großes H, kleines H

Beispiele:

[1] H wie Heinrich, der H-Laut
[2] Das H liegt zwischen A und C.
[3] Sinfonie in H (Sinfonie in Ha-Dur)

Wortbildungen:

[2] Heses, H-Dur, h-Moll

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „H
[2, 3] Wikipedia-Artikel „Anderssprachige Tonbezeichnungen


Abkürzung[Bearbeiten]

[1] Deutsches Haltestellenschild (Verkehrszeichen 224)

Bedeutungen:

[1] eine Haltestelle
[2] Kfz-Kennzeichen: Suffix auf dem Nummernschild für historisch bei Oldtimern
[3] deutsches Kfz-Kennzeichen für die Region Hannover
[4] der Herr bzw. Herren
[5] Hilflos (ein Merkzeichen im Schwerbehindertenausweis)
[6] militärischer Offiziersdienstgrad Hauptmann in Listen

Oberbegriffe:

[3] Kraftfahrzeugkennzeichen
[6] Dienstgrad, Person

Beispiele:

[1] „Das Haltestellenzeichen für Straßenbahnen ist eine kreisrunde gelbe Scheibe mit grünem Rand und grünem H.“[1]
[2] B-IB 37 H
[3] Das Kfz-Kennzeichen der Region Hannover lautet H.
[4] Das H kennzeichnet bei Toiletten, Umkleidekabinen und ähnlichen geschlechtsspezifischen Einrichtungen einen den männlichen Benutzern vorbehaltene Teil.
[5] „Personen, die außergewöhnlich gehbehindert ("aG"), blind ("Bl") oder hilflos ("H") sind, können sich von der Kraftfahrzeugsteuer befreien lassen und zusätzlich unentgeltlich den öffentlichen Personennahverkehr nutzen.“[2]
[6] Der Dienstgrad Hauptmann (abgekürzt mit H) ist in der Bundeswehr, dem Bundesheeres, der Schweizer Armee und anderer gegenwärtiger sowie früherer Streitkräfte, ein Offiziersdienstgrad.

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonH
[1] Wikipedia-Artikel „Haltestelle
[2] Wikipedia-Artikel „Oldtimer
[3] abkuerzungen.de „H
[3] Wikipedia-Artikel „Region Hannover
[5] Wikipedia-Artikel „Schwerbehindertenausweis
[6] Wikipedia-Artikel „Hauptmann (Offizier)

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Haltestelle“, abgerufen am 16. Juli 2015.
  2. Wikipedia-Artikel „Schwerbehindertenausweis“, abgerufen am 16. Juli 2015.

H (International)[Bearbeiten]

Abkürzung[Bearbeiten]

Bedeutungen:

[1] Chemie: Zeichen für Wasserstoff (IPA: [haː] Lautsprecherbild H (Info))
[2] Physik: Formelzeichen für die magnetische Feldstärke
[3] Physik: Henry, SI-Einheit der Induktivität
[4] Physik: Hamiltonoperator in der Quantenmechanik
[5] Physik: H0, Hubble-Konstante in der Kosmologie
[6] Physik: Formelzeichen für den Heizwert
[7] Physik: Formelzeichen für die Enthalpie
[8] Physik: Formelzeichen für die Hamilton-Funktion im Hamilton-Formalismus der klassischen Mechanik
[9] als Kurzform für Heroin
[10] das internationale Kraftfahrzeugkennzeichen für Hungary (Ungarn)
[11] Mathematik: Symbol \mathbb{H} steht für die Menge der Quaternionen
[12] Mathematik: H-Raum, topologischer Raum mit einer Zusatzstruktur
[13] Mathematik: H_n steht für die harmonische Reihe
[14] Mathematik: H*-Algebra, mathematische Struktur, die in der Funktionalanalysis untersucht wird
[15] Mathematik: ein Maß für Informationsgehalt nach der Formel von Claude Shannon
[16] Biologie: Einbuchstabencode für die Aminosäure Histidin
[17] ein Hubschrauberlandeplatz
[18] ein Krankenhaus (Hospital)
[19] Luftfahrt: Hotel (int. Buchstabieralphabet - ICAO-Alphabet)
[20] Luftfahrt: Hour (Stunde)
[21] Luftfahrt: High (hoch)
[22] Härtegrad (Bleistift): hard
[23] Abkürzung für Hentai

Beispiele:

[1] H2O (Ha zwei Oh, Wasser)
[2] \left[ H \right] = \,{\mathrm{A} \over \mathrm{m}}
[3] 1\,\mathrm{H} = 1\,\mathrm{\frac{V\,s}{A}} = 1\,\Omega\,\mathrm{s}
[4] \mathrm i \, \hbar {\partial \over \partial t} \, \psi (t) = \hat H \, \psi (t)
[5] H_0 \approx (74{,}3 \pm 2{,}1) \ \frac{\mathrm{km}}{\mathrm{s \cdot Mpc}}
[6] „Der Heizwert Hi (früher unterer Heizwert Hu) ist die bei einer Verbrennung maximal nutzbare Wärmemenge, bei der es nicht zu einer Kondensation des im Abgas enthaltenen Wasserdampfes kommt, bezogen auf die Menge des eingesetzten Brennstoffs (in Unterscheidung zum Brennwert, welcher deshalb größer als der Heizwert ist).“[1]
[7] H = U + pV
[8] \mathcal H(q,p, t) := \left\{\sum_{i=1}^n \dot{q}_i p_i\right\} - \mathcal L(q,p,t), \text{ mit } \dot{q} = \dot{q}(q, p, t)
[13]  H_n=\sum_{k=1}^n \frac{1}{k}=1 + \frac{1}{2} + \frac{1}{3} + \frac{1}{4} + \cdots +\frac{1}{n}
[16] „Histidin, abgekürzt His oder H, ist in seiner natürlichen L-Form eine semi-essentielle proteinogene α-Aminosäure.“[2]

Wortbildungen:

[1] H-Bombe; H₂O

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Wasserstoff
[1] Verzeichnis:Chemie
[2] Wikipedia-Artikel „Magnetische Feldstärke
[3] Wikipedia-Artikel „Henry (Einheit)
[4] Wikipedia-Artikel „Hamiltonoperator
[5] Wikipedia-Artikel „Hubble-Konstante
[6] Wikipedia-Artikel „Heizwert
[7] Wikipedia-Artikel „Enthalpie
[8] Wikipedia-Artikel „Hamilton-Funktion
[10] Wikipedia-Artikel „Ungarn
[11] Wikipedia-Artikel „Quaternion
[12] Wikipedia-Artikel „H-Raum
[13] Wikipedia-Artikel „Harmonische Reihe
[14] Wikipedia-Artikel „H*-Algebra
[16] Wikipedia-Artikel „Histidin
[17] Wikipedia-Artikel „Hubschrauberlandeplatz

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Heizwert“, abgerufen am 16. Juli 2015.
  2. Wikipedia-Artikel „Histidin“, abgerufen am 16. Juli 2015.


Symbol[Bearbeiten]

H
Minuskel: h
lateinische Buchstaben

«««      G     …    H     …     I     »»»

Unicode
Bezeichnung latin capital letter h
Block Basis-Lateinisch
Nummer U+0048
Web-Kodierung
HTML H (dezimal)
H (hexadezimal)
Sonstiges
Morsezeichen · · · ·
Brailleschrift Braille H8.svg

Bedeutungen:

[1] achter Buchstabe des lateinischen Alphabets (Großbuchstabe, Majuskel)
[2] chemisches Symbol für Wasserstoff

Herkunft:

Noch im proto-semitischen Alphabet stellte der Buchstabe einen Zaun dar. Im phönizischen Alphabet wurde aus diesem Symbol der Buchstabe Chet. Die Phönizier ordneten dem Buchstaben den Lautwert [ħ] zu, den stimmlosen pharyngalen Frikativ - eine Art leichtes H.[1]

Gegenwörter:

[1] h

Beispiele:

[2] \mathrm{H_2 + e^- \rightarrow H_2^+ + 2\; e^-}

Abgeleitete Symbole:

, , , , , , , , Ħ, , , , , , , , , , , , , , , , , Ή,


Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „H
[2] Verzeichnis:Chemie
[2] Wikipedia-Artikel „Wasserstoff

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „H“, abgerufen am 18. Juli 2015.

H (Irisch)[Bearbeiten]

Substantiv, n, Buchstabe[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ
Akkusativ
H
Genitiv
Vokativ
Dativ
mit Artikel
Nominativ
Genitiv
Dativ

Worttrennung:

H, Plural: ...

Aussprache:

IPA: [], Plural: []
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] achter Buchstabe des traditionellen und modernen irischen Alphabetes

Herkunft:

Für die traditionellen irischen Buchstaben wurden früher aus lateinischen Majuskeln abgeleitete Unziale verwendet. Die moderne irische Schrift mit traditionellen und erweiterten Buchstaben verwendet die lateinischen Buchstaben.
Siehe hierzu auch den Absatz Schrift und Schreibung im Artikel Irische Sprache oder den Artikel Irische Schrift im Wikipedia.

Synonyme:

[1] h

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Irischer Wikipedia-Artikel „Alphabet

Ähnliche Wörter:

ha!, Haar