Hauptbahnhof

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hauptbahnhof (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Hauptbahnhof

die Hauptbahnhöfe

Genitiv des Hauptbahnhofes
des Hauptbahnhofs

der Hauptbahnhöfe

Dativ dem Hauptbahnhof
dem Hauptbahnhofe

den Hauptbahnhöfen

Akkusativ den Hauptbahnhof

die Hauptbahnhöfe

[1] Hauptbahnhof in Frankfurt am Main (von oben)

Worttrennung:

Haupt·bahn·hof, Plural: Haupt·bahn·hö·fe

Aussprache:

IPA: [ˈhaʊ̯ptbaːnˌhoːf]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Hauptbahnhof‎ (Info)

Bedeutungen:

[1] größter und wichtigster Bahnhof einer Stadt

Abkürzungen:

[1] Hbf, Hbf., HB (Schweiz)

Herkunft:

Ableitung zu Bahnhof mit dem Präfixoid/Halbpräfix haupt-

Synonyme:

[1] Zentralbahnhof, Zentralstation

Oberbegriffe:

[1] Bahnhof

Beispiele:

[1] Der Zug kommt um 16.00 Uhr am Hauptbahnhof an.
[1] „Sie kamen zur Kaiserstraße, die durch das Rotlichtmilieu zum Hauptbahnhof führt.“[1]
[1] „Die Lage des Hauptbahnhofs stellt sich klassischerweise in nächster Nähe zur Innenstadt und Fußgängerzone dar (…) .“[2]
[1] „Zurück in der Stadt, stieg ich am Hauptbahnhof aus.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Hauptbahnhof
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Hauptbahnhof
[1] canoonet „Hauptbahnhof
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalHauptbahnhof
[1] The Free Dictionary „Hauptbahnhof

Quellen:

  1. Harry M. Deutsch: Das Lied der Loreley. Roman über ein 1500jähriges Mysterium bis in die Gegenwart. Eisbär-Verlag, Berlin 1998, ISBN 3-930057-47-6, Seite 442.
  2. Joana Müller: Koblenz blüht auf: Die BUGA 2011 als Chance einer nachhaltigen Stadtentwicklung. In: Thomas Brühne, Stefan Harnischmacher (Herausgeber): Koblenz und sein Umland. Eine Auswahl geographischer Exkursionen. Bouvier, Bonn 2011, ISBN 978-3-416-03338-1, Seite 30-37, Zitat Seite 35.
  3. Ulla Hahn: Wir werden erwartet. Roman. Deutsche Verlags-Anstalt, München 2017, ISBN 978-3-421-04782-3, Seite 91.

Straßenname, Eigenname, m, kein Plural[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ der Hauptbahnhof

Genitiv des Hauptbahnhofes
des Hauptbahnhofs

Dativ dem Hauptbahnhof
dem Hauptbahnhofe

Akkusativ den Hauptbahnhof

[1] Hauptbahnhof in Dresden

Worttrennung:

Haupt·bahn·hof, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈhaʊ̯ptbaːnˌhoːf]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Hauptbahnhof‎ (Info)

Bedeutungen:

[1] Straßenbezeichnung in Bielefeld, Nordrhein-Westfalen; Braunschweig, Niedersachsen; Bremerhaven, Bremen; Döbeln, Sachsen; Dresden, Sachsen; Düren, Rheinland, Nordrhein-Westfalen; Frankfurt am Main, Hessen; Fürth, Bayern; Halle (Saale), Sachsen-Anhalt; Heilbronn (Neckar), Baden-Württemberg; Naumburg (Saale), Sachsen-Anhalt; Offenbach am Main, Hessen; Oschersleben (Bode), Sachsen-Anhalt; Osnabrück, Niedersachsen; Paderborn, Nordrhein-Westfalen; Stuttgart, Baden-Württemberg; Weimar, Thüringen; Wiesbaden, Hessen

Abkürzungen:

[1] Hbf., HB (Schweiz)

Herkunft:

Ableitung zu Bahnhof mit dem Präfixoid/Halbpräfix haupt-

Oberbegriffe:

[1] Straße, Platz, Verkehrsweg

Beispiele:

[1] Die Straße Hauptbahnhof ist einen halben Kilometer lang.
[1] Familie Mustermann wohnt im Hauptbahnhof 66.
[1] Der Hauptbahnhof ist wegen Bauarbeiten gesperrt.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Hauptbahnhof
[1] canoonet „Hauptbahnhof
[1] Hauptbahnhof bei strassen-in-deutschland.de

Quellen: