Rheinland

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Rheinland (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ das Rheinland

Genitiv des Rheinlandes
des Rheinlands

Dativ dem Rheinland
dem Rheinlande

Akkusativ das Rheinland

[1] Karte des Rheinlandes aus dem Jahr 1905

Worttrennung:
Rhein·land, kein Plural

Aussprache:
IPA: [ˈʁaɪ̯nˌlant]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Rheinland (Info)
Reime: -aɪ̯nlant

Bedeutungen:
[1] Geografie: Landschaft, die hauptsächlich dem Gebiet der ehemaligen preußischen Rheinprovinz entspricht und sich auf Teilgebiete von Nordrhein-Westfalen und von Rheinland-Pfalz erstreckt

Abkürzungen:
[1] Rhld.

Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Toponym Rhein und dem Substantiv Land

Beispiele:
[1] Ich stamme aus dem Rheinland.
[1] „Für die vier kurzen Jahre zwischen Luises Hochzeit und Thronbesteigung läßt sich eine nennenswerte Beziehung zum Rheinland nicht nachweisen.“[1]
[1] „Wie kommt es also, dass den Menschen im Rheinland zwar der Mischcharakter ihrer Alltagssprache bewusst ist, die jiddische Komponente dabei aber ausgeklammert bleibt?“[2]
[1] „Außerdem zeigte Annette sich noch von einer weiteren Besonderheit des Rheinlands fasziniert.“[3]

Wortbildungen:
Rheinländer, rheinländisch, Rheinland-Pfalz

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Rheinland
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Rheinland
[*] canoonet „Rheinland
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonRheinland
[1] The Free Dictionary „Rheinland
[1] Duden online „Rheinland
[1] wissen.de – Lexikon „Rheinland
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Rheinland
[1] Wikivoyage-Eintrag „Rheinland
[1] Meyers Großes Konversationslexikon. Ein Nachschlagewerk des allgemeinen Wissens. Sechste, gänzlich neubearbeitete und vermehrte Auflage. Bibliographisches Institut, Leipzig/Wien 1905–1909, Stichwort „Rheinland“ (Wörterbuchnetz), „Rheinland“ (Zeno.org)

Quellen:

  1. Christian Graf von Krockow: Die Rheinreise. Landschaften und Geschichte zwischen Basel und Rotterdam. Engelhorn, Stuttgart 1998, ISBN 3-87203-255-0, Seite 16.
  2. Monika Grübel, Peter Honnen: Einleitung. In: Monika Grübel, Peter Honnen (Herausgeber): Jiddisch im Rheinland. Klartext, Essen 2013, ISBN 978-3-8375-0886-4, Seite 9-13, Zitat Seite 10.
  3. Ulrich Meyer-Doerpinghaus: Am Zauberfluss. Szenen aus der rheinischen Romantik. zu Klampen, Springe 2015, ISBN 978-3-86674-514-8, Zitat Seite 58.