q

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen
q

q (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n, Buchstabe[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das q die q
die qs
Genitiv des q
des qs
der q
der qs
Dativ dem q den q
den qs
Akkusativ das q die q
die qs

Anmerkung:

Die Buchstaben werden auch als Wörter verwendet, bleiben dabei in der Standardsprache unflektiert, das heißt q. Sie erhalten aber umgangssprachlich im Genitiv Singular und in allen Plural-Formen eine Endung mit -s, das heißt q(s).

Worttrennung:

q

Aussprache:

IPA: [kuː], österreichisch, allerdings außerhalb der Mathematik[1] und Physik: [kveː]
Hörbeispiele:
Reime: -uː, -eː

Bedeutungen:

[1] Kleinschreibungsform des Buchstaben Q des lateinischen Alphabets

Oberbegriffe:

[1] Buchstabe

Beispiele:

[1] „Der Buchstabe q hat eine sehr lange Geschichte, in deren Verlauf sich die heute bei uns übliche Verwendungsweise und Lautung herausgebildet hat“.[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Q
[1] Duden online „q_Buchstabe

Quellen:

  1. ÖBV im Auftrag des Bundesministeriums für Unterricht und Kulturelle Angelegenheiten (Herausgeber): Österreichisches Wörterbuch. Neubearbeitung auf der Grundlage des amtlichen Regelwerks. Schulausgabe – 38. neubearbeitete Auflage. ÖBV, Pädag. Verl., Wien 1997, ISBN 3-215-07910-0 (Bearbeitung: Otto Back et al.; Red.: Herbert Fussy).
  2. Beantwortung einer Leserfrage. In: Der Sprachdienst. Nummer Heft 4, 2014, Seite 168-169, Zitat Seite 168. Kursiv gedruckt: q.

Abkürzung[Bearbeiten]

Worttrennung:

q

Aussprache:

IPA: [kuː]
Hörbeispiele:
Reime: -uː

Bedeutungen:

[1] österreichisch, schweizerisch: Quintal

Synonyme:

[1] Zentner

Beispiele:

[1] Hierzu kommt noch Bosnien, welches im Gegenstandsjahre 228.830 q für den Bedarf Österreichs lieferte.[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Duden online „q_Zentner

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Kuh


q (Albanisch)[Bearbeiten]

Substantiv, f, Buchstabe[Bearbeiten]

Worttrennung:

q

Aussprache:

Siehe Q → sq.

Bedeutungen:

[1] 23. Buchstabe des modernen albanischen Alphabets

Synonyme:

[1] Q
Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Albanischer Wikipedia-Artikel „Alfabeti shqip


q (Irisch)[Bearbeiten]

Substantiv, n, Buchstabe[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ
Akkusativ
q
Genitiv
Vokativ
Dativ
mit Artikel
Nominativ
Genitiv
Dativ

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] siebzehnter Buchstabe des erweiterten / modernen irischen Alphabetes

Herkunft:

Für die traditionellen irischen Buchstaben wurden früher aus lateinischen Majuskeln abgeleitete Unziale verwendet. Die moderne irische Schrift mit traditionellen und erweiterten Buchstaben verwendet die lateinischen Buchstaben.
Siehe hierzu auch den Absatz Schrift und Schreibung im Artikel Irische Sprache oder den Artikel Irische Schrift im Wikipedia.

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Irischer Wikipedia-Artikel „Alphabet


q (Polnisch)[Bearbeiten]

Substantiv, n, Buchstabe[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ q q
Genitiv q q
Dativ q q
Akkusativ q q
Instrumental q q
Lokativ q q
Vokativ q q
Anmerkung zum Gebrauch:
Der Buchstabe q wird im modernen Polnischen nur in wenigen Fremdwörtern (zum Beispiel quasi oder quorum) verwendet und wird daher in der Regel nicht als Teil des polnischen Alphabets angesehen. Bei Entlehnungen ins Polnische wird die Buchstabenfolge qu als kw widergegeben, wie kwadrans, kwazar oder kwestia.

Alternative Schreibweisen:

Majuskel: Q

Worttrennung:

q, Plural: q

Aussprache:

IPA: [ku]; Lautschrift: [k]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Linguistik: siebzehnter Buchstabe des lateinischen Alphabets

Oberbegriffe:

[1] litera

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Polnischer Wikipedia-Artikel „q
[1] PONS Polnisch-Deutsch, Stichwort: „q
[1] Słownik Języka Polskiego – PWN: „q
[1] Słownik Języka Polskiego pod redakcją Witolda Doroszewskiego: „q
[1] Słownik Ortograficzny – PWN: „q