G

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche
G

G (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, n, Buchstabe[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ das G die G
die Gs
Genitiv des G
des Gs
der G
der Gs
Dativ dem G den G
den Gs
Akkusativ das G die G
die Gs

Anmerkung:

Die Buchstaben werden auch als Wörter verwendet, bleiben dabei in der Standardsprache unflektiert, erhalten aber in der Umgangssprache im Genitiv Singular und im Plural eine Endung mit -s.

Aussprache:

IPA: [ɡeː], Plural: [ɡeː], umgangssprachlich [ɡeːs]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild G (Info)
Reime: -eː

Bedeutungen:

[1] siebter Buchstabe des lateinischen Alphabets
[2] Musik: Tonbezeichnung, zum Beispiel der 5.Ton einer Klavieroktave
[3] Musik: Tonartbezeichnung, gewöhnlich mit dem Zusatz -Dur

Beispiele:

[1] G wie Gustav, der g-Laut.
[2] In H-Dur werden die Noten F, C, G, D und A um einen Halbton erhöht.
[3] G-Dur hat ein Kreuz für das Fis.
[3] G-Dur ist eine Tonart, die auf dem Grundton G aufbaut.
[4] Wer weiß? G!

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1–3] Wikipedia-Artikel „G
[1] Wikipedia-Artikel „G (Begriffsklärung)

Abkürzung[Bearbeiten]

Aussprache:

IPA: [ɡeː]
Hörbeispiele: —
Reime: -eː

Bedeutungen:

[1] Internetjargon, beim Chatten, in Internetforen beziehungsweise E-Mails: Grinsen (siehe dazu auch g)
[2] Österreich: Kennzeichen für Milch oder Laktose

Oberbegriffe:

[2] Kennzeichen für ein Allergen

Beispiele:

[1] Wer weiß? G!
[2] Menschen mit einer Allergie auf Milch oder Laktose und daraus gewonnene Erzeugnisse müssen Lebensmittel meiden, die mit dem Buchstabencode G gekennzeichnet sind.

Übersetzungen[Bearbeiten]

 

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „G
[2] Empfehlung zur schriftlichen Allergeninformation bei nicht vorverpackten Lebensmitteln („offene Waren“). Bundesministerium für Gesundheit, 7. Oktober 2014, abgerufen am 21. September 2016.

G (International)[Bearbeiten]

Abkürzung[Bearbeiten]

Bedeutungen:

[1] Abkürzung: Einheiten-Präfix Giga, das Milliardenfache
[2] Physik: Symbol für die Gravitationskonstante
[3] Abkürzung der NATO für den Schiffstyp Wachboot (englisch: guard vessel)
[4] proteinogene Aminosäure: Glycin

Beispiele:

[1] Während ein halbwegs moderner Prozessor GHz verarbeitet, mussten sich früher Anwender mit wenigen MHz begnügen.
[2] Newton selber konnte G noch nicht messen.

Referenzen und weiterführende Informationen:


G (Irisch)[Bearbeiten]

Substantiv, n, Buchstabe[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ
Akkusativ
G
Genitiv
Vokativ
Dativ
mit Artikel
Nominativ
Genitiv
Dativ

Worttrennung:

G, Plural: ...

Aussprache:

IPA: [], Plural: []
Hörbeispiele: —

Bedeutungen:

[1] siebter Buchstabe des traditionellen und modernen irischen Alphabetes

Herkunft:

Für die traditionellen irischen Buchstaben wurden früher aus lateinischen Majuskeln abgeleitete Unziale verwendet. Die moderne irische Schrift mit traditionellen und erweiterten Buchstaben verwendet die lateinischen Buchstaben.
Siehe hierzu auch den Absatz Schrift und Schreibung im Artikel Irische Sprache oder den Artikel Irische Schrift im Wikipedia.

Synonyme:

[1] g

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Irischer Wikipedia-Artikel „Alphabet

Ähnliche Wörter (Irisch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: g


G (Niederländisch)[Bearbeiten]

Substantiv, m / f, Buchstabe[Bearbeiten]

Singular Plural
G G's

Worttrennung:

G, Plural: G's

Bedeutungen:

[1] Musik: eine Bezeichnung für dem fünfte Ton der groβe Oktave
[2] Musik: der Grundton (Tonika) der G-Dur-Tonart

Gegenwörter:

[2] g

Wortbildungen:

[2] G-groot, G grote terts, G-majeur, G-toonladder

Beispiele:

[1] De afkortingen “g” en G betekenen respectievelijk “g-mineur” en “G-majeur.”

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Niederländischer Wikipedia-Artikel „Toon (muziek)
[1] Niederländischer Wikipedia-Artikel „G (muziek)
[1] Niederländischer Wikipedia-Artikel „Stemtoonhoogte

Abkürzung[Bearbeiten]

Bedeutungen:

[1] Musik: Abkürzung für G-groot, G-majeur (=G-Dur)

Gegenwörter:

[1] g (g-Moll)

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Niederländischer Wikipedia-Artikel „G (muziek)
[1] Niederländischer Wikipedia-Artikel „Toon (muziek)