Tonika

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Tonika (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Tonika

die Toniken

Genitiv der Tonika

der Toniken

Dativ der Tonika

den Toniken

Akkusativ die Tonika

die Toniken

Worttrennung:

To·ni·ka, Plural: To·ni·ken

Aussprache:

IPA: [ˈtoːnikaː]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Tonika (Info)
Reime: -oːnika

Bedeutungen:

[1] Tonika ist die Bezeichnung für den Grundton einer Tonleiter sowie den Dreiklang auf dieser ersten Stufe

Herkunft:

von französisch tonique → frtonisch[Quellen fehlen], verwandt mit Ton und Tonus[1]

Synonyme:

[1] Grundton

Gegenwörter:

[1] Dominante

Beispiele:

[1] Eine Kadenz endet auf der Tonika.

Wortfamilie:

tonisch

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Tonika
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Tonika
[1] canoonet „Tonika
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalTonika

Quellen:

  1. Duden online „Tonika_Ton_Dreiklang_Klang

Deklinierte Form[Bearbeiten]

Worttrennung:

To·ni·ka

Aussprache:

IPA: [ˈtoːnikaː]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Tonika (Info)
Reime: -oːnika

Grammatische Merkmale:

  • Nominativ Plural des Substantivs Tonikum
  • Genitiv Plural des Substantivs Tonikum
  • Dativ Plural des Substantivs Tonikum
  • Akkusativ Plural des Substantivs Tonikum
Tonika ist eine flektierte Form von Tonikum.
Alle weiteren Informationen findest du im Haupteintrag Tonikum.
Bitte nimm Ergänzungen deshalb auch nur dort vor.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Monika, Tonikum, Toxika, Tunika
Anagramme: Aktion, Kation