Monika

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch

Monika (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f, Vorname[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ (die) Monika die Monikas
Genitiv (der Monika)
Monikas
der Monikas
Dativ (der) Monika den Monikas
Akkusativ (die) Monika die Monikas
siehe auch: Grammatik der deutschen Namen

Worttrennung:

Mo·ni·ka

Aussprache:

IPA: [ˈmoːnika]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Monika (Info)
Reime: -oːnika

Bedeutungen:

[1] weiblicher Vorname

Abkürzungen:

[1] Moni

Herkunft:

[1] Der Name stammt möglicherweise aus der nordafrikanischen oder phönizischen Region. Es gibt auch Theorien, die Monika mit dem lateinischen Verb monere (ermahnen) oder dem griechischen Begriff monos (allein) in Verbindung bringen, wie der Name jedoch wirklich entstanden ist, ist bislang ungeklärt. [Quellen fehlen]

Bekannte Namensträger: (Links führen zu Wikipedia)

[1] Monika Gruber, Monika Wulf-Mathies

Beispiele:

[1] „Die Erziehung der beiden jüngsten Kinder verlief anders als die der vier ›Großen‹; zwischen Monikas und Elisabeths Geburt lagen acht Jahre und der Erste Weltkrieg.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

[1] Wikipedia-Artikel „Monika
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalMonika

Quellen:

  1. Hildegard Möller: Die Frauen der Familie Mann. Piper Verlag, München 2010. ISBN 978-Piper Verlag. (E-Book bei Google Books)

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Maniok


Monika (Polnisch)[Bearbeiten]

Substantiv, f, Vorname[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ Monika Moniki
Genitiv Moniki Monik
Dativ Monice Monikom
Akkusativ Monikę Moniki
Instrumental Moniką Monikami
Lokativ Monice Monikach
Vokativ Moniko Moniki

Worttrennung:

Mo·ni·ka, Plural: Mo·ni·ki

Aussprache:

IPA: [mɔˈɲika]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Monika (Info)

Bedeutungen:

[1] weiblicher Vorname; Monika

Herkunft:

seit der 2. Hälfte des 15. Jahrhunderts sind die Formen Mońka → la und Muńka → pl bezeugt, jedoch ist nicht gesichert, dass es sich hier um den Vornamen Monika handelt; Entlehnung aus dem lateinischen Monica → la[1]

Koseformen:

[1] Moniczka, Monisia, Nika

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

[1] Polnischer Wikipedia-Artikel „Monika
[1] PONS Polnisch-Deutsch, Stichwort: „Monika
[1] Jan Grzenia: Słownik imion. 3. Auflage. Wydawnictwo Naukowe PWN, Warszawa 2008, ISBN 978-83-01-15644-2, Seite 249.
[*] Słownik Ortograficzny – PWN: „Monika

Quellen:

  1. Jan Grzenia: Słownik imion. 3. Auflage. Wydawnictwo Naukowe PWN, Warszawa 2008, ISBN 978-83-01-15644-2, Seite 249.

Monika (Tschechisch)[Bearbeiten]

Substantiv, f, Vorname[Bearbeiten]

Singular Plural
Nominativ Monika Moniky
Genitiv Moniky Monik
Dativ Monice Monikám
Akkusativ Moniku Moniky
Vokativ Moniko Moniky
Lokativ Monice Monikách
Instrumental Monikou Monikami

Worttrennung:

Mo·ni·ka

Aussprache:

IPA: [ˈmɔnɪka]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] tschechischer weiblicher Vorname

Herkunft:

[1] tschechische Form von Monika

Koseformen:

[1] Mona, Móňa, Moňas, Monča, Moni, Monica, Monice, Monička, Monka, Monuška

Bekannte Namensträger: (Links führen zu Wikipedia)

[1] Monika Seleš – ehemalige jugoslawische und US-amerikanische Tennisspielerin

Beispiele:

[1] „Monika si vzala taky volno a jeli jsme do Paříže. Měli jsme se božsky. Monika je přesně ten typ dívky, kterou si s sebou chcete vzít do Paříže.“[1]
Monika hat sich auch frei genommen und wir sind nach Paris gefahren. Wir hatten eine wunderbare Zeit. Monika ist genau die Art von Mädchen, die man mit nach Paris nehmen möchte.

Übersetzungen[Bearbeiten]

[1] Tschechischer Wikipedia-Artikel „Monika
[1] Internetová jazyková příručka - Ústav pro jazyk český AV ČR: „Monika
[1] Bohuslav Havránek (Herausgeber): Slovník spisovného jazyka českého. Prag 1960–1971: „Monika
[*] Oldřich Hujer et al. (Herausgeber): Příruční slovník jazyka českého. Prag 1935–1957: „Monika

Quellen:

  1. Shaw, Irwin (1995): Tomu málo, tomu nic. Překlad: Odehnalová, Jana. Praha: Nakladatelství Lidové noviny.