Phonetik

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Phonetik (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular

Plural

Nominativ die Phonetik

Genitiv der Phonetik

Dativ der Phonetik

Akkusativ die Phonetik

Alternative Schreibweisen:

Fonetik

Worttrennung:

Pho·ne·tik, kein Plural

Aussprache:

IPA: [foːˈneːtɪk] oder [foˈneːtɪk]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild Phonetik (Info)
Reime: -eːtɪk

Bedeutungen:

[1] Linguistik: Die Untersuchung des Sprach- oder Schallkörpers bzw. der Ausdrucksseite der Sprache, des als Signal verarbeiteten Körpers; die Erforschung des gesprochenen Wortes mit Hilfe von physiologisch orientierten und physikalisch-mathematischen (akustischen) Verfahren hinsichtlich ihrer materialen Eigenschaften und ihrer kommunikativ relevanten unterschiedlichen Merkmale

Herkunft:

Neubildung des 19. Jahrhunderts, der altgriechisch φωνητικός (phōnētikós) → grc „zur Stimme gehörig“ zugrunde liegt, eine Ableitung zu φωνή (phōnē) → grcTon, Laut, Stimme[1][2]

Synonyme:

[1] Lautlehre

Gegenwörter:

[1] Phonologie, Phonemik

Unterbegriffe:

[1] artikulatorische Phonetik, akustische Phonetik, auditive Phonetik

Beispiele:

[1] Die Phonetik lehrt uns, welche Eigenschaften die einzelnen Laute haben.
[1] „Die Phonetik selbst, das hat man schon seit länngerer Zeit eingesehen, kann nicht mehr von einem »einfachen« Linguisten als Teil- oder Hilfswissenschaft so nebenbei wirklich beherrscht werden.“[3]

Wortbildungen:

[1] Phonetiker, Phonetikerin, phonetisch

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Phonetik
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Phonetik
[1] canoo.net „Phonetik
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonPhonetik

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Phonetik“, Seite 700.
  2. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1995, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „Phonetik“.
  3. Otmar Werner: Einführung in die strukturelle Beschreibung des Deutschen. Teil I. 2., überarbeitete und erweiterte Auflage. Niemeyer, Tübingen 1973, ISBN 3-484-25019-4, Seite 41.
  4. Anmerkung: In manchen neueren Richtungen der Linguistik wird die systematische Trennung zwischen Phonetik und Phonologie nicht so strikt eingehalten wie etwa in den klassischen strukturalistischen Schulen.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Phonemik