ð

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

ð (International)[Bearbeiten]

Symbol[Bearbeiten]

ð

Unicode
Bezeichnung latin small letter eth
Block Lateinisch-1, Ergänzung
Nummer U+00F0
Web-Kodierung
HTML ð
in URLs %C3%B0

Bedeutungen:
[1] Minuskel im Altenglischen, Altnordischen, Isländischen und Färöischen
[2] IPA-Zeichen für den stimmhaften dentalen Frikativ

Synonyme:
[1] Eth

Gegenwörter:
[1] Majuskel: Ð
[2] θ

Beispiele:
[1] Das färöische Tastaturlayout ist mit dem dänischen fast identisch, hat aber noch zusätzlich ein ð.[1]
[2] Die IPA-Notationen für das englische Wort „the“ lauten [ðiː], [ði], [ðə].
Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Ð

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Färöische Sprache“ (Stabilversion).

ð (Färöisch)[Bearbeiten]

Substantiv, n, Buchstabe[Bearbeiten]

Worttrennung:
ð

Aussprache:
IPA: [ɛdː]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:
[1] Schrift: 5. Buchstabe im färöischen Alphabet (edd genannt)

Herkunft:
[1] Der Buchstabe stammt direkt vom altnordischen Ð, ð ab, der aber noch ein stimmhafter Dentallaut war (wie heute noch im isländischen Ð, ð oder teilweise englischen /th/). Das edd im Neufäröischen verdanken wir V. U. Hammershaimb, der es aus etymologischen (und wohl auch ästhetischen) Gesichtspunkten beibehalten hat, als er die färöische Schriftsprache festlegte. In vielen Fällen hat sich das altnordische ð in der gesprochenen Sprache zu einem d entwickelt, was Hammershaimb entsprechend in der Orthographie berücksichtigte. Das ð zeigt also an, wo ein altnordisches ð stünde, das im Neufäröischen nicht artikuliert wird. Dieser Umstand erleichtert es Kennern des Altnordischen (und Isländischen), das färöische Schriftbild relativ mühelos zu entziffern.

Synonyme:
[1] edd

Beispiele:
[1] Hevur tú einki ð á knappaborðið?
Hast du kein ð auf der Tastatur?
[1] Avrita eitt ð við at merkja eitt ð, trýsta á høgru músaknap, avrita, trýsta aftur á høgra músaknap og seta ð inn.
Kopiere ein ð, indem du ein ð markierst, drücke die rechte Maustaste, kopiere, drücke erneut die rechte Maustaste und setze das ð ein.
[1] Eg dugi væl at stavseta á føroyskum, uttan at eg kann siga hví eitt ð skal vera har, men ikki her.
Ich kann gut auf Färöisch schreiben, außer dass ich sagen kann, warum ein ð dort sein soll, aber nicht hier.
Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Føroysk orðabók (Archiviert vom Original am 7. März 2016): „ð
[1] Jóhan Hendrik W. Poulsen, Marjun Simonsen, Jógvan í Lon Jacobsen, Anfinnur Johansen, Zakaris Svabo Hansen; Orðabókagrunnurin (Herausgeber): Føroysk-føroysk orðabók, letzte Aktualisierung: 26. Februar 2016 „ð
[1] Ulf Timmermann (Herausgeber): Føroyskt-týsk orðabók. 1. Auflage. Orðabókagrunnurin, Tórshavn 2013, ISBN 978-99918-802-5-9, Seite 144.