Betonung

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Betonung (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ die Betonung die Betonungen
Genitiv der Betonung der Betonungen
Dativ der Betonung den Betonungen
Akkusativ die Betonung die Betonungen

Worttrennung:

Be·to·nung, Plural: Be·to·nun·gen

Aussprache:

IPA: [bəˈtoːnʊŋ], Plural: [bəˈtoːnʊŋən]
Hörbeispiele: —, Plural:
Reime: -oːnʊŋ

Bedeutungen:

[1] Linguistik: Hervorhebung einer bestimmten Silbe durch höheren Atemdruck oder größere Tonhöhe
[2] allgemein: besonderes Hervorheben eines für wichtig erachteten Aspekts

Herkunft:

Ableitung des Substantivs vom Stamm des Verbs betonen durch das Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung

Sinnverwandte Wörter:

[1] Akzent, Akzentuierung
[2] Hervorhebung

Gegenwörter:

[2] Vernachlässigung

Oberbegriffe:

[1] Intonation

Unterbegriffe:

[1] Anfangsbetonung, Endbetonung, Hauptbetonung, Initialbetonung, Satzbetonung, Wortbetonung

Beispiele:

[1] Die Betonung des Wortes „Schreibtisch“ kann nur auf der ersten Silbe erfolgen: „Schréibtisch“.
[1] Die Betonung dient in manchen Fällen der Unterscheidung von Wörtern, zum Beispiel bei dem Verb übersetzen: [ˈyːbɐˌzɛʦn̩] „ans andere Ufer bringen“ - [‌ˌyːbɐˈzɛʦn̩] „in eine andere Sprache übertragen“.
[1] „Als Kennzeichen des Lehnwortes gegenüber dem Fremdwort sieht man meist seine Anpassung an deutsche Sprachgewohnheiten hinsichtlich Lautgebung, Betonung und Beugung, daneben sein Eindringen in die allgemeine Umgangssprache an.“[1]
[1] „Durch die bevorzugte Betonung auf der ersten Silbe bot sich für das einprägsame und gedichtete Wort der Reim auf dem Anlaut an, der Stabreim.“[2]
[2] Ihr kommt es bei der Wahl der Frisur vor allem auf die Betonung ihres Typs an.

Wortbildungen:

[1] Betonungsregel, Betonungsverlauf

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Betonung
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Betonung
[1, 2] canoo.net „Betonung
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBetonung

Quellen:

  1. Alfred Schirmer: Deutsche Wortkunde. Kulturgeschichte des Deutschen Wortschatzes. Sechste verbesserte und erweiterte Auflage von Walther Mitzka. De Gruyter, Berlin 1969, S. 28f.
  2. Friedrich Schlette: Germanen zwischen Thorsberg und Ravenna. 2. Auflage. Urania-Verlag, Leipzig/Jena/Berlin 1974, S. 200.